Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gibt es eine Rettung/Lösung?

S

Shyguy68

Gast
Ufff... muss mal Dampf ablassen, leider fällt es mir schwer über die Thematik Sex/Beziehung im Umfeld zu sprechen.

Meine Ehe ist ein Desaster, seit Jahren versuche ich alles und hoffe das sich endlich was bessert, erfolglos.

Seit fast 10 Jahren hat meine Frau praktisch nie mehr Lust auf Sex ist verklemmt, mag nicht darüber sprechen und kann nicht loslassen. Ich werde wahnsinnig, bin doch erst 40 und meine Lust kann ich nun mal nicht einfach abschalten. Für Sex bezahlen, nein das kann nicht die Lösung sein.

Meine Frau ist eine Dauernörglerin und praktisch immer schlecht gelaunt. Versuche ich etwas zu diskutieren wird Sie meistens Laut und wirft mir Anschuldigungen an den Kopf. Es ist nicht möglich vernünftig zu diskutieren. Auch eine Eheberatung brachte leider keine Besserung.
Ich kann einfach nichts recht machen, in allem sieht Sie immer nur das negative, das macht mich echt fertig. Im Geschäft wird meine Arbeit geschätzt.

Die Kinder habe ich gerne, ich habe jedoch Mühe Ihnen meine Zuneigung zu zeigen. Sie merken dass es zwischen den Eltern nicht harmoniert, meine Frau hat auch keine Hemmungen mich vor den Kinder zu beschimpfen. Wir haben auch sehr viel Streit wegen den Kindern da wir sehr differente Meinung zur Erziehung haben. Ist bei mir das Mass auch voll und sind meine Argumente nutzlos werde ich auch laut und mein Puls rast..

Ich bin weiss Gott nicht Perfekt. Bin jedoch Ehrlich, Pünktlich, habe Erfolg im Job, es fehlt der Familie materiel an nichts, mache ab und zu was mit den Kids (wahrscheinlich zuwenig aber ich bin halt nicht der Super Vater den sich meine Frau wahrscheinlich erhofft hat).

Mir fehlt die Harmonie die ich mir so sehr wünsche, ein liebes Lächeln oder Wort, ein Guten Morgen Schatz oder ein lieber Gute Nacht Kuss und Zuneigung..

Du fragst Dich jetzt wahrscheinlich berechtigt, was hält Dich noch in dieser Ehe?!?!

Wahrscheinlich bin ich einfach zu bequem um loszulassen, schätze das jemand da ist wenn ich nach Hause komme und der Haushalt gemacht ist. Wir haben in den Jahren doch auch viel zusammen erlebt, auch wenn die Beziehung nie einfach war und wir sehr unterschiedlich sind...

Da ist noch ein Haus und 2 Kinder und auch mein Bedenken dass eine Scheidung oder Trennung mich enorm aus der Bahn werfen könnte.

Ich schaffe es einfach nicht den Mut aufzubringen und loszulassen. Habe das (feige) Gefühl nur wenn ich jemand liebenwertes kennenlernen würde, könnte ich es schaffen mich zu trennen...

Wo kann ich sonst die Kraft holen dass ich dies schaffen würde? Wie würden meine Kinder und mein Umfeld reagieren...wäre wahrscheinlich der Looser...

Wie sinnvoll ist eine Trennung? Wird es mit einer anderen besser? Wie hast Du Dich aus einer solch unglücklichen Situation befreit?

So mehr mag ich heute nicht Schreiben, aber Lieb wenn ihr einem Hilflosen 40er ein paar Tipps und Aufsteller senden könntet... Tschüss
 
hallo, ich bin zwar erheblich jünger als du, aber ich glaube, du solltest deine frau mal nach den beweggründen für das festhalten an der beziehung fragen. liebt sie dich überhaupt noch? liebst du deine frau noch? darüber hast du nicht gesprochen als du aufgezählt hast, was dich bei ihr hällt.
mein vorschlag, gönnt euch eine auszeit und werdet euch darüber bewusst, ob es überhaupt noch einen sinn macht, miteinander zu lebe. denn wenn ihr euch einander nicht mehr liebt, schätzt und vermisst, macht das alles keinen sinn. bei aller liebe für die kinder. die leiden sicher auch enorm darunter, und wachsen vielleicht friedlicher auf, wenn diese ewigen streiterein aus der welt sind und klare verhältnisse herschen.

ich will dir keine angst machen, aber schon mal darüber nachgedacht, dass deine frau ein verhältniss hat.
denn auch frauen haben bedürfnisse. wie stillt sie die, wenn sie nicht mit DIR schlafen will.

viel glück für die zukunft
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
mein Tipp wäre, zunächst einmal dein generelles Ziel zu klären bzw. dir einzugestehen, was du nicht mehr willst und dich dann zu fragen, was stattdessen. So wie es klingt bist du extrem leidensfähig und kannst schwer loslassen, scheust das Risiko und die finanziellen-sozialen Folgen des "Nein-Sagens" ebenso wie die Verantwortung dafür. Da kann ich schon verstehen, dass du gerne eine Motivation hättest, die dich "heraus" holt - damit bist du nicht alleine. Aber weniger Probleme hast du damit nicht, denn auch "die Neue" wird nicht die Traumfrau sein, mit der alles für immer glatt läuft. Habt ihr schon mal an eine Paarberatung gedacht oder sie versucht?
Gruß, Werner
 
G

Gast

Gast
Ich bin noch recht jung und habe selbst noch nie so eine Situation erlebt. Mein Vater hat sich, als ich noch jünger war, aber wohl in einer ähnlichen Lage befunden. Ich kann mich daran erinnern, dass er sich ziemlich für unsere Familie aufgeopfert hat, meine Mutter das aber oftmals kaum zu schätzen wusste und (leider auch in Gegenwart von uns Kindern) manchmal nicht besonders liebevoll mit ihm umgegangen ist. Trotzdem hat es ihn wohl viel Überwindung gekostet, sich zu trennen. Letztendlich war das aber das Beste für uns alle, glaube ich. Wenn ich das richtig sehe, dann waren die Konflikte zwischen meinen Eltern einfach nicht lösbar. Die haben echt viel versucht: Familientherapie, Eheberatung, usw. Wenn das alles nicht hilft, was soll man da noch machen? Wenn du eine Trennung oder Scheidung in Erwägung ziehst, dann ist es vielleicht auch sinnvoll, darüber nachzudenken, inwiefern die derzeitige Situation für deine Kinder möglicherweise belastend ist. Dauerhafte Probleme zwischen den Eltern sind in den meisten Fällen nicht besonders vorteilhaft für die Kinder, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.
Ich kann dir vor der Trennung jedoch nur wärmstens empfehlen, dich irgendwie rechtlich abzusichern. Bei meinen Eltern gab es nach der Trennung einen ziemlich bitteren und lang andauernden Kampf um das "Familieneigentum". Bevor du auch nur ein Wort mit deiner Frau über Trennungen redest, solltest du mal unter vier Augen mit einem Anwalt sprechen und ihn Fragen, wie du so vorgehen kannst, dass dich die Scheidung nicht komplett ruiniert (Die Scheidung meiner Eltern hat insgesamt etwa 150.000€ gekostet: Anwaltskosten, Gerichtskosten, etc.).
 

Rajowas

Mitglied
Dein erster Satz gibt mir sehr zu denken. Im Umfeld hast du Pobleme über Eure Problematik zu sprechen. Schaffst du das denn mit Deiner Frau auch nicht ein klärendes und ruhiges Gespräch ohne sofortigen Streit zu führen?

Mein Tip: Schaffe mal von Dir aus eine ruhige und harmonische Athmosphäre in der du in Ruhe mit Deiner Frau reden kannst. Nicht diskutieren, fataler Fehler. Keine Vorwürfe deinerseits, gehe Vorwürfe ihrerseits verständnisvoll entgegen, auch wenn du nicht ihrer Meinung bist, klärt die Punkte, die meine Vorgänger geschrieben haben. In deinen ersten Sätzen erwähnst du den Sex, aber nichts von Liebe. Vielleicht ist das ja der Knackpunkt. Frauen fühlen halt anders als Männer.

Hab Dir mal eine PM geschrieben.
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Ja, eine Lösung gibt es immer!
Du sagst du hast alles versucht. Hast du alles versucht, sie zu ändern oder hast du auch versucht dich zu ändern? Glaubst du alles wird gut, wenn sie nur endlich deinen Bedürfnissen entspricht?
Glaubst du, eine andere Beziehung wird besser, wenn dir jetzt nicht klar ist, warum deine derzeitige Beziehung überhaupt schlecht ist?
Du wirst dich ja mitnehmen in die neue Beziehung. Und deine Familie auch, denn du bleibst weiter Vater und Ex-Ehemann. Deine "Altlasten" lösen sich ja nicht in Luft auf!
Warum hat die Paarberatung nichts gebracht? Wie lange seid ihr hingegangen? Welche Erkenntnisse habt ihr gewonnen?
Du musst dich ja nicht gleich scheiden lassen. Aber denke mal an eine vorübergehende Trennung, damit jeder von euch beiden sich mal intensiv mit sich selbst beschäftigen kann. Vielleicht ist dann ein neues Aufeinander zugehen wieder möglich oder ihr stellt fest, dass eine Trennung nicht das Ende der Welt bedeutet.
Warte nicht darauf, dass ein anderer Mensch dich glücklich macht. Vor allem, wenn du dir Glück anscheinend garnicht selbst zugestehst!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben