Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Heroin entzug, starkes erbrechen wie lindern?

engeldeluxe81

Neues Mitglied
Ich weiss gar nicht so recht wie ich anfangen soll, aber am besten leg ich einfach so mal los. derzeit habe ich eine Rückfallphase mit Heroin nachdem ich 8 Jahre clean war ohne Programm usw.
Ich möchte natürlich wieder clean werden aber aktuell scheitere ich am Entzug.
Jedesmal scheitert es daran das ich wirklich extremes brechen habe ich meine so 60 mal am tag und öfter ( nein keine Übertreibung) inzwischen habe ich schon richtig Panik vor dem brechen. und das wirft mich immer zurück, habt ihr einen Rat oder Tipp was gegen dieses Krasses brechen helfen kann? Ich habe Vomex, Mcp und beides wirkt nicht wirklich.
Wieder zurück ins Programm ist keine Option, ich habe ein wenig Methadict hier, aber für mich ist der Methadict entzug viel schlimmer als der reine Heroinentzug dann nimmt das Brechen, die Schmerzen gar kein Ende.
Ich bin wirklich niemand der schnell jammert oder Mimmi miimmi macht aber im moment bin ich ratlos habt ihr eine Idee wie ich es schaffen kann und was mir den Entzug erleichtern kann?
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Hallo @engeldeluxe81,

Es klingt zwar nicht so verheißungsvoll, aber: hast Du Vomex mal als Zäpfchen versucht? Wenn Du ständig erbrichst, nimmt Dein Körper von den Tabletten ja nicht wirklich viel auf?!
Bei Applikation per Zäpfchen umgehst Du den Magen und zudem gelangt der Wirkstoff über die Rektalschleimhaut schnell in die Blutbahn.

Andere Medikamente gegen Übelkeit, wie z.B. Zofran, sind nicht ohne Rezept zu bekommen, d.h. Du bräuchtest einen Hausarzt, der Dir ein Rezept ausstellt.

Alles Gute für Dich!
 

engeldeluxe81

Neues Mitglied
Hallo @engeldeluxe81,

Es klingt zwar nicht so verheißungsvoll, aber: hast Du Vomex mal als Zäpfchen versucht? Wenn Du ständig erbrichst, nimmt Dein Körper von den Tabletten ja nicht wirklich viel auf?!
Bei Applikation per Zäpfchen umgehst Du den Magen und zudem gelangt der Wirkstoff über die Rektalschleimhaut schnell in die Blutbahn.

Andere Medikamente gegen Übelkeit, wie z.B. Zofran, sind nicht ohne Rezept zu bekommen, d.h. Du bräuchtest einen Hausarzt, der Dir ein Rezept ausstellt.

Alles Gute für Dich!
Danke für den Tipp, ja die Zäpfchen habe ich versucht die wirken leider nicht, denke es ist der Wirkstoff der nicht anschlägt. Einen Hausarzt habe ich der mir da auch weiterhelfen würde wenn ich ihn frage.
 

engeldeluxe81

Neues Mitglied
Warum machst du das dann nicht? Er ist dein Arzt, du brauchst dich nicht zu schämen wegen des Rückfalls. Sowas kommt jeden Tag vor. Immerhin warst du 8 Jahre clean, das ist eine Leistung.

Magst du erzählen, warum du rückfällig wurdest?
Um ehrlich zu sein ich bin unzufrieden und nicht wirklich glücklich mit meinem Leben, ich habe einen guten Job und den mag ich auch gern. Aber meine Ehe kostet mich mehr Nerven als das sie mir noch gut tut. Ich fühle mich in meinem Wohnort nicht wohl und weiss ich muss daran was ändern aber es fehlt mir die Kraft. Eigentlich möchte ich meinen Mann verlassen aber jedesmal wenn ich das Thema anspreche dann fängt er an mit er geht unter ohne mich er tut sich was an, oder hat doch keinen anderen und ich lasse ihn ganz alleine da stehen. Hatte mich Anfang des Jahres getrennt und ging dann dummerweise zurück naja die unzufriedenheit blieb und ich fing wieder an zu konsumieren
 

Weltkind

Aktives Mitglied
jedesmal wenn ich das Thema anspreche dann fängt er an mit er geht unter ohne mich er tut sich was an, oder hat doch keinen anderen und ich lasse ihn ganz alleine da stehen.
Er manipuliert Dich, Du lässt Dich damit unter Druck setzen.

Sag ihm nächstes Mal, dass er erwachsen und selbst verantwortlich für sein Leben und Handeln ist. Und dass Du solche Äußerungen, Selbsttötungsankündigungen, ab sofort sehr ernst nehmen und die Polizei anrufen wirst.
Frag ihn, ob Du das JETZT tun sollst, ob er es ernst meint. Und rufe dann auch an, wenn er das nicht klar verneint.

Wie ernst ist es Dir mit Deinem Trennungswunsch?
Hör auf zu reden, wenn Du gehen willst, er nimmt Dich so nur immer weniger ernst.
Bereite alles vor, such Dir eine Wohnung und dann pack Dein Zeug, verabschiede Dich und geh.
Du bist nicht für ihn verantwortlich, das ist er selbst.
Du brauchst jetzt Deine Kraft für Dich und Dein Leben.
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Ich stimme Weltkind völlig zu. Was dein Mann da macht, ist emotionale Erpressung. Dein eigenes Leben muss dir wichtiger sein, und das gefährdest du grad massiv. Abgesehen vom körperlichen Risiko könntest du auch geschnappt werden beim Beschaffen, womöglich deinen Job verlieren.

Da steht deine Existenz auf dem Spiel.
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Du solltest das nicht alleine durch machen Engeldeluxe81,

Es können ernste Gesundheitliche Probleme entstehen, könntest ersticken u.u.u.
Es sollte jeden Tag Blut gemessen werden usw.usw..
Ich würde dir eine gute Entzugsklinik empfehlen,sowie auch eine ambulante Suchttherapie die dich danach auch weiterhin Unterstützt in deinen privaten Verwicklungen und Problemen.
In Rickling z.B nicht unweit von Bad Segeberg ist eine wirklich tolle Klinik,da kommt man aber nur über eine vorige Aufnahme einer ambulanten Suchtbetreuung rein.
Google- am besten eine Klinik über den Landesverein/der Landrat (Träger).
So viele wirkliche liebe Ärtze,Pfleger,Therapeuten usw..die dich im Entzug,mit all deinen Problemen abfangen.
Auch bekommst du für die Zeit eine ersatz Medizin damit es dir körperlich nicht derart schlecht geht und du wirst ganz langsam runter dosierst,das Dauert ca 3-5 Wochen.
Hast Gespräche und meist tolle Menschen/eine Gruppendynamik von Menschen,die du vllt so vorher noch nicht kennengelernt hast.
Nicht nur der Entzug ist da ein Gewinn sondern eben auch aufbauend auf deine wirklichen Probleme und den Zukunftängsten /Beruf usw..
Überlege es dir, mach es nicht alleine,zuviel kann passieren und früher oder später wirst wieder Rückfällig und immer depremierter.
Das Thema "Sucht" begleitet einen das ganze Leben und hat ihren Ursprung wo anders.
Finde raus was da los ist, zusammen mit guten Ärtzen.
Du bist Krank und das sollte enstprechend so Behandelt werden.
Spreche doch mal mit deinem Hausartz, ich warne aber vor "schnellen Entzugkliniken" ohne psychiatrische Begleitung, die taugen nix.

Lieben Gruß Schokoschnute*
 
Zuletzt bearbeitet:

engeldeluxe81

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure Antworten, ich weiss das ihr Recht habt aber das schlechte Gewissen ihm gegenüber macht mich verrückt :( ich weiss das sollte es nicht .. aber erst mal ist mir wichtig das den Entzug hinbekomme.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Angstzustände nach Cannabis Entzug Gesundheit 7
G Oxazepam Benzodiazepin Benzo Entzug Gesundheit 4
W Benzo Entzug Gesundheit 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben