Anzeige(1)

Hohe ( zarte) Stimme als Mann belastet mich psyschich!

K

K34

Gast
Ich bin bereits 34 und habe immer noch eine hohe Stimme als Mann. Oft werde ich von Kunden teils als Frau verwechselt. Von Online Mitspielern teils veräppelt wegen meiner hhohen Stimme. Ich hatte deswegen schon teils deppressionen. Warum kam ich nicht wie jeder andere in den Stimmbruch? Was kann man dagegen machen??? Oder wer ist gar auch betroffen??
 

Anzeige(7)

Apollina

Aktives Mitglied
Zunächst könntest du deinen Hausarzt kontaktieren. Soweit ich weiß, können hohe Stimmen bei Männern auch mit hormonellen Störungen in Verbindung stehen. Das würde ich alles mal abklären lassen. Ansonsten kann dir vielleicht ein Logopäde weiterhelfen. Mithilfe von Logopädie werden ja bspw. auch die Stimmen von transidenten Menschen trainiert. Ich könnte mir daher vorstellen, dass bei dir auch was möglich ist. Aber ich möchte natürlich nichts garantieren.
Sollte sich nichts an deiner Stimme behandeln oder trainieren lassen, bleibt wahrscheinlich nur noch therapeutische Hilfe übrig, um nicht weiter in die Depression zu fallen und deinen Selbstwert aufzupushen. Alle Menschen haben schließlich verschiedene Stimmen und dann gibt es eben auch Männer mit hohen oder auch Frauen mit sehr tiefen Stimmen.
 

Joergii

Aktives Mitglied
Vor ein paar Monaten hatte wir einen Syrischen Zeitarbeiter bei uns auf Arbeit, der mit 30 noch aussah wie in einem Kinderkörper und die Stimme höher war als von allen Frauen bei uns. Natürlich gab es Lacher, aber wir haben am Ende mit ihm gelacht. Seine Persönlichkeit - es gab nie einen Tag ohne gute Laune bei ihm, trotz all seinen Problemen. Er hatte uns immer sofort in gute Stimmung versetzt mit seiner guten Laune. Ja, er hat die ganze Zeit vor sich hingeredet, gesungen und Lieder gepfiffen.. sich kein bisschen wegen seiner Stimme versteckt oder geschämt. Wir vermissen ihn. :(
 
K

K34

Gast
Danke..

Ich werde demnächst erstmal zu einem H&O Arzt gehen. Ich weiß nicht, ich will so sein wie alle anderen... Kam ich denn nicht in den Stimmbruch??? :(
 
G

Goast

Gast
Ein Testosteron-Mangel kann angeboren oder erworben sein.
Geht das Problem von den Hoden aus, spricht man von primärem Hypogonadismus. Ist hingegen die Funktion der Hirnanhangsdrüse gestört, die an der Hormonproduktion beteiligt ist, spricht man von sekundärem Hypogonadismus.
Kann ein Arzt klären.
Die Blutuntersuchung findet jedoch nur dann statt, wenn der Mann auch tatsächlich Symptome verspürt, die seine Lebensqualität verschlechtern.
 

Wildkatz

Aktives Mitglied
Testosteron hat eine erhebliche Auswirkung auf den Klang der Stimme. Hier ist ein Video von einem Transmann, eine Transformation der Stimme durch eine Hormonbehandlung über einen Zeitraum von einem Jahr:

 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • M (Gast) Manko
    @ Peter1968: Moin zusammen

    Anzeige (2)

    Oben