Anzeige(1)

heftige Partnerschaftsprobleme... Achtung, ist etwas lang...

Muckelchen1982

Neues Mitglied
Hallo,

Ich habe mich hier gerade angemeldet, weil ich echt nicht mehr weiter weiß.
Ich bin mit meinem Partner seit fast fünf Jahren zusammen, wir haben sieben Monate alte Zwillinge zusammen. Unsere Beziehung war von Anfang an nicht ganz einfach. Er zog etwa ein halbes Jahr nach unserem Kennenlernen zu mir, da seine Wohnung einen Wasserschaden hatte und er sich ganz neu hätte einrichten müssen. Er war dann bei mir und war den ganzen Tag zuhause während ich arbeiten war. Es kamen ständig Mahnungen und ähnliches für ihn an, die er nicht bezahlen konnte. Ich habe an eine gemeinsame Zeit gedacht und darum soweit ich konnte alles bezahlt. Das war ihm anscheinend unangenehm und es kam dazu, dass er Anfälle bekam, dann zitterte, hyperventilierte etc. Es stellte sich heraus, dass es Angststörungen sind und nach acht Wochen Krankenhaus ging es ihm mit Medikamenten wieder besser. Er bekam einen neuen job und da gingen unsere Probleme so langsam los... mich wunderte es, dass am Monatsende kein Geld kam und fragte ihn. Er sagte er hätte durch seine Altlasten und eine Bürgschaft Schulden und diese würden vom Gehalt einbehalten werden. Ich gab mich damit zufrieden. Es änderte sich aber nichts und immer wieder hieß es nächsten Monat käme was.... ich wurde mit der Zeit sehr misstrauisch. Es kamen auch keine Zettel oder Briefe von dort (wie ich es von meiner Firma gewohnt bin) und als ich ihn einmal von Arbeit abholen wollte, wollte er das erst nicht. Ich überredete ihn, dass ich es doch mache... beim abholen wartete er dann aber schon einige Meter neben der Firma. Obwohl er mir erst versprochen hat, mir sein Büro zu zeigen.(Wenn ich das jetzt so schreibe, frage ich mich echt, warum ich das bis jetzt alles mitgemacht habe... :( ) Nach etwa einem Jahr und keinem Beweis, dass er da wirklich arbeitet, drängte ich ihn endlich mit mir zu reden... ich wollte wissen, was nun los ist. Aber er wollte nicht. Einige Zeit später erzählte er mir, er wäre wegen seiner Pfändungen gekündigt worden. Ein Schreiben hab ich nie gesehen. Dann saß er wieder zuhause und tat gar nichts. Zu der Zeit ging es mir sehr schlecht. Ich hatte vor unserer Zeit mit Burnout zu kämpfen, bin einfach umgekippt, wenn es mir zuviel war und hab viel geweint. Finanziell sah es schrecklich aus, es gab etliche Rechnungen, die nicht geplant waren... Auto kaputt, Not-OP meines Hundes, riesige Stromnachzahlung etc... ich kam mir total allein und im Stich gelassen vor. Statt mich zu unterstützen hat er nichts getan und mich noch belächelt, dass ich so heule. Wenn ich versucht habe mit ihm zu reden, hieß es immer ihm würde das natürlich leid tun und er würde alles tun, damit es besser wird. Er fing dann auch einen neuen job an, von dem ich wieder nichts zu sehen bekam. Und wieder kam kein Geld und unsere Streitereien wurden häufiger. Ich wollte die Wahrheit wissen, er hat nichts getan, um etwas zu verbessern und hat immer weniger für die Beziehung getan. Letztes Jahr im Frühjahr meinte er ihm hätte ein Anwalt gesagt, er solle nicht mehr arbeiten gehen, bis sein Arbeitgeber zahlt. Woher der Anwalt kam etc. Konnte er mir nicht erklären. Seitdem ging er nicht mehr arbeiten. Für ihn war auch ich schuld, da ich mich geweigert habe ihm weiterhin täglich zehn Euro für Fahrkarte zur Arbeit und was zu essen zu geben... aber es war finanziell einfach nicht mehr drin. Es gab fast ständig Streit. Einen Tag verschwand er ohne ein Wort und ich hörte eine Woche nichts von ihm. Dann stand er wieder vor der Tür und entschuldigte sich. Ich wollte trotzdem die Trennung, da ich mir große Sorgen gemacht habe...hatte ja nicht gewusst was los war und sein Handy war aus... ich hab mich dann wieder überreden lassen und eine Weile ging alles soweit gut. Dann war ich plötzlich schwanger...mit zwillingen und er war super glücklich und versprach sich zu ändern. Er war dann sehr hilfsbereit, machte viel für mich und unterstütze mich. Nur mit seinen Altlasten kam er nicht weiter. Geld bekam er auch nicht. Angeblich weil ich zu viel verdiente. Bis einige Zeit nach der Geburt ging alles soweit gut. Wir waren, bis auf das finanzielle, glücklich mit den Kindern und genossen die Zeit als Familie. Früher ging er häufig mit meinem Hund (der leider letzten Sommer starb) spazieren, da ihm das bei seinen Bandscheibenproblemen half. Seit einigen Wochen geht er immer häufiger allein spazieren...sagt er hätte so Schmerzen. Es sind täglich zusammengerechnet zwischen drei und sechs Stunden. Wenn er wieder kommt, riecht er häufig nach Bier und Zigaretten. Er streitet beides aber ab. Er geht auch immer erst spazieren, wenn die Kinder wach sind... letztens wollte ich Wäsche waschen und fand in seiner Jacke eine Packung Zigaretten, in seinen Hosentaschen, die ich immer kontrolliere, Tabakkrümel. Beim aus dem Auto steigen, rutschte ein Feuerzeug aus seiner Hosentasche... aber Er sagt, er raucht und trinkt nicht. Dann geht er seit Jahresanfang ständig Skatspielen. Er ist ganze Tage weg und will vorher Geld dafür haben. Wenn ich ihm nichts geben möchte, meint er ich würde ihm doch nicht noch das bisschen Hobby wegnehmen wollen... er leiert mir ständig Geld aus den rippen und unterstützt mich kaum. Er macht zwar was im Haushalt, räumt regelmäßig die Küche auf, fegt und bringt Müll runter. Da kann ich nicht meckern. Jedoch wann immer ich ihn bitte, mal eine Stunde die Kinder zu beaufsichtigen, damit ich mal Zeit für mich habe (leide seit Jahren unter Migräne und seit der Schwangerschaft unter sehr starken Rückenschmerzen). Aber dann heißt es immer, ich wäre ja die Mutter und Er würde schon mehr tun als so manch anderer Mann. Ich bin jedoch der Meinung, dass er sich mehr kümmern könnte, denn er geht immer noch nicht arbeiten und kümmert sich auch um nichts weiter. Er meint, andere Mütter schaffen das auch und wenn ich nicht mal das könnte, wäre ich eine scheiß Mutter. Das verletzt mich sehr. Dann fehlt mir auch irgendwo Nähe... seit beginn der Schwangerschaft gibt es in körperlicher Sicht rein gar nichts. Nicht mal kuscheln. Ich fühle mich einsam, obwohl er da ist. Wenn wir uns streiten beleidigt er mich...sagt seine Familie hätte ihn gewarnt eine blöde "Osse" zu nehmen...die sind alle eh total dumm, mich würde nie ein anderer wollen so hässlich und fett wie ich wäre und verschwindet dann einfach. Im März war er wieder eine ganze Woche weg. Einfach so...ohne Kontakt. Ich fühlte mich mehr als schlecht und hatte niemanden der mir hilft. Meiner familie und meinen Freunden möchte ich nicht sagen, was los ist... die halten mich sicher alle für blöd. Nach einigen tagen rief er an und fragte, wie wir weiter vorgehen. Ich sagte, ich fühle mich von ihm total im stich gelassen und könnte ihm nicht mehr vertrauen und möchte die Beziehung beenden, da sie mich belastet. Ich fuhr dann am nächsten Tag 500km zu ihm, damit wir reden konnten. Wir verbrachten einen sehr schönen Tag und er fragte, ob er nicht doch nochmal mitkommen könnte. Er würde auch einer Paartherapie zustimmen und alles tun, damit es so wird, wie ich es mir wünsche. Wahrscheinlich beflügelt von dem schönen Tag ließ ich mich darauf ein. Er hat sich mühe gegeben, hat probiert sich zu ändern... Es war eigentlich ganz okay. Dann musste er zum Zahnarzt und rief mich von dortaus an, dass sein Akku gleich leer ist und Er in maximal zwei Stunden zuhause ist. Ich war erleichtert, denn die Kinder hatten Fieber, ich Migräne und ich war total fix und fertig... als er nach drei Stunden nicht da war, rief ich an. Das Handy war aus. Erst dachte ich, er hätte den Zug verpasst, jemanden getroffen oder irgendwas... aber Er kam nicht. Ich habe geheult und wusste gar Nicht was ich tun sollte... um Mitternacht, er war schon 13 Stunden "überfällig" ging ich ins bett. Gegen zwei hörte ich Geräusche und sah licht im Flur. Da stand er... er sagte, er wollte mich verlassen und saß im Zug Richtung seiner Heimat und irgendwie wurde ihm dann klar, dass seine Heimat bei mir wäre etc. Ich glaubte ihm nicht und war stinksauer und ging wieder ins bett. Ich sagte nur, ich will keine Worte mehr, sondern taten... seitdem bin ich sehr distanziert ihm gegenüber... ich glaube ihm nichts mehr und behandle ihn nicht mehr wie einen Partner. Für mich ist er das auch nicht mehr... ich hatte mich zb schon immer schlecht gefühlt, weil er selten sexuelles Interesse an mir hat. In den letzten zwei Jahren gerade ein einziges Mal... er sagte er hätte da allgemein kein Interesse. Allerdings habe ich damals schon einmal Sexvideos auf dem Handy (er benutzt eins von mir) gefunden und vor kurzem links zu diversen Pornoseiten. Auch das bestreitet er... obwohl ich es ja gesehen habe. Er hat für alles richtig dumme Ausreden und ich komme mir nur verarscht vor... mir geht es nun seit etwa zwei Wochen richtig mies. Ich versuche mich um alles zu kümmern...Kindergartenplätze, Finanzen, Wohnung, Steuererklärung und natürlich die Kinder. Ich liebe die beiden und kümmere mich gerne... aber ich hätte trotzdem mal gerne eine Stunde nur für mich. Mal wieder nur ich sein...mal lesen, baden oder einfach nur mal meine Gedanken schweifen lassen. Er versteht das nicht und macht mich fertig, weil ich solche Gedanken habe. Ich wollte die Kinder ja..so nach dem Motto ich hätte deswegen nun keinerlei Recht mehr auf Zeit für mich. Auch dass ich ja keinen ganzen Tag, nur vielleicht wöchentlich einen Abend oder so hätte, ist ihm egal. Vor zwei Wochen waren die Kinder krank..Erkältung mit Fieber und allem. Seitdem habe ich kaum geschlafen...ist der eine ruhig, quengelt der nächste....ich bin nur am routieren... seitdem ist mir wieder oft schwindlig und ich hatte Angst, dass ich wieder umkippe. Das interessiert ihn nicht. Er meint, er würde schon so viel machen..geht weiter so oft spazieren, ist zum skat etc... ich bekam dann Migräne und er gönnte mir keine Ruhe. Er machte mir sogar Vorwürfe, wenn ich länger auf toilette war und Er sich so lange um die Kinder kümmern musste. Gestern morgen als Ich aufwachte war er schon weg...keine Ahnung wo.. Handy war aus. Diesmal habe ich mir keine Sorgen gemacht und war nur sauer... ich kümmerte mich um alles und gegen zehn machte ich die Kinder fertig zum einkaufen. Da stand Er plötzlich im Zimmer und fragte, wo ich hinwollte... ich sagte, einkaufen...wie immer freitags. Er meinte, davon wüsste er nichts. Ich hab ihn dann ignoriert und mich fertig gemacht und wollte los. Dann zog er seine Jacke an und meinte, naja dann sei er ja wieder mal gezwungen mitzukommen. Ich sagte, er müsse nicht mit, ich schaff Das auch so... Er zog dann seine Jacke wieder aus und ich ging. Unterwegs dachte ich dann, dass dieses ständige verschwinden echt kindisch ist und ich die Sache endlich endgültig klären muss. ALso schrieb ich eine sms, dass ich gegen 12 wieder zuhause wäre und dass ich mich Dann gern mal mit ihm zusammensetzen würde. Als Ich wieder nach hause kam, war er weg. Keine Nachricht, kein Zettel, Handy aus. Ich war total enttäuscht... ich schleppte dann alle Einkäufe hoch, machte Ordnung, beschäftigte die Kinder und plötzlich wurde mir schwarz vor Augen... als ich wieder zu mir kam, lag ich auf dem Boden...wie früher...und mein Kopf und die Lendenwirbelsäule schmerzten sehr. Ich konnte mich einige minuten kaum rühren...und kam dann nur unter großen schmerzen zum Telefon. Mein Bruder versprach zu kommen und mir zu helfen. Er wohnt normalerweise weiter weg, war ist aber dieses Wochenende in der Nähe. Er kümmerte sich um mich und die Kinder und mit Wärmflaschen und Tabletten ging es mir später wieder einigermaßen. Mein Partner kam dann gegen elf und war wütend auf mich und beschimpfte mich. Er wäre mir hinterher gekommen (zum Auto als ich zum einkaufen wollte) und ich wäre an ihm einfach so vorbeigefahren und habe ihn vor den ganzen Nachbarn blamiert. Aber das stimmt nicht. Ich muss ja unten erst beide MaxiCosis festschnallen und hab dann noch ein Brillenputztuch gesucht und stand somit noch etwas länger auf dem Parkplatz. Und bin auch extra langsam losgefahren, weil hinter nur ein Auto fuhr und ich dachte das wären Bekannte. Er war nirgends...und es stand auch kein einziger Mensch draußen... um zu testen, ob er lügt, fragte ich ihn welche Farbe das Auto hatte, das hinter mir war. Er meinte, Ich wäre davongerast als Ich ihn sah und er hat nur hinten an der ecke eins gesehen. Ich sagte, wenn es Silber war, war ich schon lange weg...denn das war hinter mir... da bezeichnete er mich als Lügner und schlimmeres. Ich bin dann wieder ins bett, weil er auch nach Bier und Zigaretten stank und da reden eh nichts bringt. Heute morgen beschimpfte Er mich weiter.. Ich hätte ihn blamiert, gelogen etc....und Ich sagte, ich möchte einfach nur noch, dass er verschwindet...aber für immer. Jemand, der sich nicht für mich interessiert und mich nicht unterstützt ist nicht mein Partner und von seinen lügen habe ich eh genug. Er meinte, das ginge nicht, denn er kann hier nicht weg...schließlich hätte er kein Geld und Er wäre hier gemeldet. Da könnte ich ihn nicht einfach rausschmeißen.. ich meinte, so langsam wäre es mir egal, was er dann tut und wo er unterkommt...denn ich bin nicht für ihn verantwortlich und dann muss er eben mal zusehen, dass er Geld vom Amt bekommt. Er wurde wieder beleidigend, meinte ich wäre ja eh nur so ein blöder Ossi, wie die, die immer in diesen Dokushows am Nachmittag gezeigt werden. Hätte ja nichts, und würde trotzdem meinen ich wäre der king. Würde mir was einbilden, obwohl ich es im Leben zu nichts gebracht hätte. Dabei lebt er seit Jahren nur von meinem Geld... er machte dann wieder mich und alles was mir was bedeutet schlecht und zog alles in den Dreck. Mir liefen vor Wut schon die tränen und ich musste mich so beherrschen... dann sagte er etwas, dass richtig doll schlimm für mich war...Er meinte er wüsste jetzt warum meine Mutter sich von meinem richtigen Vater getrennt hätte...wahrscheinlich war er genau ein Stück scheiße wie ich...da hab ich rot gesehen und bin auf ihn los und habe ihm eine "backpfeife" gegeben und bin wortlos ins Kinderzimmer. Er brüllte dann nur, er würde mich dafür anzeigen und verschwand.

Ich bin jetzt trotz Schmerzen wieder alleine mit den Kindern, die sind total quengelig, denn sie bekommen die Spannungen ja sicher mit... ich fühle mich mega schlapp und Ich hab Angst wieder umzukippen... und Ich weiß nicht, wie ich ihn wirklich loswerden soll...und ob er mich anzeigen kann. Es tut mir ja leid, dass ich Das getan habe, aber Er hat mich so niedergemacht, dass ich am Ende meiner Kräfte war und das irgendwie automatisch passierte... ich traue mich auch nicht wirklich was zu unternehmen, denn er hat gesagt, dass er dafür sorgt, dass mir die Kinder weggenommen werden, wenn ich ihn rausschmeiße... ich sagte, Er könne da ja gar nichts tun...es gibt keinen Grund, dass mir die Kinder weggenommen werden könnten... und Er meinte nur, er wettet es haben genug Nachbarn im Aufgang schon die Kinder schreien hören...und behauptete ich würde sie misshandeln... dabei ist das Treppenhaus extrem hellhörig und Ich kann nicht immer beide gleichzeitig trösten...manchmal wenn ich ein kind wickel, brüllt Nummer zwei oder beide wenn ich gerade die Flaschen vorbereite oder mal auf toilette bin. Ganz ohne geht nun mal nicht... uvd wenn sie krank sind, schreien sie sehr viel... habe sogar schon Medikamente vom Kinderarzt bekommen, weil sie oft sehr doll schreien und sich kaum beruhigen lassen.. ich will sie aber nicht regelmäßig geben, weil ich Das nicht gut finde... aber was wenn er rumerzählt ich würde sie misshandeln? Ich weiß echt nicht mehr weiter...

Ich hoffe, es war jetzt nicht zu viel durcheinander und ihr seht noch durch. Sorry, dass es so lang geworden ist...

LG
Muckelchen1982
 

Anzeige(7)

S

soreiya

Gast
WOW....das ist echt hart, was Du hier schreibst!!!

Ich bin der Meinnug dein innerer Drang ihn loszuwerden ist vollkommen richtig..je schneller desto besser!!!!
Du bist schon dabei an diesem Mann zu Grunde zu gehen und das darf nicht sein, hörst Du?
Auch ich bin alleinerziehend, allerdings "nur" mit einem Kind, und ich weiß wie anstrengend Kinder seien können und JAAAA Du hast ein Recht darauf auch mal Zeit für Dich zu haben und Kraft zu tanken, lass Dir bitte nicht anderes einreden.

Und wenn er nicht ausziehen will, dann trete die Flucht nach Vorne an und schlag zwei Fliegen mit einer Klappe indem Du zum Jugendamt gehst oder in ein Frauenzentrum, Deine Situation schilderst und um Hilfe bittest, z.B. Mutter-Kind-Haus, da er nicht ausziehen will und Du für Deine Kinder nur das Beste willst und diese Situation nicht länger zumutbar ist.

Glaub mir Dir wird geholfen und wenn Du Deine schwere Situation transparent machst, kann ER solange behaupten, wie er will, dass Du die Kinder misshandeln würdest...ausserdem nach Deinen Schilderungen glaube ich sowieso, dass das nur heiße Luft ist, das wäre doch viel zu anstrengend für ihn das so durchzuziehen.

Und...such Dir Leute, die Dich unterstützen können. Die Dir vielleicht auch mal die Kinder für 1-2 Std. abnehmen und wenn Du keine hast, schalt ne Anzeige oder häng Zettel auf...ich weiß wovon ich rede;)

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, lass Dich mal drücken und ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!

Du schaffst das, wenn Du es nur wirklich willst!!!!

LG Soreiya
 

Bandit2105

Urgestein
Hallo Muckelchen1982,

wow was ein langer Text, Du hast ja schon ziemlich Frust aufgebaut.
Was nach dem was Du schreibst, mir auch vollkommen klar ist!

Kleine Zusammenfassung:
Du hast einen Partner der Dir auf der Tasche liegt, Dich belügt, Dich beleidigt, Dich im Stich lässt!

Warum schmeißt Du den Typen nicht hochkantig raus?

Ohne ihn bist Du vermutlich wesentlich besser dran, weil ein Partner ist das nicht!
Ich wünsche Dir viel Kraft, und hol Dir Unterstützung z.B. Jugendamt!

LG Bandit :daumen:
 

-sofia-

Namhaftes Mitglied
Da kann ich mich nur anschliessen.

Für deine Gesundheit würde ich dir ausserdem noch raten, eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen.


LG Punto
 

Muckelchen1982

Neues Mitglied
Danke für eure Antworten! Ich weiß, dass er weg muss...eigentlich schon lange... ich habe nur wahnsinnige Angst, dass ich hinterher dann ohne alles dastehe.
Mit dem Jugendamt hatte ich leider schon Probleme. Die haben mich drängen wollen, ihn als Vater abzugeben, aber das wollte ich nicht. Wenn was ist, wollte ich nicht, dass er irgendwelche Rechte hat. Mir war es auch egal wegen dem unterhalt. Ich verdiene relativ gut und würde allein mit den Kindern gut leben können. Daher weiß ich nicht, ob das Jugendamt mir helfen würde. Was wenn die sagen, das ist ja meine Wohnung, dann soll ich ihn einfach rausschmeißen? Darf ich das denn, obwohl er hier gemeldet ist? Er meinte auch, dass ich ihm dann Unterhalt zahlen müsste, weil es eine eheähnliche Gemeinschaft war/ist und ich genug verdiene, er nichts... stimmt das? Dann würde mein Geld vielleicht doch nicht reichen. Wegen einer Mutter-Kind-Kur hab ich mich schon mal umgehört...leider bekommt man die wohl so früh noch nicht... meine Mäuse sind erst sieben Monate und sind ja, Gottseidank, gesund.

Das mit dem Kinder abgeben ist Leider ein Problem. Ich habe ein recht schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter..:kann ihr nicht wirklich vertrauen...meinen richtigen Vater kenne ich nicht...mein Partner lässt mich im Stich... mir fällt es mit der Zeit immer schwerer anderen zu vertrauen...und Ich habe Angst meine beiden abzugeben. Besonders bei Fremden stelle ich es mir sehr schlimm vor. Da wir hier erst kurz vor der Geburt hingezogen sind, kenne ich auch noch niemanden hier wirklich.

Die Situation scheint auf der einen Seite so leicht und eindeutig....und gleichzeitig so schwer.

Heute tauchte er abends auf...als die Kinder im bett waren. Und dann meinte er, ich würde ständig mit Absicht Streit provozieren.. weil mir streiten Spaß macht.. und alles sowas. Dabei macht es mich krank.. Er meinte, Ich würde ja so tun als lebe er hier wie die Made im Speck...dabei ist das ja nun wirklich kein Luxus. Sicher, ist es kein Luxus, aber ich habe mir alles selbst erarbeitet...und ohne mich hätte Er gar nichts.. also finde ich, dürfte er sich nicht beschweren und alles schlecht machen, sondern müsste dankbar sein. Er macht mich schlecht und meint dann ich hielte mich für was besseres...und mein Verhalten zeige warum Westfirmen so ungern Ossis einstellen... weil die nur am jammern und meckern sind, nichts können und sich für den Nabel der Welt hielten... und diese Sprüche machen mich so wütend... die mauer ist mehr als 20 Jahre nicht mehr da... ich war damals sieben Jahre... und denke nicht mehr an das früher...für mich gibt es keine unterschiede... ich hab davon zu wenig bewusst mitbekommen... und dann dafür beleidigt zu werden, wo man geboren wurde, finde ich richtig unverschämt... als Er dann sah, dass ich gestern beim einkaufen nicht das was er wollte gekauft habe und nicht Fußball schaute, ist er wieder verschwunden. Ich bin echt am überlegen, ob ich nicht einfach seine Sachen vor die Tür stelle und die WohnungsTür zustelle...
 

Dolphin1979

Namhaftes Mitglied
Ich finde deinen Partner ziemlich seltsam. :confused: nach Wasserschaden, zieht zu dir und seitdem keine Beschäftigung? Erzählt fiktives und zeigt dir keine Tatsachen/Nachweise über Schulden, Arbeitsvertrag etc., bettelt um Geld und geht und kommt wann seine Eier Lust haben und auch nicht erreichbar? Sagt trinkt&raucht nicht, und richt nach dem Gegenteil, geht Skatspielen..verhält sich dir Gegenüber unter dem menschlichen Niveau.

Hat dich in der Zeit kein Neugier gepackt WER ER TATSÄCHLICH IST? Steuert er nur seine PRÄSENZ zu allem dazu?

lg.
 

xmissx727

Mitglied
Hallo,

also um erstmal eins klar zu stellen: Wenn er nicht mit im Mietvertag eingetragen ist, ist das Recht auf deiner Seite!!! Du kannst sogar das Schloss austauschen lassen. Wenn er stress vor der Tuer macht, ruf einfach die Polizei. Und vor dem Amt brauchst du dir DANN keine Sorgen zu machen. ;)

Denn schau mal:
1. Er zahlt nichts, sondern holt sich nocht geld von Dir
2. Er beleidigt nur, weil er es selbst nicht auf die Reihe bekommt
3. Er liegt dir auf der Tasche, kuemmert sich um gar nichts
4. Vermutlich ist er Spielsuechtig
5. Er liebt dich nicht und Du liebst ihn auch nicht mehr
6. DEINE KINDER sind die leit tragenden, schon mal daran gedacht, dass sie vielleicht deswegen so viel quaengeln??? egal ob es der Vater ist oder nicht, er hat nicht das recht etwas von dir zu verlangen wenn er es nicht selbst auf die Reihe bekommt!!!

Ich gebe dir einen Rat: Liess dir deinen Text noch einmal durch und stell dir dann die Frage: was waere wenn er einfach nicht mehr da waere???

... An dieses Gefuehl der ERLEICHTERUNG solltest du festhalten und HANDELN... Es liegt bei dir... Er kann und wird dir nichts tun koennen...

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben :)

viele Gruesse
 

-sofia-

Namhaftes Mitglied
Ich finde deinen Partner ziemlich seltsam. :confused: nach Wasserschaden, zieht zu dir und seitdem keine Beschäftigung? Erzählt fiktives und zeigt dir keine Tatsachen/Nachweise über Schulden, Arbeitsvertrag etc., bettelt um Geld und geht und kommt wann seine Eier Lust haben und auch nicht erreichbar? Sagt trinkt&raucht nicht, und richt nach dem Gegenteil, geht Skatspielen..verhält sich dir Gegenüber unter dem menschlichen Niveau.

Hat dich in der Zeit kein Neugier gepackt WER ER TATSÄCHLICH IST? Steuert er nur seine PRÄSENZ zu allem dazu?

lg.
Das hätte ich mich an deiner Stelle auch schon längst gefragt, wer er eigentlich ist?
Anscheinend weißt du sehr wenig über ihn. Nach 1/2 Jahr nistet er sich bei dir ein wegen angeblichen Wasserschaden. Nach 1 Jahr stellst du fest, daß er gar nicht wirklich arbeitet.
Er verschwindet auf unbestimmte Zeit, , nutzt dich finanziell aus, beleidigt und beschimpft dich und du bist immer noch mit so einem Vollpfosten zusammen.
Da du eh die Rolle der alleinerziehenden Mutter innehast, realtiv gut verdienst warum hängst du dir so einen Klotz ans Bein? Das seine Drohungen, hinsichtlich Anzeige und Kinder wegnehmen hinken, weißt du doch selbst. Warum setzt du ihn nicht endlich vor die Tür?
Willst du deinen Kindern so ein Vorbild als Vater vor die Nase setzen? Wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem Bruder hast, hol ihn dir mit ins Boot. Du wirst doch in der Lage sein, ihn mit gutem Wind loszuwerden. Ich würde mich an deiner Stelle auch von einem Anwalt für Familienrecht beraten lassen.

LG Punto
 

MissCooper

Mitglied
Ich habe mich den ganzen Text über gefragt, was dich noch an ihn bindet :confused:

Tiefe Gefühle scheinst du nicht zu haben.
Er unterstützt dich Null.
Er lebt von deinem Geld und betitelt dich noch als faul obwohl er selbst nicht arbeitet.
Er geht trinken während du den Haushalt schmeißt.
Er lügt dich an. Wahrscheinlich ist er ein notorischer Lügner!?
Du hast keinen Moment für dich.
Er nimmt dich und deine Ängste inkl. deiner Schwindelanfälle etc nicht ernst.
Er beleidigt dich... Du willst ihn eigentlich raushauen, aber machst es nicht...

Sei egoistisch! Denke an DICH zu allererst. Dieser Mann ist krank und macht dich krank. Womöglich noch die Kinder, denn die kriegen das ja alles auch mit.

Mein Rat: Teile dich deinen Freunden mit und deinem Bruder, der scheint ja so eine Aktion deines "Partners" schon mitbekommen zu haben.

SCHMEISS DEN KERL DANN RAUS! Sein Problem wie es weiter geht. Kannst ihm ja ne Zeitung zum Abschied schenken, damit er die Stellenanzeigen durchgucken kann!
 

Tuesday

Namhaftes Mitglied
Hallo,

ich würde dir raten, dich erst mal an den sozialpsychiatrischen Dienst bei dir am Ort zu wenden. Erzähl denen, dass du es gesundheitlich nicht mehr schaffst und Hilfe brauchst. Die können dich an die entsprechenden Beratungsstellen vor Ort verweisen.

Du brauchst zunächst eine rechtliche Beratung, wie du diesen Typ am besten auf die Straße setzen kannst.

Es dürfte bei dir am Ort auch eine Organisation geben, die junge Mütter unterstützt, zum Beispiel durch die Vermittlung einer zuverlässigen Leihoma. Dann könntest du mal einen Abend in der Woche Pause machen. Gerade am Anfang musst du die Kinder ja nicht mit einer wildfremden Frau in der Wohnung allein lassen. Es würde ja schon reichen, wenn du dich mal eine Stunde ins Schlafzimmer verkriechen könntest.

Eine Möglichkeit ist es auch, bei dieser Stelle anzurufen:

BIG Hotline

Hier kann man dich auch rechtlich beraten und dir sagen, was du tun kannst, um deine Situation zu verbessern.


Ich wünsche dir viel Kraft!


Tuesday
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben