Anzeige(1)

Gesundes essen = extrem teuer?

G

Gast

Gast
Hi, ich wohne noch bei meiner Mutter und bei uns gibt es nur frisches essen. Ich koche auch selbst und ich mach mir alles frisch nicht mal eine Sauce wird gekauft die wird auch selbst gemacht. Nun ich ziehe bald mit meinem Freund zusammen, der meinte ich sollte mir diesen Luxus vom frischem essen abgewöhnen denn wenn wir zusammen Wohnen gibt es nur noch Dosenfutter das kann man auch mit Gewürzen nachwürzen aber mehr würde es nicht geben. Dann fragte ich nach warum er denn nur fertiges essen will und er meinte einfach, dass frisches essen wie z.B. Obst oder Gemüse extrem teuer sind und nicht machbar für den Geldbeutel. Nun ich kenne mich damit gar nicht aus, weil ich geh so gut wie nie mit meiner Mutter einkaufen. Ich habe nichts gegen fertig essen aber ist gesundes und vor allem frisches essen wirklich so extrem teuer? Ich meine jetzt in normalen Läden wie z.B. Penny oder Aldi nicht irgendwelche Biomärkte oder Reformhäuser da ist es ja klar, dass alles teurer ist... Kennt sich jemand aus? Stimmt das was mein Freund behauptet?
 

Anzeige(7)

Duine

Aktives Mitglied
Nein, dein Freund erzählt Quatsch. Frisch kochen ist fast immer günstiger.

Teuer wird es dann, wenn du zum Beispiel im Winter Erdbeeren essen magst. Ebenso kostet zum Beispiel ein Ratatouille im Winter mehr als im Sommer, wo dir Tomaten und Zucchini zu Schleuderpreisen hinterhergeworfen werden. Und damit meine ich 1,50€ das Kilo für Zucchini, für Äpfel, für Kartoffeln, Kürbisse, Zwiebeln, Rüben, Kohl, Karotten und und und. Wenn man saisonal kauft, und vielleicht im Hofladen oder auf dem Bauernmarkt, fällt einem der Unterkiefer runter, wie günstig das alles ist.

Fertiggerichte kosten meines sehr bescheidenen Wissens nach so... um die 3 Euro? Für 6 Euro koche ich für 2 Erwachsene durchaus leckeres, gesundes und sättigendes Essen ohne jede Fertigscheiße. Und insbesondere wenn man vegetarisch kocht, oder 4-6 Portionen auf einmal, kommt man nochmal deutlich günstiger weg.

Denn ja, Fleisch ist teuer. Aber was findet man an Fleisch in Fertiggerichten? Hack - günstig. Hauchdünne Scheiben von Schwein, Hühnchen und Pute, das nennt sich dann Minutensteaks in "Rohform" - günstig.
Wenn man dagegen Rindersteaks, Lammhüfte oder sowas essen mag, ja, das geht ins Geld, aber ich schätze, das wäre an deinen Freund eh verschwendet, und das bekommt man auch fertig eher selten.

Das einzige, was am Anfang schon ins Gewicht fällt, sind Grundanschaffungen. Also Olivenöl/Butterschmalz, Essig, Tomatenmark, Gewürze, Mehl. Aber das verbrauchst du ja nichtauf einmal, sondern so eine Flasche Olivenöl hält ja ewig.

Geh doch einfach ab jetzt mit deiner Mutter zusammen einkaufen, und achte ein bisschen auf die Preise. Dann bekommst du ein Gefühl dafür.

Lass dir da bloß nicht von deinem Freund reinreden. Wenn er nicht kocht, hat er auch keine Ahnung, das ist ganz einfach. Und notfalls kannst du ihm ja mal nahelegen, dass er auf Bier, Cola, Energy Drinks, Säfte oder ähnliches verzichten soll, weil Leitungswasser viel günstiger ist. (Und das ist nicht nur totaler Quatsch.) Und dann gucken, wie er reagiert :D

Zudem wirst du ja dein eigenes Geld haben. Wieso willst du dir da reinreden lassen?
 
D

dove

Gast
Die Mengen die man beim Wochenmarkt
günstig an Obst und Gemüse bekommt sind
viel günstiger als wenn man sich Fertignahrung o.a
kauft.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Dein Freund redet Unsinn. Vermutlich will er nur verschleiern mit dieser Argumentation, dass er total faul ist, was kochen angeht. :D

Ich habe zur Zeit auch kaum Kohle und koche fast ausschließlich alles selbst (ab und zu gibt es Tiefkühlpizza) und esse viel frisches Obst etc. Ich kann dir versichern, wenn man NUR Fertignahrung und Dosenzeug kauft, kommt das sogar teurer, als wenn man sich selbst einen Topf voll Eintopf kocht.

In Discountern bekommt man Gemüse und Obst sehr günstig. Wenn man nach Saison einkauft, dann noch günstiger. Auf dem Stadtmarkt hauen sie bei uns kurz vor Schluss das Zeug sehr viel günstiger raus, weil sie es loswerden wollen (ist ja verderbliche Ware).

Also es geht auf jeden Fall!
 
D

dove

Gast
Ach ja: Ich habe von 450€ im Monat gelebt und konnte
mich in der Zeit trotzdem roh-vegan von viel Obst, Gemüse,
Nüssen und Samen ernähren und das überwiegend Bio.
 

Mustang

Aktives Mitglied
Bioobst ist leider wirklich brutal teuer. Und natürlich alles nicht-saisonale. Wenn man sich aber halbwegs an den Saisonplan hält und bei Regionalhändlern (oder sogar direktverkauf) einkauft kommt man mit unter 20 € durch die Woche. Ich hatte letzten Herbst sogar das Glück 3 Kürbisse von einem Bauernhof geschenkt zu bekommen, obwohl ich da eigentlich nur Heu kaufen wollte. :D

Was ich persönlich auch genial finde, aber bisher noch nicht versucht habe ist der vertragliche direktverkauf. Ich meine das mal bei Galileo gesehen zu haben, dass man eben gegen einen monatlichen Pauschalbetrag mit saisonalem Gemüße, Milch und Fleisch (?) direkt vom Bauern versorgt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
........nun,was soll ich danoch schreiben, ist alles gesagt junge Frau, nimm dir die Tippliste , schau nach Mama und mach dein eigending, was ist denn das für ein Junge den du da füttern sollst...?
Das mußte ich mal sagen dürfen, ist ja schlimm, ich hätte mein eigenes "Süppchen" gekocht und gut is, las den doch die Dosen öffnen, vielleicht auch in seiner eigenen Küche ?
Übrings frische Gemüsesuppe kann man für drei Tage machen , da lohnt sich der Kauf im Bioladen richtig, die Schlange weiß rat in der Tat.
Machs gut und vielleicht hilft dir dies oben...
Alles Gute
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Verglichen mit Dosenfutter für 79 cent vom Discounter ist gesundes Essen teuer....*eyeroll*
Aber selbst die TK Pizza kostet 2 €, dafür kann man durchaus auch gesünder essen.

Gesund essen bedeutet für mich primär mehr Aufwand.
1. Ich muss meine Einkäufe planen weil frische Lebensmittel verderben
2. Ich muss selber kochen
3. Ich muss den Kopf einschalten und Rezepte suchen

Beispiel: Gericht für zwei Personen
Blumenkohl für knapp 1 €
Kartoffel ca. 1 €
Fisch ca. 2 €
Summe 4 € / 2 Personen = 2 € je Person = Kosten einer TK Pizza

Als Single greift man aus Bequemlichkeit zur Fertigkost, aber für zwei Personen lohnt der Kochaufwand schon mehr und sooo aufwändig ist es nicht. Es kann ja auch eine Mischung sein, während der Woche nach einem langem Arbeitstag eher TK Kost, Freitag bis Sonntag frisches gesundes Essen.
 
K

Kassenzettel

Gast
Es gibt super einfache Gerichte, die sehr billig, sättigend und frisch sind. Ganz banal: Gekochte Kartoffeln mit Kräuterquark. Oder Wraps mit Salatmischung, Hühnchen und Frischkäse, gibt recht viele Portionen, ergibt für etwa 6€ mehrere Portionen für die nächsten 3 Tage. Apfeltaschen kann man aus fertigem Blätterteig, Apfel und Apfelmus machen für etwa 3€. Übrig gebliebenes Apfelmus kann mit Waffeln gegessen werden. Suppengrün kostet dich 1€, dazu etwas Brühe ergibt ebenfalls 4 Portionen. Man muss halt wissen wie.

Fertignahrung macht euch nur dick, krank und träge. Und arm. Dein Freund hat keine Ahnung.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben