Anzeige(1)

Geschwisterliebe,inzest

Conny1972

Mitglied
Hi
Ich Brauch mal echt eine andere Meinung.
Ich war vor ein paar tagen bei verwandten auf Besuch.
Meine an geheiratete Nichte (31) berichtete mir von einem Vorfall der Mich erschütterte.


Sie hat einen Sohn (12) und eine Tochter (10).
Als sie eines Abends von einer Party kam ,ist sie in das Zimmer ihrer Tochter gegangen um zu schauen ob sie schläft.
Sie fand beide Kinder nackt vor, der Junge versuchte seine Schwester zu penetrieren .


Ich war geschockt mit was für einer Leichtigkeit sie mir das berichtet .
Sie möchte es nicht dramatisieren und meint das seien halt Doktorspiele.


Ohne Überheblich zu klingen sind es sehr einfach gestrickte Leute ,die sich überhaupt nicht damit auseinander setzen wollen.


Soll ich mich da einmischen ?
Oder sehe ich das zu eng?
 

Anzeige(7)

Christianb

Mitglied
AW: Geschwisterliebe,Inzest

Hallo Conny,

vielleicht kann ich dich beruhigen. Für mich sind es tatsächlich ganz normale "Doktorspiele". Ich selbst habe das auch mit meinem Bruder gemacht, bis ich 15, er 14 war. Dann hat sich alles mit einem Schlag normalisiert.

Ich an deiner Stelle würde da nicht zuviel Panik haben. Aber es ehrt dich, dass du dir Sorgen machst! - Solche Menschen gibt es viel zu wenig.

Liebe Grüße, Christian
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Mir würde sich nicht die Frage nach "Liebe" oder "Inzest" stellen...
sondern eher:

Sind die Kinder nicht aufgeklärt worden, wer beschäftigt sich überhaupt mit ihnen ,
was läuft in der Familie sonst ab (Vorbilder?
Wurde/wird der Junge z.B. selbst mißbraucht --vom Vater/Onkel/Opa/Trainer...)
Warum reagiert die Mutter so abgebrüht?

Habe die Kinder ungehinderten Zugang zu "Erwachsenenmedien",
P 18 Filmen ?

WAS ist überhaupt abgelaufen?

Nur "Spiel" oder doch schon Nötigung/Gewalt gegen das Mädel seitens eines frühpubertierenden NOCH NICHT STRAFMÜNDIGEN Jungen ?

Kann ja sein,das sehen einige als "harmlose Spielchens"--aber...siehe ETLICHE FORENTHREADS -- auch unter "Kindern" gibt es Mißbrauch.

Schon,daß das Mädel sich nicht schämt/wehrt/meldet...kommt mir persönlich reichlich unnatürlich vor.

Ein zehnjähriges Mädchen - und FREIWILLIG an sich manipulieren lassen? Ohne jeglich psychische Machtkomponente?

Wenn sie 14 wäre--okay..da ist evl.Neugier oder " Erwachsenseinwollen" möglich--aber ein 10jähriges Kind ist doch eher schämig und sehr schüchtern?

An Deiner Stelle würde ich versuchen,noch mal in Ruhe mit der Mama zu reden..und dann den Knaben zur Seite nehmen.
Zwei Jahre später ist das "Kinderspiel" eine Straftat.

JETZT haftet u.U. eine bagatellisierende Mama !
 
G

Giesy

Gast
AW: Geschwisterliebe,Inzest

Hallo Conny,

vielleicht kann ich dich beruhigen. Für mich sind es tatsächlich ganz normale "Doktorspiele". Ich selbst habe das auch mit meinem Bruder gemacht, bis ich 15, er 14 war. Dann hat sich alles mit einem Schlag normalisiert.

Ich an deiner Stelle würde da nicht zuviel Panik haben. Aber es ehrt dich, dass du dir Sorgen machst! - Solche Menschen gibt es viel zu wenig.

Liebe Grüße, Christian
Mit 15 noch Doktorspiele? Das ist aber in meinen Augen nicht normal.:eek:
 

Christianb

Mitglied
Die einen sagen so, die anderen sagen so *schulterzuck*

Für uns war das normal und ok, und als es aufhörte war es das auch. Da ist der Begriff des Normalen ziemlich weit zu fassen, würde ich sagen ;)
 
G

Gast

Gast
Ich würde die Kinder trennen beide auf verschiedene Internate schicken das is kein spaß sondern mein voller ernst oder die Kinder in nachmittagsprogramme stecken um so etwas zu verhindern
 
B

bastet

Gast
Hallo Conny!

du hast auf alle Fälle Recht damit, dass es ein sehr sensibles Thema ist...
Behörden einschalten, wenn "nichts" ist... is genauso schlimm wie nichts machen wenn "was" is...
Viel zu oft schweigen Menschen, wenn sie so etwas mitbekommen, weil sie denken, das sei nur Spiel. und ab und zu kommt es auch vor, dass man Institutionen wie zum Beispiel "Wildwasser" einschaltet, und die dann aus einem Verdacht, einer Befürchtung... eine Hexenjagd machen...

Die Frage ist ja eigentlich, mit welcher Erwartung dir das erzählt wurde... hat sich die Mutter vielleicht selbst einen Rat erhofft?
also wenn ich Mutter wäre, und würde meinen Sohn erwischen, wie er sowas mit seiner Schwester macht... ich würde ausflippen...
und wie würde ich dann jemandem um hilfe bitten...?
ich vermute, dass ich genauso im zwiespalt wäre... ist es nur spiel gewesen oder steckt da mehr dahinter...?
und wer will schon den eigenen Sohn als einen "Täter" sehen?

Wenn mir Themen sehr unangenehm sind... ich aber mit jemandem darüber reden will, dann mach ich es auch manchmal so, dass ich es so erzähle, als ob ich das ganze nicht so ernst nehmen würde...
etwas schlimmes mal ganz nebenbei erzählen, fällt manchen leichter als die Frage auszusprechen, die sie beschäftigt...

vielleicht solltest du mit der Mutter da nochmal drüber reden... in ruhe... denn in dem Alter würd ich das schon ernst nehmen...
doktorspiele mit 10 und 12...?
ich denke schon, dass zumindest er weiß, was er da tut...

und lieber einmal zu oft nachfragen als einmal zu wenig...

lg, bastet
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben