Anzeige(1)

Genau das habe ich befürchtet :'(

S

Sandy_90

Gast
Ich glaube nicht, dass man Dir hier noch helfen kann. Was immer Dein anderes psychisches Problem ist, so wie Du es schilderst ist Deine Eifersucht krankhaft, Du hast deswegen einen enormen Leidensdruck und es würde mich sehr wundern, wenn es da nicht nicht einen zumindest indirekten Zusammengang (z.B. über ein zerstörtes Selbstwertgefühl) gibt. Wer immer Dein anderes Problem behandelt - sprich mit ihm über Deine Eifersucht. Wenn Du seelisch eh schon angeschlagen ist, dann wäre es wirklich vernünftig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen weil nur dort auf beide Probleme und auf etwaige Wechselwirkungen adäquat eingegangen werden kann.

digitus
vielen lieben dank auch für deinen beitrag =)

das kann sein das meine eifersucht krankhaft ist...und es könnte mit dem mangelnden selbstwertgefühl und das daraus resultierende mangelnde vertrauen zusammenhängen.
Habe mit meiner Therapeutin in den letzten beiden sitzungen über diese ängste gesprochen und mal sehen ob es für die zukunft hilft.
 

Anzeige(7)

S

Sandy_90

Gast
Darüber hab ich mir bereits gedanken gemacht...aber ich bin zu dem entschluss gekommen das man mir nicht helfen kann, da ich zum einen einfach ein hässlicher mensch bin der nichts schönes an sich sehen wird und 2. ich so fest davon überzeugt bin das mir wahrscheinlich eine eva padberg sagen könnte das es nicht so wäre und ich es nicht glauben würde.

das stimmt das nützt leider nicht viel wie mein freund und ich feststellen mussten...durch das beweisen, verstärkt sich mein misstrauen ihm gegenüber und es fällt mir dann noch schwerer etwas zu glauben...wie oft mir leute sagten das ich eine hübsche junge frau wäre und mir di worte nicht mal anhöre und sofort an mir abprallen lasse, dasselbe gilt bei meinem partner, wie oft er mir komplimente mache und an mir abprallen, deshalb hast du leider wohl recht, dass diese worte mir wenig helfen können =( das tut mir sehr leid =(

ohwe...vll hast du recht ja aber gerade beim ersten freund, so glaub ich, macht man sich in manchen dingen die meisten gedanken auf der anderen seite, sollte man sie genießen können aber ich hab es noch nie wirklich getan....vll hätte ich niemals eine beziehung beginnen sollen.. =(

LG und danke für alles

Hast Du schonmal eine Therapie wegen Deines Äußeren gemacht? Ich denke zwar, dass Du Dir Dein unschönes Äußeres nur einredest (kein Mensch ist hässlich, schon der Begriff sollte nicht auf Lebewesen angewandt werden!!!!), aber Fakt ist ja wohl, dass Du ein Problem damit hast.

Der Besuch bei einem Psychologen ist absolut nichts Schlimmes, im Gegenteil und Du könntest mit dieser Hilfe lernen, Dich selbst zu akzeptieren und schön zu finden!

Ich glaube Dein Freund würde Dich dabei doch auch unterstützen.

Weil es nützt Dir ja nix, wenn wir hier noch weiter argumentieren: hey, Du hast einen richtigen Traumprinzen, der mit DIR zusammen ist. Er scheint gut auszusehen (wohl Voraussetzung für den Job an ner Bar) und versucht sich auch zu kümmern und nimmt eine Fernbeziehung auf sich. Und er liebt Dich, so wie Du bist (sonst wäre er nicht mit Dir zusammen!!!).

Naja, es ist Dein erster Freund und gerade da solltest Du nicht ständig schlechte Gefühle in der Beziehung haben und die Liebe so richtig genießen.

Es gibt ja wohl auch Gründe, warum Dein Selbstwertgefühl so schlecht ist und daran kannst Du arbeiten und solltest das. Bestenfalls mit Hilfe von Außen.

Liebe Grüße
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich sehe das anders als die meisten hier...

dein freund arbeitet dort, und du magst das nicht. es bereitet dir unbehagen und tut dir nicht gut.
ich finde es wichtig darauf zu achten,was einem gut tut und was nicht. auch wenn die meisten menschen sagen, du brauchst nicht eifersüchtig zu sein....die situation tut dir nicht gut.punkt.

manchmal hat ein mann eben eigenschaften,die der partnerrin nichtgut tun. soll man sich dann zwingen diese zu akzeptieren? ich finde nicht.
es gibt dinge die will man vom herzen her nicht akzeptieren und man sollte darauf hören.
ich galueb du schaust zuviel darauf, was an dir nicht stimmt, satt auf das was die situation so mit sich bringt.

wenn mein partner solch arbeit hätte? ich würde solch partner nicht haben, denn es zeigt ja seine werte an.....die würden zu meinen nicht passen und darum gehts,denke ich. nicht um fremd gehen oder sowas.

du magst es generell nicht,wenn männer sich diese frauen anschauen oder? auch wenn andere es okay fnden,so hast du ein recht auf deine meinung und die denke ich solltest du auch leben und vertreten.

du machst dich so runter, dabei gehts glaube ich nur darum,dazu zu stehen,das du das was er tutnicht gut heisst und nicht erleben willst.
im grunde suchst du einen partner, der anders ist oder? dann steh dazu.

geh mal in dich und schau ob ich recht habe...;)
 

Clarissaja

Aktives Mitglied
vielen dank für deine antwort Clarissaja =)

weißt du manchmal hab ich den Verdacht das es so wie es ist, auch so möchte...ich hasse und liebe diese Probleme...wären sie nicht mehr hier, würde ich wahrscheinlich etwas vermissen...ja eine ARt sucht fühlt es sich an...wenn es "augenscheinlich" keine Probleme gibt, dann erschaff ich mir selbst welche...und durch diese art und weise mit situationen umzugehen lebe ich teilweise in einer ganz anderen welt in der alles schwarz in schwarz zu sein scheint...und auch wenn ich oft deswegen weine, wn ich auf den boden der tatsachen geholt werde, so keine beziehung führen oder zwischenmenschliche kontakte führen zu können, weine und bin traurig und sehne mich gleichzeitig wieder nach diesem negativen Denken...

Zudem bin ich fest davon überzeugt es nicht verdient zu haben glücklich zu sein, weil ichso ein furchtbarer und gemeiner Mensch bin...und ja vll möchte ich sogar das mich mein freund betrügt so paradox auch das klingt.

vll würde ich mich sogar freuen, so krank auch das klingt.

auch wenn ich angst davor habe das er es tut, weil er mir immer etwas anderes sagt, dass er mir niemals fremdgehen würde z. .b habe ich auch etwas angst, dass es anders eintritt als er sagt...auf der anderen seite erwarte ch schon das schlimmste und ja vll würde ich mich sogar für ihn freuen, wenn er mal richtig spaß hatte...ich habe es ihm sogar angeboten das er mir fremdgehen kann und ich das sehr ernst meine und ich meine das sehr ernst...mich von ihm trennen würde ich mich dann, wenn er mir gestehen würde sich in jemand anderes verliebt zu haben und eine affäre hätte.

und wie empfindest du die Entscheidung zu sagen, nicht an jedem wochenende zu ihm zu fahren wenn er bedienen geht?
ich weiß nur ganz genau, dass wnn ich wieder bei ihm bin wenn er in der diskothek bedient...ich wider nicht schlafen kann bis er nach hause kommt.
Wäre dieser Entschluss übertrieben die zeit lieber anders nutzen zu wollen um mich abzulenken?
Mein Herz sagt mir das das der richtige weg für mich vorerst wäre...allerdings findet das men freund sehr traurig und schade wenn ich nicht zu ihm gehe.

vielen dank auch für deine hilfe =) du hast mir sehr geholfen =)
Hi Sandy,

bei allem was Du schreibst, bestätigst Du Dir immer und immer wieder was für ein furchtbarer Mensch Du bist. Das ist Dein Hauptproblem und dadurch entstehen alle anderen Probleme. Dir ist es zwar klar, aber Du willst es nicht ändern. Du willst nicht? Ich glaube Dir das nicht *zwinkert lieb* ich glaube vielmehr hast Du einfach eine furchtbare Angst davor wieder verletzt zu werden, also tust Du alles dafür, dass das nicht mehr passiert, bzw. das Du vorbereitet bist, wenn es doch passiert, oder noch anders, Du treibst die anderen Menschen in diese Situation, damit sie Dir Deine Sicht bestätigen. Das ist zwar alles irgendwie auch verständlich, aber nicht der richtige Weg. Du glaubst all das Schlimmste von Dir und von ihm, damit ... sollte es eintreffen ... es Dir nicht den Boden unter den Füßen wegzieht. Aber das ist eine Illussion! Du machst Dir selbst etwas vor und verpasst auf diese Art Dein kostbares Leben!
Setzt Dich doch mal in Ruhe hin und denke darüber nach. Glaube mir, er wäre nicht mit Dir zusammen, wenn er Dich so sehen würde, wie Du Dich selber siehst. Es ist so schade, dass Du das nicht sehen willst! Ja ich sage willst, denn es liegt in Dir, Deine Sicht auf Dich selbst zu verändern. Ja, Du hast viele schlechte Erfahrungen gemacht, doch wer hat das nicht? Jeder Mensch macht die und entscheidet sich dann was er davon animmt, oder ablehnt. Selbst die sogenannten "schönen" Frauen(denn Schönheit ist relativ und eine Frage der Mode und des zeitlichen Geschmacks) haben eine Menge Probleme. Ihnen wird wie Hunden hinterher gepfiffen, sie werden begafft, betatscht und auf ihr Äußeres reduziert. Alles hat immer seine zwei Seiten und wir müssen lernen mit unseren zwei Seiten zu leben und das Beste daraus zu machen. Es ist die bequemere Wahl sich in die Opferrolle zu flüchten ... keiner kann mich lieb haben, weil ich so schlecht bin ... weil Du dann einen prima Grund und eine Klasse Ausrede vor Dir selbst hast, Deine Ängste und schlechten Bestätigungen von außen in Dir zu pflegen. Weil Du dann einen prima Grund hast Dich vor den Menschen, selbst vor Dir selbst zu verstecken und nicht Verantwortung für Dein eigenes Leben zu übernehmen. Es gibt genug kräftigere Frauen die Dir das selbstbewußt vorleben und das können sie, weil sie verstanden haben das sie sie selbst sind (selbstbewußt), einzigartig, voller Liebe und Leben. Du definierst Dich selbst über den scheinbaren Blick auf Dich von außen und über Äußerlichkeiten, dass ist nicht der richtige Weg. Du musst Dich von innen betrachten und Deine Einzigartigkeit und Schönheit erkennen. Selbst Menschen die durch Unfälle oder Krankheiten wirklich entstellt sind können das schaffen und leben uns das vor. Sie haben meine tiefe Hochachtung! Habe einwenig mehr Demut vor Dir und vor dem Leben. Du mobst Dich selbst! Würdest Du einem anderen Menschen das antun, was Du Dir selbst antust?
An Dir ist alles ok und an Dir ist alles dran was Du brauchst, um ein erfülltest Leben zu leben.
Du weinst oft, weil Deine Seele unglücklich mit Deinem Verhalten ist, weil sie sich deshalb nicht entfalten kann. Hinterfrage und ändere Deine "Überzeugungen" im Interesse Deiner wunderbaren Seele.

Wie ich Dir schon schrieb: fülle die Zeit wo er arbeitet mit Deinen Dingen. Mach Sachen die Dir Spaß machen und die Dich ausfüllen, damit Du Dich mit Deinen Gedanken nicht selbst runterziehst und Du Dir Deiner mehr bewußt werden kannst. Auch wenn er dann vielleicht traurig ist das Du nicht da bist, mach trotzdem das was für Dich stimmig ist. Er hat im Endeffekt dann auch mehr von Dir, wenn Du ihm dann zufriedener begegnest, als wenn ein Häuflein Elend ihn nach seiner Arbeit erwartet.

Wach auf Liebes, das Leben ist zu kurz, um es schwarz anzumalen und dann darunter zu leiden!

liebe Grüße
Claris
 
S

Sandy_90

Gast
danke für deine meinung Schmetterlingsflattern =)
ja natürlich gefällt es mir nicht aber ich denke schon, dass vieles durch mein mangelndes Vertrauen ausgelöst wird...vll würde und könnte ich es akzeptieren wenn ich ihm vertrauen könnte und selbstbewusster wäre....ja vll würde ich sogar mitgehen das weiß ich nicht.

er geht dort in die arbeit um sich etwas dazuzuverdienen und um besser seine Kosten decken zu können...und er tut das auch für uns meinte er.

nur weiß ich nicht ob ich so weitermachen kann...ich kann nicht das we zu ihm runterfahren wenn er arbeitet, dass macht mich total wahnsinnig, traurig und total fertig...und wie letztes we z. b. war der sonntag total traurig und einfach irgendwie komisch, sodass ich auch früher nach hause gefahren bin und das muss einfach nicht jedes mal sein.

ich glaube nur, dass es keinen mann gibt der so ist/wäre wie ich...denn wenn ein mann so wäre wie ich, dann wäre er auch nicht gesund und ich erwarte auch nicht, dass ein anderer mensch so ist wie ich...ich denke mir, dass es sein leben ist und das er das tun soll/kann was er möchte...und wenn ich rein theoretisch als stripperin arbeiten würde, dann müsste er mir auch vertrauen...vll würde ich für ihn aufhören mit der arbeit, wenn es ihm zu sehr stört oder wenn ich am we bedienen gehen würde und es ihm stören würde, dann würde ich wahrscheinlich auch für ihn aufhören...aber ich kann nicht von einem anderen erwarten das er dasselbe tun würde...

ja im grunde genommen ist es so für mich wie du sagst...ich würde mir einen partner wünschen der das so sehen würde wie ich es sehe...aber es kann doch nicht sein, sich deswegen von dem partner zu trennen...nur muss ich vll für mich abwägen, was mir gut tut und ob ich diesen weg mit ihm gehen möchte ohne ihn auf irgendeine art und weise verändern zu wollen.

Z. b. so das ich nicht mehr jedes we zu ihm fahre weil es auch für mich zu viel wird...und ich weiß nich ob man in meiner momentanen situation sagen kann, dass mich daran "gewöhnen" würde wenn ich mich meiner Angst stele, ich denke das das der falsche Weg ist da die Ursache nicht gelöst wurde, ich denke würde mich immer und immer mehr in meinen Ängsten verhaken und es würde immer schlimmer werden..

wie siehst du das?
 
S

Sandy_90

Gast
Hi Sandy,

bei allem was Du schreibst, bestätigst Du Dir immer und immer wieder was für ein furchtbarer Mensch Du bist. Das ist Dein Hauptproblem und dadurch entstehen alle anderen Probleme. Dir ist es zwar klar, aber Du willst es nicht ändern. Du willst nicht? Ich glaube Dir das nicht *zwinkert lieb* ich glaube vielmehr hast Du einfach eine furchtbare Angst davor wieder verletzt zu werden, also tust Du alles dafür, dass das nicht mehr passiert, bzw. das Du vorbereitet bist, wenn es doch passiert, oder noch anders, Du treibst die anderen Menschen in diese Situation, damit sie Dir Deine Sicht bestätigen. Das ist zwar alles irgendwie auch verständlich, aber nicht der richtige Weg. Du glaubst all das Schlimmste von Dir und von ihm, damit ... sollte es eintreffen ... es Dir nicht den Boden unter den Füßen wegzieht. Aber das ist eine Illussion! Du machst Dir selbst etwas vor und verpasst auf diese Art Dein kostbares Leben!
Setzt Dich doch mal in Ruhe hin und denke darüber nach. Glaube mir, er wäre nicht mit Dir zusammen, wenn er Dich so sehen würde, wie Du Dich selber siehst. Es ist so schade, dass Du das nicht sehen willst! Ja ich sage willst, denn es liegt in Dir, Deine Sicht auf Dich selbst zu verändern. Ja, Du hast viele schlechte Erfahrungen gemacht, doch wer hat das nicht? Jeder Mensch macht die und entscheidet sich dann was er davon animmt, oder ablehnt. Selbst die sogenannten "schönen" Frauen(denn Schönheit ist relativ und eine Frage der Mode und des zeitlichen Geschmacks) haben eine Menge Probleme. Ihnen wird wie Hunden hinterher gepfiffen, sie werden begafft, betatscht und auf ihr Äußeres reduziert. Alles hat immer seine zwei Seiten und wir müssen lernen mit unseren zwei Seiten zu leben und das Beste daraus zu machen. Es ist die bequemere Wahl sich in die Opferrolle zu flüchten ... keiner kann mich lieb haben, weil ich so schlecht bin ... weil Du dann einen prima Grund und eine Klasse Ausrede vor Dir selbst hast, Deine Ängste und schlechten Bestätigungen von außen in Dir zu pflegen. Weil Du dann einen prima Grund hast Dich vor den Menschen, selbst vor Dir selbst zu verstecken und nicht Verantwortung für Dein eigenes Leben zu übernehmen. Es gibt genug kräftigere Frauen die Dir das selbstbewußt vorleben und das können sie, weil sie verstanden haben das sie sie selbst sind (selbstbewußt), einzigartig, voller Liebe und Leben. Du definierst Dich selbst über den scheinbaren Blick auf Dich von außen und über Äußerlichkeiten, dass ist nicht der richtige Weg. Du musst Dich von innen betrachten und Deine Einzigartigkeit und Schönheit erkennen. Selbst Menschen die durch Unfälle oder Krankheiten wirklich entstellt sind können das schaffen und leben uns das vor. Sie haben meine tiefe Hochachtung! Habe einwenig mehr Demut vor Dir und vor dem Leben. Du mobst Dich selbst! Würdest Du einem anderen Menschen das antun, was Du Dir selbst antust?
An Dir ist alles ok und an Dir ist alles dran was Du brauchst, um ein erfülltest Leben zu leben.
Du weinst oft, weil Deine Seele unglücklich mit Deinem Verhalten ist, weil sie sich deshalb nicht entfalten kann. Hinterfrage und ändere Deine "Überzeugungen" im Interesse Deiner wunderbaren Seele.

Wie ich Dir schon schrieb: fülle die Zeit wo er arbeitet mit Deinen Dingen. Mach Sachen die Dir Spaß machen und die Dich ausfüllen, damit Du Dich mit Deinen Gedanken nicht selbst runterziehst und Du Dir Deiner mehr bewußt werden kannst. Auch wenn er dann vielleicht traurig ist das Du nicht da bist, mach trotzdem das was für Dich stimmig ist. Er hat im Endeffekt dann auch mehr von Dir, wenn Du ihm dann zufriedener begegnest, als wenn ein Häuflein Elend ihn nach seiner Arbeit erwartet.

Wach auf Liebes, das Leben ist zu kurz, um es schwarz anzumalen und dann darunter zu leiden!

liebe Grüße
Claris
Ja ich habe Angst und habe leider viel zu viel in der Vergangenheit aufgenommen und für mich richtig gesehen und sehe es heute noch so...trotzdem möchte und kann ich irgendwie nicht...deshalb auch der Weg der mir am richtigsten erscheint..

mein Freund schlecht zu sehen, im alles zuzutrauen, er auch darf wenn er möchte mir fremdgehen, flirten usw usw. und ich wäre ihm nicht böse...eine andere Möglichkeit sehe ich in der momentan situation nicht..ich weiß nicht ob die zeit gekommen ist lernen ihm zu vertrauen, habe es schon so oft versucht, immer und immer wieder und jedes mal wieder bei null, jedes mal wieder diese Schmerzen und das obwohl ich ihm nicht mal richtig vertraue...was wäre wenn ich ihm völlig vertrauen würde und er würde mist bauen? Ich würde für momentan das wahrscheinlich nicht verkraften können...

Deshalb versuche ich diese Denkweise mir anzueignen und genau aus diesen gründen denke ich auch, dass ich für meinen partner eine Art Sicherheit bin...welcher Mensch, mit solchen problemen, der nicht an sich glaubt usw. würde fremdgehen? Ich denke genau deswegen schafft er es auch mir zu vertrauen...

habe ihn sehr oft angelogen....wegen kleinigkeiten und das tut mir auch so sehr weh zu sehen, obwohl ich eigtl. anders bin..

Denke allerdings schon, dass den schönen Frauen mehr zugetraut wird als keine attraktiven Frauen...sie sind interessanter, haben Vorteile in Karriere und auch bei der partnersuche...und jeder von uns, guckt beim kennenlernen auf das Aussehen und auf die Ausstrahlung, da interessiert es herzlich wenig ob der derjenige dieselben Hobbies hat...natürlich empfindet jeder etwas anderes schön aber ich persönlich denke schon, dass diese typischen "Schönheiten" bevorzugt werden.

Die Frauen die sich selbst auf ihr Äußeres reduzieren und sich so verhalten wie z. b. die Michaela vom Dschungelcamp die ständig nackt herumlief, wird dann auch von andern nur auf das Aussehen reduziert...aber ich denke das nicht alle Frauen so sind. Es gibt viele Frauen das wenn sie wissen das sie schön sind, sich selbst darauf reduzieren aber es sind nicht alles so.

Es sind vll auch die Triebe des Menschen andere attraktiv zu finden und auf das Aussehen zu gucken..aber am schlimmsten für mich ist es zu akzeptieren das er mich schön finden soll? Vor allem das ich die schönste auf der Welt für ihn wäre??

Das ist für mich deswegen, weil er mich liebt, würde er mich nur objektiv betrachten dann würde er das wahrscheinlich nicht mehr sagen.

würde ich nur etwas schönes an mir sei es außen oder innen sehen...dann könnte ich zumindest akzeptieren das er mich liebt und etwas schönes an mir sieht...ich wünsche mir nicht es verstehen zu können. sondern nur zu akzeptieren und mich nicht versuchen ständig dagegen zu streubenk ständig negative dinge zu suchen...aber ich möchte es nicht so...

habe mir in einer klinik angemeldet und hoffe das mir dort geholfen werden kann, ich selbst kann es nicht mhr, auch mein freund ist kraftlos und hilflos...so sehr das er mir dinge verheimlichen muss um micht zu schützen...wahrscheinlich ist dies schon öfter passiert von denen ich nichts weiß...das soll kein vorwurf an ihn sein...es ist sehr sehr traurig das sich alles so entwickelt hat...

ich wusste das es schwer werden würde mit mir...bevor ich die beziehung mit ihm einging aber ich hätte niemals geglaubt das es so werden würde...hätte ich das gewusst, wäre ich die beziehung vll auch niemals eingegangen, auch wenn ich ihn sehr liebe und mir sehr wichtig ist.

was sollen wir nur tun? ich glaube nicht das ich es in ein paar monaten/wochen so schaffen werde wie es sein sollte...ich habe das gefühl keine zeit mehr zu haben und setze mich unter druck...und deswegen werde ich diesen weg versuchen wie ich es geschrieben habe...alles schlecht sehen, ihm alles zu erlauben nur um ihn nicht ständig irgendwas vorwerfen zu müssen...ich weiß nicht ob das der richtige weg ist...aber leider sehe ichkeinen anderen um ein schnelles ergebnis oder besserung zu sehen.
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
zitat

was sollen wir nur tun? ich glaube nicht das ich es in ein paar monaten/wochen so schaffen werde wie es sein sollte...ich habe das gefühl keine zeit mehr zu haben und setze mich unter druck...und deswegen werde ich diesen weg versuchen wie ich es geschrieben habe...alles schlecht sehen, ihm alles zu erlauben nur um ihn nicht ständig irgendwas vorwerfen zu müssen...ich weiß nicht ob das der richtige weg ist...aber leider sehe ichkeinen anderen um ein schnelles ergebnis oder besserung zu sehen.[/QUOTE]

wer sagt dir wie du was scaffen solltest? du hast alle zeit der welt, es ist dein leben und du hast deinen rhytmus um zu lernen. vor alen dingen solltest du nichts , sondern es geht darum was du willst...nicht um das was du meinst was du sollst.

du zwingst dich zu etwas was nicht für dich machbar ist und gehst deshalb in eine klinik?
es ist aber doch auch gut,du machst etwas damit du klarheit findest, das ist doch ein guter schritt.
nur alles jetzt zu akzeptieren finde ich nicht gut,weils nicht deine überzeugung ist.

lass dir selbst zeit und setzte dich nicht so unter druck.;)

was ist das für eine klinik und mit welchen probs genau hats du dich angemeldet? musst nicht antworten....wenn du nicht magst.

denke mal,das dort heraus gefunden wird,was ist und sie dich dort gut unterstützen :)
 

Clarissaja

Aktives Mitglied
Ja ich habe Angst und habe leider viel zu viel in der Vergangenheit aufgenommen und für mich richtig gesehen und sehe es heute noch so...trotzdem möchte und kann ich irgendwie nicht...deshalb auch der Weg der mir am richtigsten erscheint..

mein Freund schlecht zu sehen, im alles zuzutrauen, er auch darf wenn er möchte mir fremdgehen, flirten usw usw. und ich wäre ihm nicht böse...eine andere Möglichkeit sehe ich in der momentan situation nicht..ich weiß nicht ob die zeit gekommen ist lernen ihm zu vertrauen, habe es schon so oft versucht, immer und immer wieder und jedes mal wieder bei null, jedes mal wieder diese Schmerzen und das obwohl ich ihm nicht mal richtig vertraue...was wäre wenn ich ihm völlig vertrauen würde und er würde mist bauen? Ich würde für momentan das wahrscheinlich nicht verkraften können...

Deshalb versuche ich diese Denkweise mir anzueignen und genau aus diesen gründen denke ich auch, dass ich für meinen partner eine Art Sicherheit bin...welcher Mensch, mit solchen problemen, der nicht an sich glaubt usw. würde fremdgehen? Ich denke genau deswegen schafft er es auch mir zu vertrauen...

habe ihn sehr oft angelogen....wegen kleinigkeiten und das tut mir auch so sehr weh zu sehen, obwohl ich eigtl. anders bin..

Denke allerdings schon, dass den schönen Frauen mehr zugetraut wird als keine attraktiven Frauen...sie sind interessanter, haben Vorteile in Karriere und auch bei der partnersuche...und jeder von uns, guckt beim kennenlernen auf das Aussehen und auf die Ausstrahlung, da interessiert es herzlich wenig ob der derjenige dieselben Hobbies hat...natürlich empfindet jeder etwas anderes schön aber ich persönlich denke schon, dass diese typischen "Schönheiten" bevorzugt werden.

Die Frauen die sich selbst auf ihr Äußeres reduzieren und sich so verhalten wie z. b. die Michaela vom Dschungelcamp die ständig nackt herumlief, wird dann auch von andern nur auf das Aussehen reduziert...aber ich denke das nicht alle Frauen so sind. Es gibt viele Frauen das wenn sie wissen das sie schön sind, sich selbst darauf reduzieren aber es sind nicht alles so.

Es sind vll auch die Triebe des Menschen andere attraktiv zu finden und auf das Aussehen zu gucken..aber am schlimmsten für mich ist es zu akzeptieren das er mich schön finden soll? Vor allem das ich die schönste auf der Welt für ihn wäre??

Das ist für mich deswegen, weil er mich liebt, würde er mich nur objektiv betrachten dann würde er das wahrscheinlich nicht mehr sagen.

würde ich nur etwas schönes an mir sei es außen oder innen sehen...dann könnte ich zumindest akzeptieren das er mich liebt und etwas schönes an mir sieht...ich wünsche mir nicht es verstehen zu können. sondern nur zu akzeptieren und mich nicht versuchen ständig dagegen zu streubenk ständig negative dinge zu suchen...aber ich möchte es nicht so...

habe mir in einer klinik angemeldet und hoffe das mir dort geholfen werden kann, ich selbst kann es nicht mhr, auch mein freund ist kraftlos und hilflos...so sehr das er mir dinge verheimlichen muss um micht zu schützen...wahrscheinlich ist dies schon öfter passiert von denen ich nichts weiß...das soll kein vorwurf an ihn sein...es ist sehr sehr traurig das sich alles so entwickelt hat...

ich wusste das es schwer werden würde mit mir...bevor ich die beziehung mit ihm einging aber ich hätte niemals geglaubt das es so werden würde...hätte ich das gewusst, wäre ich die beziehung vll auch niemals eingegangen, auch wenn ich ihn sehr liebe und mir sehr wichtig ist.

was sollen wir nur tun? ich glaube nicht das ich es in ein paar monaten/wochen so schaffen werde wie es sein sollte...ich habe das gefühl keine zeit mehr zu haben und setze mich unter druck...und deswegen werde ich diesen weg versuchen wie ich es geschrieben habe...alles schlecht sehen, ihm alles zu erlauben nur um ihn nicht ständig irgendwas vorwerfen zu müssen...ich weiß nicht ob das der richtige weg ist...aber leider sehe ichkeinen anderen um ein schnelles ergebnis oder besserung zu sehen.
Das die sogenannten schönen Frauen bevorzugt werden halte ich für ein Gerücht, sie haben schlichtweg einfach nur andere Probleme als andere Menschen, denn sie wollen/müssen z.B. auch dieses Schönheitsideal aufrecht erhalten... Folgen: Magersucht, Bolemie, Schönheits-Ops usw. Ein Fass ohne Boden und auch nur Ausdruck eines mangelnen Selbstwerts und einer zu nach außen gerichteten Sicht auf sich selbst. Erkennst Du die Parallelen? Warum machen solche Menschen denn andere wegen ihres Aussehens fertig? Doch nur um ihr eigenes Minderwertigkeitsgefühl zu überspielen und sich als etwas Besseres zu fühlen und daraus ihre Bestätigung zu ziehen. Wir glauben immer, dass es anderen besser geht als uns selbst, dass andere es leichter haben. Kratzt man mal ein bisschen an den Fassaden, dann merkt man schnell das das nicht so ist, sogar ganz im Gegenteil. Nur Menschen die zu sich selber stehen, sich selbst ernst nehmen und lieben, wissen was sie wollen und was nicht, haben es "einfacher" (auch das ist relativ), denn sie sind einen Schritt weiter auf ihrem Lebensweg, der ihnen neue Möglichkeiten eröffnet. Aber niemanden fällt das in den Schoß, wir alle müssen uns das erarbeiten und verdienen.
Ich spüre Deine Verzweiflung und Deine Sehnsucht und kann mich doch nur wiederholen ... Alles liegt in Dir und wartet gelebt zu werden. Doch solange es in Dir nicht Klick macht und Du nicht verstehst, dass nur Du selbst es ändern kannst, kann Dir niemand von außen dabei helfen, denn wo ein Wille ist ... da ist der Weg! Der Wille zur Veränderung ist der erste Schritt in ihre Richtung. Es ist gut, dass Du Dir Unterstützung holst, denn manchmal sehen wir selbst vor lauter Bäumen den Wald nicht und da kann uns die Sicht anderer bei helfen.
Als ich damals in jungen Jahren mich entschloß meine Veränderungen (meine Opferrolle zu verlassen) anzugehen, habe ich mir selbst einen Liebesbrief geschrieben. Das war sehr schwer und ich habe ihn oft geändert, weil wir alle dazu neigen an uns rumzukritsieren und uns selbst fertig zu machen, doch dieser Brief hat mir sehr geholfen mich selbst ein Stück mehr zu finden und mir innerlich eine Richtung zu weisen, die ich bis zum heutigen Tage nicht vergessen und die ganzen Jahre konsequent verfolgt habe und weiter verfolgen werde. Er hat mich sehr bestärkt und meinen Willen verstärkt. Ich habe mir dabei alle Kritik, alle Aber, alles runterziehen verboten. Vielleicht ist das auch für Dich eine Möglichkeit, Dich einmal anders zu betrachten und Dir einmal anders zu begegnen.
Wir wollen alle nur geliebt, gesehen und ernst genommen werden. Wir alle haben Ängste, Sehnsüchte und knappern an Negativerfahrungen rum. Jeder von uns, egal welche Fassade wir tragen, wo wir herkommen, oder wer wir sind. Schieb Deine Eigenverantwortung nicht weg von Dir, sondern hole sie Dir ins Boot, dass wird Dich stärken und reifen lassen.
Du bist Dir selbst nicht wehrlos ausgeliefert! Mach Dir bewußt das Du die Opferrolle wählst, um Zuspruch, Verständnis, Liebe, Zuneigung, Aufmerksamkeit usw. zu erhalten, weil Du glaubst, dass Du es ohne diese Rolle nicht bekommen könntest. Das Gegenteil ist der Fall!
Du brauchst keine schnellen Lösungen, wenn Du offen und ehrlich mit Deinem Freund redest. Er liebt Dich und wird es sicher begrüßen, dass Du Dir Unterstützung holst, um beziehungsfähiger zu werden. Das was Du für Dich tust, tust Du automatisch auch für Deine Beziehung und damit im entfernten Sinne auch für ihn.

liebe Grüße
Claris

P.S.: Wenn Du das Bedürfnis hast mir auf diese Zeilen zu antworten, dann versuche das mal ohne die schlechten Selbstbestätigungen, sondern in dem Du dann anfügst, dass Du das und das noch nicht sehen, oder sagen kannst. Du wirst sehen wie sehr schon diese kleine sprachliche Änderung Deine Worte Dir selbst gegenüber entschärft und dann spüre nach wie sich das anfühlt. Alles fängt in unserem Denken und in unseren Meinungen an! Damit sind wir selbst genauso Ursache, wie die Negativerfahrungen die von außen kommen. Wir sind ein wesentlicher Teil dessen, wie wir uns selbst fühlen!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sandy_90

Gast
es ist wirklich sehr sehr traurig....jetzt stelle ich fest das mein Partner Inhalte in facebook vor mir verbirgt...ich sehe nicht mehr, an welchen veranstaltungen er beitritt, welche Freunde er aufnimmt, ob er Kommentare macht oder bekommt usw usw...

es ist sehr traurig das es nun soweit gekommen ist, sich dinge verheimlichen zu müssen...vor kurzem hatte er auch in einer anderen Chatplattform alles auf privat gestellt, nicht mal mehr Freunde konnten z. b. seinen Gästebucheinträge sehen oder allgemein nichts mehr anschauen auch ich nicht mehr...seine Erklärung war dann, dass er seine Ruhe von anderen wollte...aber das glaub ich nicht, weil bei diesen Einstellung sehr eindeutig ersichtlich ist ob Bekannte oder Freunde z. b. auswählt...

auch wenn es wirklcih deswegen sein sollte um mich zu "schützen" bewirkt er genau das Gegenteil...auch das hab ich ihm gesagt, dass er bitte nicht diesen weg geht und mir dinge verheimlicht um mich vor etwas zu bewahren...genau durch diese dinge, werde ich misstrauischer auch wenn er es wirklich gut meinen sollte...

schlimm finde ich, dass er mit mir darüber nicht redet und einfach macht...und hofft das ich das nicht bemerke...wir bewegen uns schnurr stracks in den weg dem kompletten misstrauens und in die Zerstörung der Beziehung und können es nicht aufhalten...

ich bin mir nun nicht mehr sicher ob er das wirklich tut um mich zu schützen oder ob er wirklich etwas zu verbergen hat...auch er sagte mir gestern, dass er das nicht mehr machen würde, etwas zu verheimlichen...auf der anderen seite wenn er das nicht möchte dann soll er es auch nicht machen...ich verstehe nicht warum er trotzdem dinge verheimlicht und dadurch alles schlimmer macht =( auch wenn ich sein verhalten verstehe weiß er, dass ich das schlimmste erwarte und sehe und dadurch immer mehr und mehr gründe herausziehe alles schlecht zu sehen...

aber auch ich bin nicht mehr besser und belüge ihn vor scham und vor Angst....was sollen wir nur tun? Es wird immer und immer schlimmer und wir können es nicht aufhalten...die einzige chance die beziehung zu retten ist es mich wieder in die opferrolle zu stellen, denn vor 1 1/2 jahren funktionierte das ganz gut...da sagte ich nie etwas...es war immer alles in ordnung und das was für ihn und für die beziehung in ordnung...

ich weiß nicht mehr was ich glauben und tun soll...es ist sehr schade und traurig, dass sich alles nun so entwickelt hat...mich wundert es nicht wenn er mit anderen flirten oder mir fremdgehen würde und es mir nicht sagt um mich zu "schützen".

wenn er dinge verheimlicht welche Freunde er in facebook aufnimmt oder an welchen veranstaltungen er teilnimmt, verheimlicht wenn er sich mit "bekannten" trifft was dann wäre wenn er wirklich etwas machen würde...es ist sehr traurig und schade und das alles nur weil ich herumspinne nd ich kann es nicht ändern...je mehr man versucht es zu ändern umso mehr festigt sich alles so glaube ich...

auch wen es sich mein freund nicht eingestehen kann ist unsere beziehung ein einziger trümmerhaufen...wenn beide versuchen dinge zu verheimlichen weil soviel misstrauen vorhanden ist dann kann diese beziehung nicht lange bestehen...er verheimlicht sachen, egal ob er wirklich etwas zu verbergen hat oder um mich zu schützen und ich lüge ihn an und muss sogar sein handy durchschnüffeln weil er auch in dieser hinsicht sich sehr merkwürdig verhielt, dass er sein handy überall hin mitnimmt obwohl er zuvor sein handy immer offen herumliegen ließ, ich habe niemals zuvor in sein handy geguckt aber dadurch das er sich so merkwürdig verhielt...ich glaube auch heute noch nicht, dass er diese smsen verbergen wollte das er sich mit jemanden trifft sondern allgemein etwas ganz ganz anderes zu verbergen hat...

ich möchte ihm keine sachen unterstellen aber es ist kein vertrauen da, dass bisschen das einst da war ist komplett zerstört...deshalb sehe ich nur mehr diesen weg...alles schlecht sehen, alles schlechte von ihm erwarten...dann würde ich mit dem gucken aufhören, mit den fragen aufhören, mit diesen ängsten aufhören, weil ich ja weiß das mein freund mir fremdgeht, andere anstarrt, fremdflirtet, (anstarren im sinne sexuell jemanden betrachten)

finde ich sehr traurig und schade...was sollen wir nur tun? kann man uns überhaupt noch helfen?

Wir lieben uns zwar, so denke ich auch das er es irgendwie tut aber kann die liebe etwas retten, wenn so an sich alles kaputt ist was nur kaputt sein kann?
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
wenn man aus der opferhaltung heraus tritt, verändert sich alles. da man selbst sich verändert. das was geschieht kann weh tun, doch im endeffekt fürht es zu dir selbst und zu deinem leben.

mach bitte nicht die augen zu,aus angst ihn zu verlieren, das wird dir wahrscheinlich viele verletzungen bringen...

geh deinen weg und mache was dein herz dir sagt.schaue auf das was dir gut tut.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben