Anzeige(1)

Hilfe,was soll ich tun?

flöhlein

Mitglied
hallo,
wie soll ich anfangen. ich bin seit fünf jahren mit einem man zusammen. unsere beziehung hat sich in den letzten drei jahren in das negative entwickelt.
wir waren damals schon zwei jahre zusammen.
angefangen hat es vor drei jahren. ich war damals selbständig mit zwei hotels. als ich dann diesen schritt, die hotels zu schließen, getan habe, so bin ich mit zu ihm nach hause gezogen, was wir uns zwischenzeitlich aus gebaut hatten im elternhaus. finanziert hatte ich damals alles.ich merkte sehr schnell das er sich mir gegenüber sehr verändert. die zeit als ich noch die hotels hatte waren anders. ich hatte das gefühl das er mich vergöttert und auf händen trägt, für mich alles tat und ich das gefühl hatte.......... das ist der man fürs leben.
aber als ich dann zu ihm nach hause kam ( auf seinem wunsch hin ) war alles anders. er entfernt sich immer mehr von mir. es wurde dann so schlimm das ich nach einem jahr mir eine eigene wohnung nahm und dort auszog. der auszug lag aber nicht nur an ihm, sondern es war auch unerträglich mit seinen eltern unter einem dach zu bleiben. ich nahm mir eine drei-raum wg, da ich hoffte das er mit mir gemeinsamm da einziehen würde, oder vielleicht später. aber daraus wurde bis heute nichts. wir sehen uns immer seltener und auf die frage, ob wir zusammen ziehen, da bekam ich die antwort.........er habe ja seine wg.
was meint ihr, soll ich ihn los lassen? hat das alles noch einen sinn?
lg floh
 

Anzeige(7)

T

Tramnovi

Gast
Seid ihr verheiratet?
Aus eigener Erfahrung kann ich leider nur sagen, das ich nie wieder mit den Schwiegereltern in ein Haus ziehen würde. Für mich klingt das hier so, als hätte er nur dein Geld gebraucht, um seine Wohnung auszubauen. Als Du noch die Hotels hattest, war genug Geld da und ihm schien das zu gefallen. Und jetzt, als Du die Hotels zugemacht hast, interessiert er sich nicht mehr für Dich.
Scheint echt so, als hat der nur Dein Geld geliebt. Sorry.
 

kati19w

Mitglied
hi ich kenne das wenn der Freund von einem Diztanziert. Ich hoffe ich kann dir damit helfen was ich dir rate, rede mit ihm, das du mit seinen Eltern nicht so klarkommst, wenn er dich versteht, wird er vielleicht mit dir zusammen ziehen, wenn nicht dann war er nur hinter deinem Geld her. Ich hoffe das das dir ein wenig geholfen hat und du das mit ihm wieder hinbekommst.
Gruß Kati
 

flöhlein

Mitglied
hi,
danke für deine nette antwort. ja du hast recht, das gefühl habe ich auch, das er nur wegen den hotels die liebe zu mir war. aber einen schlusstrich zu ziehen, davor habe ich etwas angst. nicht die angst das ihm zu sagen, sondern davor das ich ich angst habe wie er darauf reagiert. denn ich habe schon mal erfahren müssen das er sehr agressiv ist in solch einer situation ist. aber manchmal habe ich auch das gefühl das er nur darauf wartet das ich den schritt tu. ich bin mir aber nicht sicher. der andere grund ist, ich kenne hier keine sau. und wenn ich in meine heimatstadt zurück will, und das würde ich lieber heute als morgen, so könnte ich das nur in verbindung mit einem festen arbeitsplatz, sonst bezahlt mir das amt nicht. das nötige kleingeld habe ich dafür nicht für einen umzug. eltern habe ich leider keine mehr, naja und freunde. ich habe schon versucht sie zu fragen, aber wenn man freunde braucht so sind auf einmal keine da. daran erkennt man freunde. denn wenn ich in meiner stadt wäre, so würde sich die trennung von alleine lösen, denn auf dauer würde er eine wochenendbeziehung nicht dulden und akzeptieren.
sorry, aber ich weis nicht wie ich hier weg komme und wie?
lg floh



Seid ihr verheiratet?
Aus eigener Erfahrung kann ich leider nur sagen, das ich nie wieder mit den Schwiegereltern in ein Haus ziehen würde. Für mich klingt das hier so, als hätte er nur dein Geld gebraucht, um seine Wohnung auszubauen. Als Du noch die Hotels hattest, war genug Geld da und ihm schien das zu gefallen. Und jetzt, als Du die Hotels zugemacht hast, interessiert er sich nicht mehr für Dich.
Scheint echt so, als hat der nur Dein Geld geliebt. Sorry.
 

flöhlein

Mitglied
hallo,
danke für deine nette antwort, aber reden kann man mit ihm darüber nicht. ich habe auch angst davor weil ich nicht weis wie er darauf reagiert. ich habe offt versucht mit seinen eltern ( jetzt nur noch der vater) zu reden. aber ohne erfolg. für ihm bin ich nur eine art von aschenpuddel und nichts in der birne. beben als doof. er hatte mir schon prügel angeboten und mein freund ist erst beim zweiten mal aufgestanden und dazwischen gegeangen. das hatte mir gezeigt was er für mich empfindet.
wenn nicht die scheiß angst wäre so würde ich schon längst weg sein.verheiratet sind wir zum glück nicht.
aber wie?
lg floh


hi ich kenne das wenn der Freund von einem Diztanziert. Ich hoffe ich kann dir damit helfen was ich dir rate, rede mit ihm, das du mit seinen Eltern nicht so klarkommst, wenn er dich versteht, wird er vielleicht mit dir zusammen ziehen, wenn nicht dann war er nur hinter deinem Geld her. Ich hoffe das das dir ein wenig geholfen hat und du das mit ihm wieder hinbekommst.
Gruß Kati
 
T

Tramnovi

Gast
Hallo!

Versuche doch mal in Deiner alten Heimatstadt ne Job zu kriegen.
Und das Amt bezahlt Dir unter Umständen den Umzug als Darlehen, auf jeden Fall müssen Sie aber die angemessenen Wohnkosten übernehmen, wenn Du in Deiner Heimatstadt ne Wohnung finden würdest. Ich finde auch, du solltest nen Schlussstrich ziehen, der Typ war nur hinter deinem Geld her. Denn sonst würde es ihm sicher stören, wenn Du nicht bei ihm wohnst. Oder er ist so ein Mann, der sich von seinen Eltern noch sagen lässt, wo es langgeht. Kenne ich leider auch welche. Jämmerliche Gestalten.

LG, Ivonne
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo Flöhlein!

Ich wär mir nicht so sicher, dass er nur hinter den Hotels her war. Warum hätte er dann der Schließung zustimmen sollen?

Kann es nicht sein, dass er sich in eine Frau verliebt hat, die zwei Hotels leitet. Die Frau war viel beschäftigt, hatte unheimlich viel um die Ohren und scheinbar alles im Griff. Sie ist taff und verdient ihr eigenes Geld. Natürlich wär ihm lieber gewesen, wenn sie näher bei ihm wohnte. Immerhin war er verknallt in die Frau. Und darum der Plan oder die Zustimmung zum Plan die Hotels zu schließen. Die Frau zog zu ihm und alles hätte total schön sein sollen. Doch wenn man mit einer Frau zusammenzieht ist es immer anders, als wenn man getrennt wohnt. Man bekommt auch die Sachen mit, die sie ein bisschen von dem hohen Ross stößt, auf das man sie gesetzt hat. Ich meine damit die ganz normalen Alltagssachen (pupen unter der Bettdecke, Lockenwickler in den Haaren und Gurkenscheiben auf den Augen und so). Zum Anfang war es vielleicht noch nicht so dramatisch, weil sie sonst so war, wie man sie kannte. Das Haus mußte umgebaut werden - sie hatte ihr Betätigungsfeld. Und dafür konnte man sie bewundern. Doch dann war alles erledigt. Sie ist zu Hause, ist Hausfrau und nicht mehr Geschäftsfrau.
Kann es nicht sein, dass es die Entwicklung war, die ihm die Liebe "genommen" hat? Vielleicht ist das auch die Lösung. Bau Dir wieder ein Leben auf, das dem ähnelt, was Du früher gelebt hast. Warst Du damals mit Dir selbst zufriedener? Dann spräche auch das dafür. Versuch das dort wo Du bist. Und vielleicht entdeckt er die Frau, die er schon verloren glaubt, wieder neu. Und wenn nicht dann hast Du Dir was aufgebaut und kannst dort unten glücklich sein.

Ist nur so 'ne Idee.

Viel Erfolg, Susi Sorglos
 

ParadiseAngel

Aktives Mitglied
Hallo flöhlein,

erstmal möchte ich dir sagen, das es mir für dich leid tut das du das alles alleine, ohne Unterstützung aus einem Familienverband, durchstehen musst!

Keine Ahnung wie es zu diesen Veränderungen in deiner Partnerschaft kommen konnte. Aber du klingst wie ein kleines Mädchen, nicht wie eine Frau die in ihrem Leben schon soviel geschafft hat, bereits Hotels geführt hat und auch die Verkäufe eben jener durchgezogen hat. Also mit einem Wort eine Frau die weiß was sie möchte!

Was ich aus deinen Zeilen herauslese ist vor allem, dass sich dein Partner grundlegend zu verändern begann als du die Hotels verkauft hast und zu ihm gezogen bist. Möglich das er mit dieser neuen Lebenssituation, zusammenzuleben auf engstem Raum usw., plötzlich nicht mehr klar kam.

Bedenklich finde ich vor allem, dass als dein Schwiegervater dich bedrohte, dein Partner nicht sofort dazwischen gegangen ist. Abgesehen davon das ich es als eine bodenlose Frechheit empfinde, dass der Vater dich bedroht. Wie kommt er dazu, mit welchem Recht? Dein Partner macht es ziemlich einfach, finde ich. Immer den Weg des geringsten Widerstands zu gehen.

Ich an deiner Stelle würde, um alles von deiner Seite her, versucht zu haben, nochmals ein Gespräch mit dem Partner zu suchen und in diesem klare Worte setzten, auch deine Überlegungen dich zu trennen um wieder in deine Heimatstadt zurückzukehren würde ich ihm mitteilen.

Du wohnst doch bereits in einer eigenen Wohnung, wovor ängstigst du dich also?

Du hast geschrieben dass du den Gewinn/Erlös aus dem Verkauf der Hotels, in den Umbau der Wohnung seines Elternhauses gesteckt hast. Also ich bitte dich, hast du vergessen das ein Großteil des Geldes deines ist, das investiert wurde?

Also wenn du eine Trennung anstrebst dann verlange es auch wieder zurück. Damit, denke ich, hast du erstmal ein Polster und kannst in deiner Heimatstadt einen Neubeginn machen. Damit bist du auch nicht sofort auf Ämter und deren Unterstützung angewiesen.

Denk einmal darüber nach, vielleicht findest du dann weitere Möglichkeiten um eine Übersiedelung in die Wege zu leiten. So wie es bei dir derzeit läuft hältst du das nicht mehr lange durch. Denn du wirst immer mehr verletzt. Verbal und irgendwann dann vielleicht auch körperlich. Kann mir nicht vorstellen das es das ist was du anstrebst!

Ich wünsche dir viel Glück.

LG
ParadiseAngel
 

flöhlein

Mitglied
hallo,
danke erst einmal an alle die mir geantwortet haben.
sicher, weis ich das es so nicht mehr weiter gehen soll und muss. es sind nun schon fünf jahre die ich mit ihm zusammen bin. ich versteh nur eines selbst nicht warum ich solche angst vor ihm habe, oder den schritt zu tun.
eines ist mir klar geworden, das er sich nicht in mich als person verliebt hat sondern in eine person als hotelbesitzerin damals. diese unterschied habe ich schnell selbst festellen müssen, was ich auch sehr traurig finde. ich selbst habe die entscheidungen getragen die hotels zu schließen.
das geld von dem verkauf dafür habe ich bereits schon wieder weiter investiert. da ich bildhauer und malerin bin habe ich mir hier ein eigenes atelier mit einer werkstatt eingerichtet und versuche damit jetzt meinen lebensunterhalt zu verdienen.
aber selbst dabei habe ich von ihm keinerlei unterstützung bekommen und alles alleine tun müssen. die interesse daran hat er auch nicht und ihm ist es egal was ich tu. seine meinung ist, das ich es selbst wissen muss was ich tu. aber wenn es so ist das er sich in eine geschäftsfrau verliebt hat und nicht in mich. ich bin es jetzt immer noch, nicht als hotelier sondern als künstlerin. das war ich schon immer, und das habe ich auch studiert. die kunst habe ich selbst in meiner hotelzeit nie aufgegeben, sondern es auch in meinem hotel wiederspiegeln lassen.
dadurch habe ich mir auch in der richtung schon einen namen als künstlerin geschaffen und haben keinen schlechten erfolg. nur mit der verkmarktung meiner kunst ist das hier sehr schwierig.

nach der geschäftsaufgabe der hotels, war es sein wunsch mir zu ihm zu ziehen und nicht meiner. ich wollte damit noch warten.
der ausbau seiner wohnung begann noch vor der geschäftsaufgabe. meine meinung war, wenn man sich liebst hilft man sich gegenseitig, und auch finanziell.
ich würde bei einer trennung nie das geld zurück verlangen.

naja, gleich wie es ist. ich werde in der nächsten zeit nicht um eine aussprachen rum kommen. sicher habe ihr recht das ich nun einen strich ziehen muss. alles andere wäre dann nur noch auf grampf und schmerzen verbunden.

lg floh
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben