Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

hilfe! sehe keinen ausweg mehr

dunkleseele2

Aktives Mitglied
hallo!

habe lange überlegt ob ich es hier erzählen soll, denn es ist mir schon etwas unangenehm, doch ich kann so nicht mehr weiter leben. es hört einfach nicht auf, es wird nur immer schlimmer.

weiß nicht wie ich es sagen soll. komme mir total blöd vor. vielleicht kennt das ja auch jemand von euch ? ich bin sehr zwanghaft. jeden tag muss ich die selben dinge machen, immer genau in der gleichen reihenfolge, weil sonst etwas schreckliches passieren wird. all die jahre gehören sie nun schon zu meinen leben und ich hatte mich auch schon damit arangiert. es ging auch immer noch sie in meinen normalen arbeitstag mit einzubauen, doch nun werden sie seit einiger zeit immer intensiver und mehr. sie nehmen mir die luft zum atmen, doch ich kann es auch nicht einfach lassen. wenn ich mich nicht an die regeln halte, wird denen die ich gern habe etwas schreckliches geschehen und es wäre meine schuld. muss doch verhindern das ihnen etwas geschieht. das problem ist, das ich nicht ohne die zwänge ( und die damit verbundene schuld) leben kann, doch ich kann auch nicht mehr mit ihnen leben. ich kann nicht mehr. habe keine kraft mehr weiter dagegen anzukämpfen. gegen die zwänge und all die anderen dinge, wie die alten bilder in meinen kopf etc. möchte am liebsten nur noch einschlafen und nie wieder aufwachen. kann mir jemand helfen? hat jemand erfahrung mit zwängen?
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
Früher hatte ich doch schon so einige dumme Zwänge.
Mittlerweile habe ich sie ganz gut unter Kontrolle.
Eigentlich verschwanden sie von selber, weil ich irgendwann die Nase einfach voll hatte!
Mal ein Beispiel von vielen:
Ich musste früher beim Anziehen am Morgen, bei JEDEM Kleidungsstück an etwas Gutes denken. Das hört sich einfach an ... aber natürlich kam mir dann oft einfach der Name einer Krankheit oder so was in den Sinn und ich musste mich wieder komplett ausziehen und von neu anfangen! An schlechten Tagen musste ich mich 3 mal ausziehen & anziehen :mad::rolleyes:
Irgendwann bin ich einfach ausgetickt und habe mir gedacht
"Jetzt reichts! Es ist scheiß egal was ich beim Anziehen denke! Ich werde mich nun fertig anziehen und damit hat es sich!!!"
So hat sich eigentlich jeder meiner Zwänge von selbst gelöst ... weil mir irgendwann einfach der Geduldsfaden gerissen ist und ich es drauf ankommen lassen habe ;)

Heute habe ich nur noch sehr wenig Zwänge, mit denen ich ohne Probleme leben kann und mit denen ich auch offen umgehe.
Z.B. muss die Uhrzeit auf die ich meine Wecker (bzw. Handy etc.) stelle immer mit einer 7 enden. Also wenn ich z.B. um 6 Uhr aufstehen möchte, stelle ich meinen Wecker immer auf 05:57 oder 06:07 Uhr. Ich habe keine Ahnung warum. Aber wenn ich die Weckfunktion nicht mit einer 7 am Ende einstelle, dann kann ich nicht schlafen. Warum weiß ich nicht!
Oder bevor ich meine Wohnung verlasse, MUSS ich noch mal alles kontrollieren. Also ich muss durch jeden Raum gehen und schauen ob Licht und Geräte aus sind usw. Eigentlich ein guter Zwang, weil Kontrolle kann ja nicht schaden.

Da mich diese Zwänge nicht sonderlich stören, versuche ich auch nichts dagegen zu unternehmen und spreche auch offen darüber. Die Leute finden das meist amüsant und oft kommt auch raus, dass ich nicht der Einzige mit Zwängen bin.

Bei Zwängen die dich stören kann ich dir nur eine Sache raten. Lass es drauf ankommen! Wenn du an nem Punkt bist, wo sie dich richtig nerven, dann lass es drauf ankommen!
Ich weiß das ist viel leichter gesagt als getan, aber wenn du merkst das nichts passiert, kannst du diese Zwänge vielleicht ablegen!
 

dunkleseele2

Aktives Mitglied
hallo bluescreen,

erstmal danke für deine antwort. ich würde wirklich gerne damit aufhören und ich habe es auch schon immer mal wieder versucht. habe es einen tag mal nicht so genau genommen und mein bruder hatte am nächsten tag einen schrecklichen autounfall. andere würden jetzt sagen das war zufall, doch für mich ist das nur passiert, weil ich mich nicht an die regeln gehalten habe. seitdem war ich immer bemüht alles möglichst genau auszuführen. vor kurzen war ich verhindert gewesen alles genauso machen zu können, wie jeden tag und es wieder etwas passiert. das kann kein zufall mehr sein. verstehst du mich jetzt ? Warum ich nicht davon loslassen kann ?

liebe grüße dunkleseele2
 
B

BlueScreen

Gast
Ja natürlich kann ich dich verstehen!
Und egal was ich dir jetzt sage, du wirst trotzdem noch als davon überzeugt sein, dass diese schlimmen Sachen nur passiert sind, weil du dich nicht an deine "Rituale" gehalten hast.

Aber ich sage es dir trotzdem als Außenstehender!
Diese Unfälle waren nicht deine Schuld!

Hasst du z.B. schon mal mit den Leuten, um die du dir Sorgen machst, darüber gesprochen? Das könnte auch helfen! Denn ich denke die würden dir ziemlich schnell klar machen, dass sie für ihr Leben alleine verantwortlich sind.
Das z.B. an dem schlimmen Unfall deines Bruders nicht du, sondern seine eigene Unvorsichtigkeit oder die anderer, schlechtes Wetter oder sonst was schuld war ... aber nicht du!

Auch wenn es dir peinlich ist, ich rate dir rede mit den Leuten darüber. Vielleicht wird dir das helfen!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Hilfe ich weiß nicht weiter! Ich 9
R Depressionen - Keine Hilfe von Angehörigen Ich 10
I Ich brauchd dringend Hilfe Ich 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben