Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Guter Freund rückfällig

Lili26

Mitglied
Hallo,

gestern hat mir ein Freund endlich auf meine SMS geantwortet. 1 1/2 Wochen hab ich nichts von ihm gehört, davor fast täglich.
Lang kenne ich ihn zwar noch nicht aber wir konnten von Anfang an sehr gut miteinander reden. Er ist erst mit seiner Therapie fertig geworden (Alk+kiffen). Naja und gestern hat er mir geschrieben, dass ich recht hatte, er war tatsächlich rückfällig und dann entgiften.
Ich hab ja selbst in so einer Klinik gearbeitet, trotzdem weiß ich jetzt auch nicht genau wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.
Ich hoffe, dass er es schafft, er ist mir echt wichtig geworden in der ganzen Zeit.
Kennt das wer oder hat damit Erfahrungen gemacht?
 

Anzeige(7)

G

Günter

Gast
ne, nicht mein Ex Freund. Der ist ja leider schon wieder ganz dabei und nicht mehr "nur" rückfällig.. Es ist echt ein guter Freund von mir.
Ich habe mich eigentlich zuerst gefragt, wobei Du unsicher bist, wie Du Dich verhalten sollst.

Ich meine, es ist seine Sucht. Er wird auch entsprechende Ansprechpartner und evtl auch Gruppen haben.

Günter
 

Lili26

Mitglied
Ich habe mich eigentlich zuerst gefragt, wobei Du unsicher bist, wie Du Dich verhalten sollst.

Ich meine, es ist seine Sucht. Er wird auch entsprechende Ansprechpartner und evtl auch Gruppen haben.

Günter
Klar.. Aber ich kann ja auch nicht so tun als wär nichts passiert. Hab ihm vorher geschrieben, wir werden später noch telefonieren.
Dachte ja auch nur, dass es hier vielleicht wen gibt, der die Situation kennt. Man macht sich trotz allem ja Sorgen. Dass ich ihm nicht helfen kann weiß ich, das kann nur er selber.
 
G

Günter

Gast
Ich kann Dir sagen, was ich als Alkoholiker wollte. Ich wollte nicht, dass mir meine Freunde durch den Alkoholkonsum verloren gehen. Was eben auch für mich bedeutete, dass ich sie mit meinem Alkoholkonsum möglichst nicht konfrontiert habe. In der Hoffnung, dass ich das irgendwann in den Griff bekomme.

Rückfällig werden kann einfach passieren. Im ersten Augenblick fühlt es sich schlimm an, es ist halt eine erneute Niederlage gegenüber seiner Sucht, aber man muss halt dort weiter machen, wo man aufgehört hat. Manche Menschen haben einige Rückfälle, ehe sie sich irgendwann langfristig stabilisieren. Das weißt Du sicher selbst.

Ich schreibe das jetzt so ins blaue hinein. Eigentlich kannst Du ihm nur zeigen, dass Eure Freundschaft erhalten bleibt, solange Du nicht in seine Sucht hineingezogen wirst, finde ich.

Günter
.
 

Lili26

Mitglied
Ich kann Dir sagen, was ich als Alkoholiker wollte. Ich wollte nicht, dass mir meine Freunde durch den Alkoholkonsum verloren gehen. Was eben auch für mich bedeutete, dass ich sie mit meinem Alkoholkonsum möglichst nicht konfrontiert habe. In der Hoffnung, dass ich das irgendwann in den Griff bekomme.

Rückfällig werden kann einfach passieren. Im ersten Augenblick fühlt es sich schlimm an, es ist halt eine erneute Niederlage gegenüber seiner Sucht, aber man muss halt dort weiter machen, wo man aufgehört hat. Manche Menschen haben einige Rückfälle, ehe sie sich irgendwann langfristig stabilisieren. Das weißt Du sicher selbst.

Ich schreibe das jetzt so ins blaue hinein. Eigentlich kannst Du ihm nur zeigen, dass Eure Freundschaft erhalten bleibt, solange Du nicht in seine Sucht hineingezogen wirst, finde ich.

Günter
.
Er meinte auch, dass er den Kontakt abbrechen wird wenn er wieder trinkt.
Danke Günter für deine Worte.
Rückfälle gehören dazu, auf jeden Fall.
Unser Klinikleiter meinte mal, man darf hinfallen aber man muss auch wieder aufstehen..
Und ich finds eh schon gut, dass mein Freund so offen darüber redet. Mein Ex hats eigentlich immer verdrängt, der wollte nie wirklich darüber reden, auch nicht in der Therapie.. Das sagt auch einiges..
 
G

Günter

Gast
Er meinte auch, dass er den Kontakt abbrechen wird wenn er wieder trinkt.
Das ist gleichzeitig eine gute, wie auch eine schlechte Einstellung.

Er muss natürlich jetzt nicht alle Kontakte abbrechen. Mache ihm halt den Vorschlag, Du wärst für ihn als Freund so da, wie für andere Freunde auch. Du möchtest ihn gerne nur nüchtern erleben - was ja verständlich wäre. Das sollte auch in seinem Sinne sein.

Wenn man mit dem Trinken aufhört, neigt man leicht dazu, dass es unbedingt klappen muss, und für immer. Ich glaube, man muss sich auch ein Stück mit seiner Sucht arrangieren, sie als Teil von einem selbst akzeptieren. Es wäre schön, wenn es klappt, aber man kann immer wieder auf Situationen treffen, wo man ins Stolpern gerät, oder auch hinfällt - und dann am liebsten gleich alles hinschmeißen möchte.

Günter
 

Lili26

Mitglied
Ja den Vorschlag werde ich ihm machen.

Ich versteh irgendwie net wieso das so schnell ging, er hatte ne gute Einstellung. Und war sehr vorsichtig, er hat sogar ALLE alten Kontakte abgebrochen, nur eine Freundin ist geblieben mit der er über alles reden kann und die raucht nicht mal.
Manchmal mach ich mir schon Gedanken, ob ich ihm überhaupts gut tue.. bin ja auch so n kleiner "Problemhaufen". Er hat mir viel geholfen wegen meines Ex und mir Mut gemacht, das werd ich ihm nie vergessen. Deshalb möcht ihm ihm auch was zurückgeben sozusagen.
 
G

Günter

Gast
Ich versteh irgendwie net wieso das so schnell ging, er hatte ne gute Einstellung. Und war sehr vorsichtig, er hat sogar ALLE alten Kontakte abgebrochen, nur eine Freundin ist geblieben mit der er über alles reden kann und die raucht nicht mal.
Nach meiner Erfahrung trainiert man sich bei sehr langem und starkem Alkoholmißbrauch regelrecht an, auf die verschiedensten Situationen mit Alkohol zu reagieren. Es kostet viel Zeit, wieder zu lernen, mit diesen Situationen anders umzugehen, und sich wieder mehr Lebensqualität aufzubauen, die man dem Alkoholkonsum entgegenhalten kann. Und manche Situationen kann man nicht üben, weil sie zu selten eintreten. Bestimmt Gefühlslagen, oder Rückschläge im Leben. Situationen beispielsweise, bei denen andere Menschen depressiv werden, oder die ihnen den Boden wegziehen. Solche Situationen können ein Leben lang zu einem Rückfall führen.

Manchmal mach ich mir schon Gedanken, ob ich ihm überhaupts gut tue.. bin ja auch so n kleiner "Problemhaufen". Er hat mir viel geholfen wegen meines Ex und mir Mut gemacht, das werd ich ihm nie vergessen. Deshalb möcht ihm ihm auch was zurückgeben sozusagen.
Vielleicht solltet Ihr beide darauf achten, dass Ihr Euch vorrangig auf Euer eigenes Leben konzentriert, und Euch nur so weit um die Probleme des anderen kümmert, wie es Euer eigenes Leben nicht beeinträchtigt. Nur so ein Gedanke.

Günter
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Suizidalen besten Freund zur Notfallpsychiatrie gebracht Therapie 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben