Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gibt es dafür rechtliche Schritte?

N

Nelkenhain

Gast
Hallo.

Leider ist im Sommer diesem Jahres mein Onkel verstorben, da er kein Testament gemacht hat gibt es nun eine Erbengemeinschaft die aus 5 Parteien besteht.

Während sich 4 Parteien einig sind, bremst eine Partei alles aus.
Hierzu ist zu sagen, dass diese Partei permanent versucht einen Bekannten mit ins Boot zu holen, der Immobilienmakler ist.
Mein Bruder hat ihm eine nicht notarielle Bevollmächtigung erteilt.

Nun hat sich herausgestellt, dass dieser Bekannte in unserem Namen Aufträge erteilt.
Sowohl bei einem Entrümplungsunternehmen, bei dem er nebenbei mit verdienen würde, da er den Inhaber kennt, sowohl auch bei einem von uns vorgeschlagenen Makler und auch bei der Bank hat er es versucht.

Wir anderen 4 Parteien haben keinerlei Einverständnis dazu erteilt, geschweige denn irgendetwas unterschrieben.
Zum Glück hat weder die Bank noch der Makler darauf reagiert.

Kann man da rechtlich etwas tun?
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
In einer Erbengemeinschaft gehört allen alles, bis Einigung besteht.
Vorsorglich sollte eh eine Liste gemacht werden, was es aufzuteilen gibt und wer Zugriff darauf hat.

Du könntest - als Mitglied der Erbengemeinschaft - den Auftraggeber dazu auffordern, alles durch das Unternehmen entsorgte wieder zurück bringen zu lassen. Anderenfalls haftet der Auftraggeber persönlich ( § 179(1) BGB) und dürfte der Gemeinschaft gegenüber zu Ersatz von Schäden verpflichtet sein.

Ausserdem kannst Du Deinen Bruder auffordern, seine Vollmacht zurück zu ziehen.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich finde das ja immer schön und gut, es ist aber auch so, daß einer sich drum kümmern muß. Nicht alle sind vor Ort, wollen aber jeden Pups mitbestimmen. Wenn Entrümpler X sich was dazuverdient, na und? Ich habe wochenlang ein Haus räumen müssen und ich kann Dir sagen, das ist keine schöne Arbeit. Kannst ja auch mal ein Angebot einholen, bei einem Haus von 200qm2 kann man mit Kosten von 5-10k rechnen.

Und Anwalt in Sachen Erbrecht ist eine teure Sache, es sei denn, 4 Parteien gehen gemeinsam gegen Partei 5 vor und teilen sich die Kosten. Allein ein Beratungsgespräch kann an die 1000 Euro pro Stunde kosten.

Am besten setzt ihr Euch regelmäßig 1x im Monat alle an einen Tisch und bestimmt, wer was zu machen hat. Letztlich will jeder seinen Anteil, irgendwie wird man eine Einigung finden. Was habt ihr denn überhaupt geerbt? Haus von ner Million oder nur ne kleine Wohnung?
 
N

Nelkenhain

Gast
ch finde das ja immer schön und gut, es ist aber auch so, daß einer sich drum kümmern muß. Nicht alle sind vor Ort, wollen aber jeden Pups mitbestimmen
Richtig, und diese Person war ich die ganze Zeit.

. Wenn Entrümpler X sich was dazuverdient, na und?
Nicht der Entrümpler verdient sich etwas dazu, sondern der Makler-Bekannte. Und das stößt sauer auf.

Kannst ja auch mal ein Angebot einholen
Längst geschehen und wird auch von den 4 Parteien akzeptiert, nur nicht von meinem Bruder.
Weil er unbedingt seinen Bekannten mit ins Boot holen möchte.

Und Anwalt in Sachen Erbrecht ist eine teure Sache, es sei denn, 4 Parteien gehen gemeinsam gegen Partei 5 vor und teilen sich die Kosten.
Das würde genau so laufen.
Denn wir vier sind uns ja einig.

Am besten setzt ihr Euch regelmäßig 1x im Monat alle an einen Tisch und bestimmt, wer was zu machen hat.
Natürlich mehrfach probiert und angeboten.
Ist nicht möglich, weil Partei 5 alle anderen ignoriert.
Einziger Gesprächspartner ist seine Partnerin und die ist verbal stets am beleidigen. Normale Gespräche können nicht stattfinden.

Letztlich will jeder seinen Anteil, irgendwie wird man eine Einigung finden.
Die Einigung würde sich finden, wenn wir alle Rechte ihm überschreiben und er dann machen kann was er will. Und eins ist absolut sicher, wir würden alle leer ausgehen.

Was habt ihr denn überhaupt geerbt? Haus von ner Million
 
N

Nelkenhain

Gast
Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken meinen Erbanteil zu verkaufen, weil mich das alles immens runter zieht und es irgendwie kein vorankommen gibt.
Das alles zieht sich nun über Monate hin und die anderen 3 Parteien setzen sich mit Partei 5 in keinster Weise auseinander, das bleibt alles an mir hängen.

Jegliche zermürbende Gespräche mit Partei 5 führe einzig ich.. manchmal habe ich das Gefühl, dass sich die anderen einfach darauf verlassen, dass ich das schon alles für sie erledige.
Bislang sieht es so aus, dass wir 4 uns einig sind, aber keiner von den anderen Parteien hat gegenüber Partei 5 klar Stellung bezogen.
Die denkt natürlich, dass sie die anderen durch Spitzen die sich gegen mich richten, noch auf ihre Seite ziehen können.

Während ich dann die "Gesspräche" führe und zu tiefst beleidigt werde, halten sich alle anderen im Hintergrund.

Das kann es doch dann auch nicht sein.
Deshalb überlege ich, ob ich meinen Anteil einfach verkaufe und dann können die sehen, wo sie bleiben.
 
G

Gelöscht 117789

Gast
Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken meinen Erbanteil zu verkaufen, weil mich das alles immens runter zieht und es irgendwie kein vorankommen gibt.
Das alles zieht sich nun über Monate hin und die anderen 3 Parteien setzen sich mit Partei 5 in keinster Weise auseinander, das bleibt alles an mir hängen.

Jegliche zermürbende Gespräche mit Partei 5 führe einzig ich.. manchmal habe ich das Gefühl, dass sich die anderen einfach darauf verlassen, dass ich das schon alles für sie erledige.
Bislang sieht es so aus, dass wir 4 uns einig sind, aber keiner von den anderen Parteien hat gegenüber Partei 5 klar Stellung bezogen.
Die denkt natürlich, dass sie die anderen durch Spitzen die sich gegen mich richten, noch auf ihre Seite ziehen können.

Während ich dann die "Gesspräche" führe und zu tiefst beleidigt werde, halten sich alle anderen im Hintergrund.

Das kann es doch dann auch nicht sein.
Deshalb überlege ich, ob ich meinen Anteil einfach verkaufe und dann können die sehen, wo sie bleiben.
Habt ihr jetzt einen Anwalt kontaktiert?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben