Anzeige(1)

Habe ich das richtig gerechnet und kann man davon leben?

CuriousMind

Mitglied
Guten Morgen an alle,

:) sonst bin ich meist nur stiller Mitleser, habe jedoch eine Kleinigkeit die mir auf dem Herzen liegt.

Es geht darum, dass ich Ende März endlich meine Ausbildung als gesundheits und Krankenpflegerin beenden werde (juhu!) Und ab dem 1.4 direkt mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag bei meinem AG anfangen kann. Wenn alles gut geht, werde ich auf einer Intensivstation anfangen (Gespräche fanden mit den Chefs bereits auch statt, da wir uns die kommenden Monate auch so langsam bewerben dürfen).
Ich bin Ende 20 und Mutter von 2 Kindern, die 6 und 12 sind. Beide leben komplett beim Vater, kein Wechselmodell also. (Ich möchte euch inständig darum bitten, diese Situation nicht zu bewerten, ich werde meinen Verpflichtungen selbstverständlich nachkommen und darum geht es in meiner Frage hier auch weitesgehend, dafür danke ich bereits ganz herzlich)

Des Weiteren befinde ich mich noch etwa 4 Jahre in der Privatinsolvenz und lebe aktuell bei meinen Eltern, die ich aber mit meinem aktuellen ausbildungsgehalt auch bei der Miete unterstütze-selbstverständlich.

Natürlich strebe ich es irgendwann bald (vermutlich werde ich nach der Ausbildung noch 1 Jahr bei meinen Eltern bleiben um Geld für Möbel und Kaution zusammenzusparen) an, auch wieder eine eigene Wohnung beziehen zu können.

Bzgl. Meines Gehalts habe ich in etwa folgendes ausgerechnet,
als intensivschwester (vorerst ohne Fortbildung) käme ich inklusive schichtzulagen auf rund 2100 Euro netto geschätzt.

Davon würde ich selbstverständlich unterhalt bezahlen,welcher sich laut online rechnern auf etwa 764 Euro belaufen wird.
Dabei habe ich bereits 64 Euro anrechenbare Aufwendung für den öpnv eingegeben. (Da ich damit zur Arbeit fahre)

Des Weiteren wäre von den 2100 glaube ich auch die Insolvenz zu bedienen, laut Tabelle würde ich mit 2 unterhaltspflichtigen Personen (die kinder) auf einen monatlichen Betrag von 92,29 kommen.

Daher würde laut meiner Rechnung für mich zum Leben folgendes ergeben:
2100 - 764 - 92,29 = 1243,71

Ich wohne in Berlin und würde aufgrund der recht hohen Mietkosten eine 1 bis maximal 1,5 Zimmer Wohnung anstreben, die im optimalen Fall 500 Euro warm kosten sollte... leider kosten diverse 1 Zimmer Wohnungen tatsächlich diese 500 Euro. Ich bin bescheiden und froh wenn ich allen gerecht werden und meinen Verpflichtungen nachkommen kann. Ich denke die Wohnungssuche wird sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und ich bin da wenig optimistisch, aber ich werde mich reinhängen!

Festkosten wären bei mir etwa 100 Euro (ÖPNV und Telefon, mehr habe ich derzeit nicht und werde ich hoffentlich nicht brauchen) weitere finanzielle Verpflichtungen hätte ich ansonsten nicht.

Nun meine Fragen:

Habe ich das mit dem Unterhalt und der Insolvenz soweit richtig ausgerechnet? Vielleicht ist hier ja jemand der sich auskennt?

Und was meint ihr? Ist das Leben in Berlin mit 1240 euro soweit gut möglich ? Auch mit Mietkosten?

Ich danke bereits jetzt für eure Antworten!
Habt ein angenehmes Wochenende.
 

Anzeige(7)

T

Tamas

Gast
Guten Morgen,
ich denke mal die Rechnung ist nicht ganz korrekt, denn als Berufseinsteiger dürftest du im TVöD nicht mehr als 2.300 Euro brutto verdienen- selbst wenn komme ich bei dem angenommenen Gehalt von 2.100 netto auf nur rund 500 Euro die übrig bleiben wenn ich deine angegebenen Kosten vom Bruttogehalt abziehe. Nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle sind schon um die 900 Euro an Kindeunterhalt zu zahlen bei einem Nettoverdienst von 2.100 Brutto. Mein Tipp, schreib dir doch mal einen Liste mit alle den Ausgaben die du erfasst hat, bitte auch an die "Haushaltsabgabe", Strom usw. berücksichtigen.
lg
 

CuriousMind

Mitglied
Danke Tamas für deine Rückmeldung!
Zur Information: wir werden nach tvöd-p bezahlt. Ich habe sogar einen Flyer hier liegen für Berufseinsteiger wo drauf steht dass wir als Berufseinsteiger mit mindestens 2830 Brutto in der Firma anfangen werden. So wurde nämlich geworben, damit auch das Interesse besteht, bei diesem AG zu bleiben.
Dieser Betrag trifft auf die Pflegekräfte zu, die auf peripheren Stationen anfangen werden.

Als intensivschwester ohne Fortbildung wird man direkt eine Entgeltgruppe höher gestuft und kommt auf 3003 Brutto. Was ohne Schicht zulagen knapp 1900 Netto sein sollen. (Steuerklasse 1 in meinem fall)

Danke dass du den Punkt Strom ansprichst, das hatte ich ausser acht gelassen.. den werde ich jetzt mit aufführen, ich weiss aber nicht genau was da realistisch ist.

Wie kommst du auf 900 Euro KU? In vielen Tabellen stehen noch Summen drin, bei denen die Hälfte des Kindergeldes nicht abgezogen ist. Soweit ich richtig gelesen habe, darf ich als unterhaltszahlender jeweils die Hälfte des Kindergeldes anrechnen, so bekomme ich es auch aus den online rechnern raus. Aber ich lasse mich gerne des besseren belehren, so weiss ich zumindest was auf mich zukommt :)

Wenn ich bei meinen Zahlen bleibe ergibt sich folgende Rechnung:
2100
- 500 (Miete warm im glücklichsten Fall)

1600
- 764 (Kindesunterhalt)

836
- 92,29 (Insolvenzverfahren)

743,71
- 94 (TVÖD 64 Euro und Telefon/Internet 30 Euro)

649,71
- 80 ( Strom und GEZ zusammen mache ich mal so)

Würde für mich einen Endbetrag von 569,71 Euro ergeben.
Nicht einberechnet sind Essen/Trinken, Kleidung, Rücklagen schaffen oder etwas für einen Urlaub weglegen.
Ich habe kein Auto und rauche auch nicht.

Ich frage mich eben ob es mit diesem Betrag halbwegs möglich wäre durchzukommen.
Vielleicht habe ich auch etwas übersehen oder vergessen oder falsch gerechnet, das würde mich alles interessieren.

Viele Grüsse,
 
T

Tamas

Gast
Hallo CuriousMind

Ich kann dich nicht "belehren" und will es auch überhaupt nicht!
Wenn deine Rechnung so stimmen sollte, dann hättest du knapp 10 Euro am Tag zur Verfügung, das sollte nach meiner Erfahrung ausreichend sein, wenn du wegen deiner gesamten Finanzsituation, eine gewisse Zeit den Gürtel enger schnallst. :cool:

Zu deiner Angabe der Bruttosumme des Einkommens, kann ich nur auf Werte aus der eigenen Erfahrung zurückgreifen, grundsätzlich fängt man gerade ohne Berufserfahrung im TVöD mit Stufe 1 an, wenn man keine Berufserfahrung hat.

Was die Anrechnung KG und KU angeht, nimm doch einfach die von mir genannte Summe - und leg sie zur Seite für die erwähnten Ausgaben, (Rücklagen, Urlaub usw.), und zieh sie von "deinen" 569,61 Euro ab; dann bist du wieder bei den genannten 300 Euro "zum Leben", monatlich.

lg
 

CuriousMind

Mitglied
Guten Morgen Angua,

danke für den Einwurf!
Ich stand in Kontakt mit dem Jugendamt und hatte mich auch sofort gemeldet als ich die Ausbildung angetreten habe und finanziell alles offengelegt.
Da ich in der Ausbildung nicht leistungsfähig war hat man ihm den unterhaltsvorschuss gewährt (ja er hat ihn erhalten/ bzw erhält ihn noch).
Da es meine Erstausbildung ist hat man mir die Möglichkeit gegeben diese absolvieren zu dürfen in Hinblick darauf, dass ich ein Gehalt erzielen kann mit dem ich den Verpflichtungen nachgehen kann, das ist alles kommuniziert.
Andernfalls hätte das JA mich vorher wohl schon dazu anhalten können einen Vollzeitjob anzunehmen um den Unterhalt zahlen zu können, da ich aber vorher in einer Branche gearbeitet habe in der man eher mit 1200-1300 Netto rauskommt, hat man diese Lösung wohl als eher sinnvoll erachtet und natürlich habe ich jetzt auch darauf hin gearbeitet dem ganzen nachkommen zu können.

Da ich aufgrund der Erstausbildung also leistungsunfähig war, ist der Unterhaltsvorschuss im Nachhinein nicht zu bedienen.

Gehaltsnachweise und sämtliche dafür relevanten Dokumente um befreit zu werden liegen dem JA vor und habe ich stets zuverlässig zukommen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rose

Urgestein
Ziemlich wenig was du hast. Das wird schwer....verdient der Vater nicht genug oder warum der Unterhalt so hoch? Wäre es nicht billiger die Kinder wohnen bei dir?

Was du auf jeden Fall brauchst ist eine private Haftpflichtversicherung.
 
G

Gelöscht 114600

Gast
Ich stand in Kontakt mit dem Jugendamt und hatte mich auch sofort gemeldet als ich die Ausbildung angetreten habe und finanziell alles offengelegt.
Das ist ja löblich.
Da es meine Erstausbildung ist hat man mir die Möglichkeit gegeben diese absolvieren zu dürfen in Hinblick darauf, dass ich ein Gehalt erzielen kann mit dem ich den Verpflichtungen nachgehen kann, das ist alles kommuniziert.
Zu der Erstausbildung hast Du also 6 bzw. 12 Jahre gebraucht und zwischendrin noch eine PI hingelegt.
Andernfalls hätte das JA mich vorher wohl schon dazu anhalten können einen Vollzeitjob anzunehmen um den Unterhalt zahlen zu können, da ich aber vorher in einer Branche gearbeitet habe in der man eher mit 1200-1300 Netto rauskommt, hat man diese Lösung wohl als eher sinnvoll erachtet und natürlich habe ich jetzt auch darauf hin gearbeitet dem ganzen nachkommen zu können.
Siehe oben.
Die hätten das tatsächlich sehr wohl tun können, nur nutzt das eben nichts, wenn Du noch vor der Geburt des zweiten Kindes in die PI gehst. Bis man in die Privatinsolvenz geht, muß es schon mächtig krachen im Gebälk. Bis jetzt lebst Du in Deinem Alter auf Kosten Deiner Eltern und hast das hast in Zukunft vor.
Es ist eben eine Frage der Ehre, ob man seiner Verantwortung und seinen Verpflichtungen nachkommen will oder nicht.
Jetzt gehst Du davon aus, Du bekommst einen Festvertrag zum ersten April nächstes Jahr.
Dann rechnest Du das aber bis auf den Cent genau herunter...hust.
Fragst Dich, ob Du mit 569,71 Euro auskommen kannst oder nicht. Schulden bis zu den Ohrmuscheln raus, aber an Rücklagen für den Urlaub denken. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll.
Lege noch 29 Cent drauf, dann schaffst Du es.
 
Ich empfehle dir ebenfalls für einen Monat konsequent deine Ausgaben und Einnahmen festzuhalten. Als Berufeinsteigerin empfehle ich dir eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Schaue auch bei Vergleichsportale, um gute Angebote zu finden. Zum Beispiel gibt es bei einem bekannten Telefonanbieter Internet und Telefon für 19,45€ für 10 Monaten (danach ca. 34€),wenn man unter 28 Jahre ist. Strom und Gas kann man jährlich wechseln, um den günstigen Anbieter zu finden. Geld für Notgroschen sollte auch bleiben, falls mal eine Waschmaschine kaputt geht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) Kampf4ever:
    bei mir wurde von der Psychotherapeutin letztens eine mittelschwere Depression festgestellt :/ seit her versuche ich mein bestes
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    verliere aber den Glauben an dich selbst nicht, auch wenns an manchen Tagen schwerer wird :) bist viel zu sympathisch als dass du vor die Hunde gehst... und du hast recht die Pandemie drückt die Stimmung sogar noch mehr
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe auch mal studiert, war ein Albtraum^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    mir machts auch keinen spaß mehr :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Welche Richtung?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gesundheit
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    und du?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ok, damit kenne ich mich null aus :D
    Ich war in den Geisteswissenschaften unterwegs
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    genauso hast du es durchgezogen?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ahh ok kenne mich da auch nicht so aus... bei mir ist es eher wi
    rtschaftswissenschaftlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe da nix gemacht, hatte keinen Bock und das System hat nicht zu mir gepasst
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Durchmogeln wie in der Schule hat nicht geklappt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    achwas ... aber gerade im Studium mogeln sich viele doch auch durch :D also ist es bei mir auch teilweise
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    weil man sowas alles nicht alleine schaffen kann :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich bin aber froh, diese Erfahrung gemacht zu haben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    das ist schön :) bin echt müde geworden
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich auch, kein Wunder um diese Zeit :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ich rate dir auf jedenfall, weiß ja nicht in welchem Bundesland du lebst... wegen Berufsauswahl und -ausbildung dir eine Beratungsstelle aufzusuchen, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Die sind alle an mir gescheitert, aber vielen Dank :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    da haste nicht die richtigen Menschen gefunden, mit denen zu warm wurdest, schade eigentlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was soll man machen, irgendwie halte ich schon noch durch. Ich gehe nun ins Bett, danke für das Gespräch :)
    Und alles Gute für Dein Leben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gerne :) Vielen lieben dank auch dir, hat mich auch gefreut, ich geh jetzt auch schlafen, gute Nacht :) ich wünsche dir auch alles Gute für dein Leben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xxLLx hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Niemand hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Niemand hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben