Anzeige(1)

Heizkostenabrechnung über 1000€ nachzahlen....

G

Gast

Gast
Halo zusammen....

Ich könnte heulen und wie ich das könnte....

Ich habe heute morgen meine Heizkostenabrechnung bekommen un ich soll schön und gut 1000€ nachzahlen....der reinste Schock....
Ich frage mich wie das sein kann.....weil so viel habe ich nicht geheizt....Ich habe nur in zwei Zimmer die Heizung angehabt.....im Wohnzimmer und im Kinderzimmer und die war nicht hoch eingestellt....und auch nicht dauerhaft an...

Im Wohnzimmer habe ich einen riessigen ries in der Wand, der genau am Fenster ist....habe auch schon den Hausmeister bescheid gesagt, aber der meint, das man da nichts machen kann und ist wieder gegangen....
Das hat ihn nicht wirklich interessiert, ob es da durch zieht und kalte Luft durch kommt....kann man halt nichts machen.....

Ich habe gerade keine Ahnung was ich machen soll....ich könnte gerade echt verzweifeln.....

Danke für das lesen....
 

Anzeige(7)

Chakuza1984

Aktives Mitglied
AW: Heizkostenabrechnung über 1000€ nachzahlen....

Das klingt ja echt übel...aber nur nicht verzweifeln auch du hast Rechte...erst einmal solltest du bei deinem Versorgungsunternehmen anrufen bzw dich melden und mit denen sprechen.Wenn es wirklich so ist dass du nicht soviel geheizt hast dann kannst du gegen diese Rechnung eventuell Widerspruch einlegen.Dann ist das Versorgungsunternehmen in der Beweispflicht und muss dir nachweisen dass der Verbrauch doch richtig ist.Aber selbst dann ist noch nicht alles verloren,sofern du dich zahlungswillig zeigst lassen viele Versorger mit sich reden und du kannst z.B monatliche Raten vereinbaren!Bezüglich deinem Riss rate ich dir ganz dringend zum Mieterschutzbund zu gehen und dort dein Anliegen vorzutragen!Dort sitzen Experten die dir weiterhelfen können die wissen ganz genau Bescheid und die arbeiten für eine kleine Gebühr (hier sinds etwa 5 Euro).Sofern der Vermieter da nicht tätig wird kannst du ggf dann von einer saftigen Mietminderung Gebrauch machen.Das darfst du nur nicht auf eigene Faust tun,da du gewisse Richtlinien vorher einhalten musst!Das wird die beim Mieterschutzbund dann aber alles genau erklärt!Ich wünsch dir für diese Sache viel Glück und alles Gute und lass bloß jetzt den Kopf jetzt nicht hängen-du musst handeln!Liebe Grüße!
 

Chakuza1984

Aktives Mitglied
AW: Heizkostenabrechnung über 1000€ nachzahlen....

Was haben die Heizkosten mit dem Versorgungsunternehmen zu tun?

Das ist eine Sache des Vermieters.

Wurde der Vermieter schon auf die Mängel, Risse in der Wand, aufmerksam gemacht und zwar schriftlich?
Das ist von Region zu Region unterschiedlich...die Forderung wird sicherlich ursprünglich von dem Versorgungsunternehmen kommen,sowas stellt nicht ein Vermieter mal eben aus Willkür...und da es eine private Angelegenheit ist und der Vermieter sich scheinbar nicht mal um diesen Mietmangel kümmern kann oder will sollte man grundsätzlich darum besorgt sein sich mit den Leuten in Verbindung zu setzen bevor es nachher dann bittere Konsequenzen hagelt!Macht auch immer einen besseren Eindruck.Wenn er/sie sich auch in dem Fall auf den Vermieter verlässt wirds wohl bald frieren heißen-wir haben kein Sommer mehr!
 
G

Gast

Gast
Hallo....

Danke für die Antworten....

Ja, ich habe den vermieter bescheid gesagt und es kam der Hausmeister vorbei...er hat sich das dann angescheut und meinte, das er da nichts machen kann....und was war es dann auch schon....ich habe ihnnauch gesagt, das er da was machen muss, aber er meinte das es nicht geht.....

In unserem haus haben alle so eine hohe Nachzahlung....
 
R

Ratlos 200

Gast
könnte es sein das dein warmwasser auch über gas läuft?

das vergessen nämlich die meisten wenn sie die heizkostenabrechnung erhalten.
 

Kelvin

Mitglied
In jedem Fall würde ich einen Umzug in Erwägung ziehen, auch wenn es mit sehr viel Stress und Kosten verbunden ist. (Meine Heizkostenabrechnung läuft im übrigen über die Energieversorgung und ich muss etwas zahlen, obwohl ich noch nicht mal in der Wohnung war. So nur mal nebenbei..... Gas wird bei mir extra abgelesen und eingezogen.)

In jedem Fall: Widerspruch einlegen und Begründen lassen, weswegen Du es zahlen musst. Wie die Werte sind, und die Einheiten, falls dies bei euch ebenso der Fall ist.

Dann: Wende Dich an die Verbraucherzentrale.
5 Euro glaube ich kostet eine Beratung in etwa... vielleicht auch 8, nicht mehr als 10 Euro. Dies sollte es Dir aber bei einem Betrag von 1000 Euro wert sein.

Und dieser Riss in der Wand, geht da auch Wärme verloren? Kann dieser "zugespachtelt" werden? Wenn der Hausvermieter an diesem nichts macht, kannst Du eine Firma beauftragen, (dies vorher vom Vermieter bestätigen lassen, dass Du den Beweis hast, dass er zugestimmt hat...) und es über eine Firma machen lassen. Aber diesbezüglich kannst Du Dich auch an die Verbraucherzentrale wenden.

Viel Glück wünsche ich Dir.
 
J

Jim

Gast
Ich musste auch 380 Euro Betriebskosten nachzahlen ! Da ist aber mehr drin wie nur Heizkosten,Wasser gehört da auch dazu und andere Kleinigkeiten.
 

smooth_gentle

Mitglied
Hallo,

natürlich kann ich mir Deinen Schock vorstellen. Wenn die Nebenkostenabrechnung, es wird wohl nicht einen reine Heizkostenabrechnung sein, korrekt ist, ist der Vermieter ja auch in deutliche Vorleistung gegangen. Meine er hat schon gezahlt und holt sich jetzt das Geld bei Dir zurück ohne Gewinn, wenn es korrekt ist.

Der Mangel an einer Wohnung ist eine seperate Sache, von Dir am besten schriftlich zu bemängeln und dann ggf. die Miete zu mindern.

Wenn in der Abrechnung selbst keine Fehler gemacht wurden, sehe ich jetzt erstmal nur geringe Chancen für Dich da etwas zu ändern.
In jedem Fall kannst Du Dich beim Mieterbund beraten lassen.

LG
Smooth
 

Midnight

Mitglied
Eine NKA muss zuallererst mal klar und verstädnlich sein, d.h. der Mieter muss nachvollziehen können wie sich der Betrag zusammensetzt. Wenn der Vermieter, dir keine Berechnung dran gehängt hat, idR eine Abrechnung, wo sich finden lässt wieviel du genau verbraucht hast, und zu welchem Preis, dann würde ich zuallererst mal gegen die NKA Einspruch einlegen.
Ohne Mieterschutzbund würde ich an Deiner Stelle aber auch nichts unternehmen (ich bin vom Fach und kenn mich mit NKA's aus), denn dann bist du auf der sicheren Seite.
Und sollte durch den Riss wirklich viel Wärme verloren gehen, dann würde ich sofort den Vermieter wieder informieren, bzw. eine Mietminderung vornehmen (auch beraten lassen vom Mieterschutzbund).

Hast Du denn auch schon ein Betriebskosten-Erhöhungsschreiben bekommen? Das wird ja dann normalerweise direkt mit der Nachforderung gestellt?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben