Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Heißhunger statt Hunger

Duine

Aktives Mitglied
Du hast nicht wirklich gelesen, was ich geschrieben habe, oder?

Nochmal, in ganz kurz:
Du isst zu wenig. Dein Körper reagiert mit Heißhunger, weil er denkt, dass bei dir ne Hungersnot herrscht. Er will dich durch den Heißhunger retten.

Du hast Heißhunger auf Kohlehydrate, vor allem auf schnell verfügbare Kohlehydrate (Zucker), weil deinem Körper Brennstoff fehlt. Wenn du deinem Körper dauerhaft den Brennstoff zuführst, den er BRAUCHT (nicht WILL, er BRAUCHT ihn, um zu funktionieren), dann normalisiert sich auch dein Hungergefühl wieder.
Iss mehr, dann hört der Heißhunger auf.

Wenn dir das egal ist, wird der Heißhunger nicht verschwinden. Und du wirst abnehmen.

Welchen Schlafrhythmus du hast, ist dabei übrigens vollkommen egal.
 

Anzeige(7)

Polar

Mitglied
Aber wenn das so ist, warum signalisiert mir mein Körper dann nicht einfach durch Hunger, dass ich etwas esssen sollte?
Das wäre doch viel logischer
 

Ostergesetz

Aktives Mitglied
Weil dir die Grundlage fehlt.
Dein Körper verlangt nach Süßigkeiten, um ganz schnell an den Zucker zu kommen.
Du solltest mehr Nudeln usw essen, dann ist dein Heißhunger sicher nicht mehr so groß.
 

Duine

Aktives Mitglied
Nein. Hunger ist nur das Signal, dass dein Blutzucker unter einen bestimmten Wert sinkt. Du isst jedoch in regelmäßigen Abständen, weshalb es dazu selten kommt. Und zudem ist Hunger ein Gefühl, dass sich... beeinflussen lässt.

Heißhunger dagegen versucht, dich dazu zu bringen, den Kalorienverlust deiner Diät so schnell wie möglich wieder auszugleichen. Deswegen gierst du nach Dingen, die viele Kalorien liefern, und das möglichst schnell. Also vor allem Zucker. Es gibt ein Hormon, dass das Sättigungsgefühl kontrolliert, Leptin. Je weniger Leptin im Blut ist, desto öfter bekommst du Heißhungerattacken. Und schon nach wenigen Tagen Diät ist die Menge an Leptin um gut ein Fünftel gesunken.
Wenn dann dazu noch psychische Faktoren wie Langeweile, Depression, Traurigkeit, Stress oder Einsamkeit kommen, sind den Heißhungerattacken Tür und Tor geöffnet. Weil das Essen der gewünschten Sachen auch Dopamin ausschüttet und dich somit glücklich macht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Hunger & Appetit Gesundheit 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben