Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Geschlagen, missbraucht und es hört nicht auf..

G

Gast

Gast
Hallo,
ich habe das Gefühl das die Jahre meines Lebens eine Talfahrt sind und es mit jedem Jahr schlimmer wird. Als Kind geschlagen und gedemütigt, als 16 und und 17 Jährige die ersten sexuellen Misshandlungen erlebt. Danach geht es weiter Bergab, meine Eltern verstoßen mich, ich gehe anschaffen, mir bleibt keine Wahl. Ich werde weiter missbraucht und ertrage nur noch. Ich binde mich an einen Doktor und denke es wird alles gut. Aber er zwang mich zum Sex zwei mal ich kann das nicht verzeihen. Er will nun immer Bestätigung, dass er nichts falsches gemacht hat. Die gebe ich ihm, weil ich Angst habe er streitet die Tatsache meiner Unfreiwilligkeit ab. Ich ahbe mich nun zweimal überwunden, so wie früher ich weiß jetzt sind die Tore wieder offen und ich weiß ich werde wieder in der Prostitution landen. Ich will sogar, weil ich mich dann wieder lösen kann, vielleicht auch weil ich den Schmerz noch doller spüren muss, ich empfinde nichts mehr. Ich suche meine Verletzlichkeit, aber habe kein Zugang zu ihr. Keine Tränen, kein Bedauern. Nein mein krankes Hirn möchte sogar noch weiter runter, ich ahbe das Gefühl ich muss mich erst richtig im Schmutz befinden, bevor ich mich wieder für mich selber öffnen kann. Ich habe das Gefühl ich leide nicht genug.
 

Anzeige(7)

Martin1

Mitglied
Hallo! Schön das Du schreibst und nach Unterstützung suchst. Wieso gehst Du davon aus das es keine andere Möglichkeit gibt als anschaffen zu gehen? Du solltest Dein altes Leben abschließen. Begib Dich zur professionellen Beratung (Frauenhaus u.s.w.). Kein Mensch hat das Recht so mit Dir umzugehen. Du solltest Deinen Mut zusammennehmen und zur Polizei gehen. Erstatte Anzeige! Es gibt genügend Möglichkeiten Dein Leben in die Hand zu nehmen, Dir helfen zu lassen und neu zu beginnen. Du hast Angst davor Dich zu stellen! Auch wenn er Doktor ist, so ist er doch ein Mensch. Er hat nicht mehr oder weniger Rechte wie Du! Du musst diesen anscheinende Abhängigkeit beenden. Wenn Du diesen Schrit gehst, wirst Du merken, dass Du nicht der einzigste Mensch bist dem es so geht. Du bist nicht alleine!

Gruß, Martin
 
M

mia88

Gast
kann es sein, dass du angst hast loszulassen??
ist ja oft der fall, dass man sich an das vergangene klammert, weil es eben vertraut ist.
und vertrautes gibt sicherheit.
naja...und unterbewusst denkt man vllt, das es so richtig ist.

aber das ist es nicht....du darfst dich wehren und du darfst glücklich werden.
du musst dich nicht weiter prostituieren....du darfst dich aufbäumen.
und genug gelitten??? ist nicht jedes leid (egal wie klein es scheint) schon genug??
kein mensch hat leid in irgend einer art verdient....du musst dich nicht selber leiden lassen, auch wenn du es so gewohnt bist.

hast du dich schonmal an eine beartungsstelle gewendet??
du brauchst hilfe aus dieser hölle raus.
empfehlen kann ich wildwasser und weisser ring
 
M

meeresbrandung

Gast
Du hast das gefühl du leidest nicht genug ?
Du hast einfach immer die falschen Menschen kennen gelernt, bzw. hast Pech mit der Familie gehabt.
Immer wenn du Vertrauen hattest, wurde es mißbracht.
Das hat dich kalt und emotionslos werden lassen. Wenn du schon nicht lachen und dich freuen kannst, keine Liebe bekommst, dann würdest du selbst Schmerzen als ein Ersatz (Existensgefühl) dafür, auch akzeptieren.
Du hasst dich selber, und glaubst auch an allen Schuld zu sein.

Dieses Gefühl wird dich nur weiter runterziehen. Du mußt dich komplett aus diesen Teufelskreislauf zurückziehen.
Wenn d u anschaffen gehst, wirst du weder den Menschen finden, den du vertrauen kannst, noch glücklich werden.
Genau das Gleiche bei deinem Arzt.
Nimm dir einen anderen Arzt, oder ist da etwa Liebe im Spiel ?

Beantrage Harz 4 !!!
Hast du überhaupt eine Wohnung ?
Ja, und verlasse evt. auch die Stadt, um völlig neu anzufangen !!!
Was hindert dich daran ???
Kann es schlimmer werden ??:(


Auf jeden Fall, alles Gute für dein Leben :)

Lg
meerebrandung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
ich habe das Gefühl das die Jahre meines Lebens eine Talfahrt sind und es mit jedem Jahr schlimmer wird. Als Kind geschlagen und gedemütigt, als 16 und und 17 Jährige die ersten sexuellen Misshandlungen erlebt. Danach geht es weiter Bergab, meine Eltern verstoßen mich, ich gehe anschaffen, mir bleibt keine Wahl. Ich werde weiter missbraucht und ertrage nur noch. Ich binde mich an einen Doktor und denke es wird alles gut. Aber er zwang mich zum Sex zwei mal ich kann das nicht verzeihen. Er will nun immer Bestätigung, dass er nichts falsches gemacht hat. Die gebe ich ihm, weil ich Angst habe er streitet die Tatsache meiner Unfreiwilligkeit ab. Ich ahbe mich nun zweimal überwunden, so wie früher ich weiß jetzt sind die Tore wieder offen und ich weiß ich werde wieder in der Prostitution landen. Ich will sogar, weil ich mich dann wieder lösen kann, vielleicht auch weil ich den Schmerz noch doller spüren muss, ich empfinde nichts mehr. Ich suche meine Verletzlichkeit, aber habe kein Zugang zu ihr. Keine Tränen, kein Bedauern. Nein mein krankes Hirn möchte sogar noch weiter runter, ich ahbe das Gefühl ich muss mich erst richtig im Schmutz befinden, bevor ich mich wieder für mich selber öffnen kann. Ich habe das Gefühl ich leide nicht genug.
Du hast IMMER eine Wahl. Du bist bislang den einfacheren Weg gegangen, aber er war nicht der Richtige. Es ist einfach sich treiben zu lassen und die menschenverachtende Ansicht von Menschen zu übernehmen die dir nichts Gutes wollten, in diesem Fall deine Eltern. Danach hast du dir intuitiv menschen gesucht die dich erneut in deiner Selbstverachtung bestätigt haben.

Du bist nicht umsonst in deine Familie hineingeboren worden und es gibt eine Aufgabe für dich im Leben: Grenzen setzen und für ein angemessenes Maß an Gerechtigkeit sorgen. Zu lernen NEIN und STOPP zu sagen, zu lernen dich selbst zu mögen und bereit zu sein für dich zu kämpfen, für deine körperliche und geistige Unversehrtheit.

Du hast deine Verletzlichkeit bereits gefunden indem du dich ständig selbst verletzt und per Autoaggression definierst.
Du bist auch bereits ganz unten mit dieser Haltung.
Allerdings bringt dich diese Selbstbestrafung und Selbsthass nicht weiter, du hast die Täterschaft der Ersttäter übernommen, bist zur Täterin an dir selbst geworden und solltest versuchen einen Weg da raus zu finden.

Dein Hirn ist nicht krank sondern verdreht und es ist an sich möglich das auch wieder gerade zu biegen...wo ein Wille ist finden sich immer Wege.

Du brauchst professionelle Hilfe, wende dich an ein Frauenhaus oder einen guten Psychologen und ggf auch einen Psychiater. Viel Körpertraining ist gut damit du dich auf andere und günstigere Weise kennen und spüren lernst. Ich rate dir zu einer Traumatherapie + Verhaltenstherapie. Ich würde dir auch wie meeresbrandung dazu raten ggf ganz aus de Stadt weg zu ziehen, ggf auswandern in ein anderes Land um komplett neu anzufangen.
Es gibt Therapiemöglichkeiten, es gibt gegen sexuellen Missbrauch Rechtsmittel, du kriegst kostenlos einen Anwalt, die Gerichtskosten übernimmt der Staat. Und deinen Unterhalt kannst du dir auch auf andere Art und Weise verdienen indem du eine Berufsausbildung machst (hierbei BaföG beantragst od.ä.), in einem normalen Beruf arbeitest. Oder putzen gehst oder zunächst Hartz IV beantragst etc. Du lebst in deinem Sozialstaat und hast viele Möglichkeiten, aber das nutzt wenig, wenn du dich dir selbst gegenüber unsozial verhältst und diese Möglichkeiten nicht für dich nutzst.

Du hast die Wahl und es ist deine Entscheidung ob du den einfachen Weg der Leidensgewohnheit und Selbstzerstörung gehst, oder anfängst daran zu arbeiten in die richtige Richtung zu gehen.

Ich hoffe du kriegst den Dreh raus und hin.

Gruß
Tyra
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast jkjll hat den Raum betreten.
  • (Gast) jkjll:
    kk00k0k0k
    Zitat Link
  • (Gast) jkjll:
    Zitat Link
  • (Gast) jkjll:
    Zitat Link
  • (Gast) jkjll:
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben