Anzeige(1)

Ich bin kein Stück besser als ihr!

L

LiebeDich

Gast
Hallo, mein Beitrag ist für viele User unter uns, die evtl. gedacht haben ich sehe mich "besser" oder "geliebter" als ihr.

Nun, falls es so war - War es falsch und Anzeichen für Schwäche.

Passend zu dieser Kategorie "Positive Dinge, die Ihnen widerfahren sind.", ist mir tatsächlich etwas "Positives" wiederfahren,

denn ich musste feststellen, das in Wirklichkeit alle Menschen sich auf einer gleichen Ebene befinden.

Es gibt also keinen besser oder schlechter unter uns. Alle die sich für was besseres halten, haben wahrscheinlich Minderwertigkeitskomplexe, und versuchen dadurch sich selbst Kraft zu geben, also auch die sind eigentlich nur das "Opfer" in dem Moment.

Und was ich auch sehr wichtig finde, und euch mitteilen möchte ist, das kein Gläubiger sich über einen Ungläubigen stellen darf! Ich selbst dachte immer der Gläubige ist doch Gott näher und Reiner - und auch WENN es wirklich so ist, dürfen wir die Tatsache nicht vergessen, das der Gläubige ERST Ungläubig war! Da landet man doch auf den Punkt, wo man sieht und merkt: Alles was andere Menschen tun, sind oder waren: War, Werde oder BIN auch Ich!

Und wer so "Rein" ist, der muss auch die anderen lieben und verstehen. Wenn du 2 Söhne hättest, der eine ist 7 und kann schon schreiben, oder andere ist noch 2 kann aber noch nicht schreiben. Würdest du den 2 Jährigen nun kritisieren, oder als SCHLECHT verurteilen? NEIN - denn seine Zeit ist noch nicht gekommen! Und genau das ist es, worauf ich gekommen bin.


Unabhängig wie nun der Plan Gottes ist, oder warum wir hier sind, und ob es nun einen Gott gibt oder nicht:

Jeder einzelne von euch, ist ein Teil DAVON, und daher möchte ich jeden einzelnen von euch ehren. Denn jeder einzelne entspringt erstes Abbild, der LIEBE.

Und ohne euch, wäre ich nur HALB, und LEER. Jeder einzelne von uns, trägt dazu bei, das WIR VOLL sind.


Also, ob ich nun Recht hatte oder nicht soll keine Rolle spielen! Und ob es nun wirklich Sünden gibt, und ob nun wirklich viele von euch evtl. wirklich den "falschen Weg" gehen - DAS bedeutet noch lange nicht, das ihr euren Wert verliert.

Also alle unter uns, die in sich Liebe tragen, und Liebe geben - sind für mich vorbildlich!! Das ist das wesentlichste was ich sage wollte - und das betrifft euch doch ALLE, oder?


Auch der Finsterste Mann der Welt - kann der Schönheit einer Frau nicht widerstehen.
 

Anzeige(7)

maximilian

Aktives Mitglied
das der Gläubige ERST Ungläubig war!
In Verbindung mit
Und wer so "Rein" ist, der muss auch die anderen lieben und verstehen. Wenn du 2 Söhne hättest, der eine ist 7 und kann schon schreiben, oder andere ist noch 2 kann aber noch nicht schreiben. Würdest du den 2 Jährigen nun kritisieren, oder als SCHLECHT verurteilen? NEIN - denn seine Zeit ist noch nicht gekommen! Und genau das ist es, worauf ich gekommen bin.
stellst du Gläubige als die weiter Entwickelten dar. Hab ich da nur was falsch verstanden?
Es gibt auch jede Menge Leute die erst gläubig waren und dann atheist wurden. Ich denke fast das ist der Normalfall (siehe Präzidensfall in jedem Leben für einen Glaubensabfall: "Glauben an den Weihnachtsmann").
In dem Sinne, hätteste wohl lieber ein anderes beispiel nehmen müssen: zwei Söhne im gleichen Alter, der eine glaubt noch an den Weihnachtsmann und der andere nicht mehr, würdest du den zweiten jetzt kritisieren und als SCHLECHT verurteilen? (Nenn ihn meinetwegen St.Nikolaus, damit es sich auf für dich als Erwachsener leichter an ihn glauben lässt)
 
G

Gelöscht 7625

Gast
Also alle unter uns, die in sich Liebe tragen, und Liebe geben - sind für mich vorbildlich!! Das ist das wesentlichste was ich sage wollte - und das betrifft euch doch ALLE, oder?

Auch der Finsterste Mann der Welt - kann der Schönheit einer Frau nicht widerstehen.

hab nicht viel zeit gerade....
darum nur zu den letzten beiden abschnitten auf die schnelle etwas:
aber wenn der mann nur auf männer steht dann widersteht er wohl der schönheit einer frau:D...kleiner spaß..mir war gerade danach...und damit wollt ich nur aufmerksam machen dass du frau durch mensch ersetzen könntest.
 

Lavity

Mitglied
In Verbindung mit
stellst du Gläubige als die weiter Entwickelten dar. Hab ich da nur was falsch verstanden?
Es gibt auch jede Menge Leute die erst gläubig waren und dann atheist wurden. Ich denke fast das ist der Normalfall (siehe Präzidensfall in jedem Leben für einen Glaubensabfall: "Glauben an den Weihnachtsmann").
In dem Sinne, hätteste wohl lieber ein anderes beispiel nehmen müssen: zwei Söhne im gleichen Alter, der eine glaubt noch an den Weihnachtsmann und der andere nicht mehr, würdest du den zweiten jetzt kritisieren und als SCHLECHT verurteilen? (Nenn ihn meinetwegen St.Nikolaus, damit es sich auf für dich als Erwachsener leichter an ihn glauben lässt)
Genau das Gleiche kam mir auch direkt in den Sinn.. einen leicht unterschwelligen Ton kann sich der Gute dann anscheinend doch nicht verkneifen, naja, Gott möge es ihm verzeihen :rolleyes: .
 
L

Lena7

Gast
Dir nur zum Trost LiebeDich, mir wurde (vielleicht wird auch noch) das seid fast einem Jahr vorgeworfen, das ich mich für etwas besseres halte.
Ich habe mir den Mund franzelig geredet "geschrieben";), um klar zu stellen, dass das nicht so ist.Ob es jemand mittlerweile glaubt oder verstanden hat ich weiß es nicht.:confused:
Aber schön, das Du extra einen Thread deshalb eröffnet hat.Das war nämlich auch immer ein Punkt der mich sehr verletzt hat, wo ich dachte welchen Anlass habe ich ihnen denn gegeben, mich so ein zu schätzen. Naja, es ist denke ich normal, das vieles anders verstanden wird als man es meint.
Sorry, ich sehe ja auch einiges anders als Du, aber in dem Punkt weiß ich gut was Du meinst.





Lieber Gruss
Lena
 

pete

Sehr aktives Mitglied
Och Lena,

zumindest von mir sollst du doch wissen bei allen Meinungsdifferenzen, dass ichs verstanden hab, und wie ich dich sehe. :)

Ich mag Hierarchien garnich, steht auch in meinem Profil. Ob die Menschen sich mal irgendwann ohne, als Brüder und Schwestern verstehen lernen ? Trotz kultureller, religiöser, finanzieller Unterschiede, und trotz Unterschiede in der Individualität, in der Bewusstheit, im Alter, in eigentlich allem was unterschiedlich sein kann ?

Es wär mein Traum, und ja, ein Stück Himmel auf Erden könnt man auch dazu sagen.:)

Peter
 

Klauen

Mitglied
Na, ist nicht grade das Lustige daran, dass die, die dem "Gläubigen" - ich sach mal dem Hoffenden(!) Überheblichkeit vorwerfen, genau so sind ?
Sie meinen erkannt zu haben wie "der" Gläubige gestrickt ist.

Wenn das nicht auch eine Art von Überheblichkeit ist, oder ?

V.a., weil in einem Forum doch alles mehr oder weniger anonym ist.

:)
 

maximilian

Aktives Mitglied
Sie meinen erkannt zu haben wie "der" Gläubige gestrickt ist.
Ahja, dann erzähl mir doch mal, wie man diese beiden Teile, die direkt hintereinander standen, anders deuten könnte, als so dass er meinte, Gläubige sind die weiter Entwickelten. Erklärs mir. Ich bin gläubig, aber ich find ihn trotzdem überheblich.

Naja, das Gefühl an das Richtige zu glauben scheint bei Vielen dazu zu führen, sich auch richtiger als Andersgläubige/-ungläubige zu fühlen. Die Gläubigen der abrahamatischen Religionen scheinen da alle recht anfällig zu sein.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben