Anzeige(1)

HILFE =( Ich brauch liebe Worte!

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Oooh nein...Schon wieder an dem scheiß Punkt angelangt, wo alles nur noch eine schrecklich ekelhafte Tristesse ist...
Ich krieg das alles nich gebacken, das Leben und so.
Verliere meine Freundin völlig an die Drogen, sie muss Freitag wieder bei uns ausziehen, meine Mutter hält es auch nicht mehr aus.
Ich selbst habe ein totales Alkoholproblem und konsumiere auch was das Zeug hält..
Eigentlich habe ich überhaupt keine Kraft mehr für Worte, ich bin des Redens leid..
Ich habe niemanden mehr. Zwar ein haufen Freunde da, aber niemanden, der stark ist.
Meine Lehrerin kann auch nur zuhören und lieb sein (das gibt mir grad so ziemlich die einzige Hoffnung und nen Haufen Arschtritte, sie macht mir klar, dass es so nicht mehr geht!)
Die Beratungslehrerin kümmert sich um mein schulisches/berufliches Zukunftzeugs (auch ne Hilfe, ich weiß!)
Und meine Psychologen haben gerade mit meiner Traumatherapie zu tun..
Ich weiß, das klingt jetzt, als wäre ich nicht anwesend, wenn sie das tun. Bin ich aber. Ich kämpfe auch mit. Nur im Moment habe ich NULL Kraft.
Ich muss irgendwie von allem loskommen. Gestern habe ich auf den Dealer meiner Freundin eingeschlagen, ich hab diese Leute alle angeschrien, es mir mit allen verschissen (mir eigtl. egal, nur dass ich jetzt nicht mehr auf meine Freundin aufpassen kann)..
In der Schule bin ich mehr als auffällig (manisch-depressiv, öfter unter Drogen und Alkoholeinfluss), mir ist alles egal, wenn ich vor diesen Trantüten stehe, denen ihre Schüler so scheiß egal sind...
Ich glaube, ich packe den Abschluss nicht, da ich einfach gar nicht mehr aufpasse und das seit mehreren Wochen...
Ist einfach alles zu hart.
Kann mir bitte jemand liebe Worte schenken?
Das brauche ich doch so sehr :(

Wünscht mir bitte Glück und denkt an mich, ich fühle mich so einsam!

Liebe Grüße, eine ganz verzweifelte Laura
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,

erst einmal: fühl dich gedrückt!

Später kannst du einen sehr schönen Lebensabschnitt als noch sonniger betrachten, durch das was du im Moment durch machst.

Denn dort wo Schatten ist, muss auch Licht sein. Nichts kann ohne das andere existieren. Und je dunkler die Schatten, um so heller auch das Licht!

Ich denke an dich und wünsche dir ganz viel Mut und Kraft, diesen Lebensabschnitt zu meistern und in einen neuen herein zu treten.

Viele Liebe Grüße
 
B

BlueScreen

Gast
Ich glaube aufbauende Worte reichen hier nicht.

16 Jahre Jung, konsumierst Drogen, Alkoholproblem....

Ich glaube, bei dir wäre ein stationärer Aufenthalt in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie oder dergleichen, vielleicht sinnvoll!

Ich finde einfach, du brauchst Abstand von deiner Umgebung, Zeit nur für dich und zum Nachdenken. Vor allem aber auch Abstand zu Drogen und Alk.
Ich habe den Eindruck, dass nur reden bei dir nicht mehr hilft.

Ich meine wie soll es sonst weiter gehen?
Willst du mit 18 ohne Schulabschluss und Drogen/- Alkabhängig sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Ich war schon in der Klapse (sorry für den Ausdruck), wegen einer Anorexie..und will das nicht nocheinmal...
Ich habe doch Unterstützung von allen Seiten, aber einfach mal nur sagen "Du bist toll, du bist stark, wir schaffen das." kann keiner. Das kann immer nur ich zu den anderen sagen.... :(
 
B

BlueScreen

Gast
Ich habe gerade mal nachgeschaut, was du schon für Themen erstell hast. Unter anderem habe ich dadurch erfahren, dass du bereits Klinikaufenthalte hinter dir hast.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum du entlassen wurdest, denn stabil bist du anscheinend noch lange nicht.


Jedenfalls habe ich schon viele Menschen erlebt, die wirklich am Boden waren....und zwar so tief, dass es tiefer kaum geht.
Aber fast alle haben es geschafft wieder hoch zu kommen. Es sah wirklich nicht einfach aus, aber es ist möglich.

Und ich bin mir sicher, dass du das auch schaffen kannst.
Das du dein Leben in den Griff bekommst.
Du bist noch jung, dir stehen alle Chancen offen.
:)

Ich wünsche dir viel Kraft:)
 
Zuletzt bearbeitet:

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Liebe Laura,

das klingt ja nach einem ganz schön harten Programm!
Da ist es nur allzu nachvollziehbar, dass Du Dich nach etwas wohltuendem sehnst.

Weisst Du was? Du bist ein absolut einmaliger Mensch, und da sowohl Dein Wesen als auch Deine Begabungen einmalig sind, wartet irgendwo auch ein absolut einmaliges Betätigungsfeld auf Dich. Das klingt alles weit weg? Mag sein, aber das Schöne daran ist, dass das nicht erst dann eine bereichernde Erfahrung wird, wenn Du dieses Betätigungsfeld entdeckt hast und ausfüllst, sondern auch schon der Weg dahin kann für Dich zu einer wertvollen Entdeckungsreise werden . . . Du darfst entdecken, wer Du wirklich bist, darfst entdecken, welche Beziehungen tragen und welche nicht, darfst an dunklen Punkten in Deinem Leben, wenn alles laut "Sackgasse!" ruft (vielleicht zu recht) eine bislang ungeahnte Kraft in Dir finden, die es Dir möglich macht aufzustehen und weiterzugehen . . . und Schritt für Schritt lernen, Deine Begabungen und Talente einzusetzen zum Nutzen Deiner Freunde und zu Deiner Freude.

Klingt immer noch alles weit weg? Dann wünsche ich Dir, dass Du einen Blick für die Möglichkeiten, die vor Dir liegen, entwickeln kannst . . . ich fürchte, andere könnten viel besser ausdrücken, was ich nicht so recht in Worte gefasst bekomme . . . . mal sehen . . . ahja, gefunden hab:

nicht mehr vor sich sehen

als ein paar lichte punkte

genügt das nicht

um eine reise zu beginnen


warum

so frage ich mich

will ich oft gleich zu beginn

das ganze andere ufer sehen


Kanntest Du das schon? Ich hoffe (und wünsche es Dir!), dass Du die "paar lichten Punkte" entdeckst und mit diesem bischen Licht Dich traust, loszugehen und Dich Schritt für Schritt freizumachen von den Umständen, die Dich einengen und Dir die Sicht verbauen auf ein lohnenswertes Leben!

LG, P.O.G.
 
B

BlueScreen

Gast
Nochmal was zu deinem Umfeld:

Verliere meine Freundin völlig an die Drogen, sie muss Freitag wieder bei uns ausziehen, meine Mutter hält es auch nicht mehr aus.
Gestern habe ich auf den Dealer meiner Freundin eingeschlagen,...
Ich habe doch Unterstützung von allen Seiten, aber einfach mal nur sagen "Du bist toll, du bist stark, wir schaffen das." kann keiner. Das kann immer nur ich zu den anderen sagen.... :(
Siehst du, du musst aus deinem Umfeld raus! Es zieht dich anscheinend immer wieder runter.
Deswegen finde ich auch, dass du noch in eine Klinik gehörst.
Und wenn du sie dann wieder verlässt, dann darfst du in dein altes Umfeld nicht mehr rein rutschen. Du musst dir ein neues, "gesünderes" Umfeld suchen ... auch wenn es bestimmt schwer ist, deine jetzigen Freunde etc. zu verlassen, aber sie tun dir halt nicht gut!

Momentan kannst du dich nicht um die Probleme anderer kümmern, du hast selber genug.

Du sagst es ja selber:

Ich muss irgendwie von allem loskommen.
Versuche dein Leben von Grund auf zu ändern.
Kümmer dich im Moment nur um dich selber!


Wenn du dein Leben wirklich zum Positiven ändern willst, dann schaffst du das auch! 100% :)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Ich m/16 brauch Hilfe Ich 2
S Hilfe ich drehe grade durch! Ich 14
Ascadia Keine Hilfe von Eltern... Ich 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben