Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich brauche Ratschläge

L

L.C.

Gast
Also ich weiss garnicht wo ich anfangen soll, ich befinde mich in einer Zwickmühle. Also ich habe mir eine Wohnung besorgt was ohne weiteres nicht möglich gewesen ist, dazu muss ich sagen ich bekomme als auszubildender zu wenig und musste daher hilfe vom Jobcenter mir holen, da bekomme ich aber nur 100 € dazu. jetzt ist es so, das sich meine Freundin nach 6 Jahren von mir getrennt hat und ich aus lauter Hilflosigkeit mich bei einem Hilfeprogramm angenmeldet habe, welches 12 Monate Laufzeit besitzt und ich nicht vorher kündigen kann, sodass mir jetzt jeden Monat 250€ fehlen und ich jetzt sehr viel spare, sodass ich nach abzug fast aller Kosten für den Monat 155 € zur verfügung habe, da ist der Sprit für mein Auto und das Essen und Trinken nicht mit einberechnet und das wahrscheinlich nicht reicht. jetzt frage ich mich ob ich noch ander Leistungen beziehen kann oder direkt mich bei der Agentur für Arbeit melden sollte. Zudem habe ich noch eine Rückzahlung an das Jobcenter zu leisten, da diese mir vor ein paar Monaten zu viel gezahlt wurde und würde ich nichts mehr beanspruchen, dannwäre die Zahlung sofort fällig. So wird mir das nur vom monatlichen Anteil abgezogen, der mir überwiesen wird. Deshalb wäre es Schön einen Ratschlag zu bekommen, da ich so nicht weiter weiss. Und ja ich bin verzweifelt und dumm gewesen.
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
jetzt ist es so, das sich meine Freundin nach 6 Jahren von mir getrennt hat und ich aus lauter Hilflosigkeit mich bei einem Hilfeprogramm angenmeldet habe, welches 12 Monate Laufzeit besitzt und ich nicht vorher kündigen kann, sodass mir jetzt jeden Monat 250€ fehlen
Was ist das für ein unkündbares "Hilfeprogramm"?
sodass ich nach abzug fast aller Kosten für den Monat 155 € zur verfügung habe, da ist der Sprit für mein Auto
Fahrrad?
Zudem habe ich noch eine Rückzahlung an das Jobcenter zu leisten, da diese mir vor ein paar Monaten zu viel gezahlt wurde und würde ich nichts mehr beanspruchen, dannwäre die Zahlung sofort fällig. So wird mir das nur vom monatlichen Anteil abgezogen, der mir überwiesen wird.
Da hast du Glück gehabt.

Ich würde versuchen, Wohngeld zu bekommen.
Und dieses "Hilfeprogramm" kündigen.
Beschreib mal, was das genau ist....
 
Du könnest BAföG beantragen. Wohngeld ist eigentlich dafür gedacht, dass man kein Harz IV beantragen muss. Außerdem musst du montatlich einen gewissen Betrag vorweisen (Bei zwei Personen sind es z.B. 900€). Bist du drunter oder drüber - sei es nur 1€ zu viel [ eine bescheuerte Regelung]- dann gibt es 0€.

Ein Hilfprogramm was dir statt zu helfen dir 250€ kostet? Wie bist du darauf gekommen? Klingt sehr suspekt.

Mache hier lieber mit:https://www.mein-grundeinkommen.de/

Mit etwas Glück kannst du für 12 Monate 1000€ kriegen als Grundeinkommen. Verlosung findet bald statt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben