Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Heim

Alex1770

Aktives Mitglied
Hallo,

weiss jemand zufällig wie das ist mit Heimen für Kinder und Jugendliche? Normalerweise können ja die Eltern ein Kind in ein Heim stecken, aber unter welchen Umständen kann ein Jugendlicher sich selbst in ein Heim einweisen lassen?
Ich bin schon 17 und kann aber noch nicht alleine wohnen (aus finanziellen Gründen) und habe mir deshalb überlegt, dass das eine sinnvolle Lösung wäre weil ich es da wo ich jetzt wohne nicht mehr aushalte und die es auch nicht mit mir aushalten. Eigentlich wollte ich ja nicht in ein Heim, aber ich denke, dass es dort heute ja nicht mehr zugeht wie bei Oliver Twist oder so.
Aber ich würde auf keinen Fall die Schule wechseln wollen. Wenn ich mir eines in meiner Stadt aussuche müsste es ja möglich sein, noch auf dieselbe Schule zu gehen, oder?

Danke für allen potentiellen Antworten:)
Alex
 

Anzeige(7)

S

schnitti

Gast
Hallo,

weiss jemand zufällig wie das ist mit Heimen für Kinder und Jugendliche? Normalerweise können ja die Eltern ein Kind in ein Heim stecken, aber unter welchen Umständen kann ein Jugendlicher sich selbst in ein Heim einweisen lassen?
Ich bin schon 17 und kann aber noch nicht alleine wohnen (aus finanziellen Gründen) und habe mir deshalb überlegt, dass das eine sinnvolle Lösung wäre weil ich es da wo ich jetzt wohne nicht mehr aushalte und die es auch nicht mit mir aushalten. Eigentlich wollte ich ja nicht in ein Heim, aber ich denke, dass es dort heute ja nicht mehr zugeht wie bei Oliver Twist oder so.
Aber ich würde auf keinen Fall die Schule wechseln wollen. Wenn ich mir eines in meiner Stadt aussuche müsste es ja möglich sein, noch auf dieselbe Schule zu gehen, oder?

Danke für allen potentiellen Antworten:)
Alex

hallo
ich glaub nicht das du einfach ins heim gehen kannst?
was sagen denn deine eltern dazu?
machst du ne ausbildung?
schnitti
 

Alex1770

Aktives Mitglied
hallo
ich glaub nicht das du einfach ins heim gehen kannst?
was sagen denn deine eltern dazu?
machst du ne ausbildung?
schnitti
Hi,
meinst Du nicht? Aber wenn meine Erziehungsberechtigten einverstanden wären? Mit meinem Vater habe ich noch nicht darüber gesprochen aber meine Stiefmutter wäre dafür und meinem Vater wäre es wahrscheinlich relativ egal. Ich geh noch zur Schule.
 
S

schnitti

Gast
Hi,
meinst Du nicht? Aber wenn meine Erziehungsberechtigten einverstanden wären? Mit meinem Vater habe ich noch nicht darüber gesprochen aber meine Stiefmutter wäre dafür und meinem Vater wäre es wahrscheinlich relativ egal. Ich geh noch zur Schule.

was hast du den für eltern????
hast du keinen vertauungs lehrer in der schule mit dem du reden kannst?
oder freund?
ich denk mal das macht das jugendamt
schnitti
PS was ist mit deiner richtigen mutter?
 

Alex1770

Aktives Mitglied
was hast du den für eltern????
hast du keinen vertauungs lehrer in der schule mit dem du reden kannst?
oder freund?
ich denk mal das macht das jugendamt
schnitti
PS was ist mit deiner richtigen mutter?
Hi, mit meiner richtigen Mutter habe ich keinen Kontakt. Mit einem Vetrauenslehrer will ich nicht reden weil ich nicht will, dass jemand Außenstehendes über unsere Familienverhätlnisse Bescheid weiss. Das ist mir zu privat.
 
S

schnitti

Gast
ruf doch mal bei caritas an vieleicht können die dir weiter helfen
oder geben dir telefon nummern wo du dich erkundigen kannst?
es muss doch was geben für jugendliche .
schnitti
 

Gemini

Urgestein
Hallo Alex,

es ist traurig, dass die Situation bei dir zu Hause für dich so unerträglich ist.
Ihr müsstet mit dem Jugendamt sprechen. Denn ein Heimplatz kostet ja auch eine Stange Geld und es müsste geklärt werden, wer die Kosten trägt. Weiß deine Stiefmutter schon, wie hoch die Kosten für den Heimplatz sind?
Als Alternative gibt es noch betreute Wohngruppen für Jugendliche. Ein Internat wäre auch eine Möglichkeit.

Warum willst du nicht mehr zu Hause wohnen?

Gemini
 

Alex1770

Aktives Mitglied
Hallo Alex,

es ist traurig, dass die Situation bei dir zu Hause für dich so unerträglich ist.
Ihr müsstet mit dem Jugendamt sprechen. Denn ein Heimplatz kostet ja auch eine Stange Geld und es müsste geklärt werden, wer die Kosten trägt. Weiß deine Stiefmutter schon, wie hoch die Kosten für den Heimplatz sind?
Als Alternative gibt es noch betreute Wohngruppen für Jugendliche. Ein Internat wäre auch eine Möglichkeit.

Warum willst du nicht mehr zu Hause wohnen?

Gemini
Hi, oh nein, ich wusste nicht, dass ein Heimplatz was kostet ehrlich gesagt:eek:. Weisst Du ungefähr wieviel? Meine Stiefmutter würde schon Kosten auf sich nehmen wenn sie wüsste, dass ich dann weg bin, aber irgendwo sind natürlich die finanziellen Grenzen. Ein Internat ist noch viel teurer, oder? Ich will hauptsächlich wegen meiner Stiefmutter nicht mehr zu Hause wohnen und weil ich für alle eine Last bin und das nicht will. Aber wenn ein Heim was kostet müssen sie das ja auch bezahlen. Mist. Gibt es wohl irgendeine Alternative, die nichts kostet ausser Straße? Wahrscheinlich nicht
 

Gemini

Urgestein
Hallo Alex,

wer wie viel für den Heimplatz zahlt, hängt von dem Einkommen deiner Eltern ab.
Sie müssen ihre Finanzen offen legen und dann wird entschieden, wie viel sie zahlen müssen und ob überhaupt. Das Kindergeld wird eingezogen, also dein Vater bekommt es nicht mehr ausgezahlt. Die Berechnungstabelle bekommt man beim Jugendamt.

Die Kosten sind je nach Heim unterschiedlich. Aber gaaaaaanz grob, so um die 100 Euro pro Tag. Eher mehr. (habe ich auf die Schnelle ergoogelt)
Zusätzlich müssen die Kosten für Kleidung, Arzt, Taschengeld getragen werden.

Wenn du ernsthaft mit dem Gedanken spielst auszuziehen, solltest du dich unbedingt genau über die Möglichkeiten und die Unterstützung, die du erhalten kannst informieren.

Bei der Caritas, Pro Familia usw. gibt es kostenlose Beratungsstellen.

Gemini
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hi Alex,

für ein Heim bist du definitiv schon zu alt. Was aber möglich wäre, wenn dein Vater, der ja erziehungsberechtigt sein dürfte einverstanden ist, wäre eine Jugendwohngemeinschaft.

Um dort hin zu gelangen, müsstest du dich an das für deinen jetztigen Wohnort zuständige Jugendamt wenden, dir bei der oder dem zuständigen Sachbearbeiter einen Termin geben lassen und deine Situation schildern. Voraussetzung für den Umzug ist allerdings, dass dein Vater einverstanden ist. Und es ist auch richtig, dass da Kosten auf deine Eltern zukommen werden. Allerdings ist es nicht so, dass sie die Kosten komplett übernehmen müssten. Das was deine Eltern beitragen müssten in finanzieller Hinsicht, richtet sich nach deren Einkommen. Deine Stiefmutter wäre da komplett außen vor, denn sie ist ja nicht deine leibliche Mutter.

Ich kann dir also nur empfehlen, einen Termin bei dem für dich zuständigen Jugendamt zu machen. Wenn du Hilfe brauchst, wegen der Anschrift etc., dann schick mir eine PN. Ich werde sehen, inwieweit ich dich dann unterstützen kann. Habe das schonmal für jemanden hier im Forum gemacht. ;)

Alles Gute
Sisandra
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben