Anzeige(1)

Ghettokids oder ich komme gerade gar nicht klar mit einigen Leuten

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich habe in den vergangenen zwei Tagen Jugendliche getroffen, die mich sehr traurig gemacht haben. Ich weiß, dass ein Teil des Problems bei mir selbst zu suchen ist, aber ich glaube ich schildere einfach mal weiter die Situationen. Also, es geht mir gehörig gegen den Strich, wenn sich jemand gar nicht ausdrücken kann und zu richtig dummen Sachen lacht und ziemlich laut gröhlt. Gestern hab ich drei Jugendliche in der Bahn erlebt, die immer darüber geredet haben, wie ein Mädchen sie gef****hat..im Sinne von wahnsinnig gemacht und nicht biologisch gemeint...da wurde dann ziemlich rüde mit Sprache umgegangen..immer wieder wurden der Coolness wegen ein und dieselben Sachen wiederholt. Diese Gruppe war noch harmlos...aber ich krieg trotzdem immer ein beklemmendes Gefühl und Angst. Nach ihnen kamen weitere Jugendliche gleichen Schlags, die sich sogar auf dieselben Plätze setzten. Da wurde es für mich richtig schlimm. Ein Mädchen, die vielleicht 13 oder 14 war, sagte, die x ist dumm, die erzählt, dass ich alle durchfi*** und ein Junge machte sich ein wenig lustig drüber, weil sie ja bei diesem Satz in der Bahn saßen..sie machten eindeutige obszöne Gesten und unterhielten sich übers Kiffen..der eine sollte angeblich bekifft sein und da haben sie alle gejohlt, wie der seine Augen nicht mehr aufbekommt. Ich hasse das, wenn junge Mädchen einfach so in der Öffentlichkeit richtig krasse Ausdrücke rausschreien können, nur um "erwachsen" zu wirken. Ich kann auch dieses Wort Opfer nicht mehr hören und heute hat eine das Fot**-Wort benutzt..und dann sind die alle durchgestylt und haben alles Materielle, anscheinend nur nix im Hirn...find ich voll traurig oder hab ich da irgendetwas falsch verstanden und man darf heute einfach so sich nur verständigen? Ich war da noch ganz anders drauf, aber ich war ja auch vor über 10 Jahren 14...hm erschreckend
 

Anzeige(7)

Jorgen

Mitglied
Kann deine Sichtweise verstehen,bin zwar selbst noch ein bischen näher an der "heutigen Jugend" dran (bin 20),jedoch ist es für mich unbegreiflich wie Menschen sich auf so einem niedrigen Niveau bewegen und dabei noch meinen,dass sie dadurch cool und erwachsen wären.

Vielleicht kommt es durch den Mangel an Bildung,welcher heute oftmals vorliegt, denn die Schule entspricht nicht dem,was für die Jugendlichen interessant ist, sondern stellt nur lästige Pflicht dar. Zum anderen kommen auch die Elternhäuser eben jener Jugendlicher mit ins Spiel,denn auch diese werden zumindest teilweise einen Einfluss auf diese Kinder ausüben,sei es durch das schlechte Vorbild,d.h. eben jenes Verhalten vorleben,welches die Kinder dann kopieren oder das andere Extrem den Kindern alles zu verbieten,woraufhin diese jenes Verhalten rein aus Trotz verkörpern.

Sicherlich ist es so,dass auch in der früheren Zeit in diesem Alter die ersten Erfahrungen mit Alkohol,Drogen,Sex usw. gemacht wurden,jedoch war es mMn nicht so,dass die Jugendliche solch ein respektloses und verbal-exhibitionistisches Verhalten an den Tag legten.

Die Frage die sich für mich nur stellt,was wird aus diesen Herdentieren,zu Individuen fehlt das selbständige Denken meist,wenn diese mal in die Arbeitswelt entlassen werden und für sich selbst sorgen sollen? Leider ist es in einigen Fällen so,dass diese zu unproduktiven Nichtstuern werden,welche auf Kosten der Gemeinheit leben.
 

Hexe46

Aktives Mitglied
Jede Generation hat ihre Sprache.
Wenn Jugendliche in der Bahn lauthals solche "Kraftausdrücke" benutzen, wollen sie zum Teil auch provozieren.
Solange sie Untereinander so reden ist mir das egal.
Wir hatten doch auch unsere eigene Sprache, die passte unseren Eltern auch so ganz und gar nicht.
Allein das Wort "Geil". Mann, das war ein ganz schlimmes Wort;).

so mancher Jugendlicher der unter seines Gleichen extreme Ausdrücke benutzt, kann sich sehr wohl vernünftig mit Erwachsenen unterhalten und hat gute Umgangsformen.

Also, nicht von diesen Momenteindrücken blenden lassen und gleich alle verurteilen.

Einfach weghören.

l.g. Hexe
 

Gelinda

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich das sehe und höre, was in Liedern vor einigen Hundert jungen Menschen, also öffentlich!!, über absolut intimes: gesungen wird, wo Mädchen auf der Bühne dazu tanzen, wenn in den Liedern Mädchen herabgewürdigt werden - fehlt mir jedes Verständnis.

Wenn ich höre, daß in Berichts- oder Unterhaltungssendungen das Wort Sch* * * "normal" als Eigenschaftswort verwendet wird - was soll da die Jungend lernen? Das war auch im HR ÜBLICH!! GsD WAR es so! Ich bin den Mods dankbar, daß sie derzeit darauf achten, daß es nicht geduldet wird.

Gerade im TV sollte dererlei Fäkaliensprache sich nicht in die Köpfe der Leute einschleichen können.

Wir sollten alle wenigstens in unseren Familien darauf achten, daß nur bestimmtes Verhalten als normal gewertet wird. Denn es ist eine Verrohung zumindestens in der Sprache der z.Z. jungen Menschen fortgeschritten. Junge Leute, die das beim Namen nennen, werden als" Emos" bezeichnet.

Na Hallo, was soll aus unserem Land der Dichter und Denker werden? Tut hier auch ein gewisses Fünftel der Bevölkerung seine Wirkung? Auf jeden Fall, finde ich, findet in allen möglichen Gebieten des täglichen Lebens eine Amerikanisierung statt.

Dein alarmiertes Gefühl IST absolut berechtigt.

FG Gelinda

p.s. Hexe - jedes Wot hat eine Bedeutung. Wie nennt man denn heute das, was man mit "geil" im Bedeutungssinne benennen will?
 

mullemullemauz

Mitglied
Das kommt daher, dass unsere gesamte Gesellschaft sehr respektlos ist.

Nicht nur die Jugendlichen. Auch alte Menschen, die einen zb im Supermarkt mit ihrem Wagen ständig anrempeln (und zwar mit purer Absicht! um ihre Unmut zu präsentieren) oder andere Leute im Bus, die vordrängeln müssen und einen wegschubsen.

Gerade versuche ich einen Job zu finden und bewerbe mich bei vielen Stellen.
Ich habe es zu einem Vorstellungsgespräch geschafft, wo ich aber nur erniedrigt und ausgelacht wurde .. Mir gegenüber saßen Professoren und anscheinend fühlen die sich so erhaben, dass sie nur auf mich herabgesehen haben. Ich habe mich dort sehr unwohl und dumm gefühlt...

Ein ähnliches Erlebnis wie du hatte ich in der SBahn gehabt. Ich kam herein und dort saßen eine Gruppe von Jungs ..so zwischen 18 und 20 Jahre alt. Der Eine meinte laut: "Ey die Blonde da an der Tür würd ich gerne ****en!" Sein Kumpel darauf richtig laut: "IHH DIE IS DOCH HÄSSLICH MAN. GUCK MA IHR ZINKEN AN"
(Ich wurde leider nicht mit einer Stupsnase gesegnet ^^ bin aber nicht unzufrieden damit)
Dieses Erlebnis ist für mich ein Paradebeispiel von Respektlosigkeit...

Überall trifft man oberflächliche Menschen, die einen herunter machen um sich selbst zu profilieren. Keine Ahnung .. Ich finde das auch traurig. Dass die Jugendlich von heute so miteinander reden, ist nicht verwunderlich. Sie passen sich der Masse an. Keiner traut sich herauszustechen und gegen den Strom zu schwimmen und wer einen Anderen runtermacht, steht nunmal besser in der Gruppe da.

Ich trau mich, aber als Strafe habe ich dafür keine Freundinnen, weil ich einfach keine geistreichen liebeswürdigen Freundinnen finde und mit den meisten Mädchen nicht klarkomme, weil die alle durchdrehen und nur vom ****en reden... Keine Ahnung was da los ist.

Deswegen lieber Gast musst du dir nicht komisch vorkommen. Unsere Gesellschaft ist scheiße. Das ist der Punkt.
 
G

Gast

Gast
Hallo!
Ja, ich meine auch nicht, dass solche Leute sich nicht ebenso einigermaßen ordentlich benehmen können, aber für mich gehört es auch dazu, dass sie sich bewusst machen, dass sie in einer Bahn sind und alle ihnen zuhören. Mir wäre das laute Präsentieren meines Sexuallebens in der Bahn auch als Teenie doch sehr peinlich gewesen. Nur, die haben ja so eine komische Art von Scham. Die fängt wohl erst an, wenn sie eine zu starke Aufmerksamkeit in der Bahn bekommen. Manchmal bin ich dann schon versucht, mal ein Mädchen anzusprechen und sowas zu sagen wie: Nein, wenn du nur mit einem schläfst, brauchst du dir über die Dumme keine Sorgen machen, lass sie reden...irgendwie sowas mal sagen..die wären doch wahrscheinlich ziemlich überrascht. Als ich noch geil sagte, hatte ich da ne ganze Geschichte drum herum, habe viel anderes erzählt und außer geil war es dann auch mit der Jugendsprache vorbei. Bei den Damen und Herren, die ich anhören dürfte, waren Fäkalien und sexualisierte Sätze die einzige Lautäußerung. Die hatten keine Gesprächsthemen außerhalb von F******, als ich da saß. Ich will ja auch nicht behaupten, dass die gesamte Jugend so ist. Ich glaube, es sind die Jugendlic hen, die sich ohne Zukunft wähnen, nicht auf die tollsten Schulen kamen. Ich glaube, das sind vernachlässigte Kinder, die schon dadurch verrohten, dass das Elternhaus entweder nur gern mal zuschlägt oder in Ermangelung des Popoklatschers und der Ohrfeige oder einfach nur aus purem Desinteresse und Hilflosigkeit, die Kinder gewähren lässt. Wir haben in unserer Gesellschaft ja keine scharfen Regeln in dem Sinne mehr und leider lassen sich auch Leute nicht vermeiden, die nicht mehr drauf haben als solche abgehackten Stammelsätze mit nem Schimpfwort dran, aber ich denke, dass leider hier der Staat langsam erzieherisch eingreifen muss. Den Kindern muss auch mal gesagt werden können, dass sie da gerade etwas total falsch machen und ruhig auch mal nicht in säuselndem, verständnisvollem Ton. Wenn sich da ein Lehrer hinstellt und immer wieder beschwichtigend auf diese Kinder einredet, man aber merkt, er ist dabei nicht Mensch, sondern folgt nur Pädagogik aus dem Lehrbuch, dann hören die doch nicht. Wenn ich im Unterricht geredet habe, flog von meinem Lehrer die Kreide auf meinen Tisch...Das tut nicht weh, ist aber auch ein Zeichen...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Komme mit ersten grauen Haaren nicht klar! Ich 21
I Ich komme nicht mehr weiter Ich 7
N Komme mit Krankheit nicht klar Ich 38

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Tianjin
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben