Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hilflos und verzweifelt!!!!

Groby

Mitglied
Hallo leute!
Hier eine unglaubliche Geschichte die wirklich so passiert ist und wo ich nicht mehr weiß, wie ich helfen kann.

Ich war im Oktober 08 in einer Kur. Dort habe ich auch Wassergymnastik bekommen. Da ich schwul bin, habe ich natürlich auch den Jungs bzw. Männern hinterher geschaut. Nun an meinem Tisch habe ich mich dann auch mal geoutet. Klar, das das dann auch bei anderen Leuten ankam.

Also, als ich mal wieder Gymnastik hatte, kam in der dusche ein Junger mann ( 20) auf mich zu und fing ein Gespräch mit mir an. Wir Freundeten uns dann auch ziemlich schnell an und irgendwann kam es auch zu Zärtlichkeiten zwischen uns. in einer Nacht passierte dann folgendes:

Ich wollte mit meiner Hand den Genitalbereich erforschen, als er plötzlich aufsprang und heulend aus den raum lief. Ich hatte natürlich voll ein schlechtes Gewissen. Am nächsten tag habe ich ihn dann gefragt ob ich zu weit gegangen wäre und wenn ja wollte ich mich bei ihm endschuldigen.
er erzählte mir dann unter Tränen, das es nicht an mir lag, sonder er von seinem atuellen freund mißhandelt und vergewaltigt wird. und er hat sich nur an mich gewendet, weil er hoffte, das ich ihm helfen könnte.

Klar habe ich ihm gesagt er müsse zur polizei und ne anzeige machen und sich von ihm trennen und so weiter. aber der junge hat so ne angst, das er weiterhin alles über sich ergehen lässt und nichts dagegen unternimmt. mittlerweil hat sein freund rausbekommen ( wie auch immer) das ich bescheid weiß. jetzt hat er mir gedroht, er würde mich fertig machen, wenn ich was sage und " seinen" Boy nicht in ruhe lassen würde.

Ich bin zur polizei gegangen, aber sie können angeblich nur was machen, wenn er tatsächlich handgreiflich wird. und wenn der junge ihn anzeigt, was er ja nicht tut.

ichweiß das er regelmäßig geschlagen und vergewaltigt wird aber aus angst nichts sagt.

was kann ich untenehmen, damit diesem jungen geholfen wird?
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
Ich sags ja immer wieder. In vielen Situationen kann man auf das Gesetz und die Polizei sch...... .

Deswegen ist es immer gut, wenn man sich in sachen Selbstverteidigung auskennt und dort auch schon Erfahrungen gesammelt hat.

Eigentlich kann da nur das Opfer was gegen unternehmen, indem es die nötigen Schritte unternimmt. Also Beziehung endgültig beenden, anzeigen etc.

Wenn du dich in die ganze Sache einmischen möchtest, weil du etwas für ihn empfindest etc., kannst du ihm mit Sicherheit helfen. Weil er dich ja anscheinend an sich ran lässt. Er sagte ja auch, dass er hofft, dass du ihm helfen kannst.
Wenn du ihm also hilfst ist das eine tolle Sache, aber du musst auch damit rechnen, dass darauf einige Konsequenzen folgen.
Entweder hast du Glück und der Typ ist ein Hund (bellende Hunde beißen nicht) oder er macht vielleicht wirklich ernst.
Will dir damit keine Angst machen, aber vorbereitet sollte man immer sein!


was kann ich untenehmen, damit diesem jungen geholfen wird?
Ihn dabei unterstützen sich von diesem Typen zu trennen! Mit allem was dazu gehört!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
[...] es gibt genügend Anlaufstellen, Polizei, Gewaltberatungsstellen. Such Adressen und Telefonnummer raus[...].
Das Einzige was du machen kannst ist dem jungen Mann zureden, dass er mehr Verantwortung für sich selbst übernimmt, nicht [...] passiv dahockt sondern aus den Puschen kommt und anfängt sich selber zu schützen. Er sollte sich
a) trennen
b) einen Gewalttäter anzeigen und in den Knast bringen
c) in Therapie gehen damit er entwicklungstechnisch auf Erwachsenenstand und vom selbstgefährdenden Passivverhalten runterkommt
d) anfangen sein Leben bewusster auf zu bauen

Tyra
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Groby

Mitglied
Nun hier mal ein Update von mir.

Also Mark, so heisst der Junge, ist erstmal bei mir untergekommen. Das hat sein "Freund" natürlich rausbekommen und stand mitten in der Nacht vor der Tür und hat randale gemacht. Gott sei Dank habe ich Nachbarn mit Elefantenohren, die haben Zeitgleich mit mir die Polizei angerufen. Die kamen gleich mit drei Wagen. Der Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Polizisten haben sich meine Geschichte angehört. Dann haben sie Mark bearbeitet und der hat dann doch ne Anzeige gemacht. Da der Mann wieder auf freien Fuß ist geht Mark vor lauter Angst nicht mehr vor die Tür. Er hat erst im Februar einen Termin bei einem Therapeuten.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

auf die Polizei kann man in der Tat .......


@ Groby

Ich finde es toll, dass du dem jungen Mann hilfst. Hier ein paar Tipps. Ihr solltet nächste Woche direkt zu einem Anwalt gehen und eine einstweilige Verfügung beantragen. Damit darf der Mann sich ihm nicht nähern. Tut er es doch, hat die Polizei die Handhabe ihn festzunehmen und einzubehalten.

Wenn er kein Geld hat, bekommt er vom Staat einen Beratungsschein. Wie man den beantragt, kann euch der Anwalt sagen.

Als nächstes gibt es etliche Beratungsstellen für männliche Gewaltopfer.

Schotterblume e.V.

Ich rate dir, er soll mit Ralf sprechen.
Ralf Graner
Hat die Männer-Selbsthilfegruppen "Eisbrecher" in Würzburg ins Leben gerufen
Die Eisbrecher- Selbsthilfe nach sexuellem Missbrauch
am Telefon: Di und Mi 13 - 15 Uhr


Der kann deinem Freund genau sagen, wie er jetzt vorgehen kann und auch muss. Da bekommt er Rat, wie er den Typen fern hält und auch, wie er sein neues Leben gestalten kann. Er braucht ja jetzt erst mal Geld und eine Wohnung.



@ Tyra

Mit deinem Beitrag verhöhnst du jedes Gewaltopfer! Hast du erlebt, wie es ist in einer solch gewaltvollen Beziehung zu leben? Welche Angst und Verzweiflung sich da in einem breit macht? Wie klein man wird und wie unbeweglich?

Wie kann man auf Menschen rumtrampeln, die sowieso schon am Boden liegen? Kannst du dir nicht vorstellen, was in diesem jungen Mann vor sich gehen muss? Und dann bekommt er von dir zu hören, dass er selbst schuld ist, weil er seinen A**** nicht hochbekommt?! So viel Kaltherzigkeit schockiert mich!

[...]


Tuesday
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micky

Sehr aktives Mitglied
Ich hab es erst jetzt gelesen...meine Antwort ist ja eigentlich schon überholt.


Strafanzeigen kann (sollte) man SCHRIFTLICH an die Staatsanwaltschaft schicken. So hat es mir bisher jeder RA geraten.

Dort ist evl. die Reaktion etwas zielgerichteter...


Wer schon mal in einem Polizeirevier saß und versuchte :D,
die Anzeige bis zur Unterschrift fertigstellen zu lassen...
in weniger als 1-2Stunden... *hüstel*

vielleicht noch halbwegs sachlich/grammatikalisch korrekt und ohne grobe sinnentstellende Rechtschreibfehler... oder freie Deutungen...
:confused:

naja.... Der harte Dienst "am Bürger" schlaucht die unterbezahlten Beamten oft merklich. ;)

Deshalb: Einwurfeinschreiben an Staatsanwaltschaft
Alle bekannten Fakten reinschreiben.
Nachgefragt wird sowieso dann noch.

Ein "Problem" hat nur derjenige zu befürchten,der Straftaten vortäuscht oder jemanden zu Unrecht wissentlich verleumdet.
Also?

*********************************************

Die Frage des "Wer macht Anzeige ?" steht doch gar nicht !

Also...mir bleibt die Spucke weg!
Eine solche Straftat ist doch kein "Antragsdelikt" oder so...,keine Ordnungswidrigkeit,kein Kavaliersdelikt.

(Tyra...Deine Antwort ist ein sarkastischer Schwarzhumor,hoffe ich?! Da hab ich heftig was gedacht...:cool: )

Wir sind nicht im Zivilrecht,wo erst der Geschädigte enscheidet,ob es seiner Meinung nach ein Unrecht ist !
(Schaden-> Schadensersatzklage)

ER (Groby) weiß es ,er wird selbst bedroht,er würde hier "beihelfen zum weiteren Quälen" durch ein Unterlassen (von Hilferanholung),
Nichtstrafanzeigen ist doch "Verdunkeln"?
Oder irre ich da? Bürgerpflicht, Moral, Mitwisser= Mittäter...?

Körperverletzung, Bedrohung,Sexualstraftat...eh...und da rät jemand:überlaß es dem OPFER?????


LEUTE!:eek:

*****************************************

Wenn hier ein Polizist die Anzeige nicht aufnehmen wollte ,hätte ich dem auch noch was zu sagen...und würde nachhaken.

Klar ist es nicht lustig,wenn man selbst bedroht wird.
Das Risiko hat man aber immer.
Man zeigt ja im allgemeinen auch nicht an,um vom Täter zum Kaffee eingeladen zu werden oder Bienchenstempel zu sammeln.

Wir sind nicht im rechtsfreien Raum oder unter Stalin.
Je mehr Leute weggucken,desto gefährlicher,dreister agieren Täter.

Meine Zivilcourage ist in eigenen Angelegenheiten auch oft unters Sofa gekrochen ;) - deshalb ist ja gegenseitige Hilfe so wichtig.

Daß ein Opfer nie,niemals "alt genug" ist,um nicht doch in Angststarre zu verfallen (ja,gegen alle sonst übliche Vernunft oder Lebenstüchtigkeit ), sollte inzwischen zumindest ein Leser dieses Forums nun doch langsam wissen ,Tyra. *grummel*!


Verhältnismäßigkeit verlangt ja hier NICHT ein "Verkloppen des Täters" oder dessen Resozialisierung durch den "Wisser" -- eine schriftliche Anzeige ist das Mindeste. ((Finde ich halt.))

"Gönntch mich ächt uffreechen jezz..." :eek:

Groby,ich wünsche Dir und vor allem Deinem Freund bessere Zeiten und daß dem Täter
schnell und nachhaltig das Handwerk gelegt wird.

Micky
 

Groby

Mitglied
Tja, es ist gekommen wie es kommen mußte....

Der Groby ist auf offener Straße von diesem Typen zusammen geschlagen worden. habe einige Prellungen und ne Gebrochene Rippe. Aber viele Passanten sind mir zu hilfe gekommen und haben die Polizei gerufen. jetzt sitzt er in untersuchungshaft und Montag wird er den Haftrichter vorgeführt.

hätte nicht gedacht, das ich auch noch opfer von diesem Typen werde!!

Ich muß noch anmerken, das Mark ne eigene Wohnung hat, aber immer dort von seinem "Freund" mißhandelt wurde. deshalb habe ich ihn bei mir aufgenommen. Eltern hat er nicht mehr.

Ich möchte mal danke sagen an alle die hier mit guten worten und ratschlägen und links geholfen haben. AUCH IM NAMEN VON MARK. dem habe ich das hier nämlich gezeigt. :eek:
 
B

BlueScreen

Gast
Der Groby ist auf offener Straße von diesem Typen zusammen geschlagen worden.
Das tut mir sehr leid und ich hoffe dir geht es schnell besser!

Aber genau vor dieser Gefahr wollte ich nur warnen und verstehe deshalb nicht, warum mein Beitrag einfach gelöscht wurde!

Ich wünsche dir und Mark jedenfalls alles Gute für die Zukunft!
:)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Hilflos beim Arzt (Achtung Triggerwarnung!!) Gewalt 4
A Total verzweifelt wegen eskalierte Polizeieinsatz Gewalt 62
K Bin verzweifelt Gewalt 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben