Anzeige(1)

hmm--ist halt so

graueWolke

Mitglied
ja...also ich fang dann mal an (es klingt nach kindlicher verwirrtheit aber ich finds traurig):

ich hattes es nie leicht in meinem leben...aber auch nicht sonderlich schwer.
ich habe mich sehr häufig allein gefühlt, aber dem gehe ich schon auf den grund.
ich war fast 4 jahre mit einem mann zusammen. ich war da....immer. er war weit weg.
von anfang an hatten wir so unsere problemchen: er schlosst sich ein, sprach nicht mit mir. ich weinte und war verzweifelt. es stellte sich heraus, dass er mit dem anblick seines sehr kranken großvaters im krankenhaus nicht umgehen konnte. nach eiiger zeit ließ er mich dann letztendlich doch in seine wohnung. es tat ihm sooooo leid, dass er mich so behandelt hat. ich meinte nur:"manchmal müssen dinge einfach so sein." ich war sehr eifersüchtig, da er am anfang ein noch sehr komisches verhältnis zu seiner ex hatte. er musste sie trösten, weil sie (ziemlich....naja krank) nicht über ihn hinweg kam. irgendwann sagte er zu ihr:" lass uns in ruhe. ich bin glücklich mit ihr (damit meinte er mich)". naja wir führten eine ziemlich auf und ab beziehung. ich denke das lag daran, dass ich sehr sensibel bin und er auch......nur er kann nicht darüber sprechen. ich habe ihn sehr geliebt......und ich wollte ihn immer glücklich machen. ich glaube HEUTE auch, dass er mich sehr geliebt hat. er tat viel gutes für mich, aber oft tat er dinge die mir genau das gegenteil zeigten: er interessierte sich für andere frauen.....aber nicht wirklich (sein bester freund sagte immer: er kommt nicht damit klar, dass er wirklich geliebt wird. er liebt dich, aber kann nicht verstehen, wieso du ihn so bedingungslos liebt. er ist der meinung, er sei schlecht für dich.) wir wohnten ein jahr zusammen. ich zog aus, bevor wir uns zu sehr verkrachten. die beziehung verbesserte sich. ich erfuhr (mal wieder nicht von ihm) von seinem freund (der zwischen uns sehr gut vermittelt hat, unser gemeinsames wohl lag dem freund immer sehr am herzen)....ja auf jeden fall erfuhr ich von diesem freund, dass mein damaliger partner sehr sehr unzufrieden mit meinem auszug war. wir wollten es nochmal versuchen....mit dem zusammen leben.......ein paar monate später.....(dazu kam es nie). seine mutter bekam einen schlaganfall.....und in mir stieg die angst, dass alles von vorn anfängt: er schließt sich ein vor lauter trauer. er spricht nicht.....und wenn er spricht, dann nur davon, dass er die welt nicht verdient hat.....er betrank sich, wie so häufig, wenns ihm seelisch schlecht ging. ich sagte an dem tag des schlaganfalls nur noch: du fragst auch nicht wie es mir dabei geht......
seine mutter liegt mir heute noch sehr am herzen.
wir stritten, weil ich ihm vorwürfe in dieser schlimmen zeit machte....mir war es doch auch nur zu viel.
wir versöhnten uns.ich sagte, dass mir die nerven durchgebrannt sind und ich ihn nicht hergeben möchte. er: ach mausilein, ich brauch dich doch.
ein tag später kam die sms(ja sms!!!!): ich kann und will dich nicht mehr sehen. du brauchst es nicht versuchen mich zubequatschen.


er war betrunken und ich versuchte es doch, weil ich es nicht verstand.
nach wochen vonn traurigkeit.....fing er an mit eifersucht, weshalb ich mich mit einem anderen treffe.....das war nur so sagte ich.

der ex wollte mich nach 3 monaten zurück(erfuhr ich später)....doch mir sagte er: ich würde es gern später noch einmal probieren wollen, aber in der zeit brauchst du nicht abstinent leben....

ich habe nun seit fast 1 jahr einen neuen freund. ich fühle mich gut. er hat auch eine neue freundin....und ist angeblich so glücklich mit ihr, weil ICH ihm das leben gezeigt habe....ich habe ihn wohl so positiv gemacht. ich habe ihm gezeigt wie man vieles richtig macht. SAGT ER......und SIE erntet meine früchte.
wir wollten uns regelmäßig treffen....nur so. das hat auch super gekleppt. ich sei ihm immernoch sehr sehr wichtig, hat er gesagt.
das regelmäßig klappte nicht so ganz....ich schrieb ihm, dass wenn wirklich an einer freundschaft interessiert wäre, wir ofter von einander hören/lesen/sehen sollten....
und er schreibt mir (schon öfter mal) : ach mausilein, das tut mir so leid. du hast ja recht!nur ich denke du hast dein eigenes leben und ich möchte dich in deiner beziehung nicht stören. ich habe das gefühl, dass er dir derzeit sehr gut geht. ich bemühe mich den kontakt aufrecht zuerhalten.
...ich schrieb zurück: wie kommst du darauf, dass du mich in meiner beziehung störst?
er: kennst mich doch mach mir nen kopf und wenn es dich tröstet, dann lerne ich deinen neuen mal kennen um zu sehen ob es dir wirklich gut geht.

WIESO?????


boa jetzt ist mal alles raus und ich stelle fest.....es sind teenie probleme...na und sie verletzen mich....und er hat sich nie bei mir entschuldigt oder bedankt
 

Anzeige(7)

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo graue Wolke!
Dein Beitrag berührt mich, weil mir vieles bekannt vorkommt. Dieses nicht-sprechen können/wollen, dieses betrinken, dieses verschlossene ...
Ich weiß, dass man darunter leidet und ich hoffe, Du bist mit Deinem jetzigen Freund glücklich (ein bisschen irretiert mich, dass das so gar nicht rüberkommt).
Und wenn ich Deinen Beitrag so lese, dann muss ich an ein Mitglied dieses Forums denken, der vermutlich empfehlen würde:

1. Lies "Der Gorilla in meinem Bett". Das hilft Dir, zu verstehen, warum er so ist und Du ganz anders. (Im übrigen ist dieses Buch nicht nur hilfreich, sondern auch amüsant. Eine gute Lektüre, wenn einem gerade nicht nach Lachen zumute ist.:))

und

2. Denk immer daran, dass es meist Deine Bewertungen sind, die Dich dazu bringen, glücklich oder traurig zu sein. Und meist machen wir solche Bewertungen ohne ganz genau zu wissen, was los ist. An einem Beispiel von Dir:

er schlosst sich ein, sprach nicht mit mir. ich weinte und war verzweifelt. es stellte sich heraus, dass er mit dem anblick seines sehr kranken großvaters im krankenhaus nicht umgehen konnte.
Du warst verzweifelt, als er sich einschloss. Du hast sein Tun interpretiert (vermutlich dachtest Du, er liebe Dich nicht und schließe sich deshalb ein) und warst DARUM traurig. Im Endeffekt hat Dich nicht seine Tat traurig gemacht, sondern nur der Grund für diese Tat, den Du jedoch nicht wußtest sondern nur annahmst.
Als Du den wirklichen Grund erfuhrst, hast Du ihn verstanden. Wenn Du von Anfang davon ausgegangen wärst, dass sein Tun einen Grund hat, den Du verstehen wirst, wärst Du nicht traurig gewesen.

Ich weiß selbst, dass es schwer ist, danach zu leben. Wir haben die Informationen eben nicht, die uns WISSEN lassen können, warum der andere handelt, wie er handelt. Ich finde, man sollte wenigstens im Hinterkopf behalten, dass es auch anders sein kann, als man es gerade annimmt. Dann ist man schon ein gutes Stück weiter.

Susi Sorglos
 

graueWolke

Mitglied
....ja sicher ist das so gewesen....

mir tut das auch leid, dass ich ihn oft für mein "traurigsein" verantwortlich gemacht hab.
ich verstehe ja vieles, aber er nicht....er weiß nicht wieso er so handelt. das war und ist das problem.

ja ich bin glücklich....sehr glücklich in meiner beziehung. er spricht sogar mit mir über dieses thema. ABER er ist nicht der andere.
und jetzt das ganze wieder aufzurollen.....der alte wirds nicht verstehen .....immernoch nicht. und er weiß nicht was das mit mir macht.
und wieso schreibt er soetwas? weil ich mich damit einwickeln lass und er es "weiß"....passiert das unterbewusst? ist das ein hilferuf?....
er ist so traurig und weiß es nicht! verstehst du?

sollte ich dort stehen bleiben und dann einen anderen weg gehen?

du scheinst es selbst durchgemacht zu haben.....tat es dir auch leid, obwohl du richtig gehandelt hast?

fragen über fragen :)
 

tired2008

Mitglied
...er hat auch eine neue freundin....und ist angeblich so glücklich mit ihr, weil ICH ihm das leben gezeigt habe....ich habe ihn wohl so positiv gemacht. ich habe ihm gezeigt wie man vieles richtig macht. SAGT ER......und SIE erntet meine früchte.
ich muss sagen diese zeilen haben mich besonders getroffen, ja fast umgehauen..:(

ansonsten rate ich dir den kontakt komplett abzubrechen. ich meine, was soll denn das? wollt ihr euch dabei zusehen wer am glücklichsten und am besten lebt bzw. von den jeweils neuen partnern behandelt wird?

lg
:confused::confused:
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
ich verstehe ja vieles, aber er nicht....er weiß nicht wieso er so handelt. das war und ist das problem.
Woher weißt Du das? Das ist doch auch wieder nur eine Annahme von Dir. Vielleicht denkt er auch, dass er weiß, wieso er so handelt.

ABER er ist nicht der andere.
Was heißt das? Du meinst, er wird den Platz Deines Ex nie einnehmen können? Warum oder worin sollte er "der andere" sein?

und jetzt das ganze wieder aufzurollen.....der alte wirds nicht verstehen .....immernoch nicht. und er weiß nicht was das mit mir macht.
Was sollte der alte verstehen? Und was macht es mit Dir, dass er es nicht versteht?


und wieso schreibt er soetwas? weil ich mich damit einwickeln lass und er es "weiß"....passiert das unterbewusst? ist das ein hilferuf?....
er ist so traurig und weiß es nicht! verstehst du?
Läßt Du Dich einwickeln?
Warum sollte er um Hilfe rufen?
Woher weißt Du, dass er traurig ist?
Woher weißt Du, dass er es nicht weiß?
Nein, ich versteh viel nicht - darum die vielen Fragen :eek:.

sollte ich dort stehen bleiben und dann einen anderen weg gehen?
Du sollteste DEINEN Weg gehen. Wenn das ein anderer ist, dann geh den anderen. Du bist außer für Dich für niemanden verantwortlich (es sei denn, Du hättest Kinder - aber das ist hier nicht Thema). Also kümmer Dich um Dich selbst.


du scheinst es selbst durchgemacht zu haben.....tat es dir auch leid, obwohl du richtig gehandelt hast?
Ich habe in mancherlei Hinsicht ähnliches erlebt und ich glaube nicht, dass ich richtig gehandelt habe und darum tut es mir leid. Aber ich prüfe mein Handeln zumindest im Nachhinein am Ergebnis. Bisher war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden und werde darum mein Handeln verändern. Wir werden sehen, ob es besser wird. Und genau darum les ich auch "Der Gorilla in meinem Bett". Es hilft mir, den anderen zu verstehen und so zu handeln, dass mein "Wunschergebnis" bei rauskommt.

Susi Sorglos
 

graueWolke

Mitglied
bevor ich etwas zu deiner antwort schreibe muss ich mal was sagen:
mich berührt es sehr, dass du meine sorge ernst nimmst. danke

ich nummerier mal ;)

1.er wusste nicht was mit ihm war. wir kamen im gespräch darauf bzw. im gespräch mit seiner mutter (zu dritt also).--> auf die opa-geschichte bezogen
er sagte mir in gesprächen, dass er nicht weiß wieso er so handelt. er merkt (laut seiner aussage) kaum etwas dabei...vieles wusste er nächsten tag auch nicht mehr.
und dann gehe ich nat. davon aus, dass dies auch stimmt.

2. nein er soll nicht den platz einnehmen. ich meinte es so: der jetzige und ich sprechen darüber....allerdings kann er mir (natürlich) nicht die antworten geben, die der alte mir geben müsste...das meinte ich :)

3. er versteht nicht, weshalb es mich verletzt hat. ich bin immernoch verletzt.enttäuscht, weil er mir so viele versprechen gegeben hat und immernoch keines hält. die unzuverlässigkeit find ich traurig.

4. zu dem "hilferuf"... sein bester freund sprach mal mit mir und er meinte: wenn er so wirr handelt, dann weiß er nicht was er tut...das ist eine art hilferuf.(konntest du ja nicht wissen hab ich ja nicht gesagt)
nun frage ich mich: trifft dis auch jetzt zu. weißte?!

ach das ist doch verzwickt.
ich bin ziemlich sensibel....vielleicht zu sensibel.hm?
aber das buch werd ich mir suchen :)
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo graue Wolke!

Ja, jetzt versteh ich's besser :).

Ich glaube, Du musst Deinen Ex loslassen. Vergiss die ganzen Fragen nach dem Warum. Das ist Vergangenheit. Jetzt bist Du mit Deinem Freund glücklich.
Wenn es so ist, dass Dein Ex nicht weiß, was er tut und warum er es tut und zum Teil, was er getan hat, dann sollte er professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
Für Dich ist er "nur" noch ein Kumpel und Du solltest seine Versprechungen nicht so ernst nehmen und Dich davon nicht so beeinflussen lassen.

Alles Gute, Susi Sorglos
 
B

Benjamin-29

Gast
Hi Graue Wolke,
er sagte mir in gesprächen, dass er nicht weiß wieso er so handelt. er merkt (laut seiner aussage) kaum etwas dabei...vieles wusste er nächsten tag auch nicht mehr.
Du schreibst mehrmals, dass dein Ex-Freund sich so verhält. Ich bin kein Fachmann, aber das hört sich sehr danach an, als ob dein Ex-Freund traumatisiert ist.

Wenn das der Fall ist, dann kann ihm jetzt eine professionelle Behandlung weiter helfen. Ein guter Fachmann kann Traumata durchaus lösen - er selbst, Freunde oder Verwandte können das aber nicht.
Dass du ihn so lange unterstützt hast, wird Teilen von ihm sehr geholfen haben - aber es kann gut sein, dass andere Teile von ihm jetzt professionelle Hilfe brauchen.

Ich würd übrigens trennen zwischen deiner neuen Beziehung und deiner Sorge um deinen Ex-Freund. Die beiden Sachen müssen sich nicht stören, wenn du das nicht willst.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Mein Freund ist zu seiner Ex zurück Liebe 10
M Freundin ist alles wichtiger Liebe 18
M Was ist, wenn man garnicht Loslassen kann? Liebe 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben