Anzeige(1)

Ich brauche einen guten Rat...

G

Gast

Gast
Hallo, ich bin Karla und bin 17 Jahre alt. Im Sommer habe ich meinen Realschulabschluss gemacht (2,0 mit Q), habe dann gewechselt und bin im Moment in der "Einführungsphase" eines Gymnasiums. Dort fühle ich mich allerdings nicht sehr wohl, obwohl die Leute eigentlich ganz okay sind hänge ich zur Zeit durch. Ich fehle viel und bin demotiviert und schreibe nicht sehr gute Noten 2en und 3en -okay- aber auch 4en und sogar schon 5en.
Klar, hängt jeder mal durch und man sollte sich nicht sofort aufgeben- aber das eigentliche Problem folgt ja noch.
Ich arbeite in meiner Freizeit schon seit ca. einem Jahr mit behinderten Kindern und weiß schon ziemlich lange, dass ich den Beruf als Heilerziehungspflegerin anstrebe. Für diesen Beruf reicht aber schon, bzw. ist es vielleicht sogar von Vorteil, wenn man das Fachabitur im Bereich Erziehung/Gesundheit erworben hat.
Ich spiele zur Zeit also mit dem Gedanken nach diesem Jahr zu wechseln und mein Fachabitur zu machen.
Das Problem ist nur: meine Eltern und meine gesamte Familie haben alle Abi und einen Studienabschluss und sonst was für Titel und ich bin somit ziemlich darauf getrimmt worden, dass ich ohne Abitur in der Gesellschaft ein Mensch 2. Klasse bin.
Klar ist Abitur gut, aber wenn ich doch im Moment nicht dazu bereit bin?
Ich habe dadurch aber die ganze Zeit Angst das mich in meinem späteren Leben niemand ernst nimmt, weil ich kein Abi habe oder denkt, dass ich irgendwie zu "dumm" für das Abitur bin- Es wurde mir ja quasi immer so eingeredet...
Ich weiß halt, dass ich einen Erzieherisch-/Pflegerischen Beruf machen will und ich liebe diese Arbeit.
Meine Eltern behaupten es sei nur eine fixe Idee und ich würde gar nicht wissen was ich da machen muss, aber genau das mach ich ja zur Zeit schon nebenbei...
Ich habe weniger Angst davor später nicht studieren zu können als nicht anerkannt zu werden... Ich hoffe ihr versteht...
Ich will auch wieder gerne zur Schule gehen und gerne lernen- etwas von dem ich weiß, dass ich es auch bei meiner Arbeit anwenden kann...
Ich weiß einfach nicht wie ich mich entscheiden soll- mein Herz sagt ja und der Verstand nein.
Könnt ihr mir einen Rat geben?
 

Anzeige(7)

Javie

Mitglied
Im Zweifelsfall grundsätzlich für das Herz. Wenn du diese Entscheidung dann noch mit Verstand begründen kannst, kann dir auch niemand Vorwürfe machen.

Abiturienten mangelt es oft an Praxiserfahrung, die für den Beruf, den du dir wünscht, sehr wichtig ist. Wenn du also wirklich schon weißt, dass du diesen Beruf ausüben willst, sehe ich keinen Grund, noch Abi zu machen, wenn es dir sowieso nicht viel bringt. Ein Beruf, der dir gefällt, ist wichtiger als ein Beruf, der gesellschaftlich hoch angesehen ist. Das wird auch deine Familie erkennen.
 

zillie

Mitglied
Hallo,

ich weiß nicht, aus welchem Bundesland Du kommst, aber bei uns in NRW gibt es ein Angebot am Berufskolleg, Erzieher und Abitur zu machen, in 3 Jahren. Als Erzieherin kannst Du auch im Behindertenbereich arbeiten und wenn Du Lust hast, könntest Du anschließend auch noch studieren. Für die Fachschule für Heilerziehungspflege braucht man auch eine 2-jährige Vorausbildung bei uns, z.B. als Kinderpflegerin oder Sozialhelferin. Das würdest Du Dir sparen, wenn Du die Kombination mit dem Abi wählst.
Unabhängig davon kann es aber auch sein, dass Du Dich nur noch nicht richtig eingelebt hast und es noch besser wird in den nächsten Wochen.
Lass Dich doch noch mal eingehend beraten.

Viel Glück zillie
 
F

Franz Josef Neffe

Gast
Bleibe Dir und Deinen Kräften treu !

ABITUR heißt doch nur ganz plump "Man wird abgegangen". Was soll daran schon geistreich und besonders sein? In Österreich heißt es wenigstens noch "Matura".
Es ist doch klar, wenn alle bei Euch nur noch 08/15-Schablone-Abitur denken, dass der GEIST damit unterfordert ist und sich in seiner POTENZ endlich in einem Familienmitglied zeigen will. Weshalb arbeitest Du dann gegen diese, Deine GEISTIGE POTENZ, die Dich doch offensichtlich schätzt und liebt und trägt?
Abitur machen kann man bei uns doch als 80jähriger auch noch. Andererseits: was wäre dabei, es jetzt zu machen? Dann musst Du Dich aber für DEIN Abitur entscheiden und nicht für das Deiner Sippe. Schließlich machen es DEINE Talente und DEINE Kräfte - die Talente und Kräfte, mit denen Du gerade haderst. Haben die das verdient???
E.Coué hat stets sehr deutlich demonstriert, wie nwichtig es ist, mit sich selbst und seinen Kräften EINS zu werden. Wir sollten mit unseren Kräften im Gespräch sein - wie mit guten Freunden. Diese Freunde werden - im Gegensatz zu Deiner jetzigen Verwandtschaft - ein Leben lang bei Dir sein.
Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben