Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

habe ich die sympathien bei seinen eltern jetzt "verspielt"?

C

Celina21

Gast
guten morgen,

ich habe ein etwas nerviges problem, es geht um die familie meines partners. diese besitzt ein restaurant, welches allerdings nur saisonweise geöffnet hat. da ich gerade studiere und derzeit nur 4x die woche morgens ein paar stunden vorlesungen habe, ergo genügend zeit, habe ich angeboten, daß ich in besagtem restaurant abends mithelfen könne.
ich meinte damit weder, daß das jetzt für jeden tag 100% verpflichtend ist, noch, daß ich geld dafür möchte. ich wollte lediglich ihnen und meinem freund ein wenig unter die arme greifen, wenn ich sowieso zu besuch bin.

nun war ich am montagabend dort und wollte helfen (nachdem ich das wochenende bereits jeden abend geholfen habe), saß allerdings die meiste zeit nur rum, weil es nichts zu tun gab und mit mir noch 3 weitere leute beschäftigungslos in der küche rumstanden. seine mum meinte dann auch, daß ich heute gar nicht hätte herkommen müssen und ich ruhig gehen könne, da sie mich nicht braucht.

gegen 20 uhr machten mein freund und ich uns dann auf den weg zu seiner wohnung (er wohnt 2 häuser weiter von seiner familie weg) und gingen gegen 21:30 uhr schlafen, da wir beide morgens um 05:30 uhr rausmussten (ich in die uni, er zur arbeit).

um 22:30 uhr klingelte uns dann das telefon wach. seine mutter war dran und meinte, es sei noch ein ganzer schwall an gästen nachgekommen, die alle noch gerichte im großen stil bestellt hatten und sie käme nun kaum mit den bestellungen hinterher, da sie die anderen arbeitskräfte bereits gegen 21 uhr heimgeschickt hatte, weil sie ebenfalls nicht davon ausging, daß noch viel los sein wird an dem abend.

jedenfalls sagte sie, ich solle wieder aufstehen und herkommen, sie bräuchte jetzt hilfe. ich sagte ihr klipp und klar, daß mir das jetzt zu spät ist und mir ja ohnehin bereits gesagt wurde, daß ich nicht gebraucht werde.
sie reagierte sehr sauer darauf und keifte mich an, daß ich mir mal überlegen solle, was ich eigentlich konkret möchte, denn zum arbeiten sei ich ja offensichtlich zu faul und zudem würde ich sie ja jetzt total hängenlassen.

ich bin ziemlich erbost darüber, ich meine, sie führt dieses restaurant seit über 10 jahren und jetzt soll ich schuld daran sein, wenn sie sich verkalkuliert, die küchenhelfer nachhause schickt und dann alleine dasteht und ihr alles über den kopf wächst?!

am liebsten würde ich mich dort gar nicht mehr blicken lassen. mein freund meinte dann auch noch zu allem überfluss, daß es total egoistisch von mir gewesen wäre, einfach im bett liegen zu bleiben und ihr die hilfe zu verwehren und daß es sicherlich "lange dauern würde, bis ich dort wieder akzeptanz erfahren würde".

zudem könne ich jetzt, nach dieser "aktion" wohl kaum noch erwarten, daß ich von seinen eltern bezahlt werde - dabei war das, wie schon oben erwähnt, ohnehin nie meine intention.

ich finde es einfach eine frechheit, daß ich überhaupt so darum "kämpfen" muss, damit seine ach so elitäre familie mich akzeptiert. wie seht ihr die sache? er erwartet, daß ich mich bei seinen eltern entschuldige, ich dagegen sehe ehrlichgesagt keinen grund hierfür und mir stinkt die ganze situation echt gewaltig.

danke für eure meinungen.

grüße, celina
 

Anzeige(7)

digitus

Aktives Mitglied
um 22:30 uhr klingelte uns dann das telefon wach. seine mutter war dran und meinte, es sei noch ein ganzer schwall an gästen nachgekommen, die alle noch gerichte im großen stil bestellt hatten und sie käme nun kaum mit den bestellungen hinterher, da sie die anderen arbeitskräfte bereits gegen 21 uhr heimgeschickt hatte, weil sie ebenfalls nicht davon ausging, daß noch viel los sein wird an dem abend.

jedenfalls sagte sie, ich solle wieder aufstehen und herkommen, sie bräuchte jetzt hilfe. ich sagte ihr klipp und klar, daß mir das jetzt zu spät ist und mir ja ohnehin bereits gesagt wurde, daß ich nicht gebraucht werde.
Da muss man schon sagen: das war wirklich Dein Fehler. Du hast Deine Hilfe angeboten und das offenbar ohne klare Einschränkungen. Da kannst Du sie nicht einfach hängen lassen, wenn sie dann tatsächlich gebraucht wird. Kein Wunder dass sie sauer sind. Und auch Freund, der das Familiengeschäft ja kennt, wird da nicht allzuviel Verständnis haben.

ich sagte ihr klipp und klar, daß mir das jetzt zu spät ist und mir ja ohnehin bereits gesagt wurde, daß ich nicht gebraucht werde.
So läuft das nicht in der Gastronomie. Wenn Leute kommen, dann kann man die nicht einfach vor die Tür setzten - sonst könnte man seinen Laden auch gleich dichtmachen. Und planbar ist sowas nicht. Auch wenn Dir das nicht passt: Man hat sich auf Dich verlassen und da musst Du jetzt hin. Du kannst ja nachher zurückrudern und sagen, dass das ab einer gewissen Uhrzeit nicht mehr geht etc.

er erwartet, daß ich mich bei seinen eltern entschuldige, ich dagegen sehe ehrlichgesagt keinen grund hierfür und mir stinkt die ganze situation echt gewaltig.
Da würd ich mal besser auf Deinen Freund hören. Dass Du Dir keine Bezahlung erwartet hast sondern ihnen einen Gefallen tun wolltest, solltest Du aber unbedingt klarstellen (am besten vorher via Deinen Freund), denn dann wirkt Dein Verhalten schon viel weniger schlimm.

digitus
 
C

Christine22

Gast
Wenn die Mutter Deines Freundes sich wirklich so ausgedrückt hat, wie Du schreibst (Du "sollst" aufstehen und kommen/Du seist faul usw.), solltest Du Dir keine Gedanken darüber machen, ob Du bei ihr "verspielt" hast oder nicht. Sie hätte schließlich nett anfragen können und nicht mit großer Erwartungshaltung befehlen. Vielleicht hast Du aber auch keine glasklaren Absprachen getroffen? Jedenfalls liegt die "Schuld" sicherlich nicht allein bei Dir. - Ist Dein Freund, der ja immerhin der Sohn ist, eigentlich aufgestanden, um zu helfen?
 
O

omsele

Gast
Also ich sehe das mal komplett anders! Weiß gar nicht wo ich gerade anfangen soll .... aber auf jeden Fall kann ich Dir seeeeehr gut nach empfinden wie Du Dich fühlst!

Ok, Du hast Hilfe angeboten, die wurde angenommen, obwohl Du eigentlich gar nicht gebraucht wurdest, ok, dann bist Du nach Hause gegangen.

Allein ein Anruf zu dieser nächtlichen Zeit bei jemanden, den ich kurz vorher nach Hause geschickt habe, wäre MIR peinlich, ich empfinde es als unhöflich und würde es mich schlicht nicht trauen, außer ich hätte zu dem anderen ein gutes Vertrauensverhältnis ... aber das baut ihr Euch ja gerade erst auf ... oder auch nicht. Würde ich für mich als Überschreitung der Grenzen empfinden. (aber so eine Schwiegermutter kenne ich auch ....)

Dann macht der Ton für mich die Musik. Wenn ich jemanden wieder brauche, den ich gerade erst heimgeschickt habe, frage ich, ja bitte ich. So wie ich Dich verstanden habe, hat die Dame Dir ganz schön zugesetzt? Frechheit!

Und dass Dein Freund nicht hinter Dir steht, finde ich arm! Wie lange seit ihr denn schon zusammen? Gab es schon vorher "Probleme"? Wie ist das Verhältnis zu seinen Eltern vorher gewesen, bevor zu "helfen" wolltest? Wieso hattest Du eigentlich das Bedürfnis zu helfen? Wolltest Du Dich "einschmeicheln"? Das wird nicht funktionieren!

Und wie Christine schon fragt "Ist Dein Freund, der ja immerhin der Sohn ist, eigentlich aufgestanden, um zu helfen?" DAS würde mich auch mal interessieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Celina21

Gast
danke erstmal für eure - doch sehr unterschiedlichen - ansichten. ;)
ja daß ich das klären sollte, daß ich keine gegenleistung erwarte, stimmt wohl.

mein freund ist im übrigen auch im bett geblieben statt helfen zu gehen. liegt aber eher daran,
daß er einen stressigen job hat und ich eben "nur" uni bis 13 uhr..

einschmeicheln / einschleimen wollte ich mich eigentlich keineswegs. ich wusste lediglich,
daß er trotz seiner arbeit in der gastro bei seinen eltern ebenfalls noch mithilft und mein gedanke
war eben, ihm diesbezüglich etwas unter die arme zu greifen.
 
G

Gast

Gast
schwierig, ich verstehe irgendwo beide seiten.und offenbar sind die absprachen nicht ganz klar. du willst ein bißchen unter die arme greifen, willst dafür kein geld. seine eltern gingen aber vielleicht davon aus, dass sie 100% auf dich zählen können, dich aber eben auch dafür bezahlen wollen.
das problem ist, dass man in der gastronomie leute wie dich nicht gebrauchen kann. das ist nicht abwertend gemeint, ich meine lediglich, dass man dort leute braucht, die jederzeit verfügbar sind - und nicht dann, wenn es gerade passt. vor allem in familienbetrieben ist dies so. nebenbei hier und da mal so ein bißchen helfen - das hilft im prinzip nicht, sondern bringt eher unruhe.
aber natürlich macht auch der ton die musik. ich weiß ja nicht auf welche art sie dich aufgefordert hat... und deinem freund würd ich die meinung geigen, dich anmotzen, aber selbst liegenbleiben. auch zur uni gehen ist ein job, egal wie lang der tag ist, wer einen guten abschluss will, muss wach in der vorlesung sitzen. aber egal, das ist ne andere baustelle (klingt bei dir ein bißchen durch, dass du häufig damit konfroniert wirst, dass du ja "NUR" studierst).

ich würde an deiner stelle zu seinen eltern gehen und ihnen sagen, dass es dir leid tut, dass der eindruck entstanden ist, dass du dich drücken willst. dass du gern aushilfst, aber eben nur als zusatzkraft, nicht als komplettkraft, die man jederzeit anrufen kann. da du eben schon einen job hast, nämlich dein studium. da würde ich mich auch gar nicht klein machen lassen. entweder akzeptieren sie diese art von hilfe dann, oder eben nicht. oder sie müssen dich offiziell einstellen, dann sieht die sache natürlich ganz anders aus.

auf jeden fall solltest du klarstellen, wie dein hilfsangebot GENAU gemeint war - nämlich keine bezahlung, ein bißchen unter die arme greifen aber eben nicht als volle kraft, und zwar dann wenn dein freund da ist/ihr zeit habt.
 
E

ein anderer Gast

Gast
mein freund ist im übrigen auch im bett geblieben statt helfen zu gehen. liegt aber eher daran,
daß er einen stressigen job hat und ich eben "nur" uni bis 13 uhr..
Aber du musst früh raus, oder? Und nach 13 Uhr ist bei dir nicht Schluss mit lernen, nehme ich an.

Ich jedenfalls finde deine Schwiegermutter unverschämt. Du bist nicht ihre Bedienstete, die sie erstmal nach Hause schicken kann um sie dann nachts nochmal anzurufen weil Gäste rein geschneit sind.

Du hast es schon richtig erkannt, sie führt dieses Restaurant ne ganze Weile und nur weil du einmal deine unbezahlte Hilfe aus guten Grund verweigerst bist du noch lange nicht Schuld wenns schief geht.

Allerdings solltest du bei solchen Versprechen klar stellen wie oft man deine Hilfe in Anspruch nehmen darf. Einfach um unangemessene Erwartungshaltungen zu vermeiden.

Ich war auch mal in der Gastronomie tätig (leider) und ich musste auch Überstunden schieben. Aber niemand hat mich nachts aus den Bett geklingelt weil noch mehr Gäste kamen.

Dein Freund scheint ein ganz schönes Muttersöhnchen zu sein. Ich glaube, dass du es in dieser Familie schwer haben wirst. Überleg dir ob du dir nicht lieber einen netten Kommilitonen angelst.
 

GigiBee

Mitglied
Hallöchen,

also ich sehe das ganz ähnlich wie Omsele.

Finde es sehr lobenswert von dir unentgeltlich auszuhelfen, schließlich könntest du auch irgendwas anderes mit deiner Freizeit anfangen.

Wenn du sagst "nur" Uni verkaufst du dich unter deinem Wert - hey du gehst studieren! Geistige Arbeit nennt sich das und ist sicherlich auch anstrengend ..?!

Dein Freund blieb im Bett aber du sollst dich entschuldigen? Die liebe Schwiegermami kann auf den Knien angekrochen kommen und flehen ob du ihr nicht bitte helfen könntest. Es zählt absolut nicht zu deinen Pflichten da kostenlos auszuhelfen - die soll mal schätzen was sie bekommt und nicht schimpfen wenn du nicht gleich springst!!

Liebe Grüße
GigiBee
 

diabolo

Aktives Mitglied
Sehe ich anders als digitus.

Wenn dein Freund findet, dass seine Mutter in dieser Situation Hilfe braucht, dann hätte er aufstehen müssen - oder dir zumindest das Angebot machen sollen, dass ihr beide hingeht. Aber nicht so.

Seine Eltern sollen sich freuen, dass du unentgeltlich hilfst. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Jemanden dann nachts fordernd aus dem Bett telefonieren geht gar nicht. Höflich anfragen - ok. Fordern - nein.

Ich kann mir schon vorstellen wie es dazu kam.
Im Kleinunternehmertum, besonders bei Familienbetrieben, entsteht schnell eine Übertragung - weil das Geschäft für einen persönlich alles ist, hat es das auch für andere zu sein. Und hier kommt es dann häufig zu unangemessenen Forderungshaltungen.

Leider wird dir das nicht weiterhelfen. Sie wird das nicht einsehen.
Bei einem solchen Anfang finde ich persönlich jedoch doppelt wichtig, dass du dich klar abgrenzt von dem Geschäft bzw. ganz klare Bedingungen aufstellst. Sowas wird schnell ein Fass ohne Boden.

Deinen Freund verstehe ich nicht. Er kann nicht dich beschuldigen aber selbst im Bett liegen bleiben. Fast schon frech sowas.
 
O

omsele

Gast
DEIN Freund hat den stressigen Job, Du wolltest IHN entlasten ... Du hast NUR Uni ... Hör auf damit! Du reduzierst Dich runter und so wie Du Dich siehst, nehmen Dich die anderen!

Ziehe Deine Grenzen, daran ist nichts verwerfliches! Du hilfst gerne mal und unentgeltlich wenn DU das willst und nicht weil Du das für Deinen Freund machst. Und wenn Deine Schwiegermami erst 3 Aushilfen zuviel hat, dann alle heimschickt und dann in Arbeit erstickt, hat sie ihren Betrieb nich gut organisiert. Da ist aber nicht Dein Problem. Schätze mal sie hat ihren Frust über die Situation an Dir ausgelassen. Oder sie hat sowieso ein Problem mit Dir ... Sie hätte auch eine von anderen Aushilfen nochmal "zurückpfeifen" können, wenn plötzlich Stress im Betrieb ist!

Wenn Deine Schwiegermutti von ähnlichem Charakter ist wie die, die ich kenne ... wirst Du daran aber auch nichts verändern. Was Du verändert kannst ist Deine Einstellung und Dein Verhalten. Grenze Dich ganz klar ab. Freundlich, aber bestimmt. Lasse Dich da in nichts mit reinziehen, was nicht Deine Verantwortung ist. Geht bei Familienbetrieb schnell und Du neigst ja scheinbar eh dazu, Dich eher herabzusetzen. Lass Dir nicht einreden, dass Du "nur" studierst und vorallem sag sowas selbst nicht!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Souli
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben