Anzeige(1)

ich belästige euch wieder...

MissMotte

Mitglied
hey, ich hab schon einmal etwas geschrieben und bin dankbar für jede antwort...
doch ich glaube ich sollte euch die ganze geschichte erzählen...
bitte lest es, das weiß eig niemand...

zuhause kam ich nie besonders gut mit meinen eltern klar, ich bin dauernd von meiner mutter zu meinem vater gezogen und zurück, ich war bulimie krank und hab mich geschnitten, alles in allem es war beschissen... irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten und bin abgehauen
nach etwa einem jahr auf der strasse hab ich dann meinen freund kennengelernt und mir war ziemlich schnell klar, das ich ihn liebe. nach kurzer zeit bin ich dann in therapie und fragte ihn, ob wir schluss machen sollen, da wir keinen kontakt halten konnten. er sagte nein, er wolle warten, da er für mich genauso empfinde. nach 2 wochen konnte ich nicht mehr und die therapie wurde abgebrochen. übergangsweise war ich wieder bei meiner mutter eingezogen, wir telefonierten wieder und ich wartete auf einen platz in einer hilfemaßnahme. doch ich vermisste ihn so sehr, dass ich nach einer woche bei meiner mutter wieder zu ihm bin. auf einem geburtstag hab ich dann erfahren, dass er eine neue freundin hat (frau nr.1 )und er vor den augen aller mit einer 2 frau oralsex hatte. ich war so verletzt. trotzdem wollten wir es wieder versuchen. er hat mir dann einen antrag gemacht. ich habe die verlobung wieder gelöst und habe dann zufällig gesehen, wie er mit einer anderen frau (frau nr 3...) im arm saß. daraufhin habe ich die beziehung beendet und er hat sie geküsst. wenig später saß er weinend vor mir und wir wollten einige tage später einen neuen versuch wagen, doch dann sah ich ihn wieder mit dieser frau nr. 3, wie sieh sich küssten und im streit sagte er mir dann, er habe auch einige male mit frau nr.2 geschlafen, was er vorher ganz klar verneinte. aus rache wollte ich ihn einmal betrügen, doch ich konnte es einfach nicht.
ich habe mir dann irgendwann hilfe gesucht und mein leben wieder auf die reihe bekommen.
wir haben uns einiges zusammen aufgebaut und führen ein ganz normales leben.
das ganze ist 2 jahre her, er ist meistens echt wundervoll, aber dann gibt es wieder momente... er betrügt mich nicht mehr, aber ich kann es ihm halt nicht verzeihen, und manchmal will ich dass auch nicht. meistens kann ich auch ganz gut damit umgehen, aber dann gibt es wieder phasen, da läuft gar nichts...dabei liebe ich ihn ja eig., aber das hat einfach einiges in mir verändert. am montag wollen wir zu einer paarberatung, doch ich weiß nicht ob das überhaupt was bringt, zumal ich nie gute erfahrungen mit therapien gemacht habe...
ich habe angst, dass die beziehung das einfach nicht überstanden hat. ich fühle mich so hilflos!!!
danke schon einmal im vorraus

ps. kommentare wie "selbst dran schuld" bitte für euch behalten, mir geht es wirklich nicht gut, das ist kein fake oder so
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

digitus

Aktives Mitglied
Nun, ich wills mal so sagen. Du warst zu der Zeit auch ziemlich krass drauf und ich denke mal, dass er damals vielleicht auch nicht so ganz mit sich im Reinen war, um es mal vorsichtig zu formulieren. Wenn da nicht noch andere Leichen im Keller sind, von denen Du jetzt nichts geschrieben hast, dann ist es doch so, dass er, abgesehen von den genannten Eskapaden - die für einen Mann längst nicht die Bedeutung haben, die ihnen eine Frau möglicherweise zuschreibt - doch immer zu Dir gehalten und auch immer wieder zu Dir zurückgekommen ist, und das zu einer Zeit wo es, wie ich mir denken könnte, mir Dir auch nicht immer ganz leicht war. Du hast dein Leben dann wieder in den Griff gekriegt und er geht, wie Du schreibst, seither auch nicht mehr fremd.

Ihr habt, in Anbetracht der Ausgangslage, beide sehr viel zusammen überstanden und gemeistert um es so weit zu bringen. Ich finde, das sollte eigentlich mehr zählen, als diese alten Geschichten. Du wirst, wenn Du zurückdenkst, von der die Du damals gewesen bist womöglich auch nicht mehr in den höchsten Tönen schwärmen, aber Du hast einen Schlussstrich gezogen und neu angefangen und wirst Dich heute ganz anders sehen als Du es damals getan hast. Und dasselbe Recht solltest Du ihm auch zubilligen und auch unter seine damaligen Verfehlungen einen Schlusstrich ziehen und ihn als den sehen, der er jetzt ist. Ich finde, das wäre nur fair und das bist Du ihm irgendwo auch schuldig - und Dir selber auch.

digitus
 

MissMotte

Mitglied
ich hab halt zu diesem zeitpunkt sehr starke gefühle für ihn gehabt, deshalb tut es so weh...
ich kann kaum noch schlafen, ich weiß nicht warum, aber grade lässt es mich einfach nicht mehr los...
 

digitus

Aktives Mitglied
ich hab halt zu diesem zeitpunkt sehr starke gefühle für ihn gehabt, deshalb tut es so weh...
ich kann kaum noch schlafen, ich weiß nicht warum, aber grade lässt es mich einfach nicht mehr los...
Horch mal genau in Dich rein. Um was geht es hier denn eigentlich? Gehts um Eifersucht und Verlustängste - oder gehts in Wahrheit drum, es ihm heimzuzahlen - Dich also quasi für die erlebte Kränkung zu rächen damit ihr wieder "quitt" seid? Sei ehrlich.

Nur im ersteren Fall kann eine Paartherapie überhaupt Sinn machen, im zweiteren Fall - und ich denken das ist es worums hier in Wahrheit geht - liegt das Problem und der Schlüssel zu Lösung ausschließlich bei Dir selber. Du musst Dir klar werden ob Du willst oder nicht und Dich nicht auf irgendwas schicksalhaftes wie "obs die Beziehung überstanden hat" ausreden. Es ist - hier und jetzt - ausschließlich Deine Entscheidung, und die kann Dir auch ein Therapeut nicht abnehmen. Nur triff sie endlich - jeden Tag den Du sie weiter rausschiebst ist ein verlorener Tag und macht Dein Problem nur größer.

Im Klartext: trenn Dich sofort, wenn Du nunmal nicht damit leben kannst, oder erlaube Dir endlich, ihm zu verzeihn. Und dann mach das auch - und zwar um deinetwillen, denn Du bist es, die darunter am meisten leidet: Nimm seine Hände, schau ihm in die Augen und sag ihm, dass Du nicht mehr willst dass diese Sache noch länger zwischen Euch steht, dass Du ihm verzeihst, und dass Du sie ihm nie wieder vorhalten wirst. Du musst es ausprechen. Erst wenn Du das getan hast - und zwar ohne irgendwelche Bedingungen, ohne "aber" und ohne Dir eine Hintertür offen zu lassen - erst dann wirst Du in der Lage sein, ihm auch emotional zu vergeben, erst dann wird Dich diese Sache nicht länger verfolgen, erst dann wird dieser Schatten, der seit zwei Jahren auf Eurer Beziehung liegt und Euch die Freude aneinander raubt, verschwinden. Befrei Dich endlich von dieser Last - ich denke, dass habt ihr Euch, nach allem was ihr zusammen durchgemacht habt, beide verdient.

digitus
 

ParadiseAngel

Aktives Mitglied
Hallo MissMotte,

du hast bereits einiges an negativen Erfahrungen in deinem Leben gehabt. Ich finde es gut dass du dir schon einmal Hilfe geholt hast, um dein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Wenn es nötig ist/wird hole dir erneut Hilfe. Manchmal können Außenstehende dabei helfen dass man sein eigenes Leben aus einem neutralen Blickwinkel sieht und Fehler leichter erkennt.

Deine derzeitige Schlaflosigkeit kann daher rühren das du mit dir nicht im reinen bist. Damit meine ich dass du noch keine Lösung gefunden hast, bzw. eine Entscheidung nicht fällen kannst oder willst. Oft hat unser Unterbewusstsein (man nennt es auch das Bauchgefühl) bereits eine Entscheidung getroffen, wir selber wollen sie aber noch nicht akzeptieren!

Was du über deine Beziehung schreibst und wie sich dein Freund oft verhalten hat, finde ich echt schade. Ich denke dass du selber eure derzeitige Situation richtig einschätzt. Das du dich dabei hilflos fühlst ist kein Wunder. Dieses Gefühl würde jeder haben wenn er von seinem Partner hintergangen wurde. Zu Verzeihen ist immer schwer, vor allem kommt es darauf an „was verzeiht werden soll“. 3 Fehltritte in der Art wie dein Freund sie dir angetan hat zu verzeihen – also dazu gehört sehr viel menschliche Größe und Stärke.

Auch wenn ihr euch gemeinsam etwas aufgebaut habt, solltest du dir wirklich überlegen ob du mit deinem Partner weiterhin zusammen leben möchtest. Möglich das euch die Partnerberatungen helfen könnte Klarheit für dich zu bringen. Aber meiner Ansicht ist schon zuviel in eurer gemeinsamen Vergangenheit geschehen um diese Sprünge zu kitten. Und du darfst auch nicht vergessen an diesen Stellen wird eure Beziehung immer ihre Schwachstelle haben. Leider könnt ihr nicht mehr bei Null beginnen, dazu ist bereits zuviel in dir emotional in die Brüche gegangen, vor allem dein Vertrauen hat stark gelitten.

Denk auch darüber nach ob du dein Gefühl der Liebe nicht mit dem Gefühl der Angst Alleingelassen zu werden, verwechselst. Sollte das der Fall sein wäre es eine schlechte Entscheidung in einer Beziehung aus – und zu verharren, die schon lange keine mehr im eigentlichen Sinn ist.

Wenn du also an eurer Beziehung festhalten willst, wirst du wohl oder übel einen Schlussstrich unter die Vergangenheit ziehen müssen und ihm verzeihen. Dies sollte dann aber nicht nur ein Lippenbekenntnis sein, sondern hinter dieser Entscheidung müsstest du 100% stehen und die Vergangenheit das sein lassen was sie ist - vergangen! Ob du dazu die Kraft hast, kann ich dir leider nicht sagen. Diese Entscheidung kannst nur du treffen.

Ich wünsche dir dass du, vor allem für dich persönlich, die richtige Entscheidung triffst. Denke daran du hast nur dieses eine Leben und dass solltest du glücklich und zufrieden leben.

PA
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben