Anzeige(1)

Ich bin schwul und darfs nicht ausleben

G

Gast

Gast
Hallo ich bin 26 Jahre alt und weis seit 10 Jahren, dass ich schwul bin ich hatte dann mit 21 mein coming out und wurde von meiner Familie zurückgewiesen. Ich hatte darauf hin eine Selbstmordversuch und nahm mein comin out zurück. Zeitweilig hatte ich auch eine Beziehung zu einer Frau, aber im Bett lief da nichts. ICh bin totunglücklich über diese lage weil ich nicht vor und nicht zurück kann. Wenn ich schwul lebe habe ich keine Familie mehr und wenn ich "normal" lebe werde ich immer unglücklich bleiben.
Ich habe keine Kraft mehr bin Magersüchtig will aber meine Familie nicht entäuschen
helft mir bitte

Gruß Gast
 

Anzeige(7)

askingwhy

Mitglied
Hallo.

Ich bin 18, bin bisexuell und habe fast das selbe Problem wie du.
Dein Coming out ist schon ziemlich lange her, weißt du denn dass deine Familie immer heute immer noch genauso reagieren würde?
Bzw. hast du in der Zwischenzeit mal mit ihnen über sowas geredet?
Ich überlege im Moment mal zu einem Therapeuten, meiner Frauenärztin oder ähnlichem zu gehen - mit meiner Mutter zusammen.
Vielleicht ist es wirklich am besten, du lässt deinen Eltern von jemand Fremden erklären, dass es heute nichts schlimmes mehr ist (bzw. sein sollte), schwul zu sein.
Manchmal hilft anscheinend nur das..

In jedem Fall aber solltest du dich nicht verbiegen, für niemanden!
Wenn du mit Frauen nichts anfangen kannst, dann such dir einen netten Mann ;D
Denn es kann doch nicht das Ziel deiner Eltern sein, dass du dein Leben lang unglücklich bist weil sie nicht wollen, dass du der bist der du nunmal bist.
Und weil du das mit dem Selbstmordversuch erwähntest: das ist sicher das letzte was sie wollen würden.
Immerhin sind sie deine Eltern und Eltern sollten ihre Kinder lieben, egal wie diese sind!

Ach ja.
Außerdem (und ich weiß das kommt blöd, aber es ist nunmal so..) solltest du dir vieleicht Hilfe holen wegen deiner Magersucht und so.
Ich war selbst mal magersüchtig und weiß wohin das führen kann, damit ist nicht zu spaßen.

Mach dich nicht kaputt deswegen.
Du bist erwachsen, du kannst über dein Leben selbst entscheiden und das solltest du auch tun.

Lange Rede kurzer Sinn XD
Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein bisschen Helfen :3

Liebe Grüße,
askingwhy
 

Marcus

Aktives Mitglied
Hallo!


[FONT=&quot]Du willst also Deine Familie nicht enttäuschen?[/FONT]

[FONT=&quot]Fragt sie denn, ob sie Dich enttäuscht?[/FONT]

[FONT=&quot]Diese nicht nur mittelalterliche sondern auch äußerst dumme Einstellung Deiner Familie, Deine Gefühle nicht respektieren zu wollen, solltest Du nicht auch noch schützen.[/FONT]

[FONT=&quot]Natürlich ist es nicht schön, seine Familie aufzugeben, falls es denn soweit käme, aber sich selbst aufzugeben, ist weitaus schlimmer.[/FONT]

[FONT=&quot]Mir stellt sich noch die Frage, was Du mit „ausleben“ meinst, also es geht ja erst mal niemanden Dein intimstes Leben etwas an, und man muß es auch nicht jedem auf die Nase binden. Die meisten interessiert es sowieso nicht.[/FONT]

[FONT=&quot]Sehr viele Menschen leben in einer Lüge, die meisten Ehepaare ebenfalls.[/FONT]

[FONT=&quot]Ich weiß auch, daß es sehr schwer für Dich ist, entschuldige bitte meine direkten Worte, aber ich finde das ganz furchtbar, was Du da schreibst.[/FONT]

[FONT=&quot]Ich frage mich in solchen Momenten immer, wenn man jemandem das vorlebt, was er sehen will, was wohl passiert, wenn derjenige gestorben ist, und wem man dann noch gefallen muß oder will?[/FONT]

[FONT=&quot]Dann fragt Dich nämlich nur noch Dein eigenes Gewissen, warum Du Dir das angetan hast.[/FONT]

[FONT=&quot]Du bist nur EINEM Menschen gegenüber verpflichtet, und das bist nur DU SELBST![/FONT]

[FONT=&quot]Niemand hat das Recht, Dir Deine Gefühle vorzuschreiben, auch Deine Eltern nicht.[/FONT]

[FONT=&quot]Mit 26 bist Du ja auch schon eigenständig und ich würde sagen, wer Dich nicht akzeptiert, der solls lassen und der kann Dich mal sonst wo.[/FONT]

[FONT=&quot]Wirf Dein Leben nicht weg für Menschen, die es nicht wert sind![/FONT]

[FONT=&quot]Vielleicht, ich nehme an, Du wohnst auf dem Land, womöglich noch in Süddeutschland, kannst Du Dich in der nächst größeren Stadt an jemanden wenden, der Dir weiter hilft.[/FONT]
[FONT=&quot]Gruppen gibt es überall, und wenn Du dann vielleicht noch jemanden findest, den Du lieben kannst, dann gehört Dir sowieso die Welt.[/FONT]

[FONT=&quot]Also seis`s Dir wert, und lebe DEIN Leben.[/FONT]

[FONT=&quot]Lieben Gruß[/FONT]

[FONT=&quot]Marcus[/FONT]
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Ich bin schwul und darfs nicht ausleben - WER SOLL ES DIR VERBIETEN????

Die Frage ist doch: "Wie definierst Du FAMILIE ?"!

Ab 18 geht es NUR DICH was an,wie Du leben willst!

Du bist NIEMANDEM Rechenschaft schuldig..nur Dir selbst!

Du hast die Freiheit,aber begreifst es nicht.

Frag doch mal anders!

"Wie geisteskrank müssen "Eltern" sein,wenn sie ein Kind dann nicht akzeptieren,wenn es durch IHREN SCHÖPFUNGS-AKT
nicht so geworden ist,wie sie es sich in ihrem dumpf-beschränkten Hirn (hat man da überhaupt ein Hirn?) ausgemalt hatten? "

Die Frage ist also nicht,ob DU so sein darfst,sondern --

:mad: HÄTTEN SOLCH UNGEBILDETE LIEBLOSE HERZLOSE GEISTESKRANKE je ELTERN werden dürfen ? :mad:

WAS tun SIE Dir an?

Nicht DU bist "schuld",nein,es sind die BEDINGUNGEN WÄHREND DER ZEUGUNG!

Es ist Hormonspiegel,Streß, Zufall... all das,was sich im
BAUCH DEINER MAMA in den ersten Stunden ab der "Verschmelzung"
getan hat.

DAMALS wurde Deine Prägung begründet.
Nur durch die Eltern.

Schick ihnen 'ne Tüte Grips und paar Bücher zum Nachlesen....:cool::eek:

:) Und such Dir ENDLICH die Familie,die Freunde,die Gefährten,die DICH VERDIENT HABEN! :)

Mach die Augen auf und denk nach...und pfeif auf deren "geistige-emotionale Behinderung" --Du wirst sie nicht ändern.:confused:

:p Sie sind zeitlebens mit SICH GESTRAFT! Sie sind arm dran.

Gruß!
Micky :)



 

hubert378

Mitglied
Wenn dich das so belastet mit deinen Eltern ist nicht das Schwulsein dein Problem sondern die Beziehung zu deinen eltern .mit 26 Solltest du ein eigenständiges leben führen in einer eigenen Wohnung .

Verstehe es nicht Falsch ich bin 44 und lebe noch bei meinen eltern
ich weiß warum ich noch bei meinem Eltern wohne .hatte erst mit 40
Diagnose ADHS Schwere depresion .

Ich möchte auf folgendes heraus mann müste mehr von dir wissen um dir raten zu können ,Schwul sein ist nicht das Problem ,deine Eltern auch nicht ,mann kann niemanden zwingen etwas zu tun .

Also bleibt das enge verhältnis zu deinen Eltern übrig.das dich hindert dein Leben zu Leben ,mit wem auch immer.
 
G

Gast

Gast
Danke für deine Worte aber meine Familie ist sehr Streng. Meine Verpflichtung ist es zu Heiraten Kinder zu bekommen usw. Aber ich kann das nicht und will das nicht lieber bleibe ich alleine
 

Süße78

Mitglied
Hallo ich bin 26 Jahre alt und weis seit 10 Jahren, dass ich schwul bin ich hatte dann mit 21 mein coming out und wurde von meiner Familie zurückgewiesen. Ich hatte darauf hin eine Selbstmordversuch und nahm mein comin out zurück. Zeitweilig hatte ich auch eine Beziehung zu einer Frau, aber im Bett lief da nichts. ICh bin totunglücklich über diese lage weil ich nicht vor und nicht zurück kann. Wenn ich schwul lebe habe ich keine Familie mehr und wenn ich "normal" lebe werde ich immer unglücklich bleiben.
Ich habe keine Kraft mehr bin Magersüchtig will aber meine Familie nicht entäuschen
helft mir bitte

Gruß Gast

Also ich finde auch, wenn es deine Eltern sind, dann lieben sie Dich so wie Du bist egal, wie Du Dich entwickelt hast! Sie können doch nur glücklich sein, wenn Du glücklich und gesund bist, da sollen u müssen sie halt über ihren Schatten springen oder über ihre Erziehung.Jeder Mensch braucht Liebe u Zuwendung sonst gehen wir doch ein oder werden zum "Monster!" Denk an Dich!
Viel Glück u gute Besserung. und ja ich würde auch sagen ziehe in einer grössere Stadt u suche die passende Umgebung/Gruppe/Ansprechpartner!
(und denk an Gummis ;-)) alles Gute
 

brandonf.

Aktives Mitglied
AW: Ich bin schwul und darfs nicht ausleben - WER SOLL ES DIR VERBIETEN????

"Wie geisteskrank müssen "Eltern" sein,wenn sie ein Kind dann nicht akzeptieren,wenn es durch IHREN SCHÖPFUNGS-AKT
nicht so geworden ist,wie sie es sich in ihrem dumpf-beschränkten Hirn (hat man da überhaupt ein Hirn?) ausgemalt hatten? "
HÄTTEN SOLCH UNGEBILDETE LIEBLOSE HERZLOSE GEISTESKRANKE je ELTERN werden dürfen ? :mad:
[/U]
WAS tun SIE Dir an?


:) Und such Dir ENDLICH die Familie,die Freunde,die Gefährten,die DICH VERDIENT HABEN! :)

Es wird im viel bringen, wenn man seine Eltern als ungebildete, geisteskranke Idioten bezeichnet.

Es ist schon auffällig, dass alte traditionelle, wertgebundene Auffassungen nirgendwo mehr salonfähig sind.

Man sollte auch die Eltern verstehen. Sie waren wahrscheinlich auch geschockt und man muss auch in der Hinsicht ehrlich sein, dass es in der Bibel auch Adam und Eva heißt und nicht Adam und Edmund.
Insbesondere ist es für viele Eltern tragisch, wenn sie keine Enkelkinder zu erwarten haben, die in einem traditionellen Umfeld groß werden würden.

Letztendlich ist er halt schwul und muss damit leben. Also offen dazustehen und machen was er will.
Falls seine Eltern dann keinen Kontakt mehr haben wollen, ist das ihre eigene subjektive Entscheidung, die man nicht verurteilen darf.

Jeder Mensch hat seine eigenen Moral und Wertvorstellungen und wenn die auseinanderklaffen muss man halt getrennte Wege gehen.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Du vergisst dabei, dass der TE keine Wahl hatte, es geht nur bedingt um Wertevorstellungen.
Klar kann man erstmal ein bisschen traurig sein, dass das mit den Enkeln so eher nichts wird, aber irgendwann kann man auch zu dem Schluss kommen, dass es trotzdem kein guter Weg ist, das eigene Kind ins Unglück zu stürzen, weil man es nicht so akzeptiert, wie es ist.
Traditionelles Bild hin oder her.
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Ups..Du hast Recht,brand on f,
ich habe völlig unbeabsichtigt die KRANKEN diskriminiert.
Geisteskranke sind KRANK.Okay. Nicht freiwillig.

Solche "Eltern" sind willentlich und absichtlich "unelterlich",sind "unmenschlich",sind KEINESWEGS Christen (denn: siehe Jesus und die Liebe...) --sie sind erbärmlich,bemitleidenswert irrend ,weil sie DAS nicht tolerieren und so wie es ist lieben,was sie selbst erzeugt haben.

also...Klarstellung: solche "ELTERN" ,die --vielleicht noch im Namen Gottes??? ,des Testamentes??? der zerschlagenen Erwartung auf ENKEL (sind wir hier im Wettbewerb der "erfolgreichen Züchter" oder was?) die "TRADITION" höher stellen als "ihre Kinder",
die "geschockt" sind---ja warum? --sie sind so herzzerreißend
schlimm dran....daß jede Krankheit dagegen ein Klacks ist..denn: bei KRANKHEIT gibt es Hoffnung auf Heilung.
Was ist mit den "Ehepaaren ohne Kinder"---kann man da dann auch
"geschockt" sein als Eltern,wenn die nicht die "erwarteten Enkel" fabrizieren wollen?,

Wer sein Kind nicht versteht und nicht akzeptiert,weil es "nicht traditionell lebt/liebt" (wer bitte bestimmt die "Norm"?) ,hätte nie das Glück der Elternschaft bekommen dürfen. (Leider pennt der liebe Gott da zuweilen!)

Warum ist das für Dich eine "SCHOCKSITUATION"?

Man hat es NICHT in der Hand! DAS weißt Du doch,oder?

Es ist--entweder pure Naturwissenschaft-->siehe GENETIK! Oder,wenn Du das EHER VERSTEHST,
der WILLE GOTTES,wenn seine Kinder AUCH auf diese Art sich lieben wollen!

Dann mußt Du dem lieben Gott grollen!

Nein,wir leben nicht mehr im Mittelalter,wo solche Eltern keinen Zugang zu WISSEN haben.

DAMIT muß man rechnen .:D:cool::eek:

Wenn man "Kinder nach Plan" haben möchte, schöne,hetero,fleißige,erfolgreiche,gesunde...was weiß ich,was Du unter "Tradition" noch so verstehst,dann sollte man nur
in virtuellen Welten zu Eltern werden.
DORT kann man es "zusammenbasteln" nach der Erwartung ,das perfekte Kind .

Im realen Leben,dank "Gottes Humor" (!) -- wenn Du so willst ,
gibt es AUCH schwule Söhne und lesbische Töchter.

Und...wenn man DIE dann DESHALB nicht lieben kann/will...
sollte "der liebe Gott" paar AUFHELLENDE BLITZE in diese dumpfen Köpfe schleudern.

Denn:diese "Eltern" treten das Gebot der LIEBE mit Füßen. GOTTES GEBOT!

Sie sollten sich schämen...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Bin ich schwul? Sexualität 15
A Bin ich schwul? Sexualität 8
J Ich bin schwul. Sexualität 12

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben