Anzeige(1)

Gesundheit

G

Gast

Gast
Hallo,
ich bin 18 Jahre alt und benutze dieses Forum zum ersten Mal.
Ich wollte einfach mal meine Geschichte erzählen und hoffen, dass mir jemand vielleicht Tipps geben kann oder jemand auch schon mal so etwas durchgemacht hat.
Seit ungefähr 1,5 Jahren habe ich gesundheitliche Probleme. Es fing alles ganz harmlos an, nämlich mit einem Kreislaufzusammenbruch. Dabei denkt man sich ja nicht so viel und ich bin daraufhin zum Arzt gegangen und der hat die typischen Untersuchungen gemacht, unteranderem auch Blut abgenommen. Dann war auf einem Mal nicht mehr alles harmlos, denn meine Werte waren sehr schlecht und ich fühlte mich auch von Tag zu Tag schlechter. Es wurden sehr erhöhte Leberwerte festgestellt, obwohl ich kein Alkohol trinke, nicht rauche und keine Drogen nehme. Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen, egal was für Spezialisten es waren, keiner konnte mir helfen oder sagen wo die erhöhten Werte herkommen.
Eines Nachts bin ich dann unter starken Schmerzen wach geworden und ich bin sofort mit meiner Mutter ins Krankenhaus gefahren. Dort wurden dann noch höhere Werte festgestellt und ich bekam Medikamente. Darauf folgten 3 weitere Krankenhausbesuche, aufgrund starker Schmerzen.
Vom Hausarzt bis zum Spezialisten der Inneren Medizin konnte mir bisher keiner helfen. Ich frage mich was ich jetzt tun soll..abwarten oder immer noch weiter zum Arzt laufen, die wahrscheinlich auch nicht zu einem Ergebnis kommen. Alle Ärzte haben sich echt Mühe gegeben irgendetwas herauszufinden, doch sie tappen immer noch im Dunklen.
Es tat einfach mal gut, alles was einem beschäftigt runter zu schreiben. Also schon mal im Voraus, danke fürs Lesen und vielleicht hat ja jemand auch sowas ähnliches erlebt oder macht so etwas gerade durch und kann mir Tipps geben.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
wurde bei der Blutuntersuchung auch das Vitamin B12
untersucht? Bei Leberproblemen kann auch Zinkmangel
die Ursache sein, der lässt sich aber im Blut eher nicht
messen, jedoch mit einem Test, der hier verlinkt ist:
Zink und Zinkmangel

Bei Kreislaufproblemen kann tatsächlich Natriummangel
die Ursache sein, da gibt es dramatische Berichte von
Ärzten, die zum Glück auf diese "einfache" Ursache
aufmerksam gemacht haben und schlimmste Beschwer-
den mit ein paar Salzstangen kurierten.

Auch andere Nährstoffe könnten kritisch sein und bei
den Untersuchungen übersehen worden sein - hier ist
ein Test, bei dem du alle 32 lebenwichtigen Nährstoffe
intuitiv analysieren kannst: heisshunger, ernährung, gesundheit, mineralstoffe, vitamine

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald einen Ansatz-
punkt findest!
Werner
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Manchmal reichen die Möglichkeiten der Schulmedizin für eine genaue Diagnose nicht aus.

Ich würde dir raten, suche nach einem Heilpraktiker der Bioresonanz-Diagnostik und -Therapie anbietet. Z.B. mit einem Oberon-Gerät.
Du kannst direkt nach diesem Gerät fragen.


Alles Gute!

Rosafee
 

Wandel

Aktives Mitglied
Schwierig zu sagen. Trinkst du viele Fruchtsäfte? Fructose wirkt auf die Leber in etwa so wie Alkohol. Hast du eine Ernährungsphilosophie?
 
G

Gast

Gast
Nein ich trinke nur Wasser. Und habe mich schon immer gesund ernährt, doch seitdem ernähre ich mich noch gesünder und achte auf alles was ich esse. Die Ärzte haben alles überprüft, keinen Mangel an irgendwas festgestellt.
Sowas kann Einen echt so sehr beschäftigen.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Die Ärzte haben alles überprüft, keinen Mangel an irgendwas festgestellt.
Sorry, aber das kann ich kaum glauben. Nach
meiner Erfahrung wird nur das untersucht, was
die Kasse bezahlt - und da sind die meisten
Mineralstoffe und Vitamine außen vor. Wurde
wirklich Vitamin B12, Vitamin B6 und Zink unter-
sucht?

Gerade bei Menschen, die meinen, sich "gesund"
zu ernähren, entstehen häufig Mangelsituationen,
weil auf ganze Lebensmittelgruppen verzichtet
wird und nicht gleichzeitig das ergänzt, was nur
diese Lebensmittel bisher geliefert haben.
 
G

Gast

Gast
Hallo Werner,
ja auch diese Sachen wurden alle überprüft. Man hat mich von Kopf bis Fuß untersucht, egal was es war.
Die Ärzte sind ja auch erst von einem Mangel ausgegangen, doch haben sie dann ja nichts festgestellt.
 

Wandel

Aktives Mitglied
Nein ich trinke nur Wasser. Und habe mich schon immer gesund ernährt, doch seitdem ernähre ich mich noch gesünder und achte auf alles was ich esse.
Nun, jeder hat eine andere Definition davon, was gesund ist. Leider geistern in der Ernährungswelt viele schädliche Mythen herum. Isst du genug z.B. genug gesättigte Fette? Diese sind nämlich wichtig. Und wie siehts allgemein mit Fleisch/Fischkonsum aus?

Der nächster Punkt wäre chronischer Stress im Zusammenhang mit Adrenal Fatigue, das hätten die Ärzte aber sicher erkannt hoffe ich.

Vielleicht spielen auch Umweltbelastungen mit rein, welche sich z.B. auf den Östrogenspiegel auswirken können. Über Umwege hat das garantiert auch irgendeinen Einfluss auf die Leber. Der Körper ist leider unglaublich kompliziert..
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hallo Wandel,
ja da hast du recht, denn da scheiden sich wirklich die Geister in Sachen Ernährung. Aber seit dem achte ich wirklich sehr darauf was ich zu mir nehme, ob genug gesättigte Fettsäuren und Vitamine usw. in meiner Ernährung dabei sind. Natürlich gibt es mal so Tage, wo ich nicht die ganze Zeit darauf achte, aber das ist denk ich auch verständlich. Ich glaube auch, dass ich genug esse und auch Fleisch und Fisch esse ich. Nicht jeden Tag aber 2-3 mal pro Woche.
Wurde auch schon auf mehrere Allergien untersucht, aber auch dort Fehlanzeige.
 

Wandel

Aktives Mitglied
Hallo Wandel,
ja da hast du recht, denn da scheiden sich wirklich die Geister in Sachen Ernährung. Aber seit dem achte ich wirklich sehr darauf was ich zu mir nehme, ob genug gesättigte Fettsäuren und Vitamine usw. in meiner Ernährung dabei sind. Natürlich gibt es mal so Tage, wo ich nicht die ganze Zeit darauf achte, aber das ist denk ich auch verständlich. Ich glaube auch, dass ich genug esse und auch Fleisch und Fisch esse ich. Nicht jeden Tag aber 2-3 mal pro Woche.
Wurde auch schon auf mehrere Allergien untersucht, aber auch dort Fehlanzeige.
Nun, ich bin der Ansicht, dass etwa 80% aller Krankheiten ihren Ursprung im Kopf haben. Das klingt unglaublich, aber wenn man sich mit der Materie befasst wird einem schnell klar, dass der Kopf bzw. der Geist eine übergeordnete Rolle spielt. Deshalb mal eine Frage zu deinem sozialen Umfeld: Bist du integriert? Hast du gute Freunde? Was lastet dir auf dem Herzen? Ich sehe du bist 18. Das ist ein Alter in dem man normalerweise so seine Probleme hat.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben