Anzeige(1)

Hilfe, sehr reale intensive träume!!!

Anzeige(4)

maedi

Neues Mitglied
Hallo Ihr

Ich weiss jetzt nicht genau ob das das richtige Forum für mein *Problem* ist, aber ich schildere es einfach mal weil
es mich sehr, sehr beschäftigt!

Also, ich träume schon seit Kindheit sehr intensiv. Oder ich weiss meine Träume einfach noch ganz genau am nächsten Morgen.
Als Kind hatte ich sehr viele Albträume die aber irgendwann verschwindeten. Später hatte ich alltägliche Träume, nichts aussagende, aber
auch solche die ich im realen Leben wieder "erlebte". So Ausschnitte halt die mit bekannt vorkamen.

Nun seit ungefähr 5, 6 Jahren (Bin jetzt 22 Jahre alt) habe ich immer wenn ich was neues in meinem Leben beginne für eine lange Zeit (mind. 3, 4 Monate)
sehr intensive, reale Träume. D.H. Menschen sind in meinem Zimmer, ich spreche mit ihnen und ich habe dann immer das gefühl nicht einschlafen zu dürfen weil
ja die Menschen da sind. Manchmal kenne ich die Menschen, manchmal aber auch nicht! Manchmal habe ich solche ANgst dass ich aus dem Zimmer renne und mich erst nach 5 min wider hineintraue und das Licht anzünde.

DIese Menschen sprechen mit mir und ich gebe immer Antwort! Ich höre mich dann auch! Manchmal schreie ich aus dem Fenster, manchmal ziehe ich mich nachts an um sport machen zu gehen (weil mich die Menschen dazu motivieren) etc. Die verschiedensten DInge!

Es gibt auch Nächte in denen mein Bett in die wand fährt und ich die "Handbremse" nicht finde.. Mein Herz rast dann wie verrückt! oder ich habe Spinnen auf meinem Kissen und auf meinem Gesicht und bekomme Panik. Manchmal liegen auch Menschen in meinem Bett, und ich dränge mich richtig an die Seite dass sie platz haben. diese "spüre" ich dann richtig!

Nur so als Hinweis: schon früher habe ich manchmal geschlafwandelt, jedoch nicht auffällig viel. Ich habe auch nichts schlimmes in meinem Leben durchmachen müssen, und durfte eine sehr schöne Kindheit erleben. MoM. wohne ich noch zuhause.

Ich arbeite als Krankenschwester. Mom, habe ich aber eine ausbildung in der Psychiatrie begonnen. habe jetzt nur schule und bin ( weil es neu ist )
In der Nacht nur noch am lernen. (Mein Hirn rotiert richtig) ich kann es nicht stoppen, und wache morgens richtig müde und erschöpft auf und möchte am liebsten nur noch schlafen!

Ich hoffe jemd. hatt ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Anstoss geben was das sein könnte. In Büchern und Internet finde ich leider nichts solches zutreffendes!

Danke schon im Voraus für eure Antworten
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo Maedi,

Traumdeutungen sind immer ohne gewähr.

Du schreibst viel, doch nicht sehr konkret,
So möchte ich mal eine Deutung wagen, obwohl ich weiß, dass ich nachfragen müsste.

Es scheint mir eine Überforderung zu sein.
Nicht bremsen können, dürften Versagensängste sein.

Leider kann ich anhand der Schilderung nicht genau erkennen, wo der Traum endet oder was real ist.
Sport in der Nacht zum Beispiel, ist das Traum oder machst du das wirklich?

Das Bett mit anderen Personen teilen, wenig Platz, deutet man als Sehnsucht nach Partnerschaft und/oder Sexualität. Man müsste deine Lebensumstände wissen bevor man deutet.
Also ob du in einer Partnerschaft lebst.
Ein Bett steht auch für einen gewissen Lebenskreislauf, Lebensabschnitte, Geburt bis zum Tod.


Wenn du neue Aufgaben übernimmst, lernst du auch neue Menschen kennen, denen du das alles recht machen möchtest. Also wieder ein inner Druck dies zu erfüllen.
Sie reden auf dich ein...



Mehr kann ich jetzt auch nicht herausfinden mit den Angaben.
Und das du nicht richtig lernst ist dir schon klar!!!
Lerne bedingt auch Ausgleich und Erholung.
Du wärst nicht die Erste die kurz vor der Prüfung durch übermäßiges Lernpensum Nervenflattern bekommt.
Also Maßhalten und dafür auch mal eine halbe Maß halten! :)



Die Kindheitsträume stehen im Bezug zu jetzt oder nur als Erklärung?
Wenn deine Kindheit schön war, wieso hattest du Angsträume. Das heißt die hat ja jeder, doch warum du so viele?
Fühltest du dich verlassen?



LG
Rhenus
 

minimal

Aktives Mitglied
Hi Maedi,

ich habe manchmal auch sehr intensive Träume, selten zwar und anders. Die beschäftigen mich dann sehr und lösen heftige Gefühle aus. Der "Zustand" dauert auch ein bis zwei Tage an, trotzdem beeinflussen mich diese Träume nicht.

Aus deinem Text ist es wirklich schwer heraus zu lesen, wo Realität aufhört und der Traum anfängt und anders herum.

Haben deine Träume Gemeinsamkeiten? Anscheinend spielen ja viele Traumszenen in deinem Schlafzimmer/Wohnung. Die Menschen die zu dir sprechen, hat das Gesagte immer einen Sinn für dich oder die Antworten die du gibst?

Ich kann leider keine Träume deuten, aber vielleicht solltest du ein Traumtagebuch anfangen. An deine Träume kannst du dich ja gut erinnern. So hast du einen besseren Überblick und kannst deine Träume besser deuten.

minimal
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    Peter1968 meinte:
    na klar, ich fahre schon sehr lange sehr schnelle Autos aber halt auch immer nur dort schnell wo es auch geht und mache jedes Jahr auch Sicherheitstrainings mit und sowas
    Das ist vorbildlich, dann könnte ich ja im Notfall beruhigt bei dir mitfahren ^^
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    eigentlich immer
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) MyName
    Zieht der verdammten KEULE aber mal so was von eins über die Rübe!!! *gaaarrrr*
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Ich könnte immer bei dir mitfahren?
    Zitat Link
  • Zitat Link
  • @ Peter1968:
    von der Sicherheit her schon, fahre auch immer anders wenn ich wen mitnehme
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Ich wette du trägst im Auto auch ne Sonnenbrille :cool: - ich sag bescheid, wenn ich mal ein schnelles Taxi brauche ;)
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Falls ich eine Bank ausraube oder so - dann schreib ich hier nach einem Fluchtaxi aus :D
    Zitat Link
    (Gast) MyName: Falls ich eine Bank ausraube oder so - dann schreib ich hier nach einem Fluchtaxi aus :D

    Anzeige (2)

    Oben