Anzeige(1)

Hilfe suchen, finden? ablauf?

G

Gast

Gast
hey,

also, ich leide im moment wieder unter depressionen, habe auch vorgestern versucht mich umzubringen. angstzustände habe ich ebenfalls, kann mich nicht ohne panik unter menschen aufhalten. meide jegliche kontakte.
im endeffekt ein prozess, der schon seit ein paar wochen, vll auch monaten im gange ist, jedoch erst seit kurzen wirklich ausgebrochen ist.
ich litt bereits als kind jahre lang unter schweren depressionen, kann deswegen auch abschätzen, dasses jetzt wieder soweit ist, und ich hilfe brauche.
damals habe ich mir, aufgrund meines zu jungen alters, keine professionelle hilfe gesucht, weswegen der genesungsprozess auch sehr lange gedauert hat.

nun habe ich aber keine ahnung, wie das abläuft. ich möchte gerne eine stationäre therapie machen, weil es für mich im moment am besten wäre, einfach mein umfeld zu verlassen, weil ich es hier nicht mehr aushalte.

ich bin ganz normal krankenversichert, also nicht privat. wie ist das mit den kosten?

muss ich zum arzt gehen, ihm das alles so berichten, und dann muss er urteilen, was das beste für mich ist?
und wenn ich ihn davon überzeuge, dass ein stationärer aufenthalt das optimalste ist, wie lange sind dann ungefähr die wartezeiten? weil ich möchte eine therapie natürlich am liebsten 3-4 wochen lang machen, bin jedoch noch schülerin und könnte deswegen die sommerferien dafür nutzen, was jedoch sehr kurzfristig ist, oder?

liebe grüße und dank im vorraus.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
wenn du dem Arzt ehrlich sagst, dass du einen akuten Suizidversuch hinter dir hast wird er dich in der Regel sofort zumindest vorübergehend in eine Klink einweisen - was ja zu deinem Besten ist, denn tot kannst du dir jede Therapie sparen. Geh also gleich da hin und rede Klartext. Zu dir selbst bist du ja schon mal ehrlich, das ist ein erster Schritt zu einer sinnvollen Behandlung und letztlich zur Genesung.
Alles Gute und den notwendigen Mut!
Werner

P.S. Zusätzlich solltest du bitte mal den folgenden Test machen: Zinkmangeltest - Informationen zu Zink und Zinkmangel - denn alle Beschwerden, die du beschreibst, könnten auch von einem Zinkmangel herrühren bzw. verstärkt werden.
 

lost!?

Mitglied
Hey!;)

Am besten gehst du morgen zum Artzt bzw. Psychiater.
Dann erzählst du dem das, das du dich umbringen wolltest.
Schau dich schonmal nach einer passenden Klinik um.
Sag ihm, das du dringent da raus musst.
Wenn der dir keine Überweisung gibt, kannst du auch trozdem kontakt
zur klinik nehmen. Quasi ein Vorstellungsgespräch.
Dann, wenn die dich nehmen, musst du nur die ersten zwei Wochen kosten übernehmen- 280€ . Den Rest bezahlt die KK.
Also, so war das bei mir....Und ich bin auch nich privat versichert.
Ich denke aber, das es bei dir mehr als 3-4 wochen Aufenthalt sein wird. das ist nur zu deinem besten.

Ich hoffe, konnte dir helfen.
 
C

Cheney

Gast
Hallo Gast,

an deiner Stelle würde ich zunächst mal deinen Hausarzt aufsuchen und ihm von deinen Beschwerden berichten. Er wird dir dann eine Überweisung für einen Neurologen oder Psychologen geben. Eine Einweisung in eine Klinik bekommst du nur bei akuter Suizidialität oder wenn es dir psychisch wirklich sehr schlecht gehen sollte. Mit deinem Neurologen kannst du dann die Möglichkeit einer stationären Psychotherapie erörtern. Es gibt übrigens verschiedene Arten der Psychotherapie. Und du solltest dich je nach Klinik auf bis zu 6 Monate Wartezeit einrichten. Solltest du noch minderjährig sein, müssen deine Eltern natürlich ihr Einverständniss geben. In dem Fall käme für dich eine Kinder- und Jugendpsychatrie in Frage.

Alles Gute! :)

Cheney
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Wie finde ich Hilfe bei psychischen Problemen? Therapie 5
W Ich brauch leider Hilfe Therapie 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben