Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Großes Problem, weiß nicht weiter!

G

Gast

Gast
Hallo liebes Forum.

Ich habe ein großes Problem, weil ich gerade an einem Scheideweg meines Lebens stehe...

Ich habe nun drei Möglichkeiten mein Leben weiterzuführen.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 22, habe Verkäufer gelernt, habe seit meiner Ausbildung überal wo mal gearbeitet aber nirgends richtig. Endlich bin ich im öffentlichen dienst angelangt und arbeite bei der Straßenreinigung. Habe ein Festvertrag, der Lohn reicht nicht zum Leben ist aber auch zu viel, um zu sterben. Vor vielen jahren habe ich es bei der Polizei versucht, wurde jedoch nicht genommen, weil ich ein Augenproblem hatte.

Nun zu den drei Wegen:

1 Weg: Meine Chefs sind sehr zufrieden mit mir. Deshalb werde ich bald zum stellvertrenden Teamleiter aufsteigen. Mein Chef hatte kurz ein sehr ernstes Gespräch mit mir. Er meinte, dass in mir noch viel mehr drin steckt. Er kann sich sogar vorstellen, dass er mich in ein paar jahren in Rathaus sieht als Sachbearbeiter oder sogar noch höher. Natürlich ist das eine rosige Zukunftsaussicht. Vor allem, weil ich mir bald ein Haus mit meiner Freundin kaufen möchte, kinder haben möchte und dazu brauche ich eine finanzielle solide Basis.
Kurze Übersicht:
+ Schneller Aufstieg, keine Geldeinbußen wegen neuer Ausbildung
+ Ich komme so schnell wie möglich an mein "Traumleben"
- Es ist nicht mein Traumberuf, dennoch bin ich nicht totünglücklich in dem Beruf

2 Weg: Vor kurzem habe ich einen Ausbildungstest als Justizvollzugsangestellter mitgemacht. Den Einstellungstest würde ich auch zu 80% bestehen. Jedoch dauert die Ausbildung wieder 2 jahre, danach 3 jahre Beamter auf Probe. Also müsste ich mich wieder 5 jahre gedulden, um mir mein "traumleben" leisten zu können.
kurze übersicht:
+ hohe Bezahlung durch Verbeamtung, keine Angst vor Entlassung
+ Mein zweiter Traumberuf
- wieder Ausbildung und weniger Verdienst. Haus und Kinder kann ich mir damit nicht leisten.

3 Weg: Eigentlich wie der 2 weg nur mit dem Unterschied ich verfolge meinen absoluten Traumberuf und probiere es nocheinmal bei der Polizei. Die Augenschwäche sollte kein Problem mehr sein. Der Einstellungstest wird um einiges schwerer als bei der Justiz. Ich müsste wieder eine Ausbildung machen und bin auch Beamter auf Probe. Haus und kinder müssten auch warten.
kurze übersicht:
+ hohe Bezahlung durch verbeamtung, keine Angst vor Entlassung
+ Mein absoluter Traumberuf, habe quasi mein lebenszeil erreicht.
- wieder eine Ausbildung und weniger Verdienst. Haus und Kinder müssen warten.

Ich weiß wirkclich nicht welchen Weg ich gehen soll. Alles hat seine Vorzüge und seine Nachteile. Ich bin hin und hergerissen. Soll ich bei der Stadt bleiben und weiter aufsteigen durch Schulungen und irgendwann im Büro sitzen.
Soll ich weiterhin an der Justiz und der Polizei festhalten und an meinem "Traum" und dafür Haus und Familienleben weitere 5-7 Jahre aufschieben?
Ich weiß, dass mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann. Aber ich stehe gerade in einer Sackgass und finde keinen Weg mehr hinaus. Ich bräuchte ein paar Wegweißer die mich wieder auf Kurs bringen...
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Lieber Gast,

ich lernte mal folgende Regel in Situationen der Unsicherheit:

"Wenn Du für eine Entscheidung Mut benötigst, dann ist das der richtige Weg."

Ich wünsche Dir viel Mut und viel Erfolg,
Nordrheiner
 
G

Gast

Gast
Hallo,

mach was DU willst. Womit DU glücklich bist.

Du willst Frau, Kind und Haus? Mit 22 Jahren. Die Frau kann 2 Jahre später Weg sein , mit oder ohne Kind, und dann?

Liebe Grüße
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

mach Dich bitte noch mal genau schlau wegen Option 1. Wie genau kennt Dein Chef sich da aus? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, daß Du ohne Verwaltungsausbildung Sachbearbeiter oder höher wirst. Min. Angestelltenlehrgang 1, wenn nicht 2 ist Voraussetzung. Diese Lehrgänge kann man zwar neben der Arbeit machen, das ist aber eine extrem hohe Belastung. Ein Freund von mir ist aus dem gewerblichen Bereich vom Betriebshof in den Verwaltungsbereich gewechselt und inzwischen stellv. Amtsleiter. Der Weg hat allerdings über 20 Jahre gedauert inkl. 5 Jahre für die beiden Lehrgänge. Das ist aber auch die absolute Ausnahme, die ich kenne. Es ist ungewöhnlich, daß jemandem aus dem gewerblichen Arbeiterbereich diese Chance in der Verwaltung geboten wird. Und dann muß ja in der Verwaltung auch erst mal eine adäquate Stelle frei sein. Die meisten Städte müssen ja sparen und Personal im Verwaltungsbereich abbauen. Also bitte erkundige Dich noch mal genau wieviel Ahnung Dein Chef da überhaupt hat und ob er das nicht nur so locker dahingesagt hat, um Dir was Nettes zu sagen.

Zu Option 2:

Hast Du den Test jetzt schon gemacht und bestanden? Auch das Vorstellungsgespräch? Hast Du schon eine Zusage? Oder was meinst Du damit, Du hast einerseits einen Test gemacht und glaubst andererseits, Du würdest ihn bestehen, wenn Du ihn machst? Ich verstehe das nicht ganz.

Zu Option 2 und 3:

Ist das eine Ausbildung für den mittleren oder den gehobenen Dienst? Im mittleren Dienst ist der Verdienst nicht so dolle. Da kannst Du als Beschäftigter nach TVöD besser verdienen, wenn Du Dich in Deinem jetzigen Bereich hocharbeitest, mit diversen Zuschlägen, Überstundenvergütung, Wochenendarbeit.

Die Jahre als Beamter auf Probe haben soweit ich weiß nichts mit niedrigerem Gehalt zu tun. Nur während der Ausbildung gibts Ausbildungsvergütung. Danach folgt die normale Eingruppierung mit entsprechender Vergütung, auch wenn man beamtenstatusrechtlich noch Beamter auf Probe ist. Meine ich zumindest. Erkundige Dich hierzu auch noch mal genau.



Wenn Du Dich noch mal genau schlau gemacht hast und Option 2 und 3 immer noch attraktiv erscheinen, dann würde ich sagen, bewirb Dich doch einfach. Und schau, was passiert.
 
G

Gast

Gast
Dein Problem ist deine Affinität zu Fantasiewelten - du arbeitest ungelernt bei der Straßenreinigung. Wie um Himmels Willen solltest du "Sachbearbeiter und höher" werden oder Polizeibeamter?
Du steuerst in deiner Fantasie auf Haus und Kinder zu, hast aber weder eine Freundin, noch finanziell irgendwelche Rücklagen.
Bleib bei der Stadt im öffentlichen Dienst. Such dir eine nette Freundin. Und rede dir nicht irgendwas ein.
 
G

Gast

Gast
Hallo lieber gast, welche die letze antwort geschrieben hat. Ich bin der threadersteller.

Gestatte mir eine frage. Wer vermagst du zu sein oder erhoffst du zu sein, um so harsch über mich zu urteilen. Kennst du mich besser, als ich mich selbst?
ich habe sowohl eine freundin seit 5 jahren sowie weder ein traumleben oder eine affinität.
Glaube nicht, nur weil ich bei der straßenreinigung arbeite, dass ich dumm sei. Ich war drittbester in der realschule und sogar bester in der berufsschule. Ich bin KEINE ungelernte hilfskraft, es waren viel mehr eine aneinanderkettung von vielen ereignissen die mich dorthin gebracht haben, wo ich jetzt bin.
Ich habe noch umsonst das gesamte letzte jahr nach der arbeit 4 stunden vors internet und meine bücher gesetzt, um diese prüfung zu bestehen, um von dir gesagt zu bekommen, ich lebe in einer affinitären traumwelt!!
Nun vor diesem hintergrund frage dich nochmals warum sollte ich also kein justiz oder polizeibeamter werden?
Denke bei deinem nächsten kommentar wenigsten ein bisschen an den threadersteller, bevor du irgendeinen quatsch hinklatsch nur damit du deinen senf dazu gegeben hast.

Für alle anderen antworten bin ich sehr dankbar, sie haben mir sehr weitergeholfen. Danke.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Timshal
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben