Anzeige(1)

habe ich ein trauma?

G

Gast

Gast
Hallo...
ich bin 16 Jahre alt und denke das ich von mir sagen kann schon einiges durchgemacht zu haben...meine beste Freundin sagte mir letztens, dass sie angst um mich hat, weil ich eben schon so viel durchgemacht habe. Ich habe mir eine fassade aufgebaut, dass ich eigentlich nie über meine Gefühle spreche und immer so tuhe als wenn ich glücklich bin. Der freund meiner besten Freundin sagte dann das es sein könnte das ich ein bzw. mehrere Traumas habe...also zur Vorgeschichte gehört, dass früher mein Vater vor meinen Augen meine Mutter geschlagen hat, das mein Vater als ich 9 war gestorben ist, dort war mein kleiner bruder erst 6 wochen alt. Mein anderer Bruder kam 3 Jahre zuvor zu früh zur Welt und musste Notopperiert werden und lag über ein halbes jahr im Krankenhaus.Meine beiden Oma´s sind gestorben, meine beiden Onkel. Alles innerhalb von 3 Jahren. Mit 10 kam ich ins Kinderheim, da meine Mutter die Psychische Belastung nicht mehr ausgehalten hat und in eine Psychiatrische Klinik musste. 3 1/2 Jahre war ich im Kinderheim. Mit 13 ca. kam ich raus dort und meine Mutter hatte einen neuen Partner an ihrer Seite. Mit der Mutter von meinem "Stiefvater" hatte ich sehr sehr guten Kontakt, doch dann starb auch sie. Ich habe einfach Angst, dass ich irgendwann einmal in ein tiefes Loch fallen könnte, wo mir diese dinge einfach bewusst werden. Ich habe nie über die ganzen dinge reden können, sobald das Thema aufkam wurde davon abgelenkt. Denkt Ihr das ich mir Hilfe holen sollte oder ist die Angst meiner besten Freundin umsonst? Ich weiß im mOment selbst nicht was ichmachen kann...bitte helft mir..
Dankeschön im vorraus!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich sehe, du hast vieles durchgemacht, was für viele fast unvorstellbar ist. Nun möchte ich dir ein bisschen helfen.
Ich glaube nicht, dass du irgendwie Trauma o. ähnliches hast. Du bist einfach unter Schock und möchtest am liebsten, dass das alles nicht passiert wäre. Nun ist es halt passiert. Aber schau, dass du dich zusammenziehst und in die Zukunft schaust. Du hast sicher einen Traum oder ? Setze dir ein Ziel, welches du erreichen willst. So schaffst du es sicher wieder auf die Beine.

Falls du noch fragen hast, dann frag mich einfach. Aber vielleicht wäre es besser, dass du zu einem Psychiater gehst, um professionelle Beratung zu holen. Hilft wirklich sehr! Viele denken, dass dumme Menschen zu einem Psychiater gehen. FALSCH!!

Ich wünsche dir alles gute.

Liebe Grüsse
Umut
 

KissKiss

Mitglied
Wie schon Nachtpferd schrieb, hat eine traumatische Kindheit große Auswirkungen auf den weiteren Lebensverlauf.

Du hast Angst in ein tiefes Loch zufallen und damit das nicht passiert, musst du dir Hilfe holen.
Suche dir bitte einen guten Therapeuten und versuche dich auch etwas gegenüber deiner besten Freundin zu öffenen. - Könnte dir auch helfen.

:)
 
G

Gast

Gast
Nun um zu Beurteilen ob du ein Trauma hast sollte man vieleicht ersteinmal wissen, was ein Trauma überhaupt ist......ein Trauma "ist" ein seelischer Schock!!! Eine seelische Verletzung, die z. B. unter Umständen im Unterbewusstsein dafür sorgt, dass du gewisse Dinge aus Angst vor Wiederholung vermeidest-ohne das es dir wirklich bewusst ist.

Nun schaut man sich deinen Lebenslauf an und stößt dabei auf manche Erfahrung, die durchaus traumatische Folgen haben "könnte".
Die Befürchtung deiner Freundin ist schon begründet, da du selbst schreibst, dass du dich emotional nicht so leicht öffnen kannst.
Dahinter steckt eventuell so etwas wie Furcht abgelehnt zu werden oder einen erneuten Verlust zu erleiden. Deine Maske aufzusetzen um nach aussen hin "alles ist i.o. darzustellen" ist grundsätzlich auch nicht gut. Wenn ich mich scheiße fühle -dann fühle ich mich eben mal scheiße. Dann muss ich auch nicht so tun als ob es mir gut geht-aus Rücksicht auf die anderen. Ich muss aber auch nicht der Kassiererin im Supermarkt auf die Nase binden dass es mir grade mal scheiße geht.

Ich denke, dass du also ersteinmal genauer hinschauen solltest, ob du Ängste besitzt, die über das normale Mass hinausgehen. Das heißt, wenn du nicht in der Lage bist dich auf andere Menschen einzulassen und Emotionen aufzubauen- aus Angst einen Verlust zu erleiden oder abgelehnt zu werden, dann solltest du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Auch wenn dein Selbstwertgefühl nicht in Ordnung ist, du ständig an der Richtigkeit deiner Gefühle oder Gedanken zweifelst, du dich stets schlecht und immer nur depressiv fühlst ist das nicht unbedingt auf Dauer normal. Schlechte Phasen gibt es bei jedem Menschen- aber nur alles schlechte sehen ist auch schlecht für die Seele.

Es gibt aber halt auch Menschen, die emotional nicht immer alles bequatschen müssen und viele Dinge einfach mit sich selbst ausmachen.
Und vergessen solltest du auch nicht, dass du dich momentan in der Pubertät befindest. Dort ist es eben auch nicht selten, dass man Zweifel hat oder mal ne emotionale Krise.
Du solltest dir vieleicht die Frage stellen, in wie weit dich deine Erfahrungen von früher vieleicht heute daran hindern könnten, das Leben zu führen, das du führen möchtest.

Es ist ein schmaler Grad zu entscheiden, ob man nun unter den Folgen eines Traumas leidet-oder ob man mit dieser Erfahrung die man in der Vergangenheit gemacht hat leben kann.
Den Tod eines geliebten Menschen erleben zu müssen ist nicht einfach zu verarbeiten. Auch ein Problematisches Elternhaus zu haben ist schwierig zu akzeptieren. Aber nicht jeder Mensch der ein problematisches Elternhaus hatte oder den Tod eines Menschen erleben musste entwickelt gleich auch ein krankmachendes Trauma. Es gibt auf der seelischen Ebene verschiedene Phasen die in Extremsituationen durchlebt werden sollten. Wichtig ist nur das du es nicht verdrängst was dich seelisch belastet. Was es auch sei.
Ich finde es gut, wenn du über dich selbst nachdenkst, da deine Freundin dir einen Hinweis auf dein Verhalten gegeben hat. Ein Trauma zu haben, bedeutet aber nicht automatisch das du sofort zum Psychologen musst.

Wie sehr die Vergangenheit dein heutiges Leben einschränkt und beeinflusst ist nur von dir zu beantworten.

Du schreibst, wenn darüber geredet wurde, wurde abgelenkt. Das deutet schon in Richtung Verdrängung.
Aber gewisse Dinge brauchen einfach auch ihre Zeit.............auch um darüber reden zu können.
Mache dir klar, dass du mit solchen Erfahrungen nicht der/die einzige bist-dass du damit "nicht alleine" bist. Schreibe wenn nötig dir mal alles von der Seele und tu auch nicht so als wäre das alles nichts gewesen. Wenn du das Bedürfniss hast, dann tausche dich anonym über deine Gefühle aus-oder sprich weiter mit deiner Freundin, denn ihre Sorge was dich betrifft, hat sie dir gegenüber ja auch angesprochen. Face to face ist meiner Meinung nach aber auch immer besser als anonym. Das kann auch nach hinten losgehen, da es viele Menschen gibt, die mit vielen Worten viel Müll reden. Das kann einen verwirren und dadurch ist dir ja nu auch nicht geholfen.
Ich denke aber auch du solltest generell sehr vorsichtig da heran gehen. Du musst deine eigene Einstellung zu den Dingen finden und darfst dir auch nichts einreden lassen. Der Weg zu einem Psychologen zu gehen ist nicht verkehrt, wenn du das Gefühl hast, es alleine nicht zu schaffen.
Du schreibst du hast Angst-eines Tages in ein Loch zu fallen wo dir diese Dinge einfach bewusst werden. Ich denke sie sind dir schon bewusst. Sonnst würdest du dies alles ja nicht auflisten können. Nur in wie weit du das als Vergangenheit abgeschlossen hast, dass kannst nur du beantworten.
Ich wünsche dir, dass die Vergangenheit dein heutiges Leben nicht bestimmt-und du weißt was du selbst willst-und wohin du mal willst. Lass dir von Vergangenem nicht die Chance auf dein Leben nehmen das du dir für dich selbst wünscht.
Du bist noch sehr jung-die ganze Welt steht dir offen............habe keine Angst davor!!!!
Sei nicht immer nur angepasst, denke nicht ständig über andere nach und finde deine eigene Sicht der Dinge. Genieße deine Jugend......
Ich wünsche dir für deine Zukunft, dass du den Sonnenschein geniessen kannst, den Duft der Blumen riechen, die Schönheit der Welt entdecken kannst, die Möglichkeiten der Gegenwart erkennst und das alles ohne trübe Schatten aus der Vergangenheit.
Alles Liebe Dir!!!! ( P.S. Du hast eine sehr liebe nette Freundin)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben