Anzeige(1)

Gilt die Maskenpflicht in Büros in Berlin trotz Attest, wie der Arbeitgeber behauptet, wirklich?

B

BesorgterVater

Gast
Hallo,

in Berlin muss jetzt auch auch in Büros Masken getragen werden. Mein Sohn hat aufgrund seiner Behinderung (im Attest allerdings als Krankheit aufgeführt) Der Arbeitgeber meint, er dürfe ihn nicht mehr beschäftigen. Für Büros würde die Ausnahme nicht gelten.

Ist das nicht eine Falschaussage des Arbeitgebers. In §4 (4) der Berliner Corona-Verordnung (Quelle: berlin.de) steht doch, dass die Pflicht nicht für Personen gilt, die sie wegen Behinderung, etc. nicht tragen können. (Bürogebäude sind ein weiterer Punkt in Abs. 1) ?

Oder müsste ggf. das Attest so angepasst werden, dass dort eindeutig aufgrund von Behinderung steht (was dann wohl wieder mit 50 Euro Arztkosten für das Attest zu Buche schlägt)?

(Falls er die Befreiung wirklich nicht gilt, wäre wohl eine Kündigung die Folge (Sohn noch in Probezeit) und eine Lohnfortzahlung ohne Arbeitsleistung nicht möglich sei, wie es auf einigen Seiten steht und Honeoffice wegen hoher Software-Lizenzkosten für externe Arbeitsplätze nicht drin ist. Soll 4x so teuer wie im Büro sein, da theoretisch auch andere Leute (Familienmitglieder) an die Programme kommen könnten - so dass Softwareunternehmen)

(Ps: Ein Visier kann man Sohn tragen, solange er nichts in Händen tragen muss. Auch auf Toilette oder so hindert es ihn. Zudem fasst er nach dem Klogang sich oft ins Gesicht - wegen seiner Behinderung, jetzt halt auf das Visier. Er weiß auch, dass er sich nicht ins Gesicht fassen sollte, kann dies aber wegen der Behinderung nicht so gut koordinieren. Mit dem Gesichtwaschen (mit spezieller Seife fürs Gesicht) nach Toilettengang ist er nach einjähriger Therapie sehr gut zu recht gekommen. Visier putzen/reinigen kann er aber nicht. Daher wäre ein wohl nicht sofort von ihm gereinigtes Visier hygienisch schlechter als der Verzicht darauf beim Toilettengang, denke ich)
 

Anzeige(7)

Little_Mouse

Mitglied
Der Arbeitgeber hat das Weisungsrecht, das Hausrecht und die Obhutspflicht ALLEN Angestellten gegenüber.

Wenn der AG in deinem Sohn eine Gefährdung für die anderen Angestellten sieht,
muß er sogar reagieren.
Im schlimmsten Fall kann der AG sogar deinem Sohn auch mittels Hausrecht den Zugang zum Gebäude verweigern.
Atest hin oder her. Daß ist das Papier nicht wert auf dem es steht.

Es geht ja um die Tröpfcheninfektion.
Schilde schützen Null, sind ja auch so gut wie in allen Bundesländern allgemein verboten.
Sind sogar in vielen Bereichen nicht zulässig.
Man soll ja durch das tragen einer Maske seine eigen Körperflüssigkeiten bei sich halten.
Das ist bei deinem Sohn durch Krankheit nicht gegeben.
Corona hat eine Inkubationszeit von zwei Wochen.
Kannst du oder dein Arzt es garantieren das Sohnemann frei von Krankheit ist und bis zum Ende dieses Ganzen frei bleibt?
Das er sich nichts eingefangen hat nie was einfangen wird und damit dann fröhlich die nächsten zwei Wochen andere ansteckt?
Da müsstest Ihr ja tägliche Tests machen lassen....

Das geht nicht und der AG muß abwägen.
Dein Sohn als Einzelperson oder halt das Wohl der Firma, der zig anderen Angestellten und ggf. der Kunden.
Hier hat der AG das letzte Wort und nicht dein Arzt. ;)
 

Portion Control

Urgestein
Man sollte mit allen Beteiligten einen Lösungsweg besprechen der den Sohn weiterbeschäftigen kann und dennoch die restlichen AN nicht gefährdet.

Ich finde es etwas obskur weil ich den Eindruck habe das hier, wie in vielen anderen Situationen, mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.
Ich gehe jetzt nur mal von dem Bild aus das ich vor meinem geistigen Auge habe - muss natürlich keineswegs der Realität entsprechen. Der TE kann mir dann gerne den Wind aus den Segeln nehmen:
Wir haben hier einen behinderten, jungen Mann der abseits des beruflichen Alltags wahrscheinlich nicht so häufig feiern geht und sich die privaten Kontakte in Grenzen halten. Auch hinsichtlich der Kommunikation auf offener Strasse, mit Passanten und anderen Leuten zu denen bei jedem anderen normale Berührungspunkte täglich herrschen.
auf der anderen Seite haben wir dann seine Arbeitsstelle auf der sich eine Menge "buddies" täglich mit Handschlag oder Umarmungen begrüßen. Die in der Mittagspause ohne Maske zusammenhocken. Ganz zu schweigen davon was viele in ihrem Privatleben ansonsten noch so tun.
Von daher finde ich geht es schon fast ins lächerliche, hier so zu tun als könne man keine andere Lösung finden oder eine Ausnahmeregelung einrichten. Dies könnte man zunächst auch mal mit der BG thematisieren. Die beschäftigen sich mit diesen Themen momentan täglich, besuchen auch Firmen, etc.

( Leider gilt der Behindertenstatus in Bezug auf den Kündigungsschutz während der Probezeit nicht. ) Das nur zur info, falls sich das jemand nebenbei fragt.

Ich hoffe, ihr findet gemeinsam eine Lösung.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Einfach Mund Naseschutz tragen ist doch die einfachste Lösung. Bestellt doch verschiedene Modelle, eines wird sicherlich bequem sein. Die ganzen Leute mit Attest lösen jeden Tag Zirkus in Bus und Bahn aus. Das muss man nicht noch auf der Arbeit haben.
 

dr.superman

Aktives Mitglied
Es ist schon interessant, wo wie was ein Fass aufgemacht wird. Als Lehrer sehe ihc jedne Tag, wie sich in der Schule genau gar keiner mehr an irgendwas hält,
hier hängt die Existenz eines jungen Mannes davon ab.....
sehe gerade, @Portion Control hat das auch schon beschrieben,
vor allem das mit den buddies kann ich so unterschreiben. Ich führe die kids in Gruppen durch ´s Schulhaus, damit keinen Kontakt zu anderen, muss im vorderen Pultbereich bleiben, keiner darf nen Stift tauschen, muss meine Pausen mit den kids verbringen, dann begegnen ihnen buddies auf dem Gang und schon geht das Abgeklatsche los....
 

Portion Control

Urgestein
ja das ist das was ich meinte. Da stimmt die Verhältnismäßigkeit einfach nicht mehr. So typisch deutsche Regelungen, die einem ein besseres Gewissen verschaffen sollen aber keiner Praxisprüfung stand halten würde.
 

_cloudy_

Urgestein
ja das ist das was ich meinte. Da stimmt die Verhältnismäßigkeit einfach nicht mehr. So typisch deutsche Regelungen, die einem ein besseres Gewissen verschaffen sollen aber keiner Praxisprüfung stand halten würde.
Ïch finde die Regeln richtig.

Ein ärztliches Attest ist keine Lizenz zum Anstecken.

Es ist auch kein Argument zu sagen, die treffen sich ganz ohne Maske wenn man gerade nicht dabei ist.
Umsomehr will ich dann doch, dass solche Kids oder Erwachsene in meiner Gegenwart eine tragen.

Besorgter Vater, verständlich, dass du dich um deinen Sohn sorgst. Dann hab aber auch Verständnis für die Menschen, die sich um sich sorgen, weil sie vielleicht selber Risikopatient sind oder so einen daheim haben.

Mir hat auch die Tage beim Einchecken ein Mann sein Attest gezeigt. Dem musssten wir auch sagen, dass wir im Haus verantwortlich für die Gesundheit aller sind (wie auch der Chef deines Sohnes) und aus diesem Grund keine Ausnahme zulassen dürfen.
Dann hat er halt eine aufgesetzt. Ging auch.

Auf jeden Fall geht Sicherheit vor.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Ïch finde die Regeln richtig.

Ein ärztliches Attest ist keine Lizenz zum Anstecken.

Es ist auch kein Argument zu sagen, die treffen sich ganz ohne Maske wenn man gerade nicht dabei ist.
Umsomehr will ich dann doch, dass solche Kids oder Erwachsene in meiner Gegenwart eine tragen.

Besorgter Vater, verständlich, dass du dich um deinen Sohn sorgst. Dann hab aber auch Verständnis für die Menschen, die sich um sich sorgen, weil sie vielleicht selber Risikopatient sind oder so einen daheim haben.

Mir hat auch die Tage beim Einchecken ein Mann sein Attest gezeigt. Dem musssten wir auch sagen, dass wir im Haus verantwortlich für die Gesundheit aller sind (wie auch der Chef deines Sohnes) und aus diesem Grund keine Ausnahme zulassen dürfen.
Dann hat er halt eine aufgesetzt. Ging auch.

Auf jeden Fall geht Sicherheit vor.
Was aber ist mit Menschen, die tatsächlich körperlich und / oder geistig nicht in der Lage sind die Maskenpflicht einzuhalten? Die gibt es ja tatsächlich auch.
Und was ein Attest wert ist, kann man wohl nur beurteilen, wenn man denjenigen untersucht hat und näher kennt.
 

_cloudy_

Urgestein
Was aber ist mit Menschen, die tatsächlich körperlich und / oder geistig nicht in der Lage sind die Maskenpflicht einzuhalten? Die gibt es ja tatsächlich auch.
Und was ein Attest wert ist, kann man wohl nur beurteilen, wenn man denjenigen untersucht hat und näher kennt.
Die müssen sich dann eben da aufhalten, wo die Menschen nichts dagegen haben.

So ein Attest für 50 Euro würden sich eine Menge Leute zulegen.

Die persönliche Freiheit des einzelnen endet da, wo andere geschädigt werden können.
Steht im GG und sagt alles.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Arbeitslosengeld- was gilt als Beschäftigungsmonat Beruf 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Kampfmaus:
    Habt noch einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Gute Nacht :)
    +1
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @xxLLx Aha. Ja, mit ner starken Psyche und der richtigen Denkweise. Wer von Haus aus eher Phleg- und Melancholiker ist der .. na ja.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Bin ich, dazu stehe ich auch
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @Kampfmaus Gute Nacht und weiter kämpfen! 💪
    Zitat Link
  • @ SamuelBlack:
    Hallo.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @xxLLx Ich ebenfalls und dazu kommt meine chronisch fehlende Motivation für alles.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Wem sagst Du das
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Ich habe mich schon in der Jugend meistens gefragt: "Wo bin ich hier eigentlich? Was mach ich hier in diesen Schmieren-Theater!"
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Um mich herum wollten alle was, was erreichen, sich beweisen, Eindruck machen, Wünsche, Ziele. Ich wollte vor allem, dass man mich in Ruhe lässt. 😏
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Das kenne ich
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Das ist in mir genetisch drin und da nützt keine Therapie. Kein Mensch kann gegen seine Natur sich um zig Grad gedreht werden.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Man ist immer das Ergebnis einer Prägung, vieles kann nicht geändert werden
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Aber unglücklich bin ich nicht! Ich bin einfach ein Outsider und gut ist. Sry, aber das Tippen fällt mir schwer, weil Sehprobleme. Vllt ein anderes Mal wieder. Euch allen ne gute Nacht und noch ne gute Woche. 🖖
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Und bleibt 💪
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Gute Nacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast hiuglib hat den Raum betreten.
  • (Gast) hiuglib:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    ich habe da so nh frage
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    darf ich mit einen lehrer aus meinen jahrgang etwas haben
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    ich bin 15 und er 30
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Santino hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Santino hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben