Anzeige(1)

Husten und was damit verbunden ist.

seeker95

Mitglied
Ich bin seit einer Woche erkältet und bin vor kurzem auch schon zum Arzt gegangen und habe mir Antibiotika verschreiben lassen.

Ich habe zuerst nur Schleim gehabt, allerdings keine Ahnung, wo genau der eigentlich steckt, da ich nicht geröchelt habe (auch nicht beim Husten) und wenn ich versucht habe, ihn in die Nase hochzuziehen, ging es nicht. Es hat sich noch immer angefühlt (und war auch so), als sei er noch da. Anfangs ging es noch, ihn herauszuhusten, dann ging es irgendwann nicht mehr und von dem ständigen Husten bekam ich Kopfschmerzen und am Ende Fieber. Die Farbe des Schleims färbte sich von gelb, braun zu blutig.

Mittlerweile geht es mir besser, der Schleim wird weniger, obwohl er im Nasenbereich immer zäher wird und ich praktisch fühle wie er fest wird. Das fühlt sich ziemlich trocken an. Auch mein Rachen fühlt sich trocken an. Nun, nach fast einer Woche und Medikamenten röchel ich seit zwei Tagen (in der Lunge nehme ich an), aber nur leise, wenn ich ausatme.

Mein Problem ist, dass ich genau höre wie es röchelt, wenn ich Huste (oder wenn ich schnell und fest ausatme), aber der Schleim nicht hochkommt. Jetzt irgendwo unterhalb des Halses.

Was mache ich falsch beim Husten?

Ich fühle nur, wie die Luft sich in den Innenwänden meiner Atemwege nach oben drückt, wenn ich huste. (Den genauen Bereich kann ich nicht definieren, aber es fühlt sich an wie im hinteren Bereich meiner Nase.) Dieser Bereich X fühlt sich nun abgespannt an und ich habe zwar keine Kopfschmerzen, aber mein Kopf fühlt sich durch das Husten auch abgespannt an, als ob er den lauten Schall meines Hustens müde wird. Einen Druck in den Ohren hab ich auch.

Hat jemand eine Idee, wie man effektiver abhusten kann?
Meine Technik muss irgendwie falsch sein.

Wo liegt die Stelle des Schleims, wo man mit dem Husten am wenigsten rausholen kann?

Sollte ich den Hustenreiz einfach unterdrücken, wenn er nichts nützt?
Und wenn ja, ist das nicht schlecht?

Was kann ich am besten für meine Stimme machen?
Ich muss in zwei Tagen arbeiten und möchte, dass sie wieder so gut wie möglich anläuft.
 

Anzeige(7)

Lena7

Sehr aktives Mitglied
Ich denke das liegt nicht am Husten, sondern daran, das der Schleim zäh ist und sich dann sehr schlecht löst. Ich habe auch seid Monaten das Gefühl,in den Bronchien oder der Lunge sitzt jede Menge schleim, aber er kommt nicht raus. Obwohl ich nicht erkältet bin oder war.
Versuch mal ACC Schleimlöser, bzw. Hustenlöser zu nehmen. Im allgemeinen hilft der mir sehr gut. Außerdem mach mal einige Tage ein Dampfbad mit Salz oder einem speziellen Mittel aus der Apotheke.
Für den Hals oder die Stimme, versuch es mal damit, ein paar mal am Tag ein kleines bisschen echten Honig zu lutschen. Mir hilft das.


LG
Lena
 

seeker95

Mitglied
Hallo peck-sue und Lena,

das Antibiotikum heißt Cefurax (250mg Filmtabletten).

ACC Akut habe ich so ziemlich am Anfang der Woche genommen, aber nur 1 Tablette am Tag, abends. Mir hat es wenig gebracht und die Erkältung wurde schlimmer.
Danach habe ich, als ich zu Hause war (da ich in der Woche nicht zu Hause war) NAC Brausetabletten genommen, auch ein Schleimlöser. Am Anfang fand ich, das wirkt besser als ACC, letztendlich nicht sehr viel.
Der Arzt meinte aber, ich kann den Schleimlöser gerne weiter in Kombination mit Cefurax verwenden.

Ich habe die Brausetablette aufgehört, zu nehmen, aber ok, ich versuche nochmal eine :confused:

Ich glaube, anstatt des Dampfbades gehe ich jetzt heiß Duschen :)
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Nun es ist ein mieser Hustenvirus, so wie ich das erlebe.
Bei meiner 6 jä. fing das so an, erst hatte sie einen Tag dauerndes husten und räuspern, am 2 Tag begann die Nase zu laufen, und er Husten wurde auch stärker, 3. tag bekam sie heißen Atem, ich hätte ihr gleich Belladonna C30 geben sollen, hatte ihr aber Pulsatilla C30 gegeben und wollte nicht wechseln, es passte ja auch sonst.
4.Tag hatte sie Fieber, so 38,5. Am 5.Tag auch.
Ich habe ihr am 3. Tag aus der Apotheke, Mucosolvan Kindersaft zum Schleim lösen auf den Bronchien (ich nehme nur die Hälfte der angegebenen Menge), Sinupret Saft zum Schleim lösen in den Nebenhöhlen gekauft und Husten Tee von H&S, den hatte ich noch Zuhause.
Alles in allem muß man den Scheiß aussitzen, das Husten tut weh, aber es löst sich und sie kann ausspucken.
Mittlerweile hat es mich auch erwischt und meine 9jä auch.
Großes Jammern und jaulen.
Schlapp, kaputt, erschöpft.
Was ich heute noch machen werde, ist heißes Wasser mit etwas Salz, in ein Gefäß mit Handtuch übern Kopf oder ein Inhaliergerät, und das so oft wie man möchte kann man das machen, mindestens aber 3 x am Tag. Etwas abschwellendes Nasenspray vorher, damit der heiße Dampf überall hinkommt.
Das wirkt auf jeden Fall.

Übrigens Danke für deinen Thread, an das Inhalieren hatte ich gar nicht gedacht:)

Alles liebe und gute Besserung
Pecky
 

Lena7

Sehr aktives Mitglied
Ein Antibiotikum brauche ich nicht, ich bin ja nicht erkältet. Ich denke schon seid Tagen, ich bräuchte jemand der mir auf den Rücken klopft. Also mehrmals, das ich besser abhusten kann. Aber meine Kreativität ist ja fast grenzenlos....habs eben mal mit dem Fleischklopfer versucht;), und so schlecht ist das gar nicht.:D
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Seeker,
Schleimlöser nicht mehr spät Abends nehmen, weil der Körper ja damit angeregt wird den schleim zu lösen, und dadurch auch wieder Husten produziert wird.
Naja ich kann sowieso nicht schlafen wegen dem Scheiß, bei mir ist es gleich.

Sicherheitshalber ist das ja gut mit dem AB, so ist der Arzt wenigstens auf der sicheren Seite.
Bei einem Virus hilft es halt nicht. Das Blut wenn es nur Spuren im Schleim ist, wird ein geplatztes Äderchen sein, vom vielen Husten. Du merkst ja wenn es besorgniserregend wird.
Ich hoffe du rauchst nicht?

Wenn der Schleim sehr zähflüssig ist, ähnlich wie weicher Kaugummi, dann ist Kalium bichromicum C30 das passende Mittel.

Naja, ich vermute du genießt jetzt erst mal deine Dusche:)

Liebe Grüße
 

seeker95

Mitglied
Am Montag letzte Woche bin ich krank geworden. Bei mir waren es die ersten drei Tage Husten und mehr werdender Schleim. Das Fieber kam am vierten Tag und am fünften wurde alles so schlimm, dass ich am sechsten Tag zum Arzt gegangen bin. Das war am Samstag und am Samstag hatte ich am Abend die erste Tablette genommen. Bis Donnerstag muss ich sie noch nehmen.

Wie sieht so ein Inhaliergerät für Erwachsene aus? Sollte es so sein, wie das eine, das ich bei "Anhänge verwalten" reingezogen habe? (wenn es funktioniert hat) Ich kann mich nur an das Inhaliergerät aus meiner Kindheit erinnern und auch nur dunkel. Das war so eine weiße Kappe aus Plastik mit zwei Löchern links und rechts und vorne eine Öffnung, wo man seine Nase reinhalten kann. Und danach war es glaube ich hellblau.

Die Honigbonbons werde ich mal öfter versuchen.

Bitte für den Thread.

Danke und euch auch gute Bessserung o_O
 

Lena7

Sehr aktives Mitglied
So ein Inhaliergerät bekommst du in den meisten Drogerien, und in Apotheken natürlich auch.
Ich meinte aber richtigen Honig, keine Honigbonbons. Du kannst ihn auch im Supermarkt kaufen, dann aber einer wo drauf steht das es Imker Honig ist. Der kostet meistens etwas mehr. Davon ein paar mal am Tag eine Messerspitze voll lutschen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Was oder wie sich jetzt noch sportlich betätigen? Gesundheit 11
Kampfmaus Ganglion - was tun? Gesundheit 13
F Trigeminusneuralgie - was kann man tun? Gesundheit 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben