Anzeige(1)

Ich bin auf der Suche nach meinen Bruder Andre

kantone

Mitglied
Hallo , ihr da draußen. Ich bin zum ersten Mal auf so einer Seite aber nur weil ich vielleicht hier Hilfe finden kann. Also, vor vielen Jahren 1976 wurden wir, mein Bruder und ich in unterschiedliche Heime gesteckt aus Gründen die mir jetzt erst bekannt gegeben wurden. Seit her habe ich keinen Kontakt mehr zu meinem Bruder. Er war damals erst 2 und ich 4. Nach vielen Jahren (2007)habe ich mich dann erst mal auf die Suche nach meiner leiblichen Mutter gemacht und auch gefunden über die Ämter. Nun dachte ich das ich über die Ämter auch meinen Bruder finden könnte aber nein da gibt es keinen Weg wurde mir gesagt!?! Es wurde mir erklärt, dass das familiäre Verhältnis erlöscht wenn die Kinder von einer Mutter weggenommen werden und somit die Mutter sowie ich nicht mehr das Recht haben nach den Bruder zu suchen. Nun weiß ich nicht mehr weiter!! Ein Privatdetektiv ist mir leider zu teuer! Kann mir einer da draußen helfen der vielleicht in einer ähnlichen Situation war und einen Weg gefunden hat. Ich habe leider nur den Vornamen und den Geburtsnamen sowie das Geburtsdatum. Nicht viel ich weiß aber vielleicht gibt es einen Weg. Ich danke Euch.
 

Anzeige(7)

wuschl

Aktives Mitglied
Hallo,
hast Du es schon mal über das Einwohnermeldeamt versucht?
Oder in der Geb.Klinik?
Aber das wird wohl auch ne Sackgasse sein,es sein denn Dein Bruder wurde nicht adoptiert sondern "nur" in Pflege gegeben.
Deine Mutter konnte Dir nicht weiterhelfen?
Sie müßte doch wissen ob Dein Bruder adoptiert ist.
Das mit dem "gelöscht" stimmt nicht,es ist nix gelöscht sondern nur unter Verschluß.
Was man dabei machen kann ist folgendes:man hinterlegt einen Brief beim zuständigen JA und die übergeben den an den Jungen.
Also wenn Dir Jemand sagt der Akt wäre gelöscht so ist das gelogen!!!
Hilfe ist das keine,ich weiß,aber mögl.weise ein Denkanstoss.
LG
wuschl
 
D

desira drake

Gast
finden könnte aber nein da gibt es keinen Weg wurde mir gesagt!?! Es wurde mir erklärt, dass das familiäre Verhältnis erlöscht wenn die Kinder von einer Mutter weggenommen werden und somit die Mutter sowie ich nicht mehr das Recht haben nach den Bruder zu suchen. quote]



dies passiert bei einer adoption die verbindungen zur ursprungsfamilie sich dann rechtlich gelöscht, aber natürlich nicht aktentechnisch! das jugendamt muss diese akten mindestens 30 jahre lang aufbewahren.

nachfragen!

kitty
 

kantone

Mitglied
Danke, erst mal das mit dem Jugendamt habe ich schon probiert. Es liegt halt schon länger her als 30 Jahre. Ich habe auch schon versucht das Kinderheim zu finden. In der DDR war das alles net so einfach und jetzt ist es noch schlimmer da man keine Auskunft mehr bekommt. Aus Datenschutzgründen und da kann das noch so Familie sein wie es will.
Das Kinderheim wo mein Bruder gelandet ist war in Hellerau in Dresden. Mehr weiß ich leider nicht.:(
 

wuschl

Aktives Mitglied
Das Kinderheim wo mein Bruder gelandet ist war in Hellerau in Dresden. Mehr weiß ich leider nicht.:(

aber da hast du doch schon einen faden in der hand...das kinderheim.
kannst du nicht mal da hinfahren und nachfragen???
es ist besser solche fragen persönlich zu stellen,tel.erhält man da sicher nur eine abfuhr.
LG
wuschl

NACHTRAG:
leider habe ich gerade gegoogelt und gesehen das das Kinderheim 1986 geschlossen wurde,das wird also schwer sein an die akten zu kommen.versuch mal beim bürgerhaus in hellerau anzurufen und nachzufragen wo diese akten sein könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

desira drake

Gast
Autsch ein DDR Kinderheim, dass ist natürlich schwierig die staatliche Organisation war ja Weltmeister im Akten verschwinden lassen bzw. ich habe auch schon gehört, dass Adoptionen ohne Nachweis von Spuren zur Herkunftsfamilie abgeschlossen wurden und das dies der übliche Weg war.

Vielleicht solltest du versuchen ehemalige Heimkinder bzw. Mitarbeiter des Heimes ausfindig zu machen, sie können dir vielleicht Tipps über den Verbleib deines Bruders geben, der gewiss nicht mehr Andre heisst.

Viel Glück!

Kitty






Danke, erst mal das mit dem Jugendamt habe ich schon probiert. Es liegt halt schon länger her als 30 Jahre. Ich habe auch schon versucht das Kinderheim zu finden. In der DDR war das alles net so einfach und jetzt ist es noch schlimmer da man keine Auskunft mehr bekommt. Aus Datenschutzgründen und da kann das noch so Familie sein wie es will.
Das Kinderheim wo mein Bruder gelandet ist war in Hellerau in Dresden. Mehr weiß ich leider nicht.:(
 

kantone

Mitglied
Danke, habe heute sehr viel und sehr lange telefoniert. Das mit dem Bürgerbüro war ein guter Tipp nun bin ich schon mal ein ganzes Stück weiter. Ich wurde zwar von einem Amt zum nächsten weitergeleitet und am Ende bin ich beim Jugendamt gelandet. Die konnten mir dann weiterhelfen, wo ich sehr erstaunt war, weil ich eigentlich da schon war und die mir nicht weiter helfen konnten oder wollten aber jetzt hat es geklappt und die haben mir bisschen weiterhelfen können. Morgen werde ich auf das zuständige Ortsamt gehen und da werde ich mal sehen was die mir sagen können und wollen. Ich habe erfahren dass es eine Geschwisterakte gibt und die würde auf dem Amt liegen. Nun muss ich sehen ob ich jetzt mehr erfahren darf oder ob ich wieder da bin wo ich schon bin. Ach ich werde es schon schaffen meinen Bruder zu finden. Immer positiv denken!!! Danke noch mal für den guten Rat.
 

kantone

Mitglied
Danke, es nicht mehr möglich an die Mitarbeitern ran zu kommen die damals in dem Heim gearbeitet haben. Dann kommt ja noch dazu dass ich ja in ein anderes Heim gekommen bin als mein Bruder. Weil es ja hieß, Geschwister wären schlechter zu vermitteln und somit wurden wir getrennt. Ist war schlimm aber so war das halt mal und dann steht in den Akten drin das Kind sei unterentwickelt und scheu!!! Tolle Wurst. Naja egal.
 
D

desira drake

Gast
Danke, es nicht mehr möglich an die Mitarbeitern ran zu kommen die damals in dem Heim gearbeitet haben. Dann kommt ja noch dazu dass ich ja in ein anderes Heim gekommen bin als mein Bruder. Weil es ja hieß, Geschwister wären schlechter zu vermitteln und somit wurden wir getrennt. Ist war schlimm aber so war das halt mal und dann steht in den Akten drin das Kind sei unterentwickelt und scheu!!! Tolle Wurst. Naja egal.


Warum sollte es nicht mehr möglich sein an ehemalige Mitarbeiter ran zu kommen? Schalte doch Suchanzeigen in regionalen Zeitungen, bitte um Mithilfe und ehemalige Heimkinder wirst du über solche Suchaufrufe sicherlich auch finden können - die sicherlich etwas zu erzählen haben.

Viel Glück.

Kitty:)
 
G

Gast

Gast
Kleiner hilfreicher Tip:

Wenn Du einen Banker gut kennst, oder jemand, der bei der Schufa angeschlossen ist, lass ihn mal eine Abfrage machen.

Mit Namen, Geburtstag etc, dürftest Du dann schon weit kommen.

Weitere Möglichkeit besteht über die deutsche Rentenversicherung. Aber nicht so leicht auf legalem Weg möglich. Insidergeschichte.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben