Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hab Schluss gemacht aber vermisse sie jetz stark :/

Buzz

Neues Mitglied
Hallo Leute, ich hab ein Problem bzw. weiss nicht wie ich mich Verhalten soll.

Also, ich bin 19 und vor ungefähr 1,5 Jahren bin ich mit meiner mitlerweile Ex-Freundin zusammengekommen, sie ist 1 Jahr älter als ich und hatte vor mir schon 3 Freunde, die sie allerdings alle nach einiger Zeit abgesägt hatte. Für mich war sie die erste Freundin. Wir haben uns wirklich sehr geliebt, und hatten eine wunderschöne zeit, wobei man dazu sagen muss dass ich ja noch nie vorher eine Freundin hatte, und ich mir deshalb nicht wirklich im klaren wahr ob ich sie nun liebe oder nicht, aber da ich ännähernd das selbe für sie empfunden habe wie sie für mich, und sie sich absolut sicher war dass ich der richtige für sie bin und sie den rest ihres Lebens mit mir verbringen wolle, bin ich davon ausgegangen dass ich sie auch Lieben muss.
Nach einiger zeit, also ungefähr nach einem Jahr fühlte ich mich immer mehr in meiner Freiheit eingeschränkt, weil sie immer schon tage vorher planen wollte wann wir was zusammen machen, und ich einfach mit einer so vorgeplanten Woche nicht klar komme, ich mag einfach dass gefühl nicht schon vorher zu wissen wie mein tag verlaufen wird, deshalb habe ich auch mit dem tischtennis aufgehört, obwohl ich darin äußerst erfolgrei war (Deutsche Meisterschaften ect. )
Nunja ich war glücklich das steht außer frage allerdings fühlte ich mich wie schon gesagt von zeit zu zeit immer mehr bedrängt.
Dazu kam dass sie mir ,wenn wir uns 3 Tage lang nicht gesehen hatten allerdings miteinander telefoniert hatten, immer öfter sagte dass sie mich vermissen würde. Ich erwiderte dies immer, obwohl ich sie eigentlich nicht wirklich vermisst hatte. Sie ist sehr emotional und darum wollte ich sie nicht unnötig verunsichern.
Das alles hatte aber keinen Einfluss auf meine gefühle zu ihr, also ich vermisste sie zwar nicht schon nach 3 Tagen aber ich wollte auch gerne nicht zu selten mit ihr zusammensein.
Im Laufe der Zeit fing sie dann allerdings an von der Zukunft zu reden, also von Katzen die wir dann haben sollten sobald ich zu ihr in die Wohnung ziehe ect.. Es wurde alles schon genau geplant, wo dann die Möbel stehn ect. ich habe auch bei der Einrichtung ihrer Wohnung einige Dinge beigesteuert.
Allerdings hatte ich von zeit zu zeit immer mal bedenken, was unsere beider Zuknft angeht, dazu ist zu sagen dass ich immernoch sehr viel für sie empfand, ich kam allerdings mit dem gedanken nicht klar dass meine Zukunft schon komplett vorgeplant sein sollte. Ich wollte das ungewisse, nicht eine komplett vorgeplante Zukunft.
Das und die Tatsache dass mir klar wurde dass ich ja eigentlich gar nicht weiss was die richtige Liebe so ist, brachte mich zum zweifeln.
Nach einiger überlegung kam ich dann zu dem Entschluss dass ich vll besser Schluss machen sollte.
Ich fuhr also zu ihr und redete mit ihr. Während dem Gespräch musste nicht nur sie sondern auch ich oft weinen, ich musste einfach weinen, weil ich ja noch sehr viel für sie empfand, und ich sie nicht traurig sein sehn konnte. Auch sagte sie mir oft, auf das argument hin dass ich mir nicht sicher sei ob ich sie liebe, dass ich sie aufjedenfall Liebe und dass es da auch höhen und tiefen gibt und dass ich es ja garnicht wissen kann und dass ich ihr vertrauen soll was die Sache angeht.
Nunja Ich war der meinung ich müsse die Erfahrung selbst machen, und könne bei einer so wichtigen Sache nicht einem anderen Mensch blind Vertrauen, also hatte ich Schluss gemacht und fuhr dann nach einiger Zeit wieder nach Hause. Auf dem Weg nach Hause allerdings fragte ich mich warum ich dass getan habe und musste den ganzen weg weinen, ich ertrug den Gedanken nicht jetzt alleine zu sein und dass sie und ich wir beide jetzt unnötig traurig sind, also kam ich zu dem Entschluss dass ich sie wohl doch Lieben müsse so stark wie ich sie jetzt schon vermisse. Ich rief daher gleich nachdem ich zu Hause angekommen war bei ihr an und teilte ihr mit dass es mir Leid tut und dass ich sie brauche ect. sie sagte daraufhin dass ich mir erst noch einmal einige Tage darüber Gedanken machen solle, da ich mit Sicherheit zum jetzigen zeitpunkt stark verwirrt bin.
Ich nahm mir also die 3 tage Zeit und dachte gründlich darüber nach, allerdings fehlten mir die Argumente gegen eine Beziehung, da ich sehr viel für sie empfand, und sie mir fehlte ect.
Wir kamen dann also wieder zusammen, nunja bis vor ungefähr 4 Wochen, denn da beschlich mich abermals die Angst vor einer vorbestimmten Zukunft, und ich machte Schluss, diesmal mit der Begründung dass ich sie nicht Lieben kann, da ich nicht vor habe den rest meines Lebens mit ihr zu verbringen, und halt auch dass ich Angst habe dass mein Leben schon komplett geplant sei und so weiter.
Sie weinte natürlich wieder, ich diesmal kaum, wir redeten über alles, und sie war sich immernoch sicher dass ich sie lieben würde und dass es total Dumm von mir sei sie zu verlassen und dass es mir Leid tun werde. gut wie dem auch sei, ich beharrte auf meinem Standpunkt, und letztendlich bat sie mich darum die nacht noch bei ihr zu verbringen dass sie schlafen könne, da sie sonst die ganze nacht weinen würde. Ich tat ihr den gefallen.

Nun das ist jetz 4 wochen her. Am Anfang, also kurz nachdem ich Schluss gemacht hatte fühlte ich mich sehr schlecht und schuldig, da ich mir regelrecht ausmalen konnte wie beschissen es ihr jetzt geht, ich bat viele ihrer Freundinnen sich in Zukunft mehr um sie zu kümmern, da sie die Freundschaften ein bisschen hat schleifen lassen wegen mir.
Nach ca. einer Woche war für mich alles vorbei, ich fühlte mich nicht mehr schlecht, und mir war klar dass ich das richtige getan habe.

Tjaa bis ich dann vor ca. einer Woche Anfing mich einsam und verlassen zu fühlen, mir fehlte die Zeit mit ihr und sie fehlte mir auch. Zu Beginn waren es nur flüchtige Gedanken die ich immer schnell wieder verdrängte, aber im Laufe der Woche wurden diese Gefühle immer stärker und intensiver, bis heute...

Nun vermiss ich sie schon sehr stark, jetz kommt allerdings meine Zwickmühle, ich weiss nicht was ich nun machen soll. Wenn ich mir vorstelle dass sie mit einem anderen Mann zusammen sein könnte muss ich weinen, allerdings habe ich immernoch Angst vor einer Beziehung mit ihr und den damit verbunden Verpflichtungen für mich und das vorgeplante Leben ect.
Aber die gefühle werden immer stärker, ich habe jetzt die ganze letzte nacht geweint, weil ich sie so sehr vermisst habe und mich geärgert habe warum ich mit ihr schluss gemacht hab. Auf der anderen Seite habe ich ja aber auch immer die zweifel ob ich mit einer beziehung klar kommen würde.

Und nun meine Frage, Liebe ich sie nun oder nicht? Und was soll ich verdammtnochmal tun ich bin echt Hilflos, momentan wünsche ich mir nichts mehr als in ihren Armen zu liegen :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Und nun meine Frage, Liebe ich sie nun oder nicht? Und was soll ich verdammtnochmal tun ich bin echt Hilflos, momentan wünsche ich mir nichts mehr als in ihren Armen zu liegen :/
Hallo Buzz,
ich würde eher sagen, die Frage ist: Welche negativen Fantasien hast du, wenn es um eine Beziehung geht? Ein Leben lang verpflichtet, alles geplant? Kein Wunder, dass du dich von dieser Art von Beziehung verabschieden willst.

Du hast nur das Kind mit dem Bade ausgegossen und anstatt deine Haltung und Einstellung zur Liebe zu verändern (Neugier, Spaß, Freude, Offenheit usw.) hast du deinem Beziehungswunsch komplett einen Tritt gegeben ... und nun - im Nachhinein - kommt langsam das Bewusstsein dafür an die Oberfläche, was du an Gutem hattest.

Es macht aber keinen Sinn, jetzt einfach zurück zu springen, solange deine Grundeinstellung die Gleiche ist. Denn dein Unwohlsein damit war ja völlig berechtigt - unter solchen Voraussetzungen, unter solchem Druck kann keine liebevolle, dauerhaft und harmonische Beziehung entstehen. Die braucht Freiraum, Freiwilligkeit und das Genießen der Gegenwart anstatt vieler Festlegungen auf die Zukunft. Irgendwann, wenn du länger eine gute Beziehung erlebt hast willst du nichts anderes mehr - aber von selbst, nicht weil man "muss" oder "soll".

Mein Rat: Geh zurück in eine Haltung wie du sie als Grundschulkind vermutlich noch oft hattest, unbefangen, frei heraus, deine Emotionen nicht beurteilend und entschuldigend. Gestehe dir (und dann ihr) deine Liebe UND deine Bedenken ein. Bitte sie, diese mit dir zu teilen und zu tragen. Verzichte auf Pflichten und Verantwortungen solange sie nicht von selbst und locker-leicht kommen.

Aber geh nicht in die gleiche Rolle hinein, aus der du geflohen bist - ich denke nämlich, du hast intuitiv richtig gehandelt. Nur hast du den Grund deines Fluchtreflexes an der falschen Stelle gesucht: Es ist nicht sie, vor der du fliehst, sondern deine überzogenen Erwartungen an dich selbst in einer solchen Beziehung. Die kannst du ändern - und dann hoffen (ich hoffe mit dir) dass deine Freundin das versteht und sich noch einmal auf dich einlässt.

Gruß, Werner
 

Buzz

Neues Mitglied
Danke vielen Dank, ich glaube das hat mir sehr geholfen, das klingt alles sehr logisch und nachvollziehbar, ich hab also einfach nur die falschen Vorstellungen von einer Beziehung, das stimmt das wäre die Lösung für mein Problem, allerdings wie kann ich diese Einstellung ändern? Und wie lange wird das dauern? Sie wird ja nicht ewig da sein und auf mich warten. Und Ich kann ja nicht zu ihr gehen bevor ich es nicht geschafft hab meine Einstellung zu ändern, weil wenn ich es dann nicht schaffen würde, hätte ich ihr ja noch ein weiteres mal unnütz wehgetan, un dass will ich um jeden Preis vermeiden. Das ist auch noch ein Problem, ich stehe jetzt unter starkem entscheidungsdruck, einmal dass die Entscheidung noch rechtzeitig getroffen wird, und zum andern dass sie um jeden Preis richtig sein muss, ich kann ihr ähnliches ja nicht nochmal antun.

Aber ja wenn ich es schaffe meine negative Einstellung zu Beziehungen loszuwerden müsste es ja alles wunderbar funktionieren.

Ich danke dir :)

Aber wie änder ich meine Einstellung zu bestimmten dingen? Passiert da snicht automatisch aufgrund von Erfahrungen ect. oder kann man sich zwingen anders zu denken?
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Aber wie änder ich meine Einstellung zu bestimmten dingen? Passiert da snicht automatisch aufgrund von Erfahrungen ect. oder kann man sich zwingen anders zu denken?
Mensch Buzz, du bist ja ein echt "Ehrlicher" und man kann deine Freundin nur zu dir beglückwünschen :) ... aus dir wird noch was!

Ernsthaft jetzt: Ich kenne nur mich ziemlich gut und ein bisschen was über Menschen im Allgemeinen habe ich glaube ich auch gelernt - aber wie genau DU deine Einstellungen annimmst und veränderst, kannst auch nur DU selbst herausfinden.

Das kann auf verschiedene Arten gehen - zum Beispiel durch unser "Gespräch" hier. Oder indem du logisch erkennst: Diese Einstellung ist Mist, die andere ist passender. Manche zwingen sich auch ein bisschen zu ihrem Glück, könnte bei dir klappen, ja. Kommt auf einen Versuch an und ob die neue Einstellung dann Wurzeln schlägt oder nicht.

In der Regel versuchen wir unser Leben an unsere Einstellungen anzupassen oder umgekehrt, die Einstellungen an das, was wir erleben. Wenn es harmonisch zusammenpasst, behalten wir sie bei, wenn nicht verwerfen wir etwas und versuchen etwas Neues.

Was ich bei dir (schon wieder) sehe ist, dass du dich unter enormen Erwartungs- und Zeitdruck setzt. Wozu ist das für dich gut? Wo bleibt deine Lockerheit? Ich bin sicher: Wenn diese Frau DICH liebt, nicht ein Bild von dir, sondern dich selbst, als Menschen - dann liebt sie dich auch noch nachdem du deine Flucht angetreten hast. Wenn ihre Geduld und Liebe schon nach kurzer Zeit erloschen ist war es auch keine.

Du brauchst dich nicht für ein Komplettpaket entscheiden, sondern einfach sie anrufen (heute noch) und ihr von dem erzählen, was in dir vorgeht. Die Beziehung wieder aufnehmen, ohne ihr einen festen Rahmen zu geben oder alles wieder so zu machen wie bisher; neu anfangen, etwas anders machen.

Sicher hast du noch einiges an Arbeit vor dir, was deine Persönlichkeit betrifft - und gerade eine Liebesbeziehung ist die größte Herausforderung dabei, denn du kommst ja nicht nur deiner Freundin nahe, sondern auch dir selbst. Das will gelernt sein und da ist ein gelegentliches Erschrecken völlig normal. Zudem ist es deine erste Freundin, sie ist älter und hat mehr Erfahrung, auch im emotionalen Bereich. Vergiss das nicht und sei gnädig mit dir, verzeihend, großzügig - wie es eine Mutter mit dir wäre. Nicht so streng. Das macht nur Herzprobleme und schlaflose Nächte.

Lass es ihr doch frei, ob sie es nochmal mit dir versuchen will - auch unter der Voraussetzung, dass du vermutlich noch einige Male die Muffensausen bekommst, es dir regelmäßig bei so viel Nähe und Glück eng wird und du dich wie ein Eisbär in der Wüste fühlst. Das gehört dazu - du lernst, du lebst. Glückwunsch dazu!

Gruß, Werner

P.S. Wollte dir noch eine Seite zum Lesen geben, nicht für gleich, aber für die nächste etwas ruhigere Zeit. Bin mir ziemlich sicher, dass du dich hier wiedererkennst und vielleicht ein paar gute Tipps (und ein Gefühl des "ich in okay") mitnehmen kannst: http://www.handlungstyp.de/
 

Buzz

Neues Mitglied
Danke vielen dank, ich finde es echt erstaunlich und lobenswert, dass es menschen wie dich gibt die sich so viel gedanken machen nur um anderen zu helfen. Du hast echt meinen Respekt. Ich hab heute zum ersten mal in so ein Forum geschrieben, und bedauere es gerade dass ich es nicht schon viel öfter getan habe, das hätte mir womöglich einigen ärger erspart :)
In diesem Sinne, du machst wirklich Werbung für solche Foren, net schlecht ;)

Was mein Anliegen angeht, werde ich mich jetz wohl noch ein wenig mit mir selbst auseinandersetzen, und ihr dann die Situation erklären, mal schaun was draus wird.

Dann möchte ich nochmal vielen Dank sagen für die Hilfe und ich werd mir die Seite ma reinziehn, danke dafür.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Was mein Anliegen angeht, werde ich mich jetz wohl noch ein wenig mit mir selbst auseinandersetzen, und ihr dann die Situation erklären, mal schaun was draus wird.
Das klingt jetzt locker genug für mich. Ich wünsche dir von Herzen, dass du es schaffst, deine Situation in die geeigneten Worte zu fassen und dann Vertrauen in eure Liebe zu haben!
 
G

Gast

Gast
HAii =)
ich habe wohl das selbe Problem .. ich habe nun das zweite Mal schluss gemacht obowhl er mir sehr wichtig ist
ich glaube aber nicht, dass ich ihn liebe weil sonst wäre es doch nicht soweit gekommen
ich habe ihn zu tiefst verletzt und habe schuldgefühle
ich vermisse zärtlichkeitn und die geborgenheit
ich weiß auch nicht was tun, er meint er spürt dass wir zusammen gehören, aber ich fühle es nicht. ich fühle mich so einsam, meine mutter ist zur zeit nicht da, und ich bin alleine in einem großen Haus. auf freunde habe ich keine lust,w eil ich denke ich muss mich dafür bestrafen, dass ich ihm so wehgetan habe.

ich kann dir da nicht helfen.. aber ich hoffe du packst es.. ob alleine oder zusammen
 
D

Deniz93

Gast
Hey Buzz,

ich habe zurzeit fast das gleiche Problem nur das meine jetzt Ex-Freundin noch ein bischen krasser drauf ist. Sie plant nicht nur unsere gesamte Zukunft sondern will mir regelrecht verbieten mich mit meinen Freunden zu treffen und wenn will sie immer mit. Sie hat zum größten Teil alle ihre freundschaftlichen Beziehungen für mich abgebrochen und konzentriert sich nur auf mich.
Ich habe ihr gesagt, dass sie sich nicht von mir abhängig machen soll sondern auch ein eigenes Leben führen soll wo ich ein integrierter fester Teil drin sein wollte aber dass konnte sie nicht.
Also habe ich wie du jetzt das zweite Mal Schluss gemacht obwohl ich sie noch über alles Liebe... Zudem muss ich sagen, dass ich im Gegensatz zu dir in deiner damaligen Situation erst 17 Jahre alt bin.

Ich will einfach nur gerne wissen was bei dir rausgekommen ist um mir ein weiteres Szenario ausmalen zukönnen :) Es wäre toll wenn du mir helfen könntest.

Deniz
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Hab ich mich falsch verhalten beim Date? Liebe 16
K Hab ich was falsches gesagt Liebe 48
J Hab ein Problem Liebe 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben