Anzeige(1)

Hilfe! Meine Gedanken überfordern mich!!!!

G

Gast

Gast
Hi, ich hasse es eigentlich sowas zuzugeben, aber irgendwie schaffe ich es nicht mehr das für mich zu behalten.
Ich bin jetzt 15, werde bald 16 und habe extrem Angst davor anderen Menschen zu begegnen.
Jedesmal wenn ich merke das jemand mir Aufmerksamkeit schenkt oder wenn mich jemand anspricht spüre ich wie mein Herz anfängt zu rasen vergleichbar mit dem Moment nachdem man einen riesigen Schreck bekommen hat oder einfach nur extrem Angst hat.
Mein Unterkiefer fängt in extrem Situationen dann manchmal auch an zu zittern und ich kriege kein Wort heraus und wenn dann nur leise und gedrungen.
Das ist so seit der Scheidung meiner Eltern und der Gehirnblutung meines Vaters.
Ich habe mich immer mehr zu meiner zurückgezogenen Haltung bekannt bis mir mein altes ich und damit auch diese Welt völlig fremd war.
Es scheint fast so als würde ich die Sichtweise der Menschheit nicht mehr verstehen und fühle mich unwohl wenn ich damit konfrontiert werde.
Es treten auch Momente auf in denen es mir so schlecht geht das ich das Gefühl habe tausende Gedanken würden auf meinen Kopf einprallen dabei sind es so viele Gedanken das sie mich verrückt machen. Es sind so viele verschiedene Stimmen das ich überhaupt gar keine richtig anhören kann weil sie erstens so extrem schnell an mir vorbei fliegen und zweitens so viele sind.
Es ist aber so als wüsste ich innerlich genau was das alles für Gedanken sind, aber wenn ich anfange in mich zu gehen und darüber nachzudenken gebe ich nach wenigen Minuten auf weil es so viele sind das ich das Gefühl habe ich würde meine Zeit verschwenden.
Ich weiß gar nicht mehr wer ich bin weil ich immer wer anderes bin aber wenn ich jemand anderes bin weiß ich ja immer noch nicht wer ich bin und das gibt mir das Gefühl niemand zu sein was ich dann wiederum auch bestreite weil ich ja dann jemand wäre...
Ich habe viel zu viele Gedanken das ich keine Zeit mehr finde daran zu arbeiten wieder mit der Außenwelt in Einklang zu kommen.
Ich kann kaum mehr schlafen weil die Gedanken praktisch ununterbrochen durch meinen Kopf brausen und egal wie sehr ich mich bemühe denn ich kann sie weder ignorieren noch auffangen denn ich weiß das ich ihren sinn irgendwie verstehe aber wenn ich den besagten Sinn dann suche bekomme ich fast schon Kopfschmerzen weil die Antwort da ist aber mein Denken zu schwach ist um die ganzen Informationen aufzunehmen und einzuordnen.
Ich kann das Gefühl kaum beschreiben, es macht mich verrückt vor allem weil diese Stimmen artigen Gedanken mich die ganze Zeit verfolgen und ich sie einfach nur los werden will aber es nicht geht.
Wenn ich einmal schwach werde und ihnen zuhöre verfalle ich in sowas wie Trance und alles um mich herum wird unwichtig.
Sie werfen andauernd gehässige Kommentare ein obwohl ich weiß das das eigentlich ich bin aber ich weiß ja nicht wer ich bin.
Außerdem fühle ich mich ständig von Leuten belästigt, habe das Gefühl sie würden über mich reden oder sich lustog über mich machen.
Mittlerweile mach ich mich auch selbst lustig über mich.
Das ist alles einfach so sinnlos und dumm und trotzdem ist es da.
Ich bekomme durchgängig besonders wenn ich unter Stress stehe zB in der Schulzeit Migräne Attacken die einfach so kommen und extreme Kopfschmerzen hinterlassen.
Manchmal kann ich kaum noch sehen durch die flackernden Farben die mein Sichtfeld versperren wenn ich es habe.
Ich krieg das jede Woche immer an Donnerstagen oder Mittwochen und muss deswegen immer genau in der selben Stunde in der Schule zum Schularzt.
Zum Teil zittere ich dann am ganzen Leib weil ich Panik vor den kommenden Kopfschmerzen habe und meistens auch erbrechen muss.
Ich kann seit ich denken kann auch auf einem Auge nur verschwommen sehen und bekommt wenn ich diese Panikattacken habe oder Mirgäne dann auch immer so stechende Schmerzen.
Mich macht alles fertig.
Am liebsten will ich nur noch den ganzen Tag im Bett liegen und einfach nur vor mich hin exestieren außerdem bin ich ziemlich gut im verschwinden in Fantasiewelten hauptsache ich schlafe nicht ein weil dann habe ich meistens Alpträume.
Die letzten Tagebin ich immer bis ca. Halb Fünf frühstens Vier Uhr wach geblieben und hab mir um Neun den Wecker gestellt um nicht so lange schlafen zu müssen und mir mehrere Alpträume zu erspahren weil ich mich Morgend meistens an mindestens Fünf Alpträume erinnern kann und das lässt wenigstens nur Raum für einen.
Schlafe auch neuerdings auf dem Sofa weil sobal ich in mein Zimmer gehe beginnen wieder meine Gedanken auf Hochturen zu rasen als wäre da eine Sammelstätte.
Meine Mutter hat gemerkt das es mir nicht gut geht und das ich den ganzen Tag drinnen bleibe, war den ganzen Sommer lang nicht in der Sonne und bin extrem blass.
Sie hat mir ein Termin bei einer Therapeutin gemacht die sie kennt und meinte ich soll ihr einfach Mal erzählen was los ist.
Aber ich kann das nicht! Ich will das nicht!
Weil Gesicht zu Gesicht geht das nicht, denn wenn ich anfange darüber nachzudenken sagt mir jede Stimme was anderes und selbst wenn ich einfach eine auswähle sorgend die anderen Gedanken dafür das ich es bereuhe und lassen mich denken ich würde über mich selbst lügen. Es ist wie ein ewiger Wettkampf darüber wer ich bin.
Ich weiß noch nicht mal ob ich das hier bin, aber ich habe mich so grob es geht zusammen gefasst obwohl ich noch viel mehr schreiben könnte weil ich nicht weiß ob ich das hier bin oder wer ich bin obwohl ich es weiß aber ich mir nicht verraten will wer ich bin oder weil ich es doch nicht weiß ich hab keine Ahnung Ahhhrgh!!!!
Niemand versteht mich und wenn ich es jemandem erzähle erzähle ich immer was falsches oder was richtiges weil ich immer wer anderes bin oder nicht weil ich es nicht weiß keine Ahnung!!
Das klingt verwirrend ich weiß, nein ehrlichgesagt weiß ich selbst nicht was ich da rede.
 

Anzeige(7)

W

wintersonne

Gast
Hallo,
ich empfehle dir die Hilfe deiner Mutter anzunehmen, und mit der Psychologin zu reden.

Wenn du Lust hast, kannst du auch mit mir reden/schreiben.
Aber bin aber nur an private Nachrichten interessiert.
Du mußt dich dafür hier aber anmelden, und ich glaube noch 5 Beiträge schreiben.
Also das können durchaus 5 kurze Sätze sein, zu irgendwelchen Themen im Forum. Und dann wirst du freigeschaltet, und kannst ein paar Tage später eine private Nachricht an mich schicken.
Ich würde mich darüber freuen :)

Aber evt. melden sich ja noch so genug Leute, die sich zu deinem Thema/Problem äußern.
Ich schiebe den Beitrag ja wieder mehr ins Blickfeld :D
 

Goldlocke

Mitglied
Ich finde es sehr toll von dir, dass du den Mut gefunden hast, dich hier zu melden!

Auch ich würde dir raten, die Unterstützung deiner Mutter anzunehmen und mit der Therapeutin zu sprechen!
Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir schwer fällt darüber zu reden, aber mit diesem Beitrag hier, hast du schon den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht :)
Vielleicht schaffst du es ja einmal ALLES aufzuschreiben was dich beschäftigt?! Du könntest zum Beispiel deinen Beitrag für dich persönlich erweitern...
Bei der Therapeutin kannst du ja auch gleich einmal sagen, dass es dir schwer fällt darüber zu sprechen und ihr vielleicht (ich kann es dir leider nicht garantieren weil ich noch keine Therapie hatte) sogar deinen Beitrag hier zeigen, oder was auch immer du sonst noch aufschreibst.

Alles Gute und viel Erfolg auf deinem Weg!
 

Suavi

Aktives Mitglied
Klingt fast wie eine psychotische/schizophrene Episode, bei der sich das Ich-Gefühl aufzulösen droht. Daher würde ich auf jeden Fall den Psychologen in Anspruch nehmen und ihm genau das erzählen, was du hier auch erzählt hast.

Sollte es tatsächlich eine psychische Störung sein, sind diese sehr gut behandelbar und haben auch nichts mehr mit "verrückt sein" zu tun.

Auch wenn dir der Kontakt Angst macht, geh einfach hin. Überwinde dich! Erzähle, was du hier erzählt hast. Ich kann mir vorstellen, dass dich das viel Kraft kosten wird und du womöglich glaubst, es nicht zu schaffen, aber versuchen solltest du es trotzdem.

so long...
 

powerflower

Aktives Mitglied
Der erste Teil klingt für mich nach sozialer Phobie. Was du danach beschreibst, das klingt schon ein wenig "abgedrehter", es könnte tatsächlich in Richtung Psychose oder derartiges gehen. Eine Freundin hatte bereits 2 mal eine Psychose, das kommt mir irgendwie bekannt vor, was du da schreibst. Zumindest in der Anfangsphase einer Psychose KÖNNEN solche Symptome auftreten.

Man darf aber nicht vergessen, dass du mit deinen 15/16 Jahren mitten in der Pubertät steckst und dein Gehirn gerade einer Großbaustelle gleicht. Gerade in deinem Alter, so mit etwa 16 Jahren, macht das Gehirn einen riesigen Entwicklungsschritt und die Gedanken können tatsächlich seltsam werden. Oberwichtig ist, gerade mit deinen beschriebenen Symptomen, dass du NICHT KIFFST!

Irgendwie vermute ich, dass du ein wenig isoliert bist. Stimmt das? Vielleicht wurdest du mal gemobbt, bist eher in der "Outsider"-Fraktion? Irgendwie tust du nicht das, was für deine Entwicklung gerade "richtig" wäre. Eben vllt weil du durch Konflikte (mit dir selbst?) und diese Position, die du (in der Schule?) hast, ziemliche Komplexe hast und von irgendetwas stark blockiert bist. Dieser extreme Drang nach Freiheit (und Ausprobieren und alles), der mit der Pubertät einhergeht, widerspricht dem aber total und deine Psyche findet da gerade keinen "sinnvollen" Ausweg.

Könnten die Vermutungen irgendwie in die richtige Richtung gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Hilfe meine zähne... Ich 5
W Sollte ich mir Hilfe suchen? Ich 7
S Hilfe ich drehe grade durch! Ich 14

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben