Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

hauptsächlich tiefgründige Freundschaften im Studium?

G

Gast

Gast
Hallo,
ich weiß, man kann es nicht verallgemeinern und jeder erlebt es anders, aber wie ist es den zum großteils im Studium, was Freundschaft betrifft?
Ich hab erst angefangen zu studieren und mir wirkt es so, als würden sich die Leute schon seit Ewigkeiten kennen und beste Freunde sein. Hat man an der Uni überwiegend lose Kontakte oder ist es mehr eine feste Gemeinschaft/Clique wie in der Schule?

Vor mir sitzen zwei Mädchen X und Y, die viel miteinander geredet haben. Seit bekannt wurde, in welcher Gruppe das Mädchen X ist, sitzt sie neben einer anderen eine Reihe vor dem Mädchen X und sagt Y nichtmal Hallo.

Ich komme mir irgendwie wie ein Alien vor. Ich rede in der Vorlesung öfters mit Leuten, aber die kommen und gehen und meistens bin ich dann doch alleine, obwohl ich gern unter Leuten bin. Also so enge Kontakte hab ich nicht, nur sehr lose. Ich hätte aber gern eine beste Freundin im Studium, die mit mir alle Seminare und Kurse macht.
 

Anzeige(7)

N

Nautilus

Gast
hi,

Ich weiß das einige sich schon vor dem Studium kannten, aus der Schule zumeist. Viele aber kommen von außerhalb und sind alleine.
Ich bin auch ein ziemlicher "Alien" an meiner Uni, tiefgründige Freundschaften? Fehlanzeige.

Ich glaube oft sind es auch nur lose Kontakte, man verbringt hauptsächlich Zeit in der Uni zusammen - zumindest kenne ich das bei mir nur so. Anders ist das zb bei WG's, die sind dann schon mal sehr gut befreundet weil man sich quasi den ganzen Tag (oft halt auch in der Uni) sieht und viel miteinander macht. Jemand wie ich, der außerhalb der Stadt wohnt, hat es schwerer...

Ich glaube eine gute Möglichkeit Leute kennenzulernen, sind zb. Lerngruppen in Klausurphasen. Die haben die gleichen Studiengänge, evtl. ähnliche Probleme (keine Freunde mit denen sie lernen können) usw.
Für deine Uni gibt es bestimmt auch bei Facebook zu jeder Vorlesung eine Gruppe, da suchen Menschen oft mal andere Leute, mit denen sie lernen können.

Liebe Grüße
 

powerflower

Aktives Mitglied
Ich gebe Nautilus da recht. Es sind eher lose Bekanntschaften, die Leute kommen und gehen. Ist auch bei mir so.
Und auch bin Pendlerin, das macht das alles insgesamt komplizierter. Ich habe zwar zwei Freundinnen dort gefunden, mit denen ich mich auch privat treffe und mit denen ich versuche, die gleichen AGs und Kurse zu wählen und mit denen ich für Klausuren zusammen lerne. Aber das war eigentlich echt Zufall und wir sind uns einfach immer wieder begegnet. Und sie pendeln, so wie ich, ebenfalls. Wir steigen sogar in derselben Stadt in den IC.

Ansonsten glaube ich aber auch, dass es wirklich ein bisschen "schwieriger" geworden ist, enge Freundschaften zu schließen, weil wir alle älter geworden sind, unsere Erfahrungen gemacht haben, festere Vorstellungen und Erwartungen haben. Man wird nicht mehr so schnell und vorbehaltlos "eng", wie das in der Schulzeit so war.
 
G

Gast

Gast
Bin ich also normal, wenn Leute kommen und dann bald darauf wieder gehen oder manchmal ganz alleine bin, weil sich einfach nichts zu dem Zeitpunkt ergibt?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben