Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hausmittel/Abhilfe bei somatischen Schmerzen?

G

Gelöscht 116681

Gast
Hallo,
ich bin gar kein Freund von Schmerzmitteln, leide aber zur Zeit wieder an psychosomatischen Schmerzen. Normalerweise kann ich das ganz gut regulieren, indem ich versuche Stress zu vermeiden. Dies gelingt mir zur Zeit aber nur sehr schlecht, entsprechend tritt bei mir vermehrt wieder Hautbrennen auf, wenn ich Kleidung trage oder mich dusche.
Ein Medikament dagegen habe ich nicht. Ich nehme eh schon genug.
Habt ihr vielleicht noch Tipps, wie ich das etwas besser in den Griff bekomme? Meine Therapeutin riet mir auch nur zur Entspannung, aber das klappt nicht.
Versucht habe ich:
Entspannung
Kühlende Sprays
Ibuprofen
Eis

Beste Grüße :)
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Das tut mir leid.

Ist in diesem Thread vielleicht was für Dich dabei?

 

marota

Aktives Mitglied
Hallo TraurigesSteinhorn,

was bei mir zumindest zum Stressabbau hilft. ist ein Spaziergang (frische Luft) und danach ein warmes Bad. Vielleicht hilft es dir, nicht das Ergebnis (die Schmerzen) sondern die Ursache (den Stress) zu bekämpfen.

Viele Grüße
marota
 

Morningstar

Aktives Mitglied
Irgendwas Homöopathisches, Homöopath, Osteopath? Vielleicht finden die was das helfen könnte? Hätte dann zumindest nicht so schlimme Nebenwirkungen.

Bei Entspannung gibt es ja auch unterschiedliches, QiGong, Jacobson, Imagination, Feldenkrais.... Vielleicht hast du noch nicht das richtige für dich gefunden? Es gibt ja Sachen wo man aktiv etwas tut, und bei der Imagination z.B. stellt man sich nur etwas bestimmtes vor.

Wenn der Kältereiz dir hilft, dann rate ich zu Minzöl, das nutze ich auch. Ich lass kaltes Wasser über meine Beine/Knie laufen und tröpfel dann Minzöl drauf, verreibe es gut, das kühlt dann super. Wichtig ist bei Minzöl sich hinterher gut die Hände zu waschen, es darf nicht an die Schleimhäute und in die Augen, weil es sonnst brennt, ansonsten hat es aber keine Nebenwirkungen ausser dass es echt stark kühlt. Ich nehm das auch bei leichten Kopfschmerzen und Nervenschmerzen an den Beinen.
 
G

Gelöscht 116681

Gast
Hallo,
dort habe ich schon nach Möglichkeiten gesucht, leider ist da kein für mich guter Tipp dabei. Ich weiß ja auch woher das kommt, nur eben nicht, wie ich das zur Zeit abfedern kann. Die Suche hier hat mich auch nicht weiter gebracht. Oft läuft es doch auf Medikamente hinaus. :\

Wenn ich mich wirklich ganz stark auf etwas anderes konzentriere, dann ist das manchmal weg. Aber eben nur dann.
@Morningstar Minzöl habe ich hier, es hilft auch manchmal. Danke nochmal für die Erinnerung. Ich habe damals in der Klinik viele Entspannungstechniken kennengelernt. Imagination ist etwas, das funktioniert aber auch ganz schnell in die falsche Richtung verlaufen kann. Das traue ich mich nicht alleine. Spazieren würde ich gerne viel mehr, aber allein schon die Hose anziehen ist ein Kampf. Mir wurde noch das Malen empfohlen, aber auch das hilft nur temporär solange ich eben abgelenkt bin.
Meine Psychiaterin vermutet, dass das Wiederauftreten mit einem neuen Medikament zusammenhängen könnte, aber sie kennt sich da auch zu wenig aus. Absetzen käme für mich aber erstmal nicht in Frage.

Wie macht ihr das sofern ihr das kennt? Augen zu und durch?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Morningstar

Aktives Mitglied
Hautbrennen habe ich eher nicht, bei mir ist es mehr ein Nervenschmerz, ein fieses Kribbeln.

Aber wenn Ablenkung dir hilft, wie wäre es mit Musik, Kopfhörer, wäre sowas machbar?

Imagination muss ja keine große Übung sein, ein "Tagtraum" ist auch Imagination, das kann auch was ganz kleines sein.
Du stellst dir ein schönes Bild vor, oder denkst an einen Witz, irgendwas lustiges oder du stellst dir vor, du wärst am Meer und wie du die Wellen langsam ranrauschen hörst, dabei kannst du die Augen offen lassen.
 

Paopao

Aktives Mitglied
Wenn ich mich wirklich ganz stark auf etwas anderes konzentriere, dann ist das manchmal weg. Aber eben nur dann.
Wäre dann vielleicht eher was Richtung Achtsamkeit/Meditation was für dich?
Mir hilft das oft recht gut, auch bei anderen Schmerzen wie denen durch das Rheuma. Oft auch, dass ich mich grade auf den schmerzenden Bereich konzentriere. Aber nicht auf die Schmerzen an sich und wie ich die empfinde, sondern um jetzt bei deinem Beispiel zu bleiben z.B. auf die Haut an sich im schmerzenden Bereich.

Bewegung hilft mir auch recht viel, v.a. Ausdauersportarten. Schwimmen liebe ich, weil ich da in ne Art Trance abtauchen kann, wenn ich meine Bahnen ziehe.
Aber auch Yoga, Pilates und Konsorten helfen mir viel.
Schnöde Balanceübungen aber auch. Hast schon mal versucht zu jonglieren?
Das fand ich recht hilfreich für mich, obwohl ich aufgrund einer Gleichgewichtsstörung alles andere als "erfolgreich" im Jonglieren an sich bin. Aber grade deshalb brauch ich da wohl auch extreme Aufmerksamkeit dann und "vergesse" die Schmerzen.
 
G

Gelöscht 116681

Gast
Danke für eure Tipps, ich versuche das mal. Schwimmen fällt für mich raus, aber Jonglieren klingt gut. Hörbücher lenken mich auch ab, das stimmt. Ich hätte nur gerne etwas an die Hand, das mich auch alltagstauglich macht. Ich werde wahrscheinlich erstmal den Stress irgendwie runterfahren müssen.
Habt ihr Erfahrungen mit niedrig dosiertem Adepend (Naltrexon)? Vielleicht kennt das ja auch jemand im Zusammenhang damit?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben