Anzeige(1)

Habe ein Ernsthaftes Problem.. und bitte um Rat

Lila79

Mitglied
:confused:

Also ich bin ziemlich durch den Wind und würde mich über einen Rat freuen!!

Ich lebe seit drei Jahren in einer Beziehung und habe einen achtjährigen Sohn.. Die ersten beiden Jahre der Beziehung habe ich mit meinem Freund und meinem Sohn zusammengewohnt.. bis es Probleme gab.. Probleme die mein Freund "mit sich selbst" hatte..
Das genau auszuführen würde grad den Rahmen sprengen glaube ich... Auf jeden Fall wurde die Situation zuhause zunehmend schwieriger, sodaß ich entschloß mir mit meinem Sohn eine eigene Wohnung zu nehmen, etwa 5 km weiter.
Die Beziehung lief (mit einer kurzen) Unterbrechung weiter. Ohne das ich damit rechnete regelte mein Freund die Probleme und die Beziehung itensivierte sich wieder. Die Hauptgründe für meinen Auszug waren also nicht mehr im Raum.
Etwa Mitte Januar entschieden wir wieder zusammenzuziehen, mein Sohn war ganz euphorisch. Er versteht sich ja auch mit meinem Freund. Ich möchte dazu erwähnen das der Papa meines Sohnes nicht mehr lebt.
Kurzum.. Der Umzug wird seit Wochen geplant.. Alle freuen sich und und und..
Plötzlich stellt sich in den lezten Tagen folgendes heraus.. im Gespräch mit der Lehrerin heute und noch einem Betreuer: " Das Kind ist völlig zerissen, unruhig, hat plötzlich soziale Probleme, lässt in der Schule nach, Aufmerksamkeit etc"""...

Und plötzlich heißt es, auch von meinem Sohn, er würde gar nicht umziehen wollen usw!!
Sein "Zustand" verschlechtert sich vorallem in der Schule von Tag zu Tag...

Für mich ein Schock.. ich habe viel mit ihm gesprochen in den letzten Wochen und er hat imer betont das er sich freut.. und plötzlich höre ich von anderen Seiten ein alarmierendes Gegenteil...
Bin fix und fertig - und fühle mich sehr schlecht im Moment! Meinem Kind gegenüber...

Ist das nur eine "Phase" die sich nach dem Umzug wieder legt??? Oder langfristig ein großes Problem.. das immer schlimmer wird.. ich weiß es einfach nicht, schließlich war ich wochenlang scheinbar auf dem falschen Dampfer!!:(

Ich überlege den Umzug hinauszuzögern.. bin mir aber nicht sicher.. Auch wenn vieles andere darunter leiden würde - ich möchte mein Kind nicht verlieren.. Er hat schon genug durchgemacht in seinem kurzen Leben..

Bitte dringend um Rat!!:confused::confused::confused:
 

Anzeige(7)

Bronfenbrenner

Aktives Mitglied
Hallo Lila79,

es ist gut möglich, dass dein Sohn gar nicht wieder mit deinem Freund gemeinsam leben möchte. Er konnte es dir vielleicht gar nicht sagen, damit du dich nicht schlecht fühlst. Seine Ängste und Befürchtungen äußern sich anscheinend auf einer anderen Ebene. Er ist zum Beispiel in der Schule unkonzentriert.
 

Lila79

Mitglied
Ja, das sagen andere auch.. das es sich mir gegenüber nicht anmerken lässt, wenn..
aus Angst mich zu verletzen.
Es ist wirklich traurig, immer habe ich ihn ermutigt offen zu mir zu sein, aber vielleicht ist das zuviel verlangt in seinem Alter. Er wird in drei Wochen erst neun.

Im Moment würde ich am liebsten ohne Rücksicht auf Verluste alles abblasen. Aber ist das die Lösung??
Vielleicht ist es beim ihm nur die Angst vor einer neuen Lebenssituation? Ich kann es leider nicht beurteilen.
Die wochenlangen Planungen hängen völlig in den Seilen. Dabei ist der Umzug schon in drei Wochen geplant :(

Oh Mann, was soll ich nur tun :confused:
 

Lila79

Mitglied
Ich muss hinzufügen das die Oma väterlicherseits derzeit nebenan wohnt.. sie hat ein sehr enges Verhältnis zu meinem Sohn und einen starken Einfluss auf ihn..
das macht die Sache ehrlich gesagt nicht grad leichter, da sie nichts von unserem Umzug hält:confused:
 
A

Aloha

Gast
Ich muss hinzufügen das die Oma väterlicherseits derzeit nebenan wohnt.. sie hat ein sehr enges Verhältnis zu meinem Sohn und einen starken Einfluss auf ihn..
das macht die Sache ehrlich gesagt nicht grad leichter, da sie nichts von unserem Umzug hält:confused:
Hallo Lila79,

Dein Sohn ist in der Tat noch sehr jung....er ist mit Sicherheit grad völlig überfordert.

Kann es sein, dass die Oma ihm nicht nur viel bedeutet -
sondern ihm auch Sicherheit gibt?

Euren letzten Umzug hat Dein Sohn evtl. auch negativ in Erinnerung, er musste ja sein
gewohntes Zuhause verlassen, was für einen 8-Jährigen schwerer ist als für Erwachsene.

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er einzig Dir zur Liebe gesagt hat, dass er sich freut, wieder mit Deinem Freund zusammen zu leben....bestimmt freut er sich einerseits auch wirklich darauf.

Aber er weiß, dass die Oma nichts von Eurem Umzug hält....hat er einfach Angst, sie zu verlieren?? Wie weit von der Oma entfernt werdet Ihr wohnen?

Hast Du mal an ein gemeinsames Gespräch mit Dir, Deinem Freund, der Oma und Deinem Sohn gedacht? Könnte es den Knirps evtl. entlasten, wenn Ihr ihm gemeinsam versichert, dass er
Niemanden verlieren wird?

Ich kann gut verstehen, dass Du völlig durch den Wind bist und Dir große Sorgen machst - denn diese sind absolut berechtigt!

Ich würde mich freuen, wenn Du weiter berichtest...

Ich wünsche Dir/Euch, dass sich Alles noch zum Guten wendet!
 
C

chrismas

Gast
Man soll ja im Prinzip nichts schlechtes über Menschen sagen, die man nicht kennt, aber vielleicht solltest du mal deinen Sohnemann fragen, ob er traurig ist, weil Oma dann nicht mehr so oft besucht werden kann.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben