Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich bin nichtraucher!!!

tulpe

Sehr aktives Mitglied
seit Sonntag, den 11. Januar 2009, ca. 18 Uhr!

Ich poste das hier extra öffentlich und in einem seperaten Thread, so dass möglichst alle hier wissen, dass ich jetzt nicht mehr rauche!

(Ich hab gehört, dann sind die Rückfallchancen geringer ;))

Lieben Gruß,
die etwas hibbelige tulpi
 

Anzeige(7)

mikenull

Urgestein
Aber Vorsicht! Um in diese Statistik einzugehen, mußt Du ein volles Jahr Nichtraucher sein.

Ich glaube nicht das die Rückfallchancen geringer sind, weil man es öffentlich macht. Da ist nur die Blamage größer - wenn es nicht klappt. Ich habe auf Nachfragen, in derselben Situation, immer gesagt: Ich bin ein Raucher, der gerade nicht raucht....
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Okay.....zur Wahrheit:

Ich habe das nur gepostet, weil ich stolz auf mich bin, dass ich es wirklich probiere :eek:

Ich bin überzeugt, dass ich es schaffen werde, denn durch mein jetziges Wissen über das Rauchen bzw. über die Zigarette, müßte ich echt Selbstmordabsichten haben, wenn ich wieder anfangen würde!
 

mikenull

Urgestein
Natürlich - und es ist sehr wichtig, dieses Wissen genau dann abzurufen, wenn Du in Gefahr geraten könntest.
Ich habs ja erzählt: Ich hatte in dieser Situation ( und noch monatelang später ) Zigaretten im Auto und im Haus. Paketweise natürlich. Und das hat mich sogar noch mehr gefestigt. Nie mehr diesen Dreck! Nie mehr abhängig sein, von einer gewissenlosen Industrie!
Kein ( in Anführungsstrichen! ) Untermensch mehr sein!
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Natürlich - und es ist sehr wichtig, dieses Wissen genau dann abzurufen, wenn Du in Gefahr geraten könntest.
Ich habs ja erzählt: Ich hatte in dieser Situation ( und noch monatelang später ) Zigaretten im Auto und im Haus. Paketweise natürlich. Und das hat mich sogar noch mehr gefestigt. Nie mehr diesen Dreck! Nie mehr abhängig sein, von einer gewissenlosen Industrie!
Kein ( in Anführungsstrichen! ) Untermensch mehr sein!
Wie lange hat es bei Dir gedauert, bis Du der Überzeugung warst, es geschafft zu haben?
 

mikenull

Urgestein
Nie! Mein Vater z.B. hatte viele Jahre Reval geraucht. Irgendwann in den 70ern hat er es dann von einem auf den anderen Tag "aufgesteckt". Al sich ihn mal gefragt habe, wie das damals war, hat er mir gesagt, daß dieses gefühl nach der Zigarette bei ihm noch etwa 7 Jahre vorhanden war.
Das war z.B. für mich ein Grund damals das Rauchen nicht aufzugeben.!

Ich war immer vorsichtig. Da ich alles genau andersrum gemacht habe, wie z.B. hier immer Leute vorschlagen, habe ich in der ersten Zeit des Aufhörens immer nur gesagt: Ich habe so eine leichte Grippe, daher schmeckt mir das Zeug nicht. Und dann anschließend habe ich gesagt: Ich bin ein Raucher, der gerade mal nicht raucht.

Bekannte von mir haben später sogar erzählt, mein "Aufhören" wäre ja reiner Zufall gewesen, da ich ja in der Zeit eine Grippe gehabt hätte. War natürlich nicht so. Ich wollte mich nur von allen Zwängen freihalten. ( das Öffentlichmachen ist ein Zwang )

Lust auf Zigarette hatte ich eigentlich nicht mehr. Wahrscheinlich habe ich mich psychologisch selbst so gut behandelt, das diese gefahr nicht mehr bestand ( und besteht! )
In Wirklichkeit lache ich über jeden Raucher!
Oft wird mir ja mal eine angeboten. Standardantwort:
Nein, danke. Ich benötige dieses Hilfsmittel nicht mehr.
Sorgt oftmals für nachdenkliche Gesichter.
 
Q

*quasi*

Gast
Glückwunsch, tulpi!!! Und allen, die es geschafft haben! Ich hab zwar nie geraucht, bin aber immer wieder mal tablettenabhängig (medizinisch bedingt; nicht unkontrolliert) und weiß, was ein Entzug ist.
Alle Achtung und weiterhin viel Erfolg!;)
quasimodo
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Glückwunsch, tulpi!!! Und allen, die es geschafft haben! Ich hab zwar nie geraucht, bin aber immer wieder mal tablettenabhängig (medizinisch bedingt; nicht unkontrolliert) und weiß, was ein Entzug ist.
Alle Achtung und weiterhin viel Erfolg!;)
quasimodo
Danke Dir meine Liebe! Es ist aber echt gerade nicht einfach......diese verschiedenen inneren Stimmen, die im Kopf mitandereinder sprechen und streiten..........

Ich hoffe wirklich, ich halte das durch!!!!!!!
 

vanDark

Aktives Mitglied
Huhu Tulpi,

wünsch dir ganz ganz viel eiserne Disziplin und keine üblen Stimmungsschwankungen :)

Wenn du fest davon überzeugt bist, dann schaffst du das auch :)

Zwei Bekannte von mir haben zusammen aufgehört und es damals auch jedem erzählt - naja, eher irgendwie auch zwangsläufig, weil das zwei Riesenschnorrer waren, was Zigaretten anbelangt :D Aber sie habens geschafft! Das wäre für die zwei Jungs wirklich ne Riesenblamage geworden, mit so vielen gemeinen Antirauchersprüchen, die sie damals um sich geworfen haben, aber sie habens hinbekommen und es so manch einem Zweifler ganz schön gezeigt.

Ein Arbeitskollege hat mir auch mal erzählt, dass er nach zehn Jahren Nichtraucher-Sein immer noch manchmal das Gefühl hat, dass ihm was fehlt - aber dann wäre da wieder sein Stolz, dass er es trotz Kettenrauchen geschafft hat, aufzuhören und seine Familie wäre auch so unglaublich stolz auf ihn, dass er selbst wenn er wollte, nicht mehr damit anfangen könnte.

Jedenfalls sind wir alle ganz stolz auch dich - auch als zusätzlicher Anreiz - :p :) (und neidisch bin ich auch, aber naja, das Fleisch ist noch zu schwach :D:p;)).

Bleib stark!

LG,
vanDark
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben