Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

I am what I am... =(

T

the hell is frozen

Gast
Im Gegensatz zu den meisten, würde ich sagen geht es mir zur Zeit ganz okay.
Ich hab dieses Jahr vieles gelernt und erreicht und genauso viel verloren.
Dennoch ich schaffe es durchaus eine Aufbruchstimmung zuempfinden. Nachdem Motto: "Zeit, dass sich was dreht." Es dreht sich. Aber ist es wirklich das was ich mir wünsche?

Ich selbst habe solche Selbstzweifel und einen Hass auf mich selbst und kann mir auch alles so zurecht biegen wie ich mich grad fühle. Nur wo ist die Realität?
Jeder kann mir sagen: " Du bist toll, so wie du gerade bist." Und dennoch reicht es mir nicht.
Ich möchte PERFEKT sein. Das "Ich"-zurück wo ich Kontrolle über meinen Körper hatte und auch Kontrolle über mich selbst, dass ich immer weitermachen konnte.
Nie bin ich mir genug und jetzt schon gar nicht mehr.
Mit der Magersucht ging es gut, bis ich an einem Punkt gekommen bin, wo mein Körper am sterben war, aber ich wollte Leben.

Nun lebe ich und bin nicht glücklich. Ich habe nicht mehr die Kleidergröße 34 und die Disziplin und die kaltherzige Person ist weg. Warum kann ich nicht anders sein? Warum schaffe ich es nicht mehr, meine Gefühle zu verbergen und zu kontrollieren. Warum schaffe ich es nicht mehr dünn zu sein? WIeso schaff ich es nicht mehr sehr gut zu sein?

Und da soll ich so sein wie ich bin und es akzeptieren?
Ich war anders und möchte wieder anders sein.
 

Anzeige(7)

W

Wapiti

Gast
Mit Magersucht ist man alles andere als perfekt.
Das bildet man sich nur ein, weil man glaubt, man hätte die Kontrolle.
In Wirklichkeit wird man von seiner lebensbedrohlichen Krankheit kontrolliert, wie man bei dir leider vorzüglich sehen kann.
Außerdem sehen magersüchtige Mädchen definitiv scheußlich aus.
Wenn du es geschafft hast, davon wegzukommen, dann bleib auch weg und fang nicht wieder von vorne an.
Versuch lieber, an seinem Selbsthass etwas zu ändern.
 
T

the hell is frozen

Gast
Leider bin ich jetzt auch nicht perfekt. Weder im Aussehen noch vom Charakter. Da fand ich es mit der Magersucht besser. Bis zu einem gewissen Punkt war ich perfekt, alles darüber hinaus. Fatale Folgen dieser Krankheit.

Und nun ist alles eine große Baustelle.
Der Selbsthass hat nach der MAgersucht extrem zugenommen. MIch anzusehen und zu akzeptieren. NEIN. Das kann ich nicht
 
W

Wapiti

Gast
NIEMAND ist JEMALS perfekt.
Vielleicht mußt du das erstmal lernen.
Und man kann auch nicht alles im Leben kontrollieren.
Warst du schon mal in einer Klinik mit therapeutischer Behandlung ?
Oder möchtest du dich lieber zu Tode hungern ?
 
T

the hell is frozen

Gast
NIEMAND ist JEMALS perfekt.
Vielleicht mußt du das erstmal lernen.

Ich bin ja nicht einmal zufrieden. Das würde ja reichen.

Warst du schon mal in einer Klinik mit therapeutischer Behandlung ?
2 mal in einer Klinik und dauerhaft in therapeutischer Behandlung.
MEin Selbsthass ist allerdings immernoch da.
 
W

Wapiti

Gast
Das mit der Magersucht ist aber doch nur eine Ersatzhandlung, die dir lediglich vorgaukelt, daß du deinen Ansprüchen an dich selbst gerecht werden könntest.
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Stress dich nicht so..
fühlst du dich wohl mit der Magersucht? wirklich wohl?

was wäre daran so schlimm, wenn du ein zwei kilos mehr auf den Rippen hast?

Ich wollte auch immer perfekt sein, es allen recht machen, aber damit macht man sich nur kaput und ich selber habe mich damit auch kaputt gemacht.

Die Frage ist was du möchtest?


darf ich mal direkt Fragen was dich für Ansprüche plagen?
 
T

the hell is frozen

Gast
Ja bis zu einem gewissen Grad fühlte ich mich gut mit der Magersucht.
Durch meinen Selbsthass, den ich auch in der Zeit der Magersucht hatte, lehne ich meinen Körper ab. Dadurch, dass ich allerdings schlanker und durchtrainiert war, fühlte es sich zumindestens nicht ganz so abstoßend an wie jetzt.

Meine Ansprüche:
Für meine Freunde da zu sein, wann immer sie mich brauchen
Sehr gute Arbeiten abliefern.
Mich nicht enttäuschen, dass heißt alle Pläne die ich an einem Tag habe verwirklichen.
Schon gar keine anderen enttäuschen!
Schlank sein und attraktiv.
Nicht langweilig sein.
Mein Leben unter Kontrolle haben.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben