Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich bin verliebt in meine Arbeitskollegin, obwohl ich seit 7 Jahren in einer festen Beziehung bin

O

OMS

Gast
Hallo, ich bin das erste Mal hier. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich bin seit 7 Jahren (seit der Schule) mit meiner Freundin zusammen. Seit 5 Jahren wohnen wir zusammen und seit 2 Jahren sind wir verlobt. Es war für mich immer klar, dass ich sie heiraten werde und Kinder mit ihr bekomme. Aber leider hat sie auch schwere psychische Probleme. Aufgrund ihrer Kindheit hat sie extreme Depressionen, die ihren Charakter von jetzt auf gleich ins Gegenteil verändern können. Sie nimmt starke Medikamente dagegen, wir waren schon mal in Therapie, aber es ist nicht viel passiert. Bei ihren "ausrastern" sagt sie mir verletzende Dinge wie "geh verrecken" oder "den scheiß Verlobungsring spüle ich gleich das Klo runter" oder "du bist ein absoluter Lappen". Seit Jahren überstehe ich das, weil ich mir sage, dass ich mich ja für diese Frau entschieden habe, also muss ich auch für sie da sein. Seit längerem ist es auchnoch so, dass sie mir wenig Liebe schenkt. Wir haben uns damals immer romantische Pärchenabende oder schöne Zeiten gemacht, aber in letzter Zeit habe ich immer nur versucht was romantisches und schönes zu machen, jedoch wurde darauf relativ kühl reagiert. Immer wieder beruhte es nur auf meiner Seite. Sie hatte jetzt die Pille abgesetzt um die Spirale zu bekommen. Die Hormonumstellung hat alles verschlimmert. Sie hatte tatsächlich letztens auchnoch heimlich mit anderen Männern geschrieben, in der Absicht sich evtl. zu treffen. Ich sah es durch Zufall als ich hinter ihr lang lief. Sie schloss die App und behauptete es wäre Instagram gewesen, obwohl das nicht stimmte. Voller Eifersucht griff ich nach dem Handy und sah dass sie in dieser App mit den anderen Typen geschrieben hatte. Und ihnen ihre Nummer gegeben hatte, sodass sie auf WhatsApp kommunizieren konnten. Es wurden "normale" Fotos ausgetauscht. Und ein Treffen wurde nicht ausgeschlossen. Ich war so verletzt, ich hatte immer an ihre Treue geglaubt. Ich fuhr zu meinen Eltern und meinte es wäre vorbei. Der Schmerz zerfraß mich. Einen Tag später redeten wir, dass ich es nochmal mit ihr versuchen möchte, trotz aller Verletzungen. Sie weint immer, sie sagt es tue ihr so leid und ich wäre der einzige für sie. Aber 1 bis 2 Tage nach dem Gespräch habe ich irgendwie gemerkt, dass meine Liebe ziemlich abgestorben ist. Über Jahre hatte jeder große Zwischenfall immer mehr Liebe abgebaut und das jetzt, hat mir glaube ich den Gnadenstoß gegeben. Das Problem ist, dass ich mich auf der Arbeit immer sehr mit meiner einen Arbeitskollegin verstanden habe. Ich fühlte mich seit längerem zu ihr hingezogen, aber da war immer die Schranke die sagte "du bist vergeben, nimm es nicht so ernst". Sie flirtet manchmal mit mir, wir reden und schreiben oft. Sie ist Single und sagt immer sie hätte gerne einen Mann, der ihr Liebe schenken könnte. Da sie viele Fehlschläge hatte. Seit diesem Supergau zu Hause mit den anderen Männern, fühle ich mich aber noch mehr zu ihr hingezogen. Ich habe Schmetterlinge im Bauch wenn wir reden, will bei ihr sein, ich schreibe ständig heimlich mit ihr. Ich würde mich sogar gerne mit ihr treffen. Ich denke ständig nurnoch an sie. Ich weiß natürlich nicht, ob sie es erwidern würde, aber wir sind seit längerem in engerem Kontakt miteinander und reden überdurchschnittlich viel, dafür dass wir Arbeitskollegen sind. Wir reden oft auf diese spezielle Art, diese flirtartige, aufregende, schäkernde Art. Das erhöht meinen Puls so sehr. Es ging jetzt soweit dass ich meiner Partnerin sagte, es wäre vorbei (ohne die Kollegin zu erwähnen) und es war so schlimm. Sie hat so geweint und es hat mir so leid getan. Sie sagte so viele traurige Sachen und hat mir von unseren schönen Momenten erzählt. Sodass ich 15 Minuten später zurück kam und ihr sagte, ich möchte es nochmal ein paar Tage oder Wochen probieren, da ich 7 Jahre nicht einfach wegwerfen möchte und ich diese Situation sehr schlimm fand, wie sie am Boden zerstört war. Habe ihr aber auch gesagt, dass ich nicht weiß, wie es ausgeht. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich bin hin und her gerissen. Sie bedeutet mir noch was aber es fühlt sich eher an wie ein "ich hab dich lieb" statt einem "ich liebe dich". Und dann denke ich dauerhaft nurnoch an meine Kollegin. Was soll ich tun? Ich weiß nicht mehr weiter, jeder Tag ist eine Qual weil ich weiß, egal was ich tue, es wird extrem weh tun. Mit Eltern und Freunden habe ich auch schon geredet. Sie wissen von den jahrelangen Strapatzen. Sie raten mir meistens zu gehen, da man an mir merken würde, dass ich nicht glücklich bin. Ich bin einfach nurnoch verwirrt.
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Ich denke sie haben recht:
Mit Eltern und Freunden habe ich auch schon geredet. Sie wissen von den jahrelangen Strapatzen. Sie raten mir meistens zu gehen, da man an mir merken würde, dass ich nicht glücklich bin.
Die Liebe ist wohl zwischen Euch verloren gegangen, ich weiß nicht ob da noch was zurück zu holen ist. Vielleicht solltet ihr Euch tatsächlich trennen, solange es noch in einem halbwegs guten Verhältnis geht.
Du schaust dich bereits nach anderen Frauen um, sie ebenfalls nach anderen Männern.
Ich geb dir mal deine Aussagen zurück, zum überdenken, woran man es sehr stark sieht:

weil ich mir sage, dass ich mich ja für diese Frau entschieden habe, also muss ich auch für sie da sein
Immer wieder beruhte es nur auf meiner Seite
heimlich mit anderen Männern geschrieben, in der Absicht sich evtl. zu treffen
dass meine Liebe ziemlich abgestorben ist
Jetzt hast du Schmetterlinge im Bauch, nutze diese, geb deiner (noch) Verlobten ebenso die Chance wieder welche zu bekommen, ich denke eben das ihr nur mit anderen Partnern wieder die wahre Liebe erreichen könnt.
Lasse mich gerne auch anderes belehren und ihr schafft es noch, aber meiner Meinung nach solltet ihr beide komplett neu und mit anderen Partnern beginnen.
Auf die Krankheit deiner Verlobten bin ich dabei bewusst nicht eingegangen da diese mit der Entscheidung eher nur eine untergeordnete Rolle spielt.
Wünsche dir auf jeden Fall die richtige und eine gute Entscheidung und viel Glück für die Zukunft
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Seit Jahren überstehe ich das, weil ich mir sage, dass ich mich ja für diese Frau entschieden habe, also muss ich auch für sie da sein.
Und trotzdem geht unaufhaltsam Stück für Stück etwas kaputt. Mit jedem Ausraster, mit jedem Streit. Auch, wenn man das nicht will, bzw. eigentlich an der Beziehung festhalten will und eine gemeinsame Zukunft plant. Dagegen kannst du nichts tun.

Einmal zerstörtes Vertrauen kann man nur schwer wieder erlangen und mittlerweile schaust du ja selbst auch schon nach anderen Frauen, bzw. deiner Kollegin.

Das Ende einer Beziehung tut weh, vorallem dann, wenn man sich noch lieb hat. Manchmal muss man diese Entscheidung trotzdem treffen.
Aber tu dir nur selbst (und deiner Kollegin) den Gefallen und stürze dich nicht gleich Hals über Kopf in die nächste Beziehung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amory

Aktives Mitglied
Ja, das Ende einer Beziehung tut immer weh. Vor allem wenn es die erste ernste und langjährige Beziehung ist und man mal davon geträumt hat, eine Familie zu gründen. Aber dann verändert man sich und die Liebe wird weniger und man lebt nur noch nebeneinander her aus Gewohnheit.

Ihr seid beide noch jung und werdet beide einen Neuanfang mit einer anderen Person schaffen. Ihr müsst Euch trennen! Alle raten Dir dazu. Ihr müsst einfach da durch...

Und das ganz unabhängig von Deiner Arbeitskollegin! Das ist ein anderes Thema... und ich würde mich da auch nicht sofort reinstürzen. Warme Wechsel sind nie gut. Lass Dir Zeit.
 

Bärt

Aktives Mitglied
Macht doch mal eine Beziehungspause...Ach Mist, ihr wohnt zusammen richtig? Hmm, versucht trotzdem mal eine Pause einzulegen und gemeinsam nichts mehr zu machen für einige Wochen.

Dann kannst du schauen wie es dir damit geht und du dich dabei fühlst.
Sonst würde ich bei all den Dingen her zum Schluss machen raten um ehrlich zu sein, aber ich mein, 7 Jahre sind ne lange Zeit und es kann ja auch sein das es die Möglichkeit gibt die Liebe wieder aufflammen zu lassen.
Für mich hört sich das ihrerseits an wie eine einfache Gewohnheitssache mit euch, du versuchst dich zu engagieren aber sie juckt das nicht....Rede mal mit ihr und werde dir selber klar darüber was du wirklich möchtest. Ich denke das ist das wichtigste....
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich muß Dir ganz ehrlich sagen, der Verlobten würde ich den Laufpass geben, weil die Dich nur als Psychodok, Schulter zum Ausheulen oder Lappen ansieht und die andere, naja. Mit Arbeitskolleginnen fängt man besser nichts an, nachher ist der Job deswegen gefährdet oder man entlässt Euch beide, da sowas nicht gern gesehen wird.

Wenn Du eine Geisteskranke heiratest und mit so einer Frau Kinder bekommst, mußt Du Dir darüber klar sein, daß Deine/Eure Kinder es nicht nur schwer haben werden, sondern evtl. sogar von Geburt an kirre sind, da das Umfeld durchweg negativ ist. Auch wirken sich Medikamente negativ aus, sodaß ein Kind später mehr als nur Probleme in der Schule haben wird.

Ich denke, Du solltest Dich von Deinem alten Leben komplett verabschieden, du hast es nicht verdient, Seelenklemptner auf Lebenszeit zu sein. Trenn Dich, das ist für Euch beide das beste wie ich finde. Deine Verlobte braucht auch einen Neuanfang und frische Luft zum atmen. Du erdrückst sie mit Deiner Fürsorge und Liebe.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Es sind jetzt zwei Situationen eingetroffen, die eine Situation ist, dass du dich neu verliebt hast und die andere Situation ist, dass deine langjährige Beziehung gerade das Ende einläutet.
Es passiert, dass man sich verliebt, auch wenn man in einer Beziehung steckt. Man kann seine eigenen Gefühle nicht erzwingen und bestimmen.
Deine jetzige Beziehung scheint sehr angespannt zu sein und bröckelt.
Es liegt jetzt an dir, die Partnerschaft zu klären. Das sollte zuerst dein wichtigstes Anliegen sein.
Entweder trennst du dich, dann bist du frei für Neues. Oder du bleibst, versuchst deine Beziehung zu erhalten, dann hast Du mit deiner Arbeitskollegin nur einen netten Flirt.
Das ist der Schlüssel zu deinen Fragen. Du musst dich entscheiden, was du willst.
Letztendlich bringt es nichts, wenn du unglücklich in einer Beziehung bist und deine Partnerin damit auch unglücklich machst und es sich schon länger zieht und du keine Zukunft für euch siehst. Fair wäre es dich zu trennen um auch ihr wieder eine Chance zu geben sich neu zu verlieben.
Höre auf dein Herz und versuche deiner jetzigen Beziehung gegenüber fair zu bleiben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben