Anzeige(1)

Gewalt und Androhung (fühle mich hilflos)

G

Gast

Gast
Hallo,
ich habe ein großes Problem und weiß im Moment nicht mehr weiter.
Zunächst einmal meine Situation:

Ich bin männlich, Anfang 40 und seit 16 Jahren mit meiner Frau zusammen (davon 5 verheiratet). Seit ca. 4 Wochen habe ich hier die Hölle auf Erden und das wegen Kleinigkeiten. Ich habe mich mit meiner Frau um 20EUR gestritten und die Situation hat sich dermaßen hochgeschaukelt das ich mittlerweile Angst habe.

Ich muss dazu sagen, das ich seit mehreren Jahren mit Borreliose zu tun habe und mich daher körperlich nicht gut zur Wehr setzen kann. Auch fällt es mir schwer mich verbal durchzusetzen.

In der Nacht vom 29. auf den 30.3. hatten wir einen sehr heftigen Krach. Meine Frau hat mich mehrfach in dieser Nacht grundlos wachgerüttelt und dabei hämisch gelacht. Daraufhi habe ich das Licht angemacht. Nach mehreren Androhungen (ich solle das Licht ausmachen) hat mich meine Frau mehrfach in die Seite (Leberbereich) getreten,so das ich aus dem Bett gefallen bin. Ich habe daraufhin aus Wut mit einer Wasserflasche aus Plastik gegen die Wand geschlagen. Das habe ich bewusst gemacht, da ich nicht so weit sinken möchte und eine Körperverletzung begehen möchte. Daraufhin ist meine Frau aufgesprungen und wollte die Polizei rufen und denen erzählen das ich gewalttätig wäre. Erst als ich Ihr gesagt habe, das ich dann denen sagen werde das Sie alkoholisiert sei (sie hat 1 Flasche Wein am Abend getrunken), gab Sie ruhe. Er war dann die restliche Nacht ruhe. Erst als Sie wach wurde ging der Terror weiter. Sie hat mich wieder wach gerüttelt und gesagt das Sie jetzt ja nüchtern sei und nun die Polizei rufen könnte (sie hat es aber nicht gemacht).

In den letzten Tagen ging es so weiter, das Sie mich telefonisch und per Mail bei nahezu allen Freunden schlecht gemacht hat und jedem alles erzählt hat, was ich jemals unter 4 Augen über diese Freunde erzählt habe. Gottseidank sind viele meiner Freunde so fair und haben das nich so tragisch gesehen, sonst wären auch noch meine letzten sozialen Kontakte verloren.

Es gibt noch viele weitere Situationen dieser Art, die ich aber nicht alle aufzählen möchte.

Ich habe im Moment einfach sehr große Angst, das meine Frau willkürlich die Polizei rufen kann und die mich dann mit nehmen. Ich habe diese Angst, weil ich niemanden habe wo ich wohnen könnte und weil ich aufgrund meiner Krankheit nicht viel auf mich nehmen kann. Hinzu kommt der finanzielle Aspekt, denn ein Hotel o.ä. kann ich mir nicht leisten.
Was soll ich denn machen, wenn Sie der Polizei erzählt ich wäre gewalttätig? Kann ich mich als Mann nicht schützen??? Wie soll ich beweisen da sich nicht gewalttätig bin?

Ich bin im Moment ziemlich ratlos und habe schon ANgst vor heute Abend, wenn meine Frau wieder da ist. Dann geht der Terror nämlich weiter.
Ich würde mich wirklich über Tipps und Hilfen freuen. Oder ist es wirklich so, das ich als Mann meiner Frau ausgeliefert bin???
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hast du Angst, dich zu trennen?
Die Angst besteht darin, das ich im Moment nicht weiß wie es dann weitergehen soll. Angst meine Frau zu verlieren/verlassen habe ich nicht, da sowas wie Liebe da schon lange nicht mehr ist. Ich habe zwar einen Aushilfsjob, aber davon kann ich mich und eine Wohnung nicht unterhalten. Klar, kann man staatliche Mittel beantragen, aber was mache ich in der zwischenzeit? Ein Hotel ist nicht drin und Freunde die Platz für mich hätten habe ich nicht. Gibt es nicht sowas wie ein "Frauenhaus" ...nur für Männer? (Hört sich komisch an aber ich weiß nicht wie man sowas nennen würde)
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Gast!

Hallo,
ich habe ein großes Problem und weiß im Moment nicht mehr weiter.
Zunächst einmal meine Situation:

Ich bin männlich, Anfang 40 und seit 16 Jahren mit meiner Frau zusammen (davon 5 verheiratet). Seit ca. 4 Wochen habe ich hier die Hölle auf Erden und das wegen Kleinigkeiten. Ich habe mich mit meiner Frau um 20EUR gestritten und die Situation hat sich dermaßen hochgeschaukelt das ich mittlerweile Angst habe.

Ich muss dazu sagen, das ich seit mehreren Jahren mit Borreliose zu tun habe und mich daher körperlich nicht gut zur Wehr setzen kann. Auch fällt es mir schwer mich verbal durchzusetzen.

In der Nacht vom 29. auf den 30.3. hatten wir einen sehr heftigen Krach. Meine Frau hat mich mehrfach in dieser Nacht grundlos wachgerüttelt und dabei hämisch gelacht. Daraufhi habe ich das Licht angemacht. Nach mehreren Androhungen (ich solle das Licht ausmachen) hat mich meine Frau mehrfach in die Seite (Leberbereich) getreten,so das ich aus dem Bett gefallen bin. Ich habe daraufhin aus Wut mit einer Wasserflasche aus Plastik gegen die Wand geschlagen. Das habe ich bewusst gemacht, da ich nicht so weit sinken möchte und eine Körperverletzung begehen möchte. Daraufhin ist meine Frau aufgesprungen und wollte die Polizei rufen und denen erzählen das ich gewalttätig wäre. Erst als ich Ihr gesagt habe, das ich dann denen sagen werde das Sie alkoholisiert sei (sie hat 1 Flasche Wein am Abend getrunken), gab Sie ruhe. Er war dann die restliche Nacht ruhe. Erst als Sie wach wurde ging der Terror weiter. Sie hat mich wieder wach gerüttelt und gesagt das Sie jetzt ja nüchtern sei und nun die Polizei rufen könnte (sie hat es aber nicht gemacht).

In den letzten Tagen ging es so weiter, das Sie mich telefonisch und per Mail bei nahezu allen Freunden schlecht gemacht hat und jedem alles erzählt hat, was ich jemals unter 4 Augen über diese Freunde erzählt habe. Gottseidank sind viele meiner Freunde so fair und haben das nich so tragisch gesehen, sonst wären auch noch meine letzten sozialen Kontakte verloren.

Es gibt noch viele weitere Situationen dieser Art, die ich aber nicht alle aufzählen möchte.

Ich habe im Moment einfach sehr große Angst, das meine Frau willkürlich die Polizei rufen kann und die mich dann mit nehmen. Ich habe diese Angst, weil ich niemanden habe wo ich wohnen könnte und weil ich aufgrund meiner Krankheit nicht viel auf mich nehmen kann. Hinzu kommt der finanzielle Aspekt, denn ein Hotel o.ä. kann ich mir nicht leisten.
Was soll ich denn machen, wenn Sie der Polizei erzählt ich wäre gewalttätig? Kann ich mich als Mann nicht schützen??? Wie soll ich beweisen da sich nicht gewalttätig bin?

Ich bin im Moment ziemlich ratlos und habe schon ANgst vor heute Abend, wenn meine Frau wieder da ist. Dann geht der Terror nämlich weiter.
Ich würde mich wirklich über Tipps und Hilfen freuen. Oder ist es wirklich so, das ich als Mann meiner Frau ausgeliefert bin???
Ich denke, dass da schnellstmöglich etwas bei euch passieren muss. Am besten rufst Du noch heute beim Weissen Ring an. Auf dieser Seite findest Du weitere Kontaktadressen vom Weissen Ring in Deiner Nähe:
https://www.weisser-ring.de/internet/landesbueros/index.html

Möglicherweise würde ich auch im Vorfeld weiterer Eskalationen den Kontakt zur Polizei suchen. Allerdings würde ich Deiner Frau davon besser nichts sagen.
 

Beate

Sehr aktives Mitglied
Gast Du solltest den Weißen Ring kontaktieren.
Wenn Deine Frau Dich getreten hat, hast Du vielleicht blaue Flecken davongetragen? Du solltest schnell handeln, ohne das Deine Frau etwas im Vorfeld davon mitbekommt.

Der Weiße Ring arbeitet mit der Polizei zusammen.

Gut wäre es, wenn Du über die letzten gewalttätigen Ereignisse ein Gedächtnis Protokoll erstellen würdest. Falls wieder Übergriffe stattfinden sollten, protokolliere es auf jeden Fall.
 
I

iXmugl

Gast
Seit ca. 4 Wochen habe ich hier die Hölle auf Erden und das wegen Kleinigkeiten. Ich habe mich mit meiner Frau um 20EUR gestritten und die Situation hat sich dermaßen hochgeschaukelt das ich mittlerweile Angst habe.

Ich muss dazu sagen, das ich seit mehreren Jahren mit Borreliose zu tun habe und mich daher körperlich nicht gut zur Wehr setzen kann. Auch fällt es mir schwer mich verbal durchzusetzen.
Paarberatung oder Scheidung. Ich kann mich nicht scheiden lassen, weil ich nirgends unterkomme, zählt nicht. Die Vorgeschichte wäre (für die Paarberatung) interessant, da muss schon sehr sehr lange was im Busch sein.
 
G

Gast

Gast
Hallo,
möchte mich erstmal für die ganzen Tipps, info´s und Links bedanken.
Nein, ich will mich nicht trennen, weil ich Ihr zeigen will das Sie mich bräuchte. Meine finanzielle Situation ist so, das es eher umgekehrt wäre.

Ich ertrage diesen Terror einfach nicht mehr und will einfach wieder Frieden haben. Sicherlich gehören zu einem Streit immer 2, aber das was ich die letzten Wochen erlebt habe ist einfach zu viel.

Reden würde ich ja gerne mit Ihr darüber, aber das hat Sie die letzten Tage immer mit Androhungen abgewürgt.
Ich habe heute den ganzen Vormittag mit Freunden und Bekannten telefoniert und habe nun doch eine Möglichkeit wo ich für 1-2 Wochen unterkommen kann. Ich werde mich dann gleich, noch bevor Sie wiederkommt, auf den Weg machen und erstmal in ruhe und mit Abstand über alles Nachdenken.
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
meine Herren, sieh zu, dass du diese Frau schleunigst los wirst und dich trennst. Sonst wird das noch übel enden.

Wende dich an eine Beratungsstelle und suche dir ggf. therapeutische Hilfe um da raus zu kommen. Und v.a: weg da!

Paarberatung ginge auch...allerdings fraglich ob sie da mit macht?

Gut dass du bei Freunden unterkommen kannst. Von dort aus kannst du alles weitere ja organisieren.

Tyra
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
@iXmugl:

warum kannst du dich nicht scheiden lassen? Du hast an sich das Recht dazu und musst nur nen Anwalt einschalten und das in die Wege leiten. Finanziell bist du ja grundgesichert..wir leben in einem Sozialstaat..du beziehst glaube ich ne Behindertenrente, oder?
Zudem könntest du jederzeit in betreutes Wohnen gehen, oder?

Tyra
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
möchte mich erstmal für die ganzen Tipps, info´s und Links bedanken.
Nein, ich will mich nicht trennen, weil ich Ihr zeigen will das Sie mich bräuchte. Meine finanzielle Situation ist so, das es eher umgekehrt wäre.

Ich ertrage diesen Terror einfach nicht mehr und will einfach wieder Frieden haben. Sicherlich gehören zu einem Streit immer 2, aber das was ich die letzten Wochen erlebt habe ist einfach zu viel.

Reden würde ich ja gerne mit Ihr darüber, aber das hat Sie die letzten Tage immer mit Androhungen abgewürgt.
Ich habe heute den ganzen Vormittag mit Freunden und Bekannten telefoniert und habe nun doch eine Möglichkeit wo ich für 1-2 Wochen unterkommen kann. Ich werde mich dann gleich, noch bevor Sie wiederkommt, auf den Weg machen und erstmal in ruhe und mit Abstand über alles Nachdenken.
Sie will nicht reden,
sie will sich nicht vertragen,
von Liebe ist (einvernehmlich) zwischen Euch beiden seit langem keine Rede mehr ,
was für ein Motiv sollte sie haben,um plötzlich mit dem bewußten Terror auszuhören ?

Ihr bekriegt Euch beide bzw.Du läßt den Krieg zu--
Du könntest SOFORT aus der Situation raus gehen ,Du könntest SOFORT Anzeige erstatten.

Das Mindeste wäre eine räumliche Trennung.

Was soll das für ein Partnerschaftsmotiv sein "sich möglicherweise brauchen" ?

WOFÜR soll sie Dich "brauchen"?

Als Miteinzahler in einer Wirtschaftsgemeinschaft?
Als Freizeitfüller---es streitet sich so angenehm?
Wegen früherer schöner Erinnerungen?
Als Boxsack?
Weil Trennung mit Umzug und Renovierung verbunden wäre?
etc.etc.

Mach mal die Augen auf und guck Dich von außen an...
Wo ist Deine Würde?


Du hast IMMER ein Anrecht auf Hilfe ,wenn sie Dich nicht unterstützen kann (EGU),hast Du Anrecht auf Grundsicherung und Obdach. Gerade,wenn Du chronisch erkrankt bist!

Beende diese Farce , sei ehrlich zu Dir und laß Dir helfen.

Und...wenn Du gehst,nimm ALLE Deine wichtigen Dokumente/ Besitztümer mit -sie wird erst Recht keinen Respekt vor DINGEN haben,wenn sie vor MENSCHEN keinen Respekt hat.


Viel Glück!
Micky
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast PilzkopfHut hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast PilzkopfHut hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben