Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich erkenne mich nicht wieder

M

Malina

Gast
Hallo ihr Lieben,

ich muss mir meinen Schmerz von der Seele schreiben, auch wenn ich wenig Hoffnung habe, dass es mir langfristig hilft.

Ich stelle mittlerweile fest, dass ich sehr emotionslos geworden bin. Ich freue mich eigentlich auf und über nichts so richtig vom Herzen. Gleichzeitig bin ich aber auch nicht traurig - gefühlt ist mir eigentlich alles egal. Mein aktuelles Leben fühlt sich mehr wie Durchhalten an, selbst schöne Momente nehme ich zwar wahr, aber ich fühle dabei nichts. So war ich bis vor einigen Monaten überhaupt nicht, ich war sogar sehr fröhlich und habe mich auf meine Zukunft gefreut.

Es gibt keinen Auslöser den ich benennen könnte. Mir ist nichts schlimmes passiert und mir tut es um mein Umfeld wahnsinnig leid. Es fällt mir unheimlich schwer Kontakt zu halten, weil ich keine Motivation habe zu reden. Dabei war ich immer sehr kommunikativ und habe gerne Zeit mit Freunden und Familie verbracht.

Das klingt wahrscheinlich total verwirrend, ich weiß selbst nicht was mit mir los ist. So ganz habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben aber so wie es jetzt ist, finde ich mein Leben einfach nicht sehr lebenswert.
 

Hollunderzweig

Aktives Mitglied
Bei uns gewittert es gerade, ich muss den Stecker ziehen, es wackelt bereits das Haus..wenn ich überlebt habe, dann erzähle ich dir, dass mein Leben in Phasen verlaufen ist. Eine Phase, wo man keine Gespräche will, die ist bei mir jetzt gerade aktuell und ich liebe es, weil das wirklich dran ist, nach den überaus vielem Reden, das vorher aktuell war. Man kriegt sich ausgeglichen, ob man will, oder nicht. Schlafen muss man auch dürfen, also inaktiv und ohne Reiz mal sein. Verdaupause...
 

GrayBear

Aktives Mitglied
Hallo Malina,
ich kenne solche Phasen dann, wenn sich zwei oder mehr Gefühle gegenseitig aufheben. Z.B. Freude und Angst. Ich freue mich auf etwas, habe aber gleichzeitig Angst, es zu verlieren. Dann traue ich mich nicht mehr wirklich, Entscheidungen zu treffen. Welche Gefühle hast Du in solchen Momenten? Fällt Dir dazu ganz spontan etwas ein?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Erkenne mich selbst nicht mehr wieder Ich 3
U Verzweiflung, Sehnsüchte, Sinnlosigkeit.. es reißt mich seelisch entzwei.. Ich 12
A Niemand mag mich so wirklich... Ich 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben