Anzeige(1)

Hilfe!! Tinnitus - es ist die Hölle!!

FrozenAngel

Mitglied
Hallo,

seit ca. 2 Wochen quält mich ein nerviger Ton im linken Ohr. Es hört sich an wie Morsezeichen nur viel höher. Nichts hat darauf hingewiesen, ich hatte keinen Hörsturz und ich war auch nicht in einer Disco oder Ähnliches. Es kam ganz "plötzlich". Aber ich hatte vorher schon komische Piep-Geräusche im Ohr, die sich aber nach ein paar Sekunden vollständig zurückgebildet haben, außerdem viel lauter waren und mit einer leichten Hörminderung einhergingen. Das was mich jetzt quält, vorallem nachts! ist ein nervtötender, kreissägeartiger, Morsezeichenton! also kein durchgängiger Ton sondern: Piep..Piep..........Piep..Piep...Piieeeeeep...Piep...Piep..Piep....Piep..Pieeeeeeee...Piep...Piep... usw.

Tagsüber überdecken Alltagsgeräusche weitestgehend diesen Ton. Manchmal hör ich ihn auch am Tag wenn es etwas ruhiger oder "ER" lauter ist. Übrigens hatte ich gestern auch einen Dauerton mit Hörminderung für ein paar Sekunden auf dem rechten Ohr... puuuhhh wenn das jetzt auch noch rechts losgeht krieg ich nen Anfall.

Ich war vor einer Woche beim HNO. Er meinte das kommt vom Zähneknirschen. Ich soll mich ablenken und den Ton versuchen zu "überhören". Helfen konnte er mir nicht. :(

Hab mich jetzt schlau gemacht, was es bedeutet einen Tinnitus zu haben und auch gehört, dass wenn er einmal da ist, man ihn nie wieder los wird. Das sind ja tolle Aussichten. Da er noch ganz frisch bei mir ist, hab ich noch die Hoffnung, dass er wieder verschwindet aber mit jedem Tag der vergeht und ich ihn höre, wird auch die Hoffnung immer kleiner.

Klar mach ich mir auch Gedanken, warum er da ist, was ich falsch gemacht habe, bzw. falsch mache und da fällt mir schon sehr viel dazu ein. Mein ganzes Leben ist momentan so durcheinander und ich fühle mich extrem überfordert, beinahe kraftlos, müde und erschöpft. Ich arbeite Vollzeit in einem Callcenter, hab jeden Tag viel um die Ohren (im wahrsten Sinne des Wortes) und sollte eigentlich schon gestern damit aufhören aber meine momentane Wohnungssituation war so unhaltbar und so zermürbend, dass ich erstmal warten musste, bis ich was Neues habe (hat immerhin auch fast ein Jahr gedauert).

Vom Stress her, den ich die letzten Monate (Jahre) hatte, kein Wunder. Ich WILL mich jetzt ganz langsam von diesen Altlasten lösen und das werde ich ganz sicher tun, auch des Tinnitus wegen. Ich weiß, er will mir was sagen. Das ist das erstemal, dass ich auf meinen Körper höre. Bis dato hab ich alle körperlichen Symptome immer schön übergangen, was auch möglich war (leide unter Depressionen, diversen Ängsten und seit 7 Jahren Panikattacken) und nein ich bin momentan nicht in therapeutischer Behandlung :(

Abschließend kann ich sagen, dass der Tinnitus wohl das schlimmste Symptom ist, was ich je hatte (vorallem quälend), da man ja praktisch nie zur Ruhe kommt :-(

Gibt es jemanden da draußen, dem es auch so geht? Ich verliere langsam aber sicher den Lebensmut.

Gruß
Frozen
 

Anzeige(7)

W

Wapiti

Gast
SOFORT noch einen anderen HNO-Arzt konsultieren.
Sonst wirst du ihn am Ende tatsächlich nicht mehr los.
Ich kann nur hoffen, daß es noch nicht zu spät ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

bernie_esp

Mitglied
hallo, ich kenne das problem seit jahren ,tinitus... 7 hoerstuerze in einem jahr gehabt >zuviel stress , ist wie ein innenohrinfarkt...ne warnung... ich glaube der hno hat keine lust der sache auf den grund zu gehen ... ich habe damals jeden tag infusionen bekommen und mein gehoer wurde wieder besser, du kannst dir auch ginko produkte aus der apotheke holen zur besseren durchblutung .... der hno muss auch mal nen hoertest machen um zu sehen welche frequenzen gut oder gestoert sind .... wenn der tinitus auf das zweite ohr uebergeht , solltest du weitergehende untersuchungen machen lassen ,z.b. kann s auch vom der halswirbelsaule kommen ... verspannte sitzende arbeitshaltung oder halt der arbeits/leistungsdruck>stress.
du kannst versuchen das gerausch auszublenden ( ich habs geschaft ) ist aber nicht leicht ...
beste wuensche bernie
 

Spooky11

Mitglied
geh zu mehreren HNO Ärzten. Und zwar schnell.
Einen Tinitus wird man nie mehr los sobald er sich endgültig verfestigt hat.
Mein Onkel hatte ihn bis zum Tod.
Man hat viel versucht und er hat sich maßlos geärgert als ihm ein Arzt sagte, wenn er sofort bei Ausbruch gekommen wäre hätte es eine Chance gegeben.

Mein Onkel war aber so "clever" und ignorierte den Ton tagelang, hielt es für eine verübergehende Störung.
 
J

john-2

Gast
Hallo,

in jedem Fall noch einen anderen Arzt aufsuchen.
Tinnitus kann bz. B. auch als Folge von Durch-
Blutungsstörungen auftreten; wenn die nicht
rechtzeitig behandelt werden bleibt der Tinnitus!

Bei mir spielt jeden Abend eine ganze Heimorgel.
Damit ich trotzdem einschlafe, schalte ich einen
Fernseher ein und schaue die immer wieder gleichen
Beiträge in den beiden Nachrichtensendern. Das
hilft gut, denn 1. ist man abgelenkt, gelangweilt und
schläft dann auch bald ein und 2. wird der Tinnitus
übertönt, so dass man sich nicht mehr darüber auf-
regt.

Freundliche Grüße

John
 

FrozenAngel

Mitglied
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!!!!

Herrje jetzt bin ich ziemlich aufgebracht und mach mir echt Sorgen. Geräusch ist leider immer noch da :( manchmal mehr, manchmal weniger. Ich hoffe ja immer noch auf spontane Selbstheilung. Jetzt ist Weihnachten und muss mal bisschen zur Ruhe kommen :( Nur traurig, dass ich keine Ruhe haben werde *heul* Wenn es sich nicht bessert, werde ich schnellstmöglich noch ein paar Ärzte konsultieren und mich krankschreiben lassen. So wie bisher weiterzumachen geht und will ich nicht. So macht mein Leben auch keinen Sinn mehr, da kann ich mich gleich aufhängen. Tinni + scheiß Leben ne danke es reicht. Lang genug gequält. Tinni sagt mir Schluss jetzt. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so krank werde :( Ich will doch einfach nur meine Ruhe haben :(

*Sich sehnend zurück errinnert an die Zeit, als der Tinni noch nicht da war*

Liebe Grüße
Frozen
 

FrozenAngel

Mitglied
Nicht mehr warten; sofort zum arzt. Jetzt!!!!!
Ich war beim Arzt und er meinte er kann mir nicht helfen. Er hat mir eine Cortisontherapie angeboten wovon er mir aber abgeraten hat wegen den Nebenwirkungen und es ist auch nicht sicher ob es was bringt und ich müsste in eine Klinik. Was soll ein Arzt da schon machen? Es gibt doch so wenig Behandlungsmöglichkeiten bei Tinnitus.

Er hat mir ein Ginko Präperat verschrieben aber das zeigt irgendwie keine Wirkung.

Was soll ich denn noch tun?
 
W

Wapiti

Gast
Einen anderen Arzt konsultieren. Es gibt auch HNO-Ärzte, die nicht sofort sagen, daß sie nichts machen können.
Da haben andere User schon sehr gute Tips gegeben. Je länger du wartest, desto geringer werden die Heilungschancen.
Normal sagt man, daß innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten ein Arzt konsultiert werden muß, damit noch Aussicht auf Behandlungserfolg besteht.
Laß dich doch nicht von den Aussagen nur eines Arztes abspeisen, du wartest eh schon viel zu lang. Mit jeder Stunde, die verstreicht, sinken die Chancen.
Weihnachten steht vor der Tür, da wird es schwer, überhaupt einen Termin zu kriegen.
Mach hinne.
Es sind DEINE Ohren.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Tinnitus - Hilfe Gesundheit 5
A Angst vor Blinddarm O.P-Hilfe Gesundheit 16
N Hilfe ! Jemand mit Lupus hier!? Gesundheit 0

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben