Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hilfe, meine Schufa-Auskunft ist unberechtigt negativ

G

Gast - 02

Gast
Hallo,

vor kurzer Zeit wollte ich einen Handyvertrag abschließen.
Da er nicht angenommen wurde habe ich mich mit der Schufa in Verbindung gesetzt und habe eine Auskunft angefordert.
Darin stehen nun zwei Punkte, die für mich unberechtigt sind.
Einerseits handelt es sich um eine Forderung einer Bank von der ich vorher nie etwas gehört habe. Nachdem ich mich bei Ihnen gemeldet habe stand fest, dass ich angeblich eine Kreditkarte bei ihnen beantragt hätte und nun eine offene Rechnung von über 500€ offen stehen würde. Es ist eine Forderung vom Juli 2006 und es als eine uneinbringliche Forderung eingetragen.
Andererseits handelt es sich um eine Forderung eines Inkassounternehmens über einen Handyanbieter. Ebenfalls als uneinbringliche Forderung angemeldet. Diese ist mit März 2007 datiert und beläuft sich auf ca. 700€. Auf jedenfall weis ich auch hierbei nicht, wie das entstehen konnte, da ich immer bei einem anderen Anbieter war. Es kann sein, dass sich meine damalige Freundin (nun Ex) sich mit meinem Namen ein späßchen erlaubt hat, was ich selbst nicht als solches empfinde.
Natürlich sehe ich es nicht ein gute 1.200€ in den Wind zu schießen und benötige Hilfe, wie ich diese Einträge aus der Schufa bekommen kann.

Für eure Beiträge und Hilfen bedanke ich mich jetzt schon bei euch.
 

Anzeige(7)

paps1959

Aktives Mitglied
Die Kuh vom Eis bekommen Sie nur, wenn Sie mit den beiden Firmen die rechtmäßigkeit der Vertragsabschlüsse prüfen lassen.
Beiden Verträgen dürften ja schriftliche Vereinbarungen zu grunde liegen, bei denen sogar die Identität zu prüfen ist.
Fordern Sie also die entsprechenden Unterlagen in Kopie an.
Zum anderen würde ich jetzt, nach Kenntnis, den Forderungen erstmal widersprechen.
Uneinbringlich bedeutet ja unter anderem, dass bereits Vollstreckungsversuche unternommen wurden.
Wo, wenn nicht bei Ihnen.
Haben Sie das geklärt, können die Einträge gelöscht werden, sofern Sie zu unrecht bestehen.
 
G

Gast - 02

Gast
Also mit der einen Forderung, der Bank habe ich mich in Verbindung gesetzt vor ca. einem Jahr habe ich eine Mitteilung von ihr erhalten, welches sagte, ob dies meine richtige Adresse sein. Daraufhin habe ich mich bei ihnen telefonisch gemeldet, dass ich mich keiner Schuld bewusst bin und, dass ich mich wundere, wie sie zu meiner Adresse und meinen Daten gekommen sind.
Daraufhin sagte man mir, dass ich die offene Forderung noch begleichen müsste. Ich fragte wie hoch diese sei und man sagte mir, dass es sich um eine offene Forderung von ca. 500€ handelt. Daraufhin habe ich ein Fax dahin geschickt, dass sie mir die Unterlagen zuschicken müssten, da ich mir ja keiner Schuld bewusst bin.
Von diesem Fax habe ich einen Sendebericht erhalten.
Daraufhin kam keine Antwort von ihnen außer halt der Eintrag in meiner Schufadatei.

Mit dem Telefonanbieter habe ich mich noch nicht zusammengesetzt aber ich weis, dass ich zu dieser Zeit in einer Internat war und es für jeden möglich war sich an meine Dokumente zu vergreifen, da ich diese immer im Zimmer gelassen habe.
Wie hätte ich mich auch in Verbindung setzen sollen, wenn ich erst heute davon erfahren habe, dass ich dieser Firma noch gute 700€ schulde.

Ich sehe es einfach nicht ein, da ich selber nicht sehr viel verdiene und 1.200€ sind für mich und sicherlich auch für viele viel Geld.

Grüße
 

Chaki

Aktives Mitglied
zu einem Vertrag gehört einen Unterschrift und einen Identitätsprüfung.

Also wenn du das nichts warst haste auch nichts zu befürchten. Da kann 10 mal einer mit deinem Ausweis irgendwo hinstiefeln. nicht dein Problem.

1-Anwalt einschalten.
2-Wenn der jenige feststeht der es war wegen Betrug und Raub und Identitäsdiebstahl anzeigen.

derjeniege kann sein Leben an den Nagel hängel. Wer leben hier nicht im Urwald wo man sowas machen kann.

Du mußt aber schon los gehen. Mit einem Faxe und bischen gelabere kommste da nicht weiter. Die interessiert das überhaupt nicht ob du es warst oder net.

Also ab zum Anwalt der macht das schon ;)
 

mikenull

Urgestein
Entschuldige wenn ich das so trocken sage - aber die Geschichte ist ziemlich unglaublich. Wenn irgendjemand ( eine Bank ) von Dir Geld will, dann schickt sie nach einigen Mahnungen einen Titel. ( also einen Mahnbescheid ) Dieser wird zugestellt d.h. Du mußt ihn erhalten haben. Daraufhin ist ein - wenn man überhaupt nicht der Schuldber ist sowieso - ein einfacher Einspruch ohne Begründung notwendig. Und dann gibt es eine kleine Gereichtsverhandlung in der Du alle Einwände darlegen kannst - und die Bank beweisen muß, ob die Forderung rechtens ist.
 
G

Gast - 02

Gast
Also ich hatte heute ein wunderschönes Telefonat mit der Bank, die auf einmal Ihre Forderungen einem Inkassobüro übergeben haben...
Danach habe ich mich mit diesem Inkassobüro in Verbindung gesetzt und die haben mir gesagt, dass sie eine Unterschrift von mir hätten...
Nach sie haben mir außerdem noch gesagt, dass ich mich bei den Bullen melden müsste wegen Betrug...
Naja dann habe ich auch der Polizei meine Sache geschildert und die haben mir nur gesagt schnell eine Anzeige schalten...
Beweisen kann man zwar so gut wie nichts, da der Vertrag angeblich Mitte November 2005 in einer Postfiliale durch postIdent abgeschlossen... Postfilialien sind zwar Kameragesichert aber man hat mir gesagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass man die Videobänder noch hat... Es liegt nunmal über 3 Jahre zurück und ehrlich gesagt, ich denke, dass diese Aufzeichnungen mein Leben hätten retten können.

Ich selbst fand es auch sehr verwirrend, da ich vor ca. 1 Jahr einen ersten Brief von der Bank erhalten habe, ob es meine neue Adresse sei... Ansonsten habe ich null Briefe erhalten.
 

Chaki

Aktives Mitglied
Also mir kommt das aber auch langsam spanisch vor.

Es lässt sich doch innerhalb von ein paar Minuten feststellen ob es deine Unterschrift ist oder von jemand anderen. Auch mit Identitätsprüfung ist immer noch einen Unterschrift nötig.



hmmm
 
G

Gast - 02

Gast
denkt ihr, ich fand es auch nicht komisch, als ich es gehört habe?

Ich habe bis zu dem tag, wo ich den Brief der Bank erhalten habe, ob dies meine Adresse sei, nichts von der Bank erhalten. Deswegen habe ich mich auch bei der Bank gemeldet und ihnen gesagt, dass es sich hierbei um einen Irrtum ihrerseits handeln müsste und dass ich nicht bereit wäre soviel Geld ihnen zu geben.
Wenn ich selber ausgegeben hätte, dann hätte ich natürlich bezahlt aber in so einem Fall denke ich würde jeder Zweifel bekommen und versuchen nicht zahlen zu müssen.
 

Chaki

Aktives Mitglied
Und nicht nur das, die wollen sogar einen Personalausweis sehen. Und die Nummer davon wird bei Postident eingetragen.
jep, musste ich auch alles bei der Post vorlegen + Unterschrift als ich meine Unterlagen für das Tagesgeldkonto einreichen wollte.

Also mal eben bei sowas betrügen ist kaum möglich
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Hilfe, Freund treibt mich in den finanziellen Ruin Finanzen 16
L Finanzielle Hilfe nach Abbruch des (dualen) Studiums Finanzen 3
D Hilfe von der Stadt Finanzen 48

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben