Anzeige(1)

Gewissen...ist es eine Charaktersache??

J

justlike me

Gast
Oder wird ES mit den Genen vererbt???

Wird ES eventuell anerzogen???


Gibt ES das "gute Gewissen" und wie vermittelt ES sich uns???

Ja, das "schlechte Gewissen" gibt es, dass weiß ja schon jedes Kind.

Es soll ja auch Menschen geben, die überhaupt kein Gewissen haben???? Solche begegnen uns ja oft genug im Leben......

Viele Fragen, ich denke schon seit langem über sie nach!!!!!!!!!:confused:


Kann mir Jemand Antworten darauf geben???

Wäre sehr freundlich Gruß Gg:eek:
 

Anzeige(7)

S

Satansbraten

Gast
Gibt ES das "gute Gewissen"
Klar gibt es das
...heute hab ich ein gutes Gewissens weil ich niemanden umgebracht hab (und wenns anders wär würd ichs keinem sagen :D )


Es soll ja auch Menschen geben, die überhaupt kein Gewissen haben???? Solche begegnen uns ja oft genug im Leben......
Das sind dann die, die ihr Leben genießen statt ständig nur drüber nachzudenken oder zu diskutieren


Was sind das für Themen ?
In letzter Zeit gehts hier nur noch um Gott, Liebe und Gewissen...
Liegt das dran das bald Weihnachten ist und wieder alles mit Nächstenliebe nervt oder ist irgend ne Krankheit ausgebrochen ?
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Gastgeschenk!

Oder wird ES mit den Genen vererbt???

Wird ES eventuell anerzogen???


Gibt ES das "gute Gewissen" und wie vermittelt ES sich uns???

Ja, das "schlechte Gewissen" gibt es, dass weiß ja schon jedes Kind.

Es soll ja auch Menschen geben, die überhaupt kein Gewissen haben???? Solche begegnen uns ja oft genug im Leben......

Viele Fragen, ich denke schon seit langem über sie nach!!!!!!!!!:confused:


Kann mir Jemand Antworten darauf geben???

Wäre sehr freundlich Gruß Gg:eek:
Ich antworte mit Rudolf Eisler:
"Das Gewissen ist nichts Erwerbliches, und es gibt keine Pflicht, sich ein solches anzuschaffen; jeder Mensch hat es ursprünglich in sich...

Wenn man sagt: "dieser Mensch hat kein Gewissen", so meint man damit: der kehrt sich nicht an den Ausspruch desselben...

Die Pflicht ist ...nur, sein Gewissen zu kultivieren."

Man kann es auch religiös ausdrücken: das Gewissen ist der Repräsentant Gottes in uns.
 
Zuletzt bearbeitet:

1234

Mitglied
Man kann das alles nicht so über einen Kamm scheren. Die Psychologie unterscheidet zum Beispiel bei der Motivation zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation, wobei intrinsisch ist, das was ich tue, weil ich die Sache gerne mache und sie mir Freude bereitet, wobei extrinsisch bedeutet, das ich es für gute Noten oder dadurch erfolgende Anerkennung tue.
Überträgt man das auf das Gewissen, so scheint klar, dass auch hier eigene und eingepflanzte Normen eine Rolle spielen ähnlich wie bei der Scham.
Gott, oder was immer, wird lediglich benutzt, um von außen - also extrinsisch - Schuldgefühle und falsch Ansprüche an sich selbst einzupflanzen, die ja direkt zu schlechtem Gewissen führen sollen. Ich wage zu behaupten, dass eine Großteil unseres schlechten Gewissens nicht mit uns geboren ist. Sich geirrt zu haben oder etwas falsch gemacht zu haben, muss nicht zwangsweise zu schlechtem Gewissen führen. Ein chinesischer Spruch sagt dazu das Folgende:
Gesteh dir's selbst, wenn du gefehlt.
Füg' nicht zur falschen Tat auch noch die falsche Scham.
 

Dame

Aktives Mitglied
Hallo,

es gibt verschiedene Gewissen. (Bert Hellinger hat das mal erforscht).

a) das persönliche Gewissen
wir haben es durch unsere Erziehung von unseren Eltern mitbekommen. Es bindet uns an die Regeln unseres Elternhauses.

b) das familiäre Gewissen
wir sind duch dieses Gewissen an die gesamte Ahnenreihe unserer Vorfahren gebunden. Da kann es sein, dass wir uns mit einem Ausgeschlossenen "verbündet" haben und dann gegen das persönliche Gewissen verstoßen, wenn wir dem nachgehen. Dieses ist gewissermaßen vererbt.

c) das kollektive Gewissen
es bindet uns an unsere Kultur und kulturellen Gepflogenheiten. An die Gesellschaft, in der wir aufwachsen. Hier kann es auch zu Konflikten kommen, wenn unser persönliches Gewissen mit dem unserer Freunde nicht übereinstimmt.

Da jeder Mensch aus einem anderen Kontext stammt, kann es sein, dass das Kind eines Diebes einem Gewissenskonflikt unterliegt, möchte es ausbrechen aus seinem System und nicht wie sein Vater z.B. ein Dieb werden und ein ganz normales Leben führen.

Liebe Grüße Dame
 
J

justlike me

Gast
Man kann das alles nicht so über einen Kamm scheren. Die Psychologie unterscheidet zum Beispiel bei der Motivation zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation, wobei intrinsisch ist, das was ich tue, weil ich die Sache gerne mache und sie mir Freude bereitet, wobei extrinsisch bedeutet, das ich es für gute Noten oder dadurch erfolgende Anerkennung tue.
Überträgt man das auf das Gewissen, so scheint klar, dass auch hier eigene und eingepflanzte Normen eine Rolle spielen ähnlich wie bei der Scham.
Gott, oder was immer, wird lediglich benutzt, um von außen - also extrinsisch - Schuldgefühle und falsch Ansprüche an sich selbst einzupflanzen, die ja direkt zu schlechtem Gewissen führen sollen. Ich wage zu behaupten, dass eine Großteil unseres schlechten Gewissens nicht mit uns geboren ist. Sich geirrt zu haben oder etwas falsch gemacht zu haben, muss nicht zwangsweise zu schlechtem Gewissen führen. Ein chinesischer Spruch sagt dazu das Folgende:
Gesteh dir's selbst, wenn du gefehlt.
Füg' nicht zur falschen Tat auch noch die falsche Scham.


Ich muß gestehen, ALLES hab ich nicht verstanden... aber könntest du mir den letzten Satz vielleicht näher erläutern???

Eventuell mit einem Beispiel, wenn du soviel Zeit hast???

Vielen Dank auch, Liebe Grüße v. Gg:)
 
J

justlike me

Gast
Klar gibt es das
...heute hab ich ein gutes Gewissens weil ich niemanden umgebracht hab (und wenns anders wär würd ichs keinem sagen :D )



Das sind dann die, die ihr Leben genießen statt ständig nur drüber nachzudenken oder zu diskutieren


Was sind das für Themen ?
In letzter Zeit gehts hier nur noch um Gott, Liebe und Gewissen...
Liegt das dran das bald Weihnachten ist und wieder alles mit Nächstenliebe nervt oder ist irgend ne Krankheit ausgebrochen ?


Mmhhhhh was hast du denn gegen Gott?? (Über den ICH nicht geschrieben habe!!!)

Wenn du nicht glaubst kann es dir doch egal sein was über ihn geschrieben wird!!!

Ich denke doch, das die Liebe (über die ich auch nicht geschrieben habe) dir in der einen oder anderen Form im Leben auch schon begegnet ist??? Vielleicht auch in Form von Nächstenliebe???


Ok, ALLES was mir Menschen mitteilen können über das Gewissen und zwar in jeder Form, interessiert mich brennend.... DAS gebe ich unumwunden zu!!!!!!!:D

Hat aber überhaupt nix mir Weihnachten zu tun....ehrlich;)

Einen schönen Abend noch v. Gg
 

1234

Mitglied
Ich muß gestehen, ALLES hab ich nicht verstanden... aber könntest du mir den letzten Satz vielleicht näher erläutern???
Eventuell mit einem Beispiel, wenn du soviel Zeit hast???
Habe ich. Ich nehme an, du meinst die Idee, die dann durch den chinesischen Spruch ergänzt und erläutert werden soll.
Selbstbeobachtung und daraus resultierende Selbsterkenntnis setzten Klarsicht voraus. Ich muss meine Stärken und Schwächen einschätzen können, um aus meinen Beobachtungen zu lernen und daraus eventuell Verhaltensveränderungen herzuleiten. Quäle ich mich aber mit schlechtem Gewissen herum aufgrund zum Beispiel von moralischen Werten, die mir eingetrichtert wurden, dann bin ich in meiner freien Beobachtung und Reaktion darauf behindert. dann schäme ich mich möglicher Weise, dass ich in einer Situation falsch gehandelt, zum Beispiel nicht geholfen habe; und statt hinzugehen und mein Bedauern auszudrücken, ziehe ich mich zurück und breche den weiteren Verkehr ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben