Anzeige(1)

Hassen mich die Leute wirklich oder bilde ich mir nur alles ein?

G

Gast

Gast
Ich habe 3 Jahre lang eine eigene Website mit relativ großer Community betrieben. Mit der Zeit wuchs das Projekt allerdings über meine Fähigkeiten. Ich hatte weder genug Zeit, noch ausreichend Programmierkenntnisse, um den deutlich wachsenden Bedürfnissen der Community gerecht zu werden. Also suchte ich mir einen Partner, mit dem ich die Aufgaben teilen konnte. Ich fand auch jemanden, der gerade dabei war eine ähnliche Website aufzubauen, die aber noch in den Kinderschuhen steckte. Wir waren uns relativ schnell einig. Er hatte die technischen Kenntnisse und ich das Schreibtalent, sowie die schon vorhandene Community. Ich habe meine komplette Website auf seine Domain transferiert und er hat eben noch ein paar seiner eigenen Sachen hinzugefügt. Im Nachhinein betrachtet ein riesiger Fehler, aber wie konnte ich es damals wissen?

Anfangs lief alles ganz gut, wir haben uns bei der Arbeit gut ergänzt und er war auch sehr empfänglich für Anregungen. Bis er sich nach ca. einem halben Jahr immer rarer gemacht hat, aus beruflichen Gründen sagte er. Da wir gemeinsam das Informationsangebot der Website erweitert haben, ist die Arbeit auch doppelt so viel geworden. Schnell fühlte ich mich wieder überfordert und zudem noch alleine gelassen und ausgenutzt. Es war schließlich "nur" ein Hobbyprojekt, aber langsam nahm es die Ausmaße eines Vollzeitjobs an. Immer öfter machte ich Nächte durch, weil ich nunmal auch gewisse Vorstellungen von Aktualität und Qualität des Inhalts hatte. Mir war klar, dass die Leute ihre Infos dann woanders suchen würden, wenn wir alles schleifen ließen.

Es sind dann noch ein paar Geschichten vorgefallen und auch mein Privatleben hat immer mehr nach mir verlangt. Gespräche mit ihm endeten immer sehr frustrierend für mich. Es täte ihm leid, aber er hätte keine Zeit, bla. Nach einem Jahr hat es mir dann endgültig gereicht. Ich beschloss eine Pause zu machen und hier machte ich wieder einen oder auch zwei Fehler: 1. Ich habe es öffentlich gemacht, und 2. Ich habe nicht mit der Verschlagenheit des Typs gerechnet. Wortwörtlich über Nacht, hat er mich von der Website abgeschnitten, er hat meine Zugänge zum Backend und zur Datenbank gesperrt und mich zum normalen User degradiert. Als ich mich in den Kommentaren darüber aufgeregt habe, hat er diese auf Moderation umgeschaltet und meine Kommentare nicht mehr veröffentlicht.

Zugegeben, in diesem Zustand hätte ich mich besser vom PC ferngehalten. Natürlich habe ich mich furchtbar aufgeregt und Gott und der Welt mein Leid geklagt. In der Website steckte schließlich so viel von mir drin. Ich war auch bestimmt nicht sachlich und nett in meiner Wortwahl, das gebe ich zu, und daran denken, mit ihm erstmal vernünftig zu reden, das habe ich in der Aufregung komplett ausgeschlossen. Für mich war es eine aggressive Handlung gegen mich, dass er mich von meiner eigenen Website ausgeschlossen hat. Ich war ganz bestimmt nicht in der Stimmung für Diplomatie.

Tja, was ist dann danach passiert? Ich wollte zuerst alles hinschmeißen, das war mein erster Reflex. Ich habe mich auch von den Leuten verabschiedet, zumindest von denen, die ich in einem anderen Forum erreichen konnte. Ich habe mir schon so langsam Gedanken gemacht, wie ich wohl mein Leben nun ohne die Website gestalten könnte, die ja doch einen Großteil meiner Freizeit verschlungen hat. Mein zweiter Gedanke war dann: WTF! Warum lasse ich mir das gefallen? Das ist doch meine Website!

Da fing das Problem an, was mich überhaupt zu diesem Beitrag veranlasst hat. Einige Leute, die mich wohl von früher, als ich die Website alleine betrieben habe, nicht gekannt haben, haben angefangen Stimmung gegen mich zu machen. Ich soll die Sache ruhen lassen. Was rege ich mich als einfacher Schreiberling überhaupt auf? Wieso ich denn jetzt den Betreiber erpressen würde? (Ich habe lediglich nur gesagt, dass er mir ein Honorar zahlen müsste, wenn er meine Texte weiter verwenden möchte. Damit wollte ich nur bezwecken, dass er meine Texte eben nicht weiter verwendet.) Es haben sich auch mindestens genauso viele Leute auf meine Seite gestellt und manche haben mir sogar geraten, die Sache gerichtlich klären zu lassen. (Ach, hätte ich das doch bloß getan.)

Ich habe aber beschlossen, eine neue eigene Website zu machen. Dazu habe ich mal bei dem Typen angefragt, ob ich eine Sicherung meiner Daten haben kann. Daraufhin hat er mich ausgelacht. Super! Aber alles kein Problem, ich ging damals davon aus, dass man mich schon unterstützen würde. Ja, ich habe fest damit gerechnet, dass "meine" Community mir folgen würde, denn schließlich war ich diejenige, die die News und die Guides geschrieben hat und darauf geachtet hat, dass alle Informationen korrekt und immer aktuell waren. Ich war Vordergrund und er Hintergrund, sozusagen. Wieso sollte ich auch nur daran zweifeln?

Nun gut, ich habe mich am Riemen gerissen und innerhalb von 4 Wochen die neue Website aus dem Boden gestanzt. Jeden einzelnen Datensatz und jedes einzelne Bild neu gemacht. Er war allerdings auch nicht untätig. Er hat zwar eine neue Domain angemietet und eine neue Website gebaut, aber hat dazu meine Daten und Bilder als Grundlage verwendet. Lediglich ein paar Wörter hat er umgeschrieben und die Bilder von rechts nach links gedreht (doch wirklich). Jetzt nach einer Abmahnung und nach 6 Monaten befinden sich immer noch etwa 50% meiner Bilder auf seiner Homepage. Die Community hat er von Tag 1 an von der ehemals gemeinsamen Domain auf seine neue Domain umgeleitet. Und man glaubt es kaum, er hat damit Erfolg. Also, ich habe große Schwierigkeiten, es zu fassen. Ich begreif's einfach nicht. Wie kann dieser Dieb, Betrüger und Lügner mit seiner kopierten Website und geklauten Community beliebter sein als ich, die immer nur geackert und geschuftet hat? Wie kann es sein, dass er mit seiner Kiddy-Schreibweise, seiner unterirdischen Rechtschreibung und miserablen Textformatierung mehr Erfolg hat, als ich, die jedes Wort zweimal umdreht und ihn im Webdesign Meilen weit überflügelt? Wie können Leute auf seiner Seite stehen, obwohl er in den knapp 12 Monaten gemeinsamer Zeit nie auch nur einmal sich direkt an die Leute gewandt hat?

Wie schon gesagt: Ich war immer im Vordergrund, habe Kommentare und Fragen beantwortet, mir diverse Aktionen überlegt, diskutiert und geholfen, und geholfen, und geholfen. Gab es mal eine technische Anfrage im Forum, habe ich ihn immer zuerst drauf aufmerksam machen müssen. Hätte ich nichts gesagt, hätte er nie etwas gemerkt.

Ich kapier's einfach nicht. "Meine" Comm hat mich im Stich gelassen. Mich, die seit 4 Jahren diesen Scheiß mitmacht. Mich, die sie immer mit den besten Infos und neuesten Entdeckungen versorgt hat (und noch macht, aber das wird anscheinend nicht gesehen). Ich habe 2.000 Mitglieder und monatlich 30.000 eindeutige Besucher mitgebracht und an diesen Scheißkerl verloren! Mir ist so körperlich übel, das kann man sich gar nicht vorstellen. Es ist jetzt fast ein halbes Jahr her und es will mich einfach nicht in Ruhe lassen. Einerseits möchte ich immer wieder alles hinschmeißen und dem Ganzen für immer den Rücken zukehren, andererseits gönne ich ihm kein Stück von diesem Sieg. Tief im Inneren spüre ich aber noch was anderes, dass er mir eigentlich einen Gefallen getan hat und ich sollte einfach meinen Stolz vergessen und diese Chance auf ein neues Leben ergreifen. Ich weiß, dass er irgendwann die Lust an der Sache verlieren wird, momentan wird er durch die Konkurrenz angeheizt, aber schließlich hat er mich ja damals auch im Stich gelassen. So wird er es auch mit seinen jetzigen Helfern machen, sobald der Druck durch mich nachlässt. Er hat bereits jetzt schon einige Versprechungen gemacht, die er nicht einhält. Scheißkerl bleibt eben Scheißkerl, und ja, mich befriedigt der Gedanke daran, dass die Leute dann hinter seine Fassade schauen können und erkennen, was er im Grunde ist. Für die Community wünsche ich mir natürlich ein besseres Schicksal, viele können schließlich nichts für diese Misere. Ich bin mir sicher, dass manche noch nicht mal wissen, dass es mich dort nicht mehr gibt.

An Tagen wie diesen, könnte ich mit Leichtigkeit auf den imaginären Löschen-Button klicken. Ich habe mal wieder eine Nachricht bekommen, die mich tief getroffen hat, weil sie leider der Wahrheit entspricht. Ich habe im Forum eine Bitte gestellt und es hat sich nur einer darauf gemeldet. Daraufhin hat ein Gast in meinem Forum gepostet, wie armselig das wäre, dass sich nur einer gemeldet hat und wo denn meine Fans wären. Tja, da hat er recht, auch wenn ich weiß, dass er mich mit diesem Beitrag nur provozieren und runterziehen wollte... es funktioniert. Tja, wo sind meine sogenannten Fans? Die Leute, die sich damals zumindest für kurze Zeit auf meine Seite geschlagen haben? Weg sind sie. Geklaut und ergaunert. Wohl bekommt's.

Danke, dass ich mir das von der Seele schreiben durfte und falls jemand meine Geschichte gelesen hat, danke auch dafür.
 

Anzeige(7)

Wasserfall.

Mitglied
Reg dich nicht drüber auf und vergiss den ganzen Scheiß, ich kenne sowas. Wenns dem mal scheisse geht dann freu dich drüber. Mehr kann ich jetzt auch nicht drüber sagen.:D
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Schließe deine Community erst mal für Gastbeiträge, damit dieser Typ nicht noch die Genugtuung hat, dass er solche Kommentare hinterlässt und du dich ärgerst. Der Kerl ist wirklich eine niedere Lebensform.

Ansonsten kenne ich das auch, was du schreibst. Man öffnet sich Menschen, lädt sie ins eigene Leben ein, ist nett und gibt und was passiert? Sie treten dich mit Füßen. Und Leute, denen du immer geholfen hast, für die du dir immer Zeit genommen hast, schlagen sich auf die andere Seite, weil die Person einen auf Süßisüß macht, einen auf Opfer. Das habe ich ein paar Mal hier hinter mir. Ich bin mittlerweile auch extrem vorsichtig geworden.

Du könntest ihm das Benutzen deiner Texte verbieten lassen über einen Anwalt. Kostet dich aber Geld und Nerven. Da musst du dir überlegen, ob es das wert ist.

Ansonsten, letztendlich setzt sich Leistung durch. Die Community wird schnell die Lust an seinen miserablen Beiträgen verlieren und einer nach dem Anderen wird gehen. Ich an deiner Stelle - basierend auf meinen Erfahrungen mit solchen Situationen - würde die Sache abschließen und mein Ding machen.

Das ist doch ein Idiot. Überleg dir mal, was für ein armes Kerlchen, wenn der wirklich in dein Forum muss, um solche Kommentare zu schreiben. So was kann einem doch nur leid tun!

Ich weiß, es ist einfach gesagt, das alles hinter sich zu lassen. Aber mit der Zeit baust du dir etwas Neues auf.


Tuesday
 
G

Gast

Gast
Nein, es geht hier wirklich nicht um ein persönliches Beliebtheitswettbewerb, die kennen mich privat ja gar nicht. Ich möchte, dass sich die Leute loyal verhalten. Ich möchte, dass sie erkennen, wer sich wirklich um ihre Belange kümmert und meine Jahre lange Arbeit anerkennen. Jetzt muss ich mir schon sowas anhören, wie dass ich von ihm abschreiben würde und so ein Blödsinn. Das habe ich nicht nötig. Ich habe schon immer meine eigenen Quellen gehabt und habe mich auch auf englisch sprachigen Websites durchgewühlt und interessante Meldungen übersetzt.

Ich möchte dass endlich einer aufsteht und sagt: "Hey, du Dieb, egal was du hier veranstaltest, ich halte zu der, die die Sache zuerst angefangen hat und auch besser macht." Stattdessen werde ich geschnitten, die eigentlich nichts getan hat. Das ist es, was mir nicht in den Kopf will. Wird denn komplett übersehen, dass er eigentlich eine Straftat begangen hat? Es ist, als ob mich mein Mitbewohner aus der Wohnung ausgesperrt hätte und meine Möbel nicht rausrücken würde. Nein, stattdessen macht er sich auf meinen Möbeln gemütlich, lässt sich auch noch von anderen Leuten Möbel schenken, während ich mir alles wieder selbst und alleine zusammen kratzen muss. Wie kann man denn sowas vergessen? Im wirklichen Leben würde ich eigentlich sofort die Polizei rufen, aber im Internet, was kann man da schon machen, außer einen kostenpflichtigen Anwalt einschalten?

Tuesday, ich mache aber schon seit knapp 6 Monaten mein Ding und es fruchtet einfach nicht. Vor kurzem hat er einen Artikel mit den Fortschritten seiner Website geschrieben, eine richtige Selbstbeweihräucherung. Alle haben ihm dazu gratuliert und auf die Schultern geklopft, keiner hat mal gesagt: "Tja, ohne Soundso wärst du jetzt aber noch in der Versenkung."

Ich würde mir wünschen, dass mehr Leute die Hintergründe erfahren. Ich wünsche mir eine offene Diskussion über das Thema, aber jeder sagt mir nur, ich soll es vergessen und die Klappe halten. Ich kriege immer nur Seitenhiebe und die Leute melden sich dann nie wieder, anstatt sich mit mir auseinanderzusetzen. Was habe ich denn bitte getan? Das würde mich mal wirklich interessieren.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Sie hassen mich Ich 4
D Charakterlos - Ich habe die Schnauze voll mich selbst zu hassen Ich 12
R Das thema geld macht mich aggressiv Ich 18

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben