Anzeige(1)

Hättet ihr die Dame im Supermarkt auch ignoriert?

Joergii

Aktives Mitglied
Ich sehe es so: Es gab eine vorhande Regel die nicht eingehalten wurde und man wurde ertappt. Ganz egal ob man selbst die Regel für sinnvoll oder unnötig betrachtet gibt es deswegen gerade ein schlechtes Gewissen und die Suche danach, ob die Frau, die mit ihrem höflichen "Bitte" zur Achtung der Regel hingewiesen hat, oder man sich selbst doch schuldig oder unhöflich verhalten hat.

Und in dem Fall ist das Verhalten der Frau mit einem "Bitte" aus meiner Sicht ein richtiges Verhalten gewesen, da es eine vorhande Regel gab (Sozialcourage), aber auch das Ignorieren ist in dem Fall richtig, um größere Ausschreittungen zu vermeiden, wenn man gezielt diese Regel missachtet und eine Diskussion nicht viel bringen würde. Aber die Frau als die Böse hinzustellen wäre ein falsches Verhalten.
 

Anzeige(7)

In Flow

Aktives Mitglied
da ich, wenn ich solche Sachen kaufe, entweder die angebotenen Handschuhe oder Zangen nutze, kann ich das Problem nicht nachvollziehen.
Was ist denn so schwer daran, da nicht mit bloßen Händen reinzufassen?
"Nimmt sich doch jeder Zweite so" ist als Argument in etwa so gut wie "Aber Vati, bei uns in der Klasse haben ALLE das neue IPhone, nur ich nicht!!!*mimimi*"

Und nein, ich hätte Dich nicht angesprochen.
 

Fantafine

Namhaftes Mitglied
Also, wenn aus einem Handschuh für das befingern von Lebensmitteln hier schon so getan wird, als seien das Stasimethoden, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Nach mir die Sinflut, egal, was es mit anderen macht.

Sich aber dann über die Rücksichtslosigkeit der anderen Menschen beklagen. Okay.
 

Reibekuchenprinzessin

Aktives Mitglied
Ich finde es ekelhaft, wenn die Menschen sich an Selbstbedienungstheken ohne Handschuhe
und/oder Zange ihre Ware nehmen. Weiß ich, oder weißt du, ob sich die Personen nach ihrem Toilettengang die Hände gewaschen haben? Es hat schon seinen Sinn, dass dort Handschuhe/Zangen liegen!
Sehe ich ganz anders. Ich geh da auch immer mit meiner bloßen Hand ran, meist ist da eh eine Zange zum rausfischen und selbst wenn nicht nimm ich nur die vordersten Sachen. Heißt also ich fasse nur das an, was ich auch selbst esse, alles andere bleibt unberührt. Handschuhe nehme ich zwar, aber auch nur wenn sie da sind UND wenn ich sie so wegwerfen kann, dass ich mit meinen nackten Händen nicht den Mülleimer dafür anfassen muss.

Warum? Weil so eine Handzange, die viele anfassen, wesentlich mehr vor Keimen von ungewaschenen Toilettengängen sprüht. Bäääääh, ne also wirklich nicht.
 

Daoga

Urgestein
Seht es mal so, wenn die Ware an sich nicht verdorben ist, ist die Wahrscheinlichkeit, sich über irgendwelche außen haftende Spurenelemente mit was anzustecken, ziemlich gering. Wer in seinem eigenen Garten Radieschen oder Karotten aus dem Boden zieht und sofort ißt, nachdem er den gröbsten Dreck abgeputzt hat, müßte sonst regelmäßig ins Krankenhaus, da kleben auch jede Menge Mikroorganismen dran, und ganz ehrlich, welcher Gartenbesitzer ißt nicht gerne mal von der Hand direkt in den Mund?
Unsere Magensäure ist nämlich unter anderem dazu da, schädliches Zeug aufzulösen, nicht nur die Nahrung selber. (Verdünnte Salzsäure!) Der Mundbereich ist auch ziemlich resistent, sonst würden wir alle an Karius & Baktus, die sich so gern an unseren Zähnen vergreifen, wegsterben, der Kieferknochen besitzt sogar - da mit den leicht erkrankenden Zähnen in Kontakt - über eigene Schutzmaßnahmen gegen Eiterbakterien und andere Krankheitserreger, es gibt keinen anderen so erreger-resistenten Knochen im Körper. Der Speichel schleimt alles potentiell schädliche ein wie ein Haftschaum, und bis sich Bakterien daraus befreien oder darin vermehren könnten, sind sie schon weitertransportiert und landen in der ätzenden Magensäure.

Daher ist das ganze ein Sturm im Wasserglas. Eklig oder schlechte Kinderstube, von mir aus. Aber kaum etwas, was jemanden tatsächlich umbringen wird. Die Viecher, die sich wirklich über Berührungen verbreiten - Noroviren, Magen-Darm-Erreger - warten garantiert nicht auf die Brötchen vom Bäcker, die springen bei jeder Gelegenheit über, an jedem Türgriff, Haltegriff, bei jedem Händeschütteln, die kann man sich beim Griff nach dem Bündel der Plastikhandschuhe genauso einfangen.
 

Daoga

Urgestein
Sehe ich ganz anders. Ich geh da auch immer mit meiner bloßen Hand ran, meist ist da eh eine Zange zum rausfischen und selbst wenn nicht nimm ich nur die vordersten Sachen. Heißt also ich fasse nur das an, was ich auch selbst esse, alles andere bleibt unberührt. Handschuhe nehme ich zwar, aber auch nur wenn sie da sind UND wenn ich sie so wegwerfen kann, dass ich mit meinen nackten Händen nicht den Mülleimer dafür anfassen muss.

Warum? Weil so eine Handzange, die viele anfassen, wesentlich mehr vor Keimen von ungewaschenen Toilettengängen sprüht. Bäääääh, ne also wirklich nicht.
Da bräuchte man die Plastikhandschuhe, damit man sich die Zange anfassen traut.
 

Joergii

Aktives Mitglied
Seht es mal so, wenn die Ware an sich nicht verdorben ist, ist die Wahrscheinlichkeit, sich über irgendwelche außen haftende Spurenelemente mit was anzustecken, ziemlich gering. Wer in seinem eigenen Garten Radieschen oder Karotten aus dem Boden zieht und sofort ißt, nachdem er den gröbsten Dreck abgeputzt hat, müßte sonst regelmäßig ins Krankenhaus, da kleben auch jede Menge Mikroorganismen dran, und ganz ehrlich, welcher Gartenbesitzer ißt nicht gerne mal von der Hand direkt in den Mund?
Unsere Magensäure ist nämlich unter anderem dazu da, schädliches Zeug aufzulösen, nicht nur die Nahrung selber. (Verdünnte Salzsäure!) Der Mundbereich ist auch ziemlich resistent, sonst würden wir alle an Karius & Baktus, die sich so gern an unseren Zähnen vergreifen, wegsterben, der Kieferknochen besitzt sogar - da mit den leicht erkrankenden Zähnen in Kontakt - über eigene Schutzmaßnahmen gegen Eiterbakterien und andere Krankheitserreger, es gibt keinen anderen so erreger-resistenten Knochen im Körper. Der Speichel schleimt alles potentiell schädliche ein wie ein Haftschaum, und bis sich Bakterien daraus befreien oder darin vermehren könnten, sind sie schon weitertransportiert und landen in der ätzenden Magensäure.

Daher ist das ganze ein Sturm im Wasserglas. Eklig oder schlechte Kinderstube, von mir aus. Aber kaum etwas, was jemanden tatsächlich umbringen wird. Die Viecher, die sich wirklich über Berührungen verbreiten - Noroviren, Magen-Darm-Erreger - warten garantiert nicht auf die Brötchen vom Bäcker, die springen bei jeder Gelegenheit über, an jedem Türgriff, Haltegriff, bei jedem Händeschütteln, die kann man sich beim Griff nach dem Bündel der Plastikhandschuhe genauso einfangen.
Das Wissen würde mir nicht helfen, wenn ich sehe wie jemand dort rein packt deren Finger schon ganz schwarz vor Dreck sind oder ich vorher in der Nase rumpopeln gesehen habe. Es geht nicht um die Gefährlichkeit selbst, sondern um das gute Gefühl vom und bei dem Essen.

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Dementsprechen bediene ich mich auch daraus, obwohl diese Fälle gewesen sein könnten und ich sie nur nicht selbst gesehen habe. Würde es um Leben oder Tod gingen, dann sähe die Sache schon etwas anders aus.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben