Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gibt für mich noch Sonne!!!

G

Gast

Gast
Eigentlich bin ich so verzweifelt das ich nicht mal weißt wie ich anfangen soll.
Ich überlege gerade warum lebe ich ?? wieso kann auch für mich etwas Sonne scheinen.
Immer wieder habe ich diese Gedanken einfech schluß zu machen , weil ich nicht aushalten kann , nur einzige Gedanke stopt mich daran , meine Kinder, ich weißt die brauchen mich , ich habe nur Angst das mein Kraft immer weniger wird und dann .....
Ich sehe keinen licht zum verbesserung im gegensatz wird immer schlimmer .
Meine Schuldgefühle kommen immer wieder hoch , wie soll das alles weiter gehen?
Ich fühle mich leer, einsam, müde, und nur ich kann das alles nicht zeigen, ich will doch meine Kinder nicht erschrecken sie sind mein ein und alles .
Ich habe Angst das etwas schlimmes passiert und ich ganz alleine bleibe ,ich habe mit mein Freund gestern gestritten , und dann kommen noch mehr Schuldgefühle .
Ich war schon mich beraten ( aber das ist nicht das was ich brauche , sie nehmen mich nicht ernst) und das ist das schlimmste für jemand der hilfe braucht und weißt nicht mehr weiter .
Wieder ein Telefonat und noch eine schlechte Nachricht .
Ich halte das nicht mehr aus ,ich bin am Ende .
 

Anzeige(7)

-Mac-

Aktives Mitglied
Hallo :),

das kenne ich auch, wenn man immer funktionieren will, obwohl man sich gar nicht danach fühlt. Und ganz besonders wegen der Kinder reißt man sich zusammen, denn die sollen ja nicht merken, wenn es Mama nicht so gut geht.
Es wäre schön, wenn Du etwas von Dir erzählen würdest, dann können wir uns besser einfühlen und Dir vielleicht auch Tipps geben.
Sind die Kinder von Deinem Freund?

Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
Hallo!
Danke für Antwort , ich habe schon gedacht das sich niemand melden wird.
Über mich zu schreiben ist gerade schwer , ich kann keinen Anfang finden .
Also ich bin über vierzig , und mama von 2 Kindern von erste Ehe ( mein Mann war 30 als er im Unfall Starb) dann waren zwieschen noch zwei Beziehungen ( unglücklich ) als ich mein jetzigen Freund kennenlernte. Mit ihm habe ich noch ein Kind . Und seid kurzem wohnt bei uns noch Freundin von mein Sohn - meine Pflegetochter .
Ich habe das Gefühl immer zwieschen zu stehen , mein Freund will das alles funktioniert , und so wie im Leben manchmal ist funktioniert alles nicht so wie man sich vorstellt , da mus ich herrhalten.
Das macht mich sehr kaputt. Letztes Jahr war richtig ganz schlimm.
Ich musste das Schwersten Entscheidung meines leben machen und mein KInd von zu hause rausschmeißen
(Drogen, und vieles mehr )ein Monat lang konnte ich nicht schlafen essen funktionieren , es ist doch gut gegangen dank mein großen Sohn . Mein Kind ist zu hause nimmt zur zeit nichts mehr(Angst habe ich immer) aber er hatte lust zum leben verrloren, will nicht arbeiten hatte Ausbildung abgebrochen , (auch Grund zur vielen Streitereien) Ende des jahres sollten wir umziehen , mein Große hatte mit mein Freud gastritten und somit stadt mit uns alleine ausgezogen, das war nächsten schweren Erlebnis der ich bis heute nich verarbeiten konnte , das er so ausziehen musste . Dann kommen wir zur meine Pflegetochter die seid 12 unter Depressionen leidet und versucht ihre Leben schwer zu machen ( der Telefon war von Schule - letzte warnung ) sonnst must sie aufhören. Und so leuft meine Leben mal Streit mit mein Freund oder Kindern. wer kann sowas aushalten ??
 
S

Silence_85

Gast
Es tut mir leid was du alles durchmachen musstest.

Als Mama hat man es oft sehr schwer aber dennoch musst du für deine Kinder und dich selbst kämpfen.

Der erste Ansatz wäre das du dich morgens vor den Spiegel stellst und dir sagst "Ja die Sonne scheint auch für mich", denn das tut sie mit ganz grosser Sicherheit

Bist du gerade in Therapie oder hast du schonmal eine gemacht? Ich hab zwar gelesen das du dich beraten hast lassen aber da gibt es ja unterschiedliche Wege!

LG
 
G

Gast

Gast
Hallo!

Ich war nie in Therapie und das ist gerade ganz schlimm mit mir , weil wenn ich merke das ich nicht ernst genommen werde dann blockiere ich sofort und gebe auf.

Letzte mal, als mein Sohn ausgezogen ist , bin ich zusammengebrochen . Ich bin sogar nicht Arbeiten gegangen weil mir so schlecht ging. Ich wußte nicht mehr weiter.

Dann habe ich meine ganze kräften noch zusammen genommen und bin ich zum meinem Hausarzt gegangen , sich zu beraten wie soll ich weiter leben. Oder Therapie vielleicht.

Mein Hausarzt war nicht da , war anderen ( Gemeinschaftspraxis) , er hörte am Anfang zu, was ich zum sagen hatte , dann drückte mir Antidepressiva in die Hand, sollte ich die Tabletten ausprobieren, und in drei Tagen wieder kommen .

Als ich nur die Nebenwirkungen mir vorgelesen hatte, dann war mir klar das er keine Ahnung hat . Als der nächste Termin kam , dann saß mein Doc , und hatte mich totall ignoriert , er hatte im meinem beisein gerade seinen Steuererklährung ausgefühlt und mit mir zwei Wörter gesprochen , wie mir gehts und schade das er nicht mehr Zeit für mich hatte . Ich war am Boden zerstört ich wollte nicht mehr , mir war nur peinlich das er jetzt von mir alles weißt, was ich niemanden sagen wollte ,bin ich nur so viel wert das mich jemand so behandelt , ignoriert !! Bis jetzt war ich noch nicht mal dort gewesen. Und glaub mir wenn ich dringend hilfe brauchen wurde dann hat niemand Zeit oder freie Termine für mich.
LG.
 
S

Silence_85

Gast
Und glaub mir wenn ich dringend hilfe brauchen wurde dann hat niemand Zeit oder freie Termine für mich.
LG.
So darfst du das schon mal gar nicht angehen, ja du brauchst Hilfe und das dringend, wenn dein Hausarzt solche Dinge bringt, wäre der erste Schritt den Hausarzt zu wechseln und dir jemanden zu suchen bei dem du dich fallen lassen kannst.
Denn der Hausarzt begleitet dich über verschiedenste Lebensabschnitte und es ist wichtig da gut aufgehoben zu sein.
Im zweiten Schritt solltest du dir eine Liste über Psychologen in deinem Umkreis besorgen bekommst du vom Hausarzt oder Krankenkasse. Dann das Telefon in die Hand nehmen und ab telefonieren oder E-Mails verschicken, da lässt man sich vielleicht schneller fallen und kann gleich im ersten Schritt sagen warum du umgehend einen Therapieplatz brauchst. Ich hatte Glück und hab am selben Tag noch kurz kommen dürfen obwohl er auch sehr überlaufen ist. Manchmal muss man einfach ein bissl Glück haben und auch wenn es nicht sofort klappt so sind schon mal die wichtigsten Schritte eingeleitet und bis dahin solltest du dich vielleicht einer guten Freundin anvertrauen oder vielleicht sogar hier dir einfach noch ein bisschen von der Seele schreiben, wo du aktuelle Problemzonen (Gefühlstechnisch) siehst.
 

-Mac-

Aktives Mitglied
Hallo,

Du kannst Dich auch mit der 'Caritas' in Verbindung setzen und einen Termin ausmachen. Die bieten u.a. auch Lebensberatung an, und glaube mir, die hören Dir ganz sicher zu. Außerdem bekommt man dort recht kurzfristig einen Termin. Frag da einfach mal nach.

Und natürlich kannst Du auch weiterhin hier im Forum Deine Gedanken niederschreiben. Hier findest Du immer Gehör :).

Liebe Grüße
 
Das tut mir alles so leid! Ich kann dich gut verstehen!

Schlimme Situation, die du gerade durchlebst. :wein:
Ein Therapeut kann folgendes für dich tun: er kann Lösungen suchen, die dir und deiner Familie gut tun würden. Aber das bedeutet auch, dass du noch mehrmals sehr traurig und verletzt sein wirst. Der Weg raus aus diesem Schlammassel ist alles andere als einfach. Eine einfache Lösung gibt es hier nicht.

1. Wenn die Kinder alt genug sind (vor allem der Junge, der Drogen probiert hat), kann es sein, dass ihm geraten wird, bei dir auszuziehen und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen
2. Die Liebe zu deinem Freund wird auf die Probe gestellt werden. Wenn er dir wichtig ist und eine gewisse Priorität in deinem Leben genießt, dann wirst du dich auf seine Seite schlagen müssen. Sprich: du kannst dich nicht zerreißen. Sieht denn keiner, dass du so leidest? Du musst ja schon aussehen wie der Schatten deiner selbst!
3. Die Freundin deines Sohnes, deine Pflegetochter: hilft sie dir? Wenn nicht gehört eine Lösung her. Kommt natürlich wieder darauf an, wie alt sie sind und welche Art von Freundschaft die beiden pflegen. Wenn es sich um eine sexuelle Beziehung handelt, dann nehme ich an, dass die Pflegetochter auch reif genug ist, dir zu helfen.

Das Allerwichtigste ist aber, dass du realisieren musst, dass du zurzeit gar nicht fähig bist, allen deinen Kindern und Pflegekindern zu helfen! Das geht gerade nicht! Du bist gerade genug damit beschäftigt, dir selbst zu helfen!

Ich wünsche dir viel, viel Kraft! Lass dich ja nicht unterkriegen! :)
 
G

Gast

Gast
Ich weißt nicht mehr wie oft habe ich angefangen zu schreiben , und jedes mal wenn ich fast alles geschrieben habe , lösche ich alles weg .
Ich denke die Sonne scheint doch nicht für mich ,
Mein Leben ist nur nichts gutes ,warum soll das weiter gehen ? Wenn ich nur auf anderen gucke ,wie sie das alles meistern dann denke ich manchmall " Du kannst nichts ,und wirst auch nie im Leben etwas erreichen , dein Zug ist lange abgefahren , jedes mal triffst falsche Entscheidung, dein Leben hatte nie richtig sinn gehabt , warum ziehst du das noch alles durch , Kinder sind schon groß, und die kleine hat doch sein papa also wo ist Problem"
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben